Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü

WGL Logo

PsychAuthors

Literaturliste von Prof. Dr. Margrit Stamm

letzte Aktualisierung: 29.07.2014

Stamm, M. (2014). Maßgeschneiderte Frühförderung? Wie Mittelschichteltern ihre Vorschulkinder fördern und welche Faktoren dabei eine Rolle spielen. Frühe Bildung, 3(1), 22-31.

Stamm, M. (2014). Minoritäten als Begabungsreserven. In M. Stamm (Hrsg.), Handbuch Talententwicklung. Theorien, Methoden und Praxis in Psychologie und Pädagogik (S. 375-384). Bern: Huber.

Stamm, M. (2014). Mythos "Wunderkind". In M. Stamm (Hrsg.), Handbuch Talententwicklung. Theorien, Methoden und Praxis in Psychologie und Pädagogik (S. 173-182). Bern: Huber.

Stamm, M. (2014). Talententwicklung im Alter. In M. Stamm (Hrsg.), Handbuch Talententwicklung. Theorien, Methoden und Praxis in Psychologie und Pädagogik (S. 273-281). Bern: Huber.

Stamm, M. (Hrsg.). (2014). Handbuch Talententwicklung. Theorien, Methoden und Praxis in Psychologie und Pädagogik. Bern: Huber.

Stamm, M. (2011). Wie viel Mutter braucht das Kind? Theoretische Befunde und empirische Fakten zur Frage der Nützlichkeit oder Schädlichkeit von früher familienexterner Betreuung. Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, 6(1), 17-29.

Stamm, M., Kost, J., Suter, P., Holzinger-Neulinger, M., Safi, N. & Stroezel, H. (2011). Dropout CH - Schulabbruch und Absentismus in der Schweiz. Zeitschrift für Pädagogik, 57(2), 187-202.

Stamm, M. (2010). Dropouts am Gymnasium. Eine empirische Studie zum Phänomen des Schulabbruchs. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 13(2), 273-291.

Stamm, M. (2010). Frühkindliche Bildung und Betreuung: Fakten, Widersprüche und offene Fragen. Frühförderung interdisziplinär, 29(4), 147-153.

Stamm, M. (2010). Merkmale der Leistungsbesten in der beruflichen Ausbildung. Unterrichtswissenschaft, 38(4), 354-365.

Stamm, M. (2009). Mobile Kinder. Empirische Ergebnisse zum Zusammenhang von außerplanmäßigem Schulwechsel und Schulleistung. Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, 4(3 Pädagogische und soziologische Jugendf), 397-412.

Stamm, M., Ruckdäschel, C. & Templer, F. (2009). Facetten des Schulschwänzens. Empirische Befunde zu schulabsenten Verhaltensformen Jugendlicher. Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, 4(1), 107-121.

Stamm, M. & Viehhauser, M. (2009). Frühkindliche Bildung und soziale Ungleichheit. Analysen und Perspektiven zum chancenausgleichenden Charakter frühkindlicher Bildungsangebote. Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation, 29(4), 403-418.

Stamm, M. (2008). Bildungsstandardreform und Schulversagen. Zeitschrift für Pädagogik, 4, 481-497.

Stamm, M. (2008). Evaluation: Wirksame Wege zur Nutzung - Wege zur wirksamen Nutzung. In M. Ant (Hrsg.), Nachhaltiger Mehrwert von Evaluation (S. 145-158). Bielefeld: Bertelsmann.

Stamm, M. (2008). Hoch begabt, aber Schulabbrecher? Eine empirische Studie zum Phänomen des Dropouts bei überdurchschnittlich begabten Jugendlichen in der Schweiz. Zeitschrift für Sozialpädagogik, 3, 301-319.

Stamm, M. (2008). Überdurchschnittlich begabte Minderleister - Wo liegt das Versagen? Die Deutsche Schule, 1, 73-84.

Stamm, M. (2008). Underachievement von Jungen: Perspektiven eines internationalen Diskurses. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 1, 106-124.

Stamm, M. (2008). Vorbilder Jugendlicher in pädagogischer Sicht. In C. Bizer (Hrsg.), Sehnsucht nach Orientierung. Vorbilder im Religionsunterricht (S. 45-54). Neukirchen-Vluyn: Neukirchener Verlagsgesellschaft.

Stamm, M. (2008). Die Psychologie des Schuleschwänzens. Rat für Eltern, Lehrer und Bildungspolitiker. Bern: Huber.

Stamm, M. & Niederhauser, M. (2008). Leistungsexzellenz in der beruflichen Ausbildung. Theoretische Überlegungen und empirische Befunde zu einer Schweizer Längsschnittstudie. Empirische Pädagogik, 22(4), 552-568.

Stamm, M. (2007). Abgang, Ausschluss, Abbruch. Ein neuer Blick auf die Schuleffektivität. Zeitschrift für Sozialpädagogik, 5(4), 338-357.

Stamm, M. (2007). Die Zukunft verlieren? Schulabbrecher in unserem Bildungssystem. Zeitschrift für Sozialpädagogik, 1, 15-36.

Stamm, M. (2007). Giftedness, achievement and gender. International Review of Education, 53(4), 417-437.

Stamm, M. (2007). Jugendarbeitslosigkeit - Konturen einer psychosozialen Betrachtung. Jugend, Beruf, Gesellschaft, 1, 2-9.

Stamm, M. (2007). Kluge Köpfe, goldene Hände. Überdurchschnittlich begabte Lehrlinge in der Berufsausbildung. Chur/Zürich: Rüegger.

Stamm, M. (2007). Minderleister in der Berufsausbildung Empirische Befunde aus einer Schweizer Längsschnittstudie. Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, 3, 330-344.

Stamm, M. (2007). Schulabsentismus: eine unterschätzte pädagogische Herausforderung. Die Deutsche Schule, 1, 50-61.

Stamm, M. (2007). Unterfordert, unerkannt, genial. Überdurchschnittlich begabte Randgruppen in unserer Gesellschaft. Zürich/Chur: Rüegger.

Stamm, M. (2007). Youth unemployment: Outline of a psychosocial perspective. European Journal of Vocational Training, 39, 105-114.

Stamm, M. (2007). Zwischen Stress und Spass. Lehrmeister als bedeutsame Lernumwelten von Lehrlingen. Erziehungswissenschaft und Beruf, 1, 212-230.

Stamm, M. (2007). Begabtenförderung und soziale Herkunft. Befunde zu den verborgenen Mechanismen ihrer Interaktion. Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation, 27(3), 227-242.

Stamm, M. (2007). Begabung, Leistung und Geschlecht. Neue Dimensionen im Lichte eines alten erziehungswissenschaftlichen Diskurses. International review of education, 53(4), 417-437.

Stamm, M. (2007). Geboren 1988: Bildungslaufbahnen und berufliche Identität von Jugendlichen in der Schweiz. In H. Kahlert & J. Mansel (Hrsg.), Bildung und Berufsorientierung. Der Einfluss von Schule und informellen Kontexten auf die berufliche Identitätsentwicklung (S. 83-100). Weinheim: Juventa.

Stamm, M. (2007). Jugend zwischen Risiko und Resilienz - Ein neuer Blick auf eine bekannte Topic. In A. A. Bucher (Hrsg.), Moral, Religion, Politik: Psychologisch-pädagogische Zugänge. Festschrift für Fritz Oser (S. 307-325). Münster: Lit.

Stamm, M. (2007). Jugendliche in der Schweiz und ihr Blick nach Europa. Ausgewählte Ergebnisse einer Schweizer Langzeitstudie. In H. Biedermann (Hrsg.), Vom Gelingen und Scheitern politischer Bildung. Studien und Entwürfe (S. 383-397). Zürich: Rüegger.

Stamm. M (2007). Basisstufe - eine Antwort auf Heterogenität? Ein Blick auf die nationale und internationale Szene. In C. Bollier & M. Sigrist (Hrsg.), Auf dem Weg zu einer integrativen Basisstufe (S. 27-46). Luzern: Schweizerische Zentralstelle für Heilpädagogik (SZH).

Stamm, M. (2006). Bildung, Forschung und Politik: Ein schwieriges Geschäft? In E. Seidl (Hrsg.), Bildungswesen im Umbruch - Forderungen von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft (S. 327-340). Zürich: Verlag NZZ.

Stamm, M. (2006). Hoch begabte Lehrlinge: eine soziale Tatsache? Erste Ergebnisse einer Schweizer Längsschnittstudie. Zeitschrift für Erziehungswissenschaften, 1, 127-139.

Stamm, M. (2006). Kluge Köpfe und goldene Hände. Überdurchschnittlich begabte Lehrlinge in der Berufsbildung. Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, 2, 226-248.

Stamm, M. (2006). Bildungsraum Grund- und Basisstufe. Theoretische Überlegungen und Perspektiven zum neuen Schuleingangsmodell. Beiträge zur Lehrerbildung, 24(2), 165-176.

Stamm, M. (2006). Schlüsselqualifikationen beruflich begabter Lehrlinge. Ergebnisse aus einer Schweizer Längsschnittstudie zur Exzellenzentwicklung in der Berufsbildung. Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis, 4, 59-62.

Stamm, M. (2006). Schulabbrecher oder: Wer bricht denn hier was ab? Unsere Jugend, 58(7-8), 323-332.

Stamm, M. (2006). Schulabsentismus. Anmerkungen zu Theorie und Empirie einer vermeintlichen Randerscheinung schulischer Bildung. Zeitschrift für Pädagogik, 52(2), 285-302.

Stamm, M. (2006). Underachievement. Ein Blick in die Black Box eines irritierenden Phänomens. Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften, 28(3), 467-486.

Moser, U., Stamm, M. & Hollenweger, J. (Hrsg.). (2005). Für die Schule bereit? Lesen, Wortschatz, Mathematik und soziale Kompetenzen beim Schuleintritt. Aarau: Sauerländer.

Stamm, M. (2005). Erziehungswissenschaft und Bildungspolitik - Perspektiven eines schwierigen Verhältnisses. Die Deutsche Schule, 4, 421-431.

Stamm, M. (2005). Highly Talented and "Only" An Apprentice? Empirical Findings and Consequences for the Promotion of Talented Apprentices. Education & Training, 47(1), 53-63.

Stamm, M. (2005). Hundert Jahre Jugend und Religion - eine Forschungsbilanz. Berlin: Pro Business.

Stamm, M. (2005). Vorbilder der Jugend - Jugend als Vorbild: Ein Begriff und seine vernachlässigte Bedeutung. Berlin: Pro Business.

Stamm, M. (2005). Zwischen Exzellenz und Versagen. Schullaufbahnen von Frühlesern und Frührechnerinnen. Zürich: Rüegger.

Stamm, M. (2005). Bildungsaspiration, Begabung und Schullaufbahn: Eltern als Erfolgspromotoren? Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften, 27(2), 277-295.

Stamm, M. (2005). Hochbegabung und Schulabsentismus - Theoretische Überlegungen und empirische Befunde zu einer ungewohnten Liaison. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 52(1), 20-32.

Stamm, M. (2005). Zwischen Exzellenz und Versagen. Frühleser und Frührechnerinnen werden erwachsen. Zürich: Rüegger.

Stamm, M. (2004). Bildungsraum Vorschule. Theoretische Überlegungen und Perspektiven zu den Möglichkeiten des frühen kognitiven Kompetenzerwerbs. Zeitschrift für Pädagogik, 50(6), 865-881.

Stamm, M. (2004). Forschung an Schweizer Fachhochschulen. In S. Amft, K. Bernath & K. Haefeli (Hrsg.), Heilpädagogik in einer veränderten Forschungslandschaft (S. 13-36). Luzern: Schweizerische Zentralstelle für Heilpädagogik.

Stamm, M. (2004). Hochbegabt und 'nur' Lehrling. Theoretische Überlegungen, empirische Befunde und strategische Perspektiven zur beruflichen Begabtenförderung aus jugend- und berufspädagogischer Sicht. Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, 2, 175-194.

Stamm, M. (2004). Lernentwicklungen von Frühlesern und Frührechnerinnen. Ausgewählte Ergebnisse einer Schweizer Langzeitstudie zur Kompetenzstruktur im Kontext von Hochbegabung. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 7, 395-415.

Stamm, M. (2003). Early Reading and Numeracy Ability: A glance at the phenomenon of giftedness. A longterm study in Switzerland. Gifted and Talented International, 7-16.

Stamm, M. (2003). Evaluation im Spiegel ihrer Nutzung: Grande idée oder grande illusion des 21. Jahrhunderts? Zeitschrift für Evaluation, 2, 183-200.

Stamm, M. (2003). Evaluation und ihre Folgen für die Bildung: eine unterschätzte pädagogische Herausforderung. Münster: Waxmann.

Stamm, M. (2003). Die Grundstufe als neues Schuleingangsmodell. Erfahrungen und Perspektiven eines Zürcher Pilotversuchs. Die Deutsche Schule, 95(3), 293-303.

Stamm, M. (2002). Evaluation und ihre Folgen: Eine unterschätzte pädagogische Herausforderung. Zeitschrift für Wirtschaftspädagogik, 98(2), 181-196.

Stamm, M. (2002). Fachhochschulen 2002. In B. f. B. u. Technologie (Hrsg.), Bericht über die Schaffung der Schweizer FachhochschulenBern:

Stamm, M. (2002). (Hoch-)Begabungsförderung macht Schule. Zur Diskussion der Hochbegabungs- und Begabungsförderung in der Schweiz. Beiträge zur Lehrerbildung, 20(2), 235-248.

Stamm, M. (2002). Lehrpläne als Steuerungselement schulischer Beurteilung? In H. Rhyn (Hrsg.), Beurteilung macht Schule. Leistungsbeurteilung von Kindern, Lehrpersonen und Schule (S. 109-118). Bern: Haupt.

Stamm, M. (1999). Forschung und Dienstleistung an Fachhochschulen: Evaluation und Entwicklung. Aarau:

Stamm, M. (1998). Einführung in die Thematik. In S. K. f. Bildungsforschung (Hrsg.), Begabungsförderung in der Volksschule. Umgang mit Heterogenität. Trendbericht (S. 17-28). Aarau:

Stamm, M. (1998). Qualitätsevaluation und Bildungsmanagement im sekundären und tertiären Bildungsbereich. Aarau:

Stamm, M. (1998). Frühlesen und Frührechnen als soziale Tatsachen. Leistung, Interesse, Schulerfolg und soziale Entwicklung von Kindern, die bei der Einschulung bereits lesen und/oder rechnen können. In U. Hoyningen-Süess & P. Lienhard (Hrsg.), Hochbegabung als sonderpädagogisches Problem (S. 91-116). Luzern: Edition SZH/SPC der Schweizerischen Zentralstelle für Heilpädagogik.

Stamm, M. (1997). Frühlesen und besondere Begabung: eine neue Zauberformel? Ergebnisse aus der Längsschnittuntersuchung "Frühlesen und Frührechnen als soziale Tatsachen?". Bildungsforschung und Bildungspraxis, 3, 251-268.



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Möchten Sie auch in die Datenbank aufgenommen werden oder haben Sie Änderungswünsche an Ihrem vorhandenen Profil; bitte nehmen Sie zu uns Kontakt auf.

Dr. Gabriel Schui
Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

SeitenURL: http://www.zpid.de/psychauthors/index.php?wahl=forschung&uwahl=psychauthors&uuwahl=p00869MS_pub