Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü


Geschichte der Psychologie

Bei fachhistorischen Untersuchungen können bibliometrische und hermeneutische Verfahren neue Anhaltspunkte liefern. So wurde beispielsweise die Internationalität der deutschen Psychologie im zeitlichen Verlauf unter bibliometrischen Gesichtspunkten in mehreren Beiträgen untersucht.

Ausgewählte Veröffentlichungen

  • Becker, J. H. (1994). Publizieren deutsche Psychologen zunehmend in englischer Sprache?. Psychologische Rundschau, 45, 234-238.

  • Krampen, G. (Hrsg.) (2009). Psychologie – Experten als Zeitzeugen.1 Göttingen: Hogrefe.

  • Krampen, G. (2009). Sozialpsychologie: Szientometrische Befunde zu Entwicklungstrends. In G. Krampen (Hrsg.), Psychologie – Experten als Zeitzeugen (S. 66-76). Göttingen: Hogrefe.

  • Krampen, G., Manderscheid, A., & Montada, L. (2003). Themenschwerpunkte der präsidialen Eröffnungsansprachen auf den APA- und DGPs-Kongressen im 20. Jahrhundert. Geschichte der Psychologie, 20(42), 17-28.

  • Krampen, G., Miller, M., & Montada, L. (2002). Bibliometrische Untersuchungsbefunde zur Geschichte der Klinischen Psychologie im 20. Jahrhundert. Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 31, 121-126.



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Dr. Gabriel Schui
Telefon: +49 (0)651 201-2910
Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID)
Universitätsring 15,
54296 Trier
Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://www.zpid.de/index.php?wahl=forschung&uwahl=evaluation&uuwahl=geschichte