Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü

WGL Logo

PsychAuthors

Literaturliste von Prof. Dr. Dieter Wälte

letzte Aktualisierung: 28.11.2014

Wälte, D. (2013). Salutogenese, Pathogenese und subjektive Krankheitskonzepte. In W. Rössler & W. Kawohl (Hrsg.), Soziale Psychatrie. Das Handbuch für die psychosoziale Praxis. Band 1: Grundlagen (S. 73-82). Stuttgart: Kohlhammer.

Wälte, D. & Schneider, F. (2012). Essstörungen (F50). In F. Schneider (Hrsg.), Facharztwissen Psychiatrie und Psychotherapie (S. 371-380). Berlin Heidelberg: Springer.

Wälte, D. (2011). Das Bedürfnis nach Bindung und Konsequenzen für die Beziehungsgestaltung. In C. Loffing & S. Verleysdonk-Simons (Hrsg.), Bedürfnissen Gestalt geben Verantwortung Gestalt geben. Schriften des Fachbereiches Sozialwesen der Hochschule Niederrhein (S. 119-135). Mönchengladbach: WAZ Druck.

Wälte, D., Borg-Laufs, M. & Brückner, B. (2011). Psychologische Grundlagen der Sozialen Arbeit. Stuttgart: Kohlhammer.

Wälte, D. (2010). Selbstreflexive Kognitionen als Indikatoren für Status und Verlauf psychischer Störungen. Eine empirische Untersuchung zur Attribution, Selbstwirksamkeit und Kontrolle. Aachen: Shaker.

Röchling, W. & Wälte, D. (2009). Betreuungsrecht. Forensische Psychiatrie, Psychologie, Kriminologie, 3(3), 189-198.

Wälte, D. (2009). Psychiatrische Begutachtungsfragen im Kinder- und Jugendhilferecht. In H.-L. Kröber, D. Dölling, N. Leygraf & H. Sass (Hrsg.), Handbuch der Forensischen Psychiatrie (S. 277-290). Heidelberg: Springer.

Flatten, G., Wälte, D. & Perlitz, V. (2008). Self-efficacy in acutely traumatized patients and the risk of developing a posttraumatic stress syndrome. Psychosocial Medicine, 5, 1-8.

Wälte D & Schneider F (2008). Essstörungen. In F. Schneider (Hrsg.), Klinikmanual Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (S. 322-329). Heidelberg: Springer.

Wälte, D. (2008). Nähe- und Distanzregulation als Indikator für Interaktions- und Persönlichkeitsstörungen. In E. Kerkhoff & T. M. Bardmann (Hrsg.), Weg - Weisungen. Über den Umgang mit Nähe und Distanz (S. 127-145). Mönchengladbach: WAZ-Druck.

Wälte, D., Kuth, N. & Schneider, F. (2008). Essstörungen. In F. Schneider & W. Niebling (Hrsg.), Psychische Erkrankungen in der Hausarztpraxis (S. 456-465). Heidelberg: Springer.

Heister, W., Wälte, D., Weßler-Poßberg, D. & Finke, M. (2007). Studieren mit Erfolg: Prüfungen meistern. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.

Wälte, D. & Stein, M. (2006). Behinderung. In M. Zaudig, R. D. Trautmann-Sponsel, P. Joraschky, R. Rupprecht, H. J. Möller & H. Saß (Hrsg.), Therapielexikon Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie. Berlin: Springer Verlag.

Wälte, D. & Stein, M. (2006). Deprivation. In M. Zaudig, R. D. Trautmann-Sponsel, P. Joraschky, R. Rupprecht, H. J. Möller & H. Saß (Hrsg.), Therapielexikon Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie. Berlin: Springer Verlag.

Wälte, D. & Stein, M. (2006). Expressed Emotions. In M. Zaudig, R. D. Trautmann-Sponsel, P. Joraschky, R. Rupprecht, H. J. Möller & H. Saß (Hrsg.), Therapielexikon Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie. Berlin: Springer Verlag.

Wälte, D. & Stein, M. (2006). Frotteurismus. In M. Zaudig, R. D. Trautmann-Sponsel, P. Joraschky, R. Rupprecht, H. J. Möller & H. Saß (Hrsg.), Therapielexikon Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie. Berlin: Springer Verlag.

Wälte, D. & Stein, M. (2006). Impulskontrollstörung. In M. Zaudig, R. D. Trautmann-Sponsel, P. Joraschky, R. Rupprecht, H. J. Möller & H. Saß (Hrsg.), Therapielexikon Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie. Berlin: Springer Verlag.

Wälte, D. & Stein, M. (2006). Lehrtherapeut. In M. Zaudig, R. D. Trautmann-Sponsel, P. Joraschky, R. Rupprecht, H. J. Möller & H. Saß (Hrsg.), Therapielexikon Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie. Berlin: Springer Verlag.

Wälte, D. & Stein, M. (2006). Neurasthenie. In M. Zaudig, R. D. Trautmann-Sponsel, P. Joraschky, R. Rupprecht, H. J. Möller & H. Saß (Hrsg.), Therapielexikon Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie. Berlin: Springer Verlag.

Wälte, D. & Stein, M. (2006). Persönlichkeitsstörungen. In M. Zaudig, R. D. Trautmann-Sponsel, P. Joraschky, R. Rupprecht, H. J. Möller & H. Saß (Hrsg.), Therapielexikon Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie. Berlin: Springer Verlag.

Wälte, D. & Stein, M. (2006). Psychoedukation. In M. Zaudig, R. D. Trautmann-Sponsel, P. Joraschky, R. Rupprecht, H. J. Möller & H. Saß (Hrsg.), Therapielexikon Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie. Berlin: Springer Verlag.

Wälte, D. & Stein, M. (2006). Selbstverletzendes Verhalten. In M. Zaudig, R. D. Trautmann-Sponsel, P. Joraschky, R. Rupprecht, H. J. Möller & H. Saß (Hrsg.), Therapielexikon Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie. Berlin: Springer Verlag.

Wälte, D. & Stein, M. (2006). Soziotherapie. In M. Zaudig, R. D. Trautmann-Sponsel, P. Joraschky, R. Rupprecht, H. J. Möller & H. Saß (Hrsg.), Therapielexikon Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie. Berlin: Springer Verlag.

Wälte, D. & Stein, M. (2006). Stigmatisierung. In M. Zaudig, R. D. Trautmann-Sponsel, P. Joraschky, R. Rupprecht, H. J. Möller & H. Saß (Hrsg.), Therapielexikon Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie. Berlin: Springer Verlag.

Wälte, D. & Stein, M. (2006). Supervision. In M. Zaudig, R. D. Trautmann-Sponsel, P. Joraschky, R. Rupprecht, H. J. Möller & H. Saß (Hrsg.), Therapielexikon Psychiatrie, Psychosomatik &; Psychotherapie. Berlin: Springer Verlag.

Wälte, D. & Stein, M. (2006). Supervision-Ausbildung. In M. Zaudig, R. D. Trautmann-Sponsel, P. Joraschky, R. Rupprecht, H. J. Möller & H. Saß (Hrsg.), Therapielexikon Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie. Berlin: Springer Verlag.

Wälte, D. & Stein, M. (2006). Supervision-psychotherapeutische. In M. Zaudig, R. D. Trautmann-Sponsel, P. Joraschky, R. Rupprecht, H. J. Möller & H. Saß (Hrsg.), Therapielexikon Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie. Berlin: Springer Verlag.

Wälte, D. & Stein, M. (2006). Transsexualität. In M. Zaudig, R. D. Trautmann-Sponsel, P. Joraschky, R. Rupprecht, H. J. Möller & H. Saß (Hrsg.), Therapielexikon Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie. Berlin: Springer Verlag.

Wälte, D. & Stein, M. (2006). Voyeurismus. In M. Zaudig, R. D. Trautmann-Sponsel, P. Joraschky, R. Rupprecht, H. J. Möller & H. Saß (Hrsg.), Therapielexikon Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie. Berlin: Springer Verlag.

Wälte, D. & Stein, M. (2006). Vulnerabilität. In M. Zaudig, R. D. Trautmann-Sponsel, P. Joraschky, R. Rupprecht, H. J. Möller & H. Saß (Hrsg.), Therapielexikon Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie. Berlin: Springer Verlag.

Houben, I. & Wälte, D. (2003). Lerntheoretische Konzeptbildung. In S. Herpertz & H. Saß (Hrsg.), Persönlichkeitsstörungen (S. 40-52). Stuttgart: Thieme.

Wälte, D. (2003). Selbstunsichere Persönlichkeitsstörung. In S. Herpertz & H. Saß (Hrsg.), Persönlichkeitsstörungen (S. 117-131). Stuttgart: Thieme Verlag.

Wenning, B. & Wälte, D. (2003). Wirksamkeitsnachweis, Effektivitätsstudien. In S. Herpertz & H. Saß (Hrsg.), Persönlichkeitsstörungen (S. 149-150). Stuttgart: Thieme Verlag.

Ebel, H., Müller-Küppers, M., Kunert, H. J., Wälte, D., Fiori, W., Ostapczuk, P., Saß, H., Merk, H. F., Dott, W., Wiesmüller, G. A., Schulze-Röbbecke, R. & Podoll, K. (2002). Psychiatrische und somatische Morbidität in der Umweltmedizinischen Ambulanz am Beispiel der Universitätsklinik Aachen. Fundamenta Psychiatrica, 16, 79-83.

Ludwig-Becker, F., Petzold, E. R., Altmeyer, S., Perlitz, V. & Wälte, D. (2002). Implementaria methodei Balint în cadrul departamentului clinic al unui colegiu medical ? evaluarea dezvoltarii imaginii profesionale a studentului si a medicului. Buletinul Asociatiei Balint, 4(16), 9-10.

Wälte, D., Ludwig-Becker, F., Petzold, E. & Kröger, F. (2002). Selbstbezogene Krankheitsattribution als Indikator der kognitiven Selbstregulation. Eine kontrollierte Studie über den Verlauf stationärer Psychotherapie. In M. Bassler (Hrsg.), Stationäre Gruppenpsychotherapie. Mainzer Werkstatt über empirische Forschung von stationärer Psychotherapie 2001 (S. 212-230). Gießen: Psychosozial-Verlag.

Wälte, D. & Kröger, F. (2002). Krankheitskonzepte im Paar- und Familiensystem - Empirische Analyse und Konsequenzen für die Praxis. Psychotherapie im Dialog, 3(1), 72-75.

Wiesmüller, G. A., Dott, W., Erdmann, S., Dickel, H., Merk, H. F., Ebel, H., Kunert, H. J., Müller-Küppers, M., Podoll, K., Saß, H., Wälte, D. & Schulze-Röbbecke, R. (2002). Diagnose-Algorithmus für Patienten mit umweltbezogenen Gesundheitsstörungen. Allergologie, 25, 513-521.

Brandenburg, U., Wälte, D., Schulte-Wefers, H., Krahl, D. & Rath, W. (2001). Interaction between Sexual and Gynaecological Problems. In European Conference for Psychosomatic Gynaecology, Debrecen/ Ungarn, Abstractband 2001 (pp. 178-181).

Podoll, K., Müller-Küppers, M., Kunert, H. J., Wälte, D., Saß, H., Ebel, H., Merk, H. F., Schulze-Röbbecke, R., Dott, W. & Wiesmüller, G. A. (2001). Environmental Pollutans as Contents of Delusions in Psychotic Disorders. Neurology, Psychiatry and Brain Research, 9, 133-136.

Wälte, D. & Kröger, F. (2001). Krankheitsattribution bei somatoformen Störungen. In D. P. Akademie (Hrsg.), Psychologie am Puls der Zeit. Beiträge zum Psychologentag 2001 (S. 243-245). Berlin: Deutscher Psychologen Verlag.

Wälte, D., Hendrischke, A. & Kröger, F. (2001). Krankheitskonzepte im Paar- und Familiensystem. Kontext, 32(1), 20-32.

Eißing, M., Wälte, D. & Kröger, F. (2000). Gibt es sie? Geschlechtsbezogene Wahrnehmungsstereotypien in Eßstörungs- und nichtklinischen Familien. In D. Wälte & F. Kröger (Hrsg.), Interaktionsforschung mit dem SYMLOG-Methodeninventar. Theorie und Praxis. Frankfurt a. M.: VAS Verlag für Akademische Schriften.

Kröger, F., Wälte, D. & Drinkmann, A. (2000). Interaktionsanalyse mit dem SYMLOG-Ratingverfahren. In D. Wälte & F. Kröger (Hrsg.), Interaktionsforschung mit dem SYMLOG-Methodeninventar. Theorie und Praxis. Frankfurt a. M.: VAS Verlag für Akademische Schriften.

Kröger, F. & Wälte, D. (2000). Verteilungsmuster im SYMLOG-Raum: Kohäsion und Lokalisation als Differenzierungsmerkmal eßgestörter Familien. In D. Wälte & F. Kröger (Hrsg.), Interaktionsforschung mit dem SYMLOG-Methodeninventar. Theorie und Praxis. Frankfurt a. M.: VAS Verlag für Akademische Schriften.

Petzold, E. R., Flatten, G., Wälte, D. & Kröger, F. (2000). Modelul Psihosomatic de Leg?tur? (Liaison) Aachen. Revista Medical? Român?, 18-22.

Wälte, D., Ludwig-Becker, F., Brandenburg, U., Saß, H., Petzold, E. & Kröger, F. (2000). Veränderung der kognitiven Selbstregulation bei Patienten mit psychosomatischen Störungen im Verlauf von stationärer Psychotherapie - eine kontrollierte Studie. In M. Bassler (Hrsg.), Leitlinien zur stationären Psychotherapie - Pro und Contra. Mainzer Werkstatt über empirische Forschung von stationärer Psychotherapie 1999 (S. 335-362). Gießen: Psychosozial-Verlag.

Wälte, D. & Kröger, F. (Hrsg.). (2000). Interaktionsforschung mit dem SYMLOG-Methodeninventar. Theorie und Praxis. Frankfurt a. M.: VAS Verlag für Akademische Schriften.

Wälte, D., Hendrischke, A. & Kröger, F. (2000). Familiäre Krankheitskonzepte. Ein neuer Ansatz in der empirischen Familienforschung. In F. Kröger, A. Hendrischke & S. McDaniel (Hrsg.), Familie, System und Gesundheit. Systemische Konzepte für ein soziales Gesundheitswesen (S. 267-293). Heidelberg: Auer.

Wälte, D. & Kröger, F. (2000). Erkenne Dich selbst - selbstreflexive Kognitionen als Spiegel psychosomatischer Erkrankungen. In F. Lamprecht, G. Schmid-Ott & H.-W. Künsebeck (Hrsg.), Neue Betätigungsfelder der Psychosomatik und Psychotherapie (S. 112-126). Frankfurt a. M.: VAS Verlag für Akademische Schriften.

Wälte, D. & Kröger, F. (2000). Familiendiagnostik mit SYMLOG auf dem PC. In D. Wälte & F. Kröger (Hrsg.), Interaktionsforschung mit dem SYMLOG-Methodeninventar. Theorie und Praxis. Frankfurt a. M.: VAS Verlag für Akademische Schriften.

Wälte, D. & Saß, H. (2000). Wirksamkeitsnachweis für Therapien von Persönlichkeitsstörungen. In W. Maier, R. R. Engel, H.-J. Möller & M. Linz (Hrsg.), Methodik von Verlaufs- und Therapiestudien in Psychiatrie und Psychotherapie (S. 96-103). Göttingen: Hogrefe.

Eißing, M., Wälte, D. & Kröger, F. (1999). Der kleine Unterschied? Eine Untersuchung zur geschlechtstypischen Wahrnehmung in Eßstörungs- und nichtklinischen Familien. System Familie, 12(1), 25-31.

Ludwig-Becker, F., Petzold, E. R., Altmeyer, S., Perlitz, V. & Wälte, D. (1999). Within a clinical department of a medical college and the evaluation of the development of the individual students and physicans professional image. In J. Salinsky (Ed.), Proceedings of the eleventh International Balint Congress (pp. 125-131). Liverpool: Limited Edition Press.

Petzold, E. & Wälte, D. (1999). Stützende Psychotherapie. In H.H. Studt & E. Petzold (Hrsg.), Psychotherapeutische Medizin. Psychoanalyse, Psychosomatik, Psychotherapie (S. 294-296). Berlin: De Gruyter Verlag.

Petzold, E. R., Flatten, G., Wälte, D. & Kröger, F. (1999). Das Aachener Psychosomatische Liaisonmodell. Zeitschrift für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, 45(2), 170-180.

Schulze-Röbbecke, R., Bodewig, S., Dickel, H., Dott, W., Erdmann, S., Günther, W., Kunert, H. J., Merk, H. F., Müller-Küppers, M., Ostapczuk, P., Podoll, K., Prüter, C., Saß, H., Wälte, D., Wiesmüller, G. A., Thelen, B., Tuchtenhagen, F. & Ebel, H. (1999). Interdisciplinary clinical assessment of patients with illness attributed to enviromental factors. Zentralblatt für Hygiene und Umweltmedizin, 202(2-4), 165-178.

Schulze-Röbbecke, R., Bodewig, S., Dickel, H., Dott, W., Erdmann, S., Günther, W., Kunert, H. J., Merk, H. F., Müller-Küppers, M., Ostapczuk, P., Podoll, K., Prüter, C., Saß, H., Wälte, D., Wiesmüller, G. A., Thelen, B., Tuchtenhagen, F. & Ebel, H. (1999). Interdisciplinary clinical assessment of patients with illness attributed to enviromental factors. Zentralblatt für Hygiene und Umweltmedizin, 202, 165-178.

Wälte, D. (1999). Verhaltens- und Bedingungsanalyse. In H.H. Studt & E. Petzold (Hrsg.), Psychotherapeutische Medizin. Psychoanalyse, Psychosomatik, Psychotherapie (S. 48-51). Berlin: De Gruyter Verlag.

Wälte, D. (1999). Verhaltenstherapie. In H.H. Studt & E. Petzold (Hrsg.), Psychotherapeutische Medizin. Psychoanalyse, Psychosomatik, Psychotherapie (S. 317-320). Berlin: De Gruyter Verlag.

Wälte, D. (1999). Kognitive Verhaltenstherapie bei der selbstunsicheren, vermeidenden Persönlichkeitsstörung. In H. Saß & S. Herpertz (Hrsg.), Psychotherapie von Persönlichkeitsstörungen. Beiträge zu einem schulenübergreifenden Vorgehen (S. 144-158). Stuttgart: Thieme.

Wälte, D., Ebel, H., Brandenburg, U. & Kröger, F. (1999). Kognitive Selbstregulation bei somatoformen Störungen. In F. Kröger & E. R. Petzold (Hrsg.), Selbstorganisation und Ordnungswandel in der Psychosomatik. Konzepte systemischen Denkens und ihr Nutzen für die Psychosomatische Medizin (S. 424-442). Frankfurt a. M.: VAS Verlag für Akademische Schriften.

Brandenburg, U., Leeners, B., Petermann, A., Wälte, D., Rath, W. & Petzold, E. R. (1998). Entwicklung und Modell eines psychosomatisch-gynäkologischen Liaisondienstes an der Aachener Universitätsklinik. In D. Richter, W. Schuth & K. Müller (Hrsg.), Psychosomatische Gynäkologie und Geburtshilfe (S. 213-217). Gießen: Psychosozial-Verlag.

Brandenburg, U., Petermann-Meyer, A., Wälte, D., Rüchel, Leeners, B., Rackl, B., Rath, W. & Petzold, E. (1998). Crisis-Intervention Group for Patients with a Gynaecological Cancer: An Exemple of Cooperation between Psychosomatic and Gynaecological Medicine. In P. Nijs & D. Richter (Eds.), Advanced Research in Psychosomatic Obstetrics and Gynaecology (pp. 25-33). Leuven: Peeters Press.

Brandenburg, U., Wälte, D., Perlitz, V., Krahl, D. & Petzold, E. (1998). Designs of intimacy and relationships of sexually abused women. In P. Nijs & D. Richter (Eds.), Advanced Research in Psychosomatic Obstetrics and Gynaecology (pp. 111-117). Leuven: Peeters Press.

Linke-Vieten, E. & Wälte, D. (1997). Auswirkungen von Ergotherapie auf die emotionale Befindlichkeit und Konzentration. Zeitschrift für Medizinische Psychologie, 6(1), 30-37.

Wälte, D., Hendrischke, A. & Kröger, F. (1997). AKFA - Aachener Fragebogen zur Krankheitsattribution. PSYNDEX Tests Info. Aachen: RWTH Aachen, Universitätsklinikum.

Wälte, D., Richter, T. & Kröger, F. (1997). Krankheitsbezogene Attributionen bei psychosomatischen Patienten - eine empirische Analyse im somato-psycho-sozialen Kontext. In G. Richard (Hrsg.), Beiträge zur Angewandten Psychologie. Gesellschaft im Wandel. Psychologische Anworten auf Fragen der Zeit (S. 397-399). Bonn: Deutscher Psychologen Verlag.

Kröger, F., Drinkmann, A., Wälte, D., Lask, E. & Petzold, E. (1996). Ergebnisse aus der Odenwald-Studie. Wie der Herr, so's Gescherr?- Zur Situation der Kinder in Alkoholkranken-Familien. In U. H. Peters, M. Schifferdecker & A. Krahl (Hrsg.), 150 Jahre Psychiatrie - Eine vielgestaltige Psychiatrie für die Welt von morgen (S. 452-457). Köln: Martini-Verlag.

Kröger, F., Lamprecht, J., Wälte, D. & Müller, A. (1996). Streßverarbeitung und Selbstaufmerksamkeit beim idiopathischen Hörsturz. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie, 46(8), 298-303.

Kröger, F., Wälte, D. & Drinkmann, A. (1996). Das SYMLOG-Rating-Verfahren: Interaktionsdiagnostik im SYMLOG-Raum. In B. Strauß, J. Eckert & V. Tschuschke (Hrsg.), Methoden der empirischen Gruppentherapieforschung. Ein Handbuch (S. 271-293). Opladen: Westdeutscher Verlag.

Kröger, F., Wälte, D. & Drinkmann, A. (1996). Interpersonale Diagnostik im SYMLOG-Raum. Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik, 32(1), 1-21.

Wälte, D., Kröger, F. & Petzold, E. (1996). Simultandiagnostik in der Psychosomatik. Der Perspektivenwechsel als diagnostische Strategie. Psychotherapeut, 41(1), 36-44.

Hendrischke, A., Kröger, F. & Wälte, D. (1995). Personalbedarf für den psychosomatischen Liaisondienst in der Klinik für Urologie der RWTH Aachen. In W. Senf & G. Heuft (Hrsg.), Gesellschaftliche Umbrüche - Individuelle Antworten (S. 147-157). Frankfurt: VAS.

Kröger, F., Drinkmann, A., Wälte, D., Lask, J. & Petzold, E. (1995). Verraten und verkauft? Zur Isolation alkoholkranker Väter in ihren Familien. Sucht, 41(1), 10-17.

Kröger, F., Drinkmann, A., Wälte, D. & Petzold, E. (1995). Wie der Herr, so's Gescherr? Zur Situation der Kinder in Alkoholkranken-Familien. In U. H. Peters, M. Schifferdecker & A. Krahl (Hrsg.), 150 Jahre Psychiatrie - Eine vielgestaltige Psychiatrie für die Welt von morgen (S. 414-419). Köln: Martini-Verlag.

Kröger, F. & Wälte, D. (1995). Die Familie als soziales Netzwerk. In R. Ningel & W. Funke (Hrsg.), Soziale Netze in der Praxis (S. 126-142). Göttingen: Verlag für Angewandte Psychologie.

Wälte, D., Kröger, F., Brandenburg, U. & Petzold, E. (1995). Ambulant oder stationär? Analyse der Indikationsentscheidungen in der Psychosomatik. Schweizerische Rundschau für Medizin Praxis, 33(34), 897-907.

Wälte, D., Petzold, E. & Kröger, F. (1995). Konflikte bei der Identitätsfindung des Adoptivkindes zu Beginn der Pubertät. Von der Jugendhilfe zur Psychosomatik. Unsere Jugend, 47(5), 219-224.

Kröger, F., Drinkmann, A., Wälte, D., Lask, J. & Petzold, E. R. (1994). Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm? Zur Situation der Kinder in Alkoholkranken-Familien. System Familie, 7(3), 159-165.

Kröger, F., Drinkmann, A., Wälte, D., Lask, J. & Petzold, E. R. (1994). SYMLOG-Forschung in Familien mit alkoholkranken Vätern. Das Verantwortungsverhalten in der Elterndyade. System Familie, 7(1), 33-43.

Petzold, E. & Wälte, D. (1994). Diagnostik in der Psychosomatischen Medizin. In P. L. Janssen & W. Schneider (Hrsg.), Diagnostik in der Psychotherapie und Psychosomatik (S. 197-214). Stuttgart: G. Fischer.

Wälte, D. & Bommert, H. (1993). Familientherapie. In A. Schorr (Hrsg.), Handwörterbuch der Angewandten Psychologie (S. 227-231). Bonn: Deutscher Psychologen Verlag.

Wälte, D. & Thoring, W. (1992). Aktuelle Trends bei den erzieherischen Hilfen - Ein statistischer Überblick. Mitteilungen des Landesjugendamtes, 112, 103-108.

Biermann, B. & Wälte, D. (1991). Erziehung außerhalb der eigenen Familie. Einrichtungen, Zielgruppen und Vermittlung. Münster: LIT Verlag.

Henning, T., Wälte, D. & Bommert, H. (1991). Diagnostik von Interaktionsstörungen in der Familie - eine Checkliste für die Jugendhilfepraxis. Mitteilungen des Landesjugendamtes, 106, 103-108.

Bommert, H., Henning, T. & Wälte, D. (1990). Indikation zur Familientherapie. Stuttgart: Kohlhammer.

Wälte, D., Bommert, H. & Henning, T. (1990). Probleme in der Familie als Indikatoren für den differentiellen Einsatz der Familientherapie- aus der Sicht der Praxis. Mitteilungen des Landesjugendamtes, 103, 50-70.

Wälte, D. (1990). Der Expertenansatz. Sein Beitrag für die Klärung der Indikationsfrage in der Familientherapie. Münster: Waxmann.

Wälte, D. (1990). Der Expertenansatz. Sein Beitrag für die Klärung der Indikationsfrage in der Familientherapie. Dissertation, Universität, Philosophische Fakultät, Münster.

Henning, T., Wälte, D. & Bommert, H. (1988). Familientherapie in der Erziehungsberatung - eine Umfrage. Sys-Thema, 2, 50-55.

Henning, T., Wälte, D. & Bommert, H. (1986). Indikations-"Regeln" zur Familientherapie aus der Sicht von Experten. In A. Schorr (Hrsg.), Bericht über den 13. Kongreß für Angewandte Psychologie. Bonn, September 1985 (S. 60-64). Bonn: Deutscher Psychologen Verlag.

Bommert, H., Henning, T. & Wälte, D. (1985). Überlegungen zur Neuformulierung der Indikationsentscheidung. In F.-J. Hehl, V. Ebel & W. Ruch (Hrsg.), 12. Kongreß für Angewandte Psychologie, Berufsverband Deutscher Psychologen, 21.-25. September 1983, Universität Düsseldorf. Band 1: Psychologische Diagnostik. Kinder, Familie, Schule, Sport (S. 31-39). Bonn: Deutscher Psychologen Verlag.



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Möchten Sie auch in die Datenbank aufgenommen werden oder haben Sie Änderungswünsche an Ihrem vorhandenen Profil; bitte nehmen Sie zu uns Kontakt auf.

Dr. Gabriel Schui
Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

SeitenURL: http://www.zpid.de/psychauthors/index.php?wahl=forschung&uwahl=psychauthors&uuwahl=p06948DW_pub