Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü


Aufgrund eines Wartungstages am beteiligten Rechenzentrum ist am Sonntag, den 9.8.2015, mit einer zum Teil erheblichen Beeinträchtigung der Webservices des ZPID zu rechnen. Wir bedauern diese Störung.

PsychAuthors

Literaturliste von Prof. Dr. Rudi F. Wagner

letzte Aktualisierung: 02.04.2015

Wagner, R. F. (2012). Pädagogische Psychologie. In U. Sandfuchs, W. Melzer, B. Dühlmeier & A. Rausch (Hrsg.), Handbuch Erziehung (S. 81-85). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Wagner, R. F. (2011). Kognitive Verhaltenstherapie der Depression: Menschenbilder - Paradigmen - Interventionsverfahren. In H. Faller & H. Lang (Hrsg.), Depression. Klinik, Ursachen, Therapie (S. 179-196). Würzburg: Königshausen & Neumann.

Wagner, R. F. (2010). Über den richtigen Umgang mit Ängsten. In P. Kirchner & A. Nörthemann (Hrsg.), Bildung aktiv erleben. Transfer, Ludwigsburger Hochschulschriften (S. 181-188). Baltmannsweiler: Schneider.

Hinz, A. & Wagner, R. F. (2009). Entwicklung. In R. F. Wagner, A. Hinz, A. Rausch & B. Becker (Hrsg.), Modul Pädagogische Psychologie (S. 57-90). Stuttgart: UTB.

Wagner, R. F. (2009). Lernen und Motivation. In R. F. Wagner, A. Hinz, A. Rausch & B. Becker (Hrsg.), Modul Pädagogische Psychologie (S. 23-56). Stuttgart: UTB.

Wagner, R. F. & Hinz, A. (2009). Beratung. In R. F. Wagner, A. Hinz, A. Rausch & B. Becker (Hrsg.), Modul Pädagogische Psychologie (S. 123-174). Stuttgart: UTB.

Wagner, R. F., Hinz, A., Rausch, A. & Becker, B. (2009). Einleitung - Gegenstandsbereiche, Menschenbilder, Theorie und Praxis. In R. F. Wagner, A. Hinz, A. Rausch & B. Becker (Hrsg.), Modul Pädagogische Psychologie (S. 11-22). Stuttgart: UTB.

Wagner, R. F., Hinz, A., Rausch, A. & Becker, B. (2009). Modul Pädagogische Psychologie. Stuttgart: UTB.

Rausch, A., Hinz, A. & Wagner, R. F. (2008). Einleitung: Beratungspsychologie. In A. Rausch, A. Hinz & R. F. Wagner (Hrsg.), Modul Beratungspsychologie (S. 11-16). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Rausch, A., Hinz, A. & Wagner, R. F. (2008). Modul Beratungspsychologie. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Wagner, R. F. (2008). Beratungsansätze im Überblick. In A. Rausch, A. Hinz & R. F. Wagner (Hrsg.), Modul Beratungspsychologie (S. 65-85). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Wagner, R. F. (2008). Ethische Fragen in der Beratung. In A. Rausch, A. Hinz & R. F. Wagner (Hrsg.), Modul Beratungspsychologie (S. 251-272). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Brunnhuber, S. & Wagner, R. (2006). Zur Differentialdiagnostik spiritueller Krisen (ICD10: F.44.3; DSM IV: V 62.89). Transpersonale Psychologie und Psychotherapie, 12(1), 34-44.

Igl, W., Zwingmann, C., Faller, H., Beutel, M., Beyer, W., Bischoff, C., Fritschka, E., Gustson, D., Hillert, A., Knickenberg, R., Kühn, A., Kulick, B., Lamprecht, F., Nübling, R., Rief, W., Schmidt, J., Schmitz, B., Vauth, R., Vogel, H., Wagner, R., Wallesch, C.-W. & Wittmann, M. (2006). Änderungssensitivität von generischen Patientenfragebogen - Ergebnisse einer verbundübergreifenden Reanalyse. Physikalische Medizin, Rehabilitationsmedizin, Kurortmedizin, 16(2), 69-81.

Straub, R., Graf, K.-E., Horch, D., Noeske, E., Pitzing, J., Schale, A., Wagner, R. & Munz, D. (2005). Erste Ergebnisse einer Befragung der in Institutionen tätigen Psychologischen PsychotherapeutInnen und Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen in Baden Württemberg. Psychotherapeutenjournal, 4, 144-146.

Wagner, R. F. (2005). Sinn und Sinnfindung aus einer schulenübergreifenden Sicht. In H. G. Petzold & I. Orth (Hrsg.), Sinn, Sinnerfahrung, Lebenssinn in Psychologie und Psychotherapie (S. 381-402). Bielefeld: Edition Sirius.

Wagner, R. F. (2004). Ein integrativer Beratungsansatz. In F. Nestmann, F. Engel & U. Sickendiek (Hrsg.), Das Handbuch der Beratung (S. 663-674). Tübingen: DGVT.

Wagner, R. F. (2004). Krankheitsbewältigung aus metatheoretischer und methodologischer Perspektive. Würzburg: Königshausen & Neumann.

Wagner, R. F. & Reinecker, H. (2004). Wirkfaktoren der Kognitiven Verhaltenstherapie. In H. Lang (Hrsg.), Was ist Psychotherapie und wodurch wirkt sie? (S. 189-198). Würzburg: Königshausen & Neumann.

Halsch, K. & Wagner, R. F. (2003). Agoraphobie mit Panikattacken: Ein Fallbericht. Verhaltenstherapie & Psychosoziale Praxis, 35, 607-614.

Lang, H., Brunnhuber, S. & Wagner, R. F. (2003). The So-Called Zoolikon Seminars - Heidegger as a Psychotherapist. Journal of The American Academy of Psychoanalysis and Dynamic Psychiatry, 31, 349-359.

Wagner, R. F. (2003). Clinical Case Formulation in the Research Program "Subjective Theories". Patients with Chronic Diseases. European Journal of Psychological Assessment, 19, 185-194.

Wagner, R. F. & Reinecker, H. (2003). Problems and solutions: Two concepts of mankind in cognitive-behavior therapy. American Journal of Psychotherapy, 57(3), 401-413.

Wagner, R. F. (2003). Rollenspiel und Rollentausch in der Kognitiven Verhaltenstherapie. Zeitschrift für Psychodrama und Soziometrie, 2(1), 69-77.

Faller, H., Wagner, R. F., Weiß, H. & Lang, H. (2002). Therapists' relationships with their patients in the intake interview: an empirical comparison of psychodynamically and cognitive-behaviorally oriented psychotherapists. Journal of the American Academy of Psychoanalysis, 30, 451-461.

Meerts, S., Lueger, S. & Wagner, R. F. (2002). Welche Subjektiven Theorien haben Rehabilitanden zu Ursachen von chronischem Rückenschmerz, Rehabilitationserfolg und Rehabilitationszufriedenheit? In Arbeitskreis Klinische Psychologie in der Rehabilitation (Hrsg.),S. Casper, M. Dorn, E. Graff, K.-W. Höffler, I. König & R. Schulte (Hrsg.), Motivation - Basis der Rehabilitation. Beiträge zur 20. Jahrestagung des Arbeitskreises Klinische Psychologie in der Rehabilitation vom 2. bis 4. März 2001 im Rehazentrum Bad Eilsen der LVA Hannover (S. 118-128). Bonn: Deutscher Psychologen Verlag.

Wagner, R. F. (2002). Subjektive Krankheitstheorien. In W. Mutzeck, J. Schlee & D. Wahl (Hrsg.), Psychologie der Veränderung. - Subjektive Theorien als Zentrum nachhaltiger Modifikationsprozesse (S. 127-143). Weinheim: Beltz.

Wagner, R. F. & Meerts, S. (2002). Ursachenvorstellungen von Rehabilitanden mit chronischem Rückenschmerz in ihren Subjektiven Theorien über ihre Erkrankung. Zeitschrift für Gesundheitspsychologie, 10, 79-89.

Weiß, H., Rastan, V., Müllges, W., Wagner, R. F. & Toyka, K. V. (2002). Psychotic Symptoms and Emotional Distress in Patients with Guillain-Barré Syndrome. European Neurology, 47, 74-78.

Wagner, R. F. & Reinecker, H. (2001). Menschenbildannahmen in der kognitiven Verhaltenstherapie - Probleme und Entwicklungsperspektiven. Zeitschrift für Klinische Psychologie, Psychiatrie und Psychotherapie, 49, 435-449.

Faller, H., Wagner, R. F. & Weiß, H. (2000). Therapeutische Orientierung und Wahrnehmung des Patienten bei der Erstuntersuchung. Ein empirischer Vergleich von tiefenpsychologisch/ analytisch und kognitiv-verhaltenstherapeutischen Therapeuten. Psychotherapeut, 45, 108-115.

Vogel, H. & Wagner, R. F. (2000). Ethische Fragen in der Rehabilitationsforschung. In J. Bengel & U. Koch (Hrsg.), Grundlagen der Rehabilitationswissenschaft: Themen, Strategien und Methoden der Rehabilitationsforschung (S. 561-574). Heidelberg: Springer.

Vogel, H., Worringen, U., Wagner, R. F. & Schäfer, H. (2000). Streß und Streßbewältigung. In Verband Deutscher Rentenversicherungsträger VDR (Hrsg.), Aktiv Gesundheit fördern. Gesundheitsbildungsprogramm der Rentenversicherung für die medizinische Rehabilitation (S. 413-490). Stuttgart: Schattauer.

Wagner, R. F. (2000). Anthropologische Kernannahmen als Grundlage einer Allgemeinen Psychotherapie. In H. Faller & H. Weiß (Hrsg.), Angst, Zwang und Wahn. Pathologie, Genese und Therapie (S. 179-200). Würzburg: Königshausen & Neumann.

Wagner, R. F. (2000). In favour of research appropriate to its subject matter: human beings in the context of medical care. Forum Qualitative Social Research, 1(2).

Wagner, R. F. (2000). Sinn und Sinnfindung aus einer schulenübergreifenden Sicht. Integrative Therapie - Zeitschrift für vergleichende Psychotherapie und Methodenintegration, 26, 415-433.

Weiß, H., Rastan, V., Faller, H. & Wagner R. F. (2000). Krankheitsverarbeitung unter Extremdeprivation am Beispiel intensivbehandelter Patienten mit Guillain-Barré-Syndrom. In K.-D. Neander, G. Meyer & H. Friesacher (Hrsg.), Handbuch der Intensivpflege (S. 1-4). Landsberg: Ecomed.

Becker, P. & Wagner, R. F. (1999). Grundlagen einer Allgemeinen Psychotherapie: Rückblick und Ausblick. In R. F. Wagner & P. Becker (Hrsg.), Allgemeine Psychotherapie. Neue Ansätze zu einer Integration psychotherapeutischer Schulen (S. 227-238). Göttingen: Hogrefe.

Vogel, H., Borg-Laufs, M. & Wagner, R. F. (1999). Von der Richtlinienpsychotherapie zur wissenschaftlichen Psychotherapie - eine Chance für die ambulante Versorgung in Deutschland?! Verhaltenstherapie und Psychosoziale Praxis, 31, 145-150.

Wagner, R. F. (1999). Ein integratives Menschenbild einer an ethischen Dimensionen orientierten Allgemeinen Psychotherapie. In R. F. Wagner & P. Becker (Hrsg.), Allgemeine Psychotherapie. Neue Ansätze zu einer Integration psychotherapeutischer Schulen (S. 43-74). Göttingen: Hogrefe.

Wagner, R. F. (1999). Krankheitsverarbeitung von Patienten nach Pankreatektomie. In Schweizer Selbsthilfegruppe für Pankreaserkrankungen (SSP) (Hrsg.), Patienteninformationen (S. 1-26). Bern:

Wagner, R. F. & Becker, P. (1999). Allgemeine Psychotherapie. Neue Ansätze zu einer Integration psychotherapeutischer Schulen. Göttingen: Hogrefe.

Wagner, R. F. & Becker, P. (1999). Auf dem Weg der Integration. In R. F. Wagner & P. Becker (Hrsg.), Allgemeine Psychotherapie. Neue Ansätze zu einer Integration psychotherapeutischer Schulen (S. 9-14). Göttingen: Hogrefe.

Wagner, R. F. (1998). Der Einfluß subjektiver Theorien auf den Prozeß der Krankheitsverarbeitung - dargestellt am Beispiel von Patienten mit chronischer Pankreatitis. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie, 48, 491-498.

Wagner, R. F. (1998). Krankheitsverarbeitung - Familie - Umfeld. In Arbeitskreis der Pankreatektomierten (Hrsg.), Informationsschrift für Pankreatektomierte (S. 13-22). Dormagen:

Wagner, R. F., Deeg, P. & Lueger, S. (1998). Subjektive Theorien von Patienten als Wirkfaktoren im Reha-Aufenthalt. In DLR-Projektträger des BMBF, Deutsche Rentenversicherung (Hrsg.), Rehabilitationswissenschaftliche Forschungsverbünde (S. 16). Bonn:

Faller, H. & Wagner, R. F. (1997). Kontrollüberzeugungen bei Psychotherapiepatienten. Praxis Klinische Verhaltensmedizin und Rehabilitation, 38, 55-61.

Faller, H., Wagner, R. F., Vogel, H., Inselmann, U., Koepsell, K., Weiß, H. & Lang, H. (1997). Die Klientel einer psychotherapeutischen Poliklinik im Spiegel der Basisdokumentation. Fortschritte der Neurologie, Psychiatrie, 65(7), 313-322.

Wagner, R. F. (1997). Die Person in der Psychologie: Vom Objekt zum reflexiven Subjekt. Praxis Klinische Verhaltensmedizin und Rehabilitation, 38, 10-14.

Wagner, R. F. (1997). Verhaltenstherapie in der Integration von Individualität und Standardisierung. Verhaltenstherapie und Verhaltensmedizin, 18, 209-214.

Wagner, R. F. (1997). Verhaltenstherapie in der Integration von Individualität und Standardisierung. In H. Reinecker & P. Fiedler (Hrsg.), Therapieplanung in der modernen Verhaltenstherapie (S. 98-103). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Wagner, R. F. (1996). Entspannungsverfahren. In A. d. Pankreatektomierten (Hrsg.), Handbuch für Pankreatektomierte (S. O704-O706). Dormagen:

Wagner, R. F. (1996). Psychoonkologie. In Arbeitskreis der Pankreatektomierten (Hrsg.), Handbuch für Pankreatektomierte (S. O701 - O704). Dormagen:

Wagner, R. F. & Vogel, H. (1996). Psychotherapeutisches Seminar: Streßbewältigung. Fundamenta psychiatrica, 10, 115-120.

Faller, H., Lang, H. & Wagner, R. F. (1995). Der Einfluß von Persönlichkeitsdispositionen und krankheitsabhängigen Belastungen auf Bewältigungsformen bei Pankreatektomie. Zeitschrift für Medizinische Psychologie, 4(4), 176-182.

Wagner, R. F. (1995). Ein metatheoretisches Rahmenmodell psychotherapeutischer Theorien. Konsequenzen für Menschenbild und Therapie der Verhaltenstherapie. Zeitschrift für Klinische Psychologie, Psychopathologie und Psychotherapie, 43(3), 185-199.

Wagner, R. F. (1995). Kontrollüberzeugungen bei chronischer Pankreatitis. Das Forschungsprogramm Subjektive Theorien und klassische Fragebogenforschung im Vergleich. Dissertation, Universität, Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften, Heidelberg.

Wagner, R. F., Weiß, H., Faller, H. & Lauter, V. (1994). Auswirkungen extremer Deprivation bei Patienten mit akutem Guillain-Barré-Syndrom. Zeitschrift für Medizinische Psychologie, 3(2), 58-63.

Weiß, H., Faller, H., Lauter, V. & Wagner R. F. (1993). Krankheitserleben bei intensivbehandelten Patienten mit akutem Guillain-Barré-Syndrom. In K.-D. Neander, G. Meyer & H. Friesacher (Hrsg.), Handbuch der Intensivpflege (S. 1-4). Landsberg: Ecomed.

Drinkmann, A., Groeben, N., Allwinn, S., Vollmeyer, R. & Wagner, R. F. (1989). Metaanalysen für Textwirkungsforschung. Methodische Varianten und inhaltliche Ergebnisse im Bereich der Persuasionswirkung von Texten. Weinheim: Deutscher Studien Verlag.

Drinkmann, A., Vollmeyer, R. & Wagner, R. F. (1989). Argumente und Belege für eine multimethodale Strategie der Metaanalyse. Psychologische Beiträge, 31, 285-296.

Mertens, V., Rogge, K.-E., Schwenk, W., Vollmeyer, R. & Wagner, R. F. (1987). Differenzierungsgrad von Eindrucksurteilen bei Kinderfotos. Psychologische Beiträge, 29(1), 78-97.



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Möchten Sie auch in die Datenbank aufgenommen werden oder haben Sie Änderungswünsche an Ihrem vorhandenen Profil; bitte nehmen Sie zu uns Kontakt auf.

Dr. Gabriel Schui
Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

SeitenURL: http://www.zpid.de/psychauthors/index.php?wahl=forschung&uwahl=psychauthors&uuwahl=p01812RW_pub