Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü


Publikationen

2016 · 2015 · 2014 · 2013 · 2012 · 2011 · 2010 · 2009 · 2008 · 2007 · 2006 · 2005 · 2004 · 2003 · 2002 · 2001 · 2000 · 1999 · 1998 · 1997 · 1995 · 1994 · 1993  

Publikationen 2017

Publikationen 2016

Publikationen 2015

Publikationen 2014

  • Arbeitsgruppe Qualitätsstandards des Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (2014). Qualitätsstandards zur Entwicklung, Anwendung und Bewertung von Messinstrumenten in der sozialwissenschaftlichen Umfrageforschung.57 Working Paper No. 230, RatSWD Working Paper Series..

  • Birke, P., Rosman, T., Mayer, A.-K., & Walter, B. (2014). A domain-specific test of procedural knowledge about information searching for students of Computer Science. In S. Kurbanoglou, S. Spiranec, E. Grassian, D. Mizrachi, & R. Catts (Eds.), Information literacy. Lifelong learning and digital citizenship in the 21st century – Second European Conference, ECIL 2014, Dubrovnik, Croatia, October 20-23, 2014. Proceedings (S. 683-692). Cham: Springer.

  • Forcher, B., Roth-Berghofer, T., Agne, S., & Dengel, A. (2014). Intuitive Justifications of Medical Semantic Search Results.58 Engineering Applications of Artificial Intelligence, 30, 1-17.
    doi:10.1016/j.engappai.2014.01.013

  • Forcher, B., Giloj, A., & Weichselgartner, E. (2014). Keyword-based semantic search engine Koios++.59 In M. Horridge, M. Rospocher, & J. van Ossenbruggen (Eds.), Proceedings of the ISWC 2014 Posters & Demonstrations Track, 1272, 241-244.

  • Gerards, A., Gerards, M., Kuhberg-Lasson, V., Singleton, K., & Trierweiler, L. (2014). Dokumentationsmanual PSYNDEX (aktualisierte Ausgabe). Trier: ZPID. Online im Internet.

  • Krampen, G. (2014). Kommentar: Konzept für eine Onlinelabor-Infrastruktur der Psychologie - Inhaltlich und fachpolitisch nützlich und sinnvoll. Psychologische Rundschau, 65(2), 89-91.

  • Krampen, G. (2014). Szientometrie. In H.-W. Bierhoff, & F. Petermann, Forschungsmethoden der Psychologie (S. 53-58). Göttingen: Hogrefe.

  • Krampen, G., Schui, G., Ferring, D., & Bauer, H. (2014). Charakteristika der meist zitierten englischsprachigen Zeitschriftenbeiträge der Publikationsjahre 1981 bis 2010 aus der Psychologie in den deutschsprachigen Ländern. Psychologische Rundschau, 65(3), 159-168.

  • Krampen, G., Schui, G., Ferring, D., & Bauer, H.P.W. (2014). Zitationshäufigkeiten englischsprachiger Zeitschriftenbeiträge der Publikationsjahre 1981 bis 2010 aus der Psychologie in den deutschsprachigen Ländern: Materialien (Originaldaten, Variablenbeschreibungen und die TOP 107 Fremdzitierten).60 ZPID Science Information Online, 14(1).

  • Kuhberg-Lasson, V., Singleton, K., & Sondergeld, U. (2014). Publikationscharakteristika im interdisziplinären Feld der Bildungsforschung.61 Journal für Bildungsforschung Online, 6(3), 134-155.

  • Kuhberg-Lasson, V., Singleton, K., & Sondergeld, U. (2014). Merkmale des Publikationsverhaltens in der Bildungsforschung. In: M. Krämer, U. Weger & M. Zupanic (Hrsg.), Psychologiedidaktik und Evaluation X (S. 87-94). Aachen: Shaker Verlag.

  • Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (Hrsg.). (2014). Bibliographie psychologischer Literatur aus den deutschsprachigen Ländern (Band 43: 2013). Frankfurt: Vittorio Klostermann.

  • Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID). (Hrsg.). (2014). Verzeichnis Testverfahren. Kurznamen. Langnamen. Autoren. Testrezensionen (21., aktualisierte Auflage). Trier: ZPID. Online im Internet.

  • Leichner, N., Peter, J., Mayer, A.-K., & Krampen, G. (2014). Assessing information literacy using information search tasks.62 Journal of Information Literacy, 8(1), 3-20.
    doi:10.11645/8.1.1870

  • Leichner, N., Peter, J., Mayer, A.-K., & Krampen, G. (2014). Fostering information literacy in German psychology students using a blended learning approach.63 In Proceedings of the 6th International Conference on Computer Supported Education (S. 353-359).
    doi:10.5220/0004795103530359

  • Leichner, N., Peter, J., Mayer, A.-K., & Krampen, G. (2014). Google Scholar versus Fachdatenbanken: Wie erfolgreich nutzen Studierende verschiedene Suchwerkzeuge?. In M. Ockenfeld (Hrsg.), Informationsqualität und Wissensgenerierung: Proceedings of the 3. DGI-Konferenz (S. 37-46). Frankfurt: DGI.

  • Mayer, A.-K. (2014). Informationskompetenz im Hochschulkontext – Interdisziplinäre Forschungsperspektiven. Tagungsbericht.64 Information - Wissenschaft & Praxis, 65(4-5), 297-298.
    doi:10.1515/iwp-2014-0042

  • Peter, J., & Leichner, N. (2014). Informationskompetenz aus Sicht von Studierenden: Auswertung der Teilnehmerrückmeldungen eines Blended Learning-Trainings. Zeitschrift für Bibliothek, Information und Technologie, 17(6), 531-535.

  • Peter, J., Leichner, N., Mayer, A.-K., & Krampen, G. (2014). Das Inventar zur Evaluation von Blended Learning (IEBL): Konstruktion und Erprobung in einem Training professioneller Informationskompetenz. In M. Krämer, U. Weger, M., & Zupanic (Hrsg.), Psychologiedidaktik und Evaluation X (S. 275-282). Aachen: Shaker.

  • Rammstedt, B., Beierlein, C., Brähler, E., Eid, M., Hartig, J., Kersting, M., Liebig, S., Lukas, J., Mayer, A.-K., Menold, N., Schupp, J, & Weichselgartner, E. (2014). Qualitätsstandards zur Entwicklung, Anwendung und Bewertung von Messinstrumenten in der sozialwissenschaftlichen Umfrageforschung. Schmollers Jahrbuch – Zeitschrift für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, 134(4), 1-31.

  • Schui, G., Hoffmann, J. M., & Krampen, G. (2014). ZPID-Monitor 2011 zur Internationalität der Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich: Der Kurzbericht. Psychologische Rundschau, 65(1), 24-29.

  • Singleton, K., Kuhberg-Lasson, V., & Sondergeld, U. (2014). Wer finanziert Forschungsprojekte zur Bildung? Inhaltliche und methodische Interessen der Drittmittelgeber. In: M. Krämer, U. Weger, & M. Zupanic (Hrsg.), Psychologiedidaktik und Evaluation X (S. 235-242). Aachen: Shaker Verlag.

  • Weichselgartner, E. (2014). Optimierung der Webseiten von Forschungsdaten- und Datenservicezentren für den Zugriff durch Suchmaschinen. (RatSWD Working Paper Series, 234).

Publikationen 2013

  • Bauer, H.P.W., Schui, G., von Eye, A., & Krampen, G. (2013). How does scientific success relate to individual and organizational characteristics? A scientometric study of psychology researchers in the German-speaking countries.65 Scientometrics, 94(2), 523-539.
    doi:10.1007/s11192-012-0760-3

  • Dehnhard, I., Weichselgartner, E., & Krampen, G. (2013). Researcher's Willingness to Submit Data for Data Sharing: A Case Study on a Data Archive for Psychology.66 Data Science Journal, 12, 172-180.
    doi:10.2481/dsj.12-037

  • Krampen, G. (2013). Zur Klärung des Stellenwerts szientometrischer Methoden in der Wissenschaftsevaluation aus psychologischer Sicht. Zeitschrift für Evaluation, 12, 79-102.

  • Krampen, G., & Trierweiler, L. (2013). Research on emotions in developmental psychology contexts. In C. Mohiyeddini, M. Eysenck, & S. Bauer (Eds.), Handbook of psychology of emotions, Vol. 1, Chap. 4 (S. 63-80). Hauppauge, NY: Nova Science Publishers.

  • Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (Hrsg.). (2013). Bibliographie psychologischer Literatur aus den deutschsprachigen Ländern Band 42: 2012. Frankfurt: Vittorio Klostermann.

  • Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID). (Hrsg.). (2013). Verzeichnis Testverfahren. Kurznamen. Langnamen. Autoren. Testrezensionen (20., aktualisierte Auflage). Trier: ZPID.

  • Leichner, N., Peter, J., Mayer, A.-K., & Krampen, G. (2013). Assessing information literacy among German psychology students.67 Reference Services Review, 41(4), 660-674.
    doi:10.1108/RSR-11-2012-0076

  • Leichner, N., Peter, J., Mayer, A.-K., & Krampen, G. (2013). Erfassung von Wissen über Informationsrecherchen: Konzeptuelle Überlegungen und empirische Befunde. Zeitschrift für Bibliothek, Information und Technologie, 16(4), 298-306. Internet: www.b-i-t-online.de.

  • Mayer, A.-K., Leichner, N., Peter, J., Günther, A., & Krampen, G. (2013). Developing a blended learning approach to foster information literacy in German psychology education.68 Procedia Social and Behavioral Sciences, 93, 1259-1262.
    doi:10.1016/j.sbspro.2013.10.025

  • Peter, J. (2013). Evaluation eines Blended Learning der Informationskompetenz - Einfluss epistemologischer Diskurse. In H.-C. Hobohm (Hrsg.), Informationswissenschaft zwischen virtueller Infrastruktur und materiellen Lebenswelten (S. 409-413). Glückstadt: vwh Hülsbusch.

  • Krampen, G. (2013). ZPID-Monitor 2011 zur Internationalität der Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich: Der ausführliche Bericht.69 ZPID Science Information Online, 13(1).

  • Trierweiler, L., & Krampen, G. (2013). Significant others in everyday life emotional relationships and health. In C. Mohiyeddini (Ed.), Emotional relationships: Types, challenges, and health, (Chap. 2). Hauppauge, NY: Nova Science Publishers.

  • Weichselgartner, E., Günther, A., & Dehnhard, I. (2013). Stärkung der Forschungskooperation und des Datenmanagments in der Psychologie mit PsychData.(RatSWD Working Paper Series, 214). Berlin: Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten. (Reprinted from Langzeitarchivierung von Forschungsdaten. Standards und disziplinspezifische Lösungen, (S. 227-244), von R. Altenhöner, & C. Oellers, 2012, Berlin: Scivero) .

Publikationen 2012

  • Bauer, H.P.W., Schui, G., & Krampen, G. (2012). Deutschsprachige Lehrbücher in der Psychologie von 1980 bis 2010: Bibliometrische Befunde zu Herkunftsland und Themensetzung. In M. Krämer, S. Dutke & J. Barenberg (Hrsg.) Psychologiedidaktik und Evaluation IX (S. 379-386). Aachen: Shaker.

  • Bauer, H., Schui, G., & Krampen, G. (2012). From Analog to Digital Psychology: Results from Surveys on Information Behavior among German Psychologists between 1997 and 2010. In A. Tokar, M. Beurskens, S. Keuneke, M. Mahrt, I. Peters, C. Puschmann, T. van Treeck & K. Weller (Eds.), Science and the Internet (S. 19-29). Düsseldorf: Düsseldorf University Press.

  • Bauer, H.P.W., Schui, G., von Eye, A., & Krampen, G. (2012). How does scientific success relate to individual and organizational characteristics? A scientometric study of psychology researchers in the German-speaking countries.70 Scientometrics. Online First.
    doi:10.1007/s11192-012-0760-3

  • Bornmann, L., Leydesdorff, L., & Krampen, G. (2012). Which are the »best« cities for psychology research worldwide?71 Europe's Journal of Psychology, 8, 535-546.
    doi:10.5964/ejop.v8i4.482

  • Fell, C.B., von Eye, A., Schui, G., & Krampen, G. (2012). Scientometric analyses of the international visibility of German psychology researchers and their range of specialization. Psychological Test Assessment and Modeling, 54, 168-178.

  • Gerards, M., & Krampen, G. (2012). Automatisierte und intellektuelle Verschlagwortung am Beispiel psychologischer Fachliteratur im Vergleich. Zeitschrift für Bibliothek, Information und Technologie, 15, 447-456.

  • Krampen, G. (2012). Monitoring und Dokumentation der (Pädagogischen) Psychologie. Beiträge des Leibniz-Zentrums ZPID zur Empirischen Bildungsforschung im Schwerpunkt »Bildungsmonitoring und -dokumentation«.72 ZPID Science Information Online, 12 (2).

  • Krampen, G. (2012). Richard Herbertz (1878-1959) - Professor für Philosophie und Psychologie an der Universität Bern: Nur ein schrulliges Original oder doch mehr? punktum.Zeitschrift des Schweizerischen Berufsverbandes für Angewandte Psychologie, 9, 32-34.

  • Krampen, G. (2012). Szientometrie in der Evaluation von Wissenschaften und Wissenschaftlern: Die Messung des Unmessbaren? In M. Krämer, S. Dutke, & J. Barenberg (Hrsg.) Psychologiedidaktik und Evaluation IX (S. 371-378). Aachen: Shaker.

  • Krampen, G., Fell, C.B., & Schui, G. (2012). Professionelles Informationsverhalten von Psychologen im Arbeitsfeld »Forschung und Lehre«: Zwischen Papier und digitalen Medien. Zeitschrift für Bibliothek, Information und Technologie, 15, 117-126.

  • Krampen, G., Fell, C.B., & Schui, G. (2012). Professionelle Publikationspräferenzen von Mitgliedern der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs). Psychologische Rundschau, 63, 175-185.

  • Krampen, G., Huckert, T., & Schui, G. (2012). The Impact of anglicizing former German-language psychology journals on authorships and citation frequencies.73 European Psychologist, 17, 190-198.
    doi:10.1027/1016-9040/a000074

  • Krampen, G., Lessing, J., & Schui, G. (2012). Zitation deutsch- versus englischsprachiger Publikations-Dubletten deutscher Autoren: Eine empirische Miniatur. Psychologische Rundschau, 63, 160-166.

  • Krampen, G., Schui, G., & Bauer, H. (2012). ZPID-Monitor 2010 zur Internationalität der Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich: Der ausführliche Bericht.74 ZPID Science Information Online, 12(1).

  • Krampen, G., Schui, G., & Bauer, H. (2012). ZPID-Monitor 2010 zur Internationalität der Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich: Der Kurzbericht. Psychologische Rundschau, 63, 178-181.

  • Kuhberg, V., & Singleton, K. (2012). Entwicklungsdynamik in der Bildungsforschung. In: M. Krämer, S. Dutke, & J. Barenberg (Hrsg.), Psychologiedidaktik und Evaluation IX (S. 387-393). Aachen: Shaker Verlag.

  • Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (Hrsg.). (2012). Bibliographie psychologischer Literatur aus den deutschsprachigen Ländern (Band 41: 2011). (S. 387-393). Frankfurt: Vittorio Klostermann.

  • Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID)(Hrsg.). (2012). Verzeichnis Testverfahren. Kurznamen. Langnamen. Autoren. Testrezensionen (19., aktualisierte Auflage). Trier: ZPID.

  • Wiesenhütter, J. (2012). Merkmale und Wirkungen deutschsprachiger psychologischer Publikationen 1945 bis 1965. Eine Datenbankanalyse.75 In A. Stock, H.-P. Brauns & U. Wolfradt (Hrsg.) Historische Analysen theoretischer und empirischer Psychologie (S. 207-218). Frankfurt: Peter Lang.

  • Weichselgartner, E., Günther, A., & Dehnhard, I. (2012). Stärkung der Forschungskooperation und des Datenmanagements in der Psychologie mit PsychData. In R. Altenhöner, & C. Oellers (Hrsg.) Langzeitarchivierung von Forschungsdaten. Standards und disziplinspezifische Lösungen (S. 227-244). Berlin: Scivero.

Publikationen 2011

  • Dehnhard, I., & Weiland, P. (2011). Toolbasierte Datendokumentation in der Psychologie.76 In J. Griesbaum, T. Mandl, & C. Womser-Hacker (Hrsg.), Information und Wissen: global, sozial und frei? Proceedings des 12. Internationalen Symposiums für Informationswissenschaft (S. 74-84). Boizenburg: Hülsbusch.

  • Fell, C., Schui, G., & Krampen, G. (2011). Lehrliteratur und Literatur über das Lehren in der Psychologie des deutschsprachigen Raums: Ein bibliometrischer Überblick. In M. Krämer, S. Preiser, & K. Brusdeylins (Hrsg.), Psychologiedidaktik und Evaluation VIII (S. 131-137). Aachen: Shaker.

  • Krampen, G. (2011). Wissenschaftsforschung (nicht nur) in der Psychologie: Didaktische Impulse für die Psychologieausbildung in Schule und Hochschule. In M. Krämer, S. Preiser, & K. Brusdeylins (Hrsg.), Psychologiedidaktik und Evaluation VIII (S. 123-129). Aachen: Shaker.

  • Krampen, G., Fell, C., & Schui, G. (2011). Psychologists’ research activities and professional information-seeking behavior: Empirical analyses with reference to the Theory of the Intellectual and Social Organization of the Sciences. Journal of Information Sciences, 37, 439-450.

  • Krampen, G., & Schui, G. (2011). Slightly more than ten years later – Zu Entwicklung und Stand der Internationalisierung der psychologischen Forschung im deutschsprachigen Bereich: Eine Synopse auf dem Hintergrund der sieben Empfehlungen dazu von Gigerenzer et al. (1999)77 ZPID Science Information Online, 11(1).

  • Krampen, G., Schui, G., & Bauer, H. (2011). ZPID-Monitor 2009 zur Internationalität der Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich: Der Kurzbericht. Psychologische Rundschau, 62, 244-248.

  • Krampen, G., Schui, G., & Bauer, H. (2011). ZPID-Monitor 2009 zur Internationalität der Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich: Der ausführliche Bericht.78 ZPID Science Information Online, 11(2).

  • Krampen, G., von Eye, A., & Schui, G. (2011). Forecasting trends of development of psychology from a bibliometric perspective. Scientometrics, 87, 687-694.

  • Nündel, I., Weichselgartner, E., & Krampen, G. (2011). Die European Psychology Publication Platform. Eine Publikationsinfrastruktur für die Psychologie und ihre Nachbardisziplinen. In J. Griesbaum, Th. Mandl, & Ch. Womser-Hacker (Hrsg.), Information und Wissen: global, sozial und frei? Proceedings des 12. Internationalen Symposiums für Informationswissenschaft (S. 509-510). Boizenburg: Hülsbusch.

  • Nündel, I., Weichselgartner, E., & Krampen, G. (2011). Die »European Psychology Publication Platform« zur Steigerung von Sichtbarkeit und Qualität europäischer psychologischer Forschung.79 In S. Schomburg, C. Leggewie, H. Lobin & C. Puschmann (Hrsg.), Digitale Wissenschaft. Stand und Entwicklung digital vernetzter Forschung in Deutschland (S. 201-206). Köln: HBZ.

  • Weichselgartner, E. (2011). Disziplinenspezifische Aspekte des Archivierens von Forschungsdaten am Beispiel der Psychologie. (RatSWD Working Paper Series, 179).

  • Weichselgartner, E. (2011). Zusammenfassung des Forums (2) der 5. Konferenz für Sozial- und Wirtschaftsdaten. Forschungsdaten in der Psychologie: Disziplinspezifische und disziplinübergreifende Bedürfnisse. (RatSWD Working Paper Series, 187).

  • Weichselgartner, E., Günther, A., & Dehnhard, I. (2011). Archivierung von Forschungsdaten.80 In S. Büttner, H.-C. Hobohm & L. Müller (Hrsg.), Handbuch Forschungsdatenmanagement (S. 191-202). Bad Honnef: Bock + Herchen Verlag .

Publikationen 2010

  • Fell, C. (2010). Publish or Perish und Google Scholar – ein Segen?81 ZPID Science Information Online, 10(2).

  • Krampen, G. (2010). Acceleration of citing behavior after the millennium? Exemplary bibliometric reference analyses for psychology journals. Scientometrics, 83(2), 507-513.

  • Krampen, G. (2010). Zum Stellenwert evidenzbasierter Psychotherapie in der Anwendungspraxis. Ihre Einordnung in ein Pyramidenmodell und Hinweise zu Informationsressourcen. Report Psychologie, 35, 228-236.

  • Krampen, G., Schui, G., & Fell, C. (2010). ZPID-Monitor 2008 zur Internationalität der Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich: Der Kurzbericht. Psychologische Rundschau, 61, 210-212.

  • Krampen, G., Schui, G., & Fell, C. (2010). ZPID-Monitor 2008 zur Internationalität der Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich: Der ausführliche Bericht82 ZPID Science Information Online, 10(1).

  • Schui, G., & Krampen, G. (2010). Bibliometric Analyses on the Emergence and Present Growth of Positive Psychology. Applied Psychology: Health and Well-Being, 2, 52-64.

  • Schui, G., & Krampen, G. (2010). Möglichkeiten und Grenzen der Anwendung szientometrischer Indikatoren in Evaluationen sowie ihre Integration in ein allgemeines Modell der Wissenschaftsevaluierung. Qualität in der Wissenschaft, 4, 86-90.

  • Schui, G., & Krampen, G. (2010). Thirty Years of International Journal of Behavioral Development: Scope, Internationality, and Impact since its Inception. International Journal of Behavioral Development, 34, 289-291.

  • Uhl, M. (2010). Nutzerumfrage 2010 – Kurzfassung.83 ZPID Science Information Online, 10(3).

  • Weichselgartner, E., & Weiland, P. (2010). Nutzungsverhalten im Online-Retrieval: Fallbeispiele aus der Praxis.84 ZPID Science Information Online, 10(4).

  • Weichselgartner, E., & Winkler-Nees, S. (2010). Daten für alle! Trend zum Data Sharing - PsychData zeigt, wie hoch der Nutzwert sein kann85 Forschung, 35(1), 19.

  • Weiland, P., & Baier, C. (2010). Simplify your Interface - Wie die Auswertung von User Logs das Design einer Suchoberfläche beeinflusst am Beispiel der Weiterentwicklung von PSYNDEX Direct.86 In: »Recherche im Google-Zeitalter: vollständig und präzise?!«.

  • Weiland, P., Nündel, I., Weichselgartner, E., Schui, G., & Krampen, G. (2010). Eine Publikationsinfrastruktur für die europäischen Geistes- und Sozialwissenschaften am Beispiel der Psychologie. In B. Mittermaier (Hrsg.), eLibrary - den Wandel gestalten. 5. Konferenz der Zentralbibliothek Forschungszentrum Jülich. Schriften des Forschungszentrums Jülich. Reihe Bibliothek/Library 20 (S. 349-360). Forschungszentrum Jülich.

Publikationen 2009

  • Krampen, G. (2009). Integrative Fachhistoriographie der Psychologie: Quantitativ-bibliometrisch und qualitativ in der Sicht von Experten als Zeitzeugen. In G. Krampen (Hrsg.), Psychologie – Experten als Zeitzeugen (S. 7-18). Göttingen: Hogrefe.

  • Krampen, G. (2009). Introduction and some ideas as well as visions on an Open Access European Psychology Publication Platform. Psychology Science Quarterly, 51(Suppl. 1), 3-18. Link zum Artikel.

  • Krampen, G. (Hrsg.) (2009). Psychologie – Experten als Zeitzeugen.87 Göttingen: Hogrefe.

  • Krampen, G. (2009). Sozialpsychologie: Szientometrische Befunde zu Entwicklungstrends. In G. Krampen (Hrsg.), Psychologie – Experten als Zeitzeugen (S. 66-76). Göttingen: Hogrefe.

  • Krampen , G. (2009). Umweltpsychologie/Ökologische Psychologie: Eine bibliometrische Skizze. In G. Krampen (Hrsg.), Psychologie – Experten als Zeitzeugen (S. 301-309). Göttingen: Hogrefe.

  • Krampen, G., & Schui, G. (2009). Entwicklungslinien der Psychologie in quantitativ-bibliometrischer Sicht. In G. Krampen (Hrsg.), Psychologie – Experten als Zeitzeugen (S. 19-31). Göttingen: Hogrefe.

  • Krampen, G., & Schui, G. (2009). ZPID-Monitor 2007 zur Internationalität der Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich: Der Kurzbericht. Psychologische Rundschau, 60, 184-185.

  • Krampen, G., & Schui, G. (2009). ZPID-Monitor 2007 zur Internationalität der Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich: Der ausführliche Bericht.88 ZPID Science Information Online, 9(1).

  • Uhl, M., & Weichselgartner, E. (2009). Aufbau einer innovativen Publikationsinfrastruktur für die europäische Psychologie. In R. Kuhlen (Hrsg.), Information: Droge, Ware oder Commons? Proceedings des 11. Internationalen Symposiums für Informationswissenschaft (S. 105-113). Boizenburg: Hülsbusch.

  • Weichselgartner, E. (2009). eScience: Wissenschaftliche Kommunikation im digitalen Zeitalter am Beispiel der Psychologie. In M. Ockenfeld (Hrsg.), Generation international - die Zukunft von Information, Wissenschaft und Profession (S. 195-196). Frankfurt a. M.: DGI.

  • Weichselgartner, E. (2009). European Psychology Publication Platform: Issues and Perspectives. In E. Weichselgartner, & M. Uhl (Hrsg.) Proceedings of the Workshop on European Psychology Publication Issues. Psychology Science Quarterly, 51(Supplement 1) (S. 184-193).

Publikationen 2008

  • Krampen, G. (2008). Ambiguität und Unsicherheit: Handeln im komplexen Kontexten. In U. Sann & M. Krämer (Hrsg.), Psychologie für die Praxis: Beispiele aus Forschung und innovativer Anwendung (S. 89-94). Tönning: Der Andere Verlag.

  • Krampen, G. (2008). The evaluation of university departments and their scientists: Some general considerations with reference to exemplary bibliometric publication and citation analyses for a Department of psychology. Scientometrics, 76, 3-21.

  • Krampen, G., Becker, R., & Montada, L. (2008). Indirekte Kommunikation durch Zitierungen und Referenzen in der Psychologie: Eine exemplarische Inhaltsanalyse von Literaturangaben und Zitierungsarten. Psychologische Rundschau, 59, 33-44.

  • Krampen, G., & Schui, G. (2008). ZPID-Monitor 2006 zur Internationalität der Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich: Der Kurzbericht. Psychologische Rundschau, 59, 233-235.

  • Krampen, G., & Schui, G. (2008). ZPID-Monitor 2006 zur Internationalität der Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich: Der ausführliche Bericht.89 ZPID Science Information Online, 8(2).

  • Krampen, G., & Schui, G. (2008). ZPID-Monitor 2005 zur Internationalität der Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich: Der Kurzbericht. Psychologische Rundschau, 59, 45-47.

  • Krampen, G., & Schui, G. (2008). ZPID-Monitor 2005 zur Internationalität der Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich: Der ausführliche Bericht.90 ZPID Science Information Online, 8(1).

  • Krampen, G., Schui, G., & Wiesenhütter, J. (2008). Evidenzbasierte Psychotherapie und Therapie-Ressourcen: Ein erweitertes 4-Phasen-Prüfmodell und seine Anwendung auf die klinisch-psychologische Fachliteratur aus dem deutschsprachigen Bereich. Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 37, 43-51.

  • Schui, G., & Krampen, G. (2008). Computer assisted learning and its impact on educational programs within the past decade: A bibliometric overview of research. In J. Zumbach, N. Schwartz, T. Seufert & L. Kester (Eds.), Beyond Knowledge: the Legacy of Competence. Meaningful Computer-based Learning Environments (S. 115-116). Berlin: Springer.

  • Solga, M., Schui, G., Blickle, G., & Krampen, G. (2008). Internationale, englischsprachige Publikationen deutschsprachiger Arbeits- und Organisationspsychologen von 2000 bis 2005. Forschungsthemen und internationale Rezeption. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 52, 33-46.

Publikationen 2007

  • Krampen, G., Becker, R., Wahner, U., & Montada, L. (2007). On the validity of citation counting in science evaluation: Content analyses of references and citations in psychological publications. Scientometrics, 71, 191-202.

  • Leplow, B., Funke, J., Strack, G., & Weichselgartner, E. (2007). Vorschläge und Empfehlungen für die Verbreitung wissenschaftlicher Publikationen sowie für den Zugang zur wissenschaftlichen Literatur. Psychologische Rundschau, 58, 74-76. (Bericht der IuK-Kommission der DGPs).

  • Schui, G., & Krampen, G. (2007). Historiography of Research on Aggression and Emotions and its Intersection in the Last Quarter of the 20th Century: Comparative Bibliometric Analyses of Psychological Research in the German-Speaking and Anglo-American Research Community. In G. Steffgen, & M. Gollwitzer (Eds.), Emotions and Aggressive Behavior (S. 3-16). Göttingen: Hogrefe.

  • Schui, G., & Krampen, G. (2007). Qualitätssicherung und -entwicklung an Universitäten im Bereich der Forschungsaktivitäten – Systematische Erhebung von Publikationsaktivitäten und internationaler Rezeption. In A. Kluge, & K. Schüler (Hrsg.), Qualitätssicherung und -entwicklung an Hochschulen: Methoden und Ergebnisse (S. 235-241). Lengerich: Pabst.

  • Schui, G., & Krampen, G. (2007). Zur Internationalität der Pädagogischen Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich: Personen- und fachbezogene bibliometrische Publikations- und Zitationsanalysen. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 21, 97-106. Link zum Artikel.

  • Weichselgartner E., & Baier C. (2007). Sechs Jahre PsychSpider: Aus der Praxis des Betriebs einer Psychologie-Suchmaschine für freie Web-Inhalte. Information: Wissenschaft und Praxis, 58, 173-178.

Publikationen 2006

  • Baier, C., & Weiland P. (2006). PsychSpider – Erfahrungen aus dem Betrieb einer spezialisierten Suchmaschine. In Stempfhuber, H. (Hrsg.), In die Zukunft publizieren. Herausforderungen an das Publizieren und die Informationsversorgung in den Wissenschaften. 11. Kongress der IuK-Initiative der Wissenschaftlichen Fachgesellschaft in Deutschland. Bonn: Informationszentrum Sozialwissenschaften 2006 (Tagungsberichte, Band 11).

  • Eberwein, M., Schui, G., & Krampen, G. (2006). Zur Entwicklung deutschsprachiger Testverfahren in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts. Diagnostica, 52, 199-207.

  • Krampen, G., Montada, L., Müller, M., & Schui, G. (2006). Internationalität von Forschung als Evaluationskriterium. In G. Krampen, & H. Zayer (Hrsg.), Didaktik und Evaluation in der Psychologie (S. 27-59). Göttingen: Hogrefe.

  • Krampen, G., & Schui, G. (2006). Beratung im Spiegel wissenschaftlicher Information und Dokumentation. In Ch. Steinebach (Hrsg.), Handbuch psychologischer Beratung (S. 134-146). Stuttgart: Klett-Cotta. Link zum Buch.

  • Schui, G., & Krampen, G. (2006). Bibliometrische Indikatoren als Evaluationskriterien: Möglichkeiten und Grenzen. In G. Krampen, & H. Zayer (Hrsg.), Didaktik und Evaluation in der Psychologie (S. 11-26). Göttingen: Hogrefe.

  • Krampen, G., & Schui, G. (2006). Entwicklung und Stand der Familienpsychologie: Bibliometrische Befunde. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 53(2), 147-152.

  • Krampen, G., & Schui, G. (2006). Entwicklungslinien der Aggressionsforschung im letzten Viertel des 20. Jahrhunderts: Komparative bibliometrische Analysen für die psychologische Forschung im deutschsprachigen und angloamerikanischen Bereich. Zeitschrift für Sozialpsychologie, 37, 113-123.

  • Krampen, G., & Schui, G. (2006). ZPID-Monitor 2004 zur Internationalität der Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich: Der Kurzbericht. Psychologische Rundschau, 57, 254-255.

  • Krampen, G., & Schui, G. (2006). ZPID-Monitor 2004 zur Internationalität der Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich: Der ausführliche Bericht.91 ZPID Science Information Online, 6(1).

  • Krampen, G., & Zayer, H. (Hrsg.) (2006). Didaktik und Evaluation in der Psychologie. Göttingen: Hogrefe. Link zum Buch.

  • Zimmer, M., Bambey, D., & Weichselgartner, E. (2006). Die pädagogische, sozialwissenschaftliche und psychologische Praxis gewinnen. Password, 5/2006, 30-31.

Publikationen 2005

  • Bierhoff, H.-W., Funke, J., Reips, U., & Weichselgartner, E. (2005). Information und Kommunikation 2005: Ein Lagebericht und einige Zukunftsperspektiven. Psychologische Rundschau, 56, 212-219.

  • Krampen, G., Montada, L., Müller, M.M., & Schui, G. (2005). Internationalität und Internationalisierung der deutschsprachigen Psychologie: Fakten, Bewertungen, Erfahrungen und Empfehlungen von Experten. Göttingen: Hogrefe..

  • Krampen, G., Schui, G., & Montada, L. (2005). ZPID-Monitor 2003 zur Internationalität der Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich: Der Kurzbericht. Psychologische Rundschau, 56, 302-304.

  • Krampen, G., Schui, G., & Montada, L. (2005). ZPID-Monitor 2003 zur Internationalität der Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich: Der ausführliche Bericht.92 ZPID Science Information Online, 5(1).

  • Selig, M. A., Weichselgartner, E., & Baier, Ch. (2005). Modulare Architektur zur performanten Anbindung multipler Retrievalschnittstellen für bibliographische Datenbanken. In M. Oeckenfeld (Hrsg.), Leitbild Informationskompetenz. Positionen - Praxis - Perspektiven im europäischen Wissensmarkt (S. 189-196). Frankfurt a. M.: DGI.

Publikationen 2004

Publikationen 2003

  • Funke, J., Stumpf, M., Weichselgartner, E., & Wilkening, F. (2003). Qualitätssicherung im Bereich neuer Medien durch Einführung von Qualitätskriterien. In R. Ott & Ch. Eichenberg (Hrsg.), Klinische Psychologie im Internet (S. 99-113). Göttingen: Hogrefe.

  • Krampen, G. (2003). Forschung und Lehre in der psychologischen Hauptfachausbildung. In A. Schorr (Hrsg.), Psychologie als Profession (S. 188-200). Bern: Huber.

  • Krampen, G. (2003). Forschung und Lehre in der psychologischen Nebenfachausbildung. In A. Schorr (Hrsg.), Psychologie als Profession (S. 201-211). Bern: Huber.

  • Krampen, G., Manderscheid, A., & Montada, L. (2003). Themenschwerpunkte der präsidialen Eröffnungsansprachen auf den APA- und DGPs-Kongressen im 20. Jahrhundert. Geschichte der Psychologie, 20(42), 17-28.

  • Krampen, G., Montada, L., & Schui, G. (2003). ZPID-Monitor 2001 zur Internationalität der Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich: Ein Kurzbericht. Psychologische Rundschau, 54, 243-245.

  • Krampen, G., Montada, L., & Schui, G. (2003). ZPID-Monitor 2001 zur Internationalität der Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich: Ausführlicherer Bericht.97 ZPID Science Information Online, 3(1).

  • Krampen, G., & Wahl, H.-W. (2003). Geropsychology and psychology in the last quarter of the 20th century. European Psychologist, 8, 87-91.

  • Krampen, G., & Zayer, H. (2003). Psychologiedidaktik und Evaluation IV: Neue Medien, Konzepte, Untersuchungsbefunde und Erfahrungen zur psychologischen Aus-, Fort- und Weiterbildung., Bonn: Deutscher Psychologen Verlag. (526 Seiten).

  • Wahl, H.-W., & Krampen, G. (2003). Geropsychology and psychology in the German-speaking and Anglo-American Research Community: A bibliometrical analysis. Zeitschrift für Gerontopsychologie und psychiatrie, 16, 29-43.

Publikationen 2002

  • Krampen, G. (2002). Drei-Phasen-Modell zur Geschichte der Psychotherapie im 20. Jahrhundert. Report Psychologie, 27, 330-346.

  • Krampen, G. (2002). Schulendenken in der Psychologie - überwunden, Schulendenken in der Psychotherapie - noch aktuell, aber...: Psychologiegeschichte und nach wie vor aktuelle Betrachtungen zur Dialektik von Pluralismus und Einheitlichkeit von Woodworth (1931/1948). Report Psychologie, 27, 32-34.

  • Krampen, G., Miller, M., & Montada, L. (2002). Bibliometrische Untersuchungsbefunde zur Geschichte der Klinischen Psychologie im 20. Jahrhundert. Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 31, 121-126.

  • Krampen, G., & Montada, L. (2002). Wissenschaftsforschung in der Psychologie., Göttingen: Hogrefe. Link zum Buch. Pressemitteilung.

  • Krampen, G., Montada, L., & Schui, G. (2002). ZPID-Monitor 1999-2000 zur Internationalität der Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich: Ein Kurzbericht. Psychologische Rundschau, 53, 205-211.

  • Krampen, G., Montada, L., & Schui, G. (2002). ZPID-Monitor 1999-2000 zur Internationalität der Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich: Ausführlicherer Bericht.98 ZPID Science Information Online, 2(1).

  • Krampen, G., Montada, L., Schui, G., & Lindel, B. (2002). Rezeptionsgeschichte von Fachliteratur aus der deutschsprachigen Psychologie in der amerikanischen Psychologie (et vice versa). Psychologie und Geschichte, 10, 84-113.

  • Schui, G., Krampen, G., & Montada, L. (2002). Zur Internationalität der Differentiellen Psychologie und Persönlichkeitsforschung aus dem deutschsprachigen Bereich. Zeitschrift für Differentielle und Diagnostische Psychologie, 23, 3-12.

Publikationen 2001

  • Krampen, G., Miller, M., & Montada, L. (2001). Bibliometrische Untersuchungsbefunde zur Geschichte der Klinischen Psychologie und Psychotherapie im 20. In Deutsche Psychologen Akademie (Hrsg.), Psychologie am Puls der Zeit: Beiträge zum Psychologentag 2001 (S. 152-155). Bonn: Deutscher Psychologen Verlag.

  • Krampen, G., & Montada, L. (2001). Zur Präsenz der Psychologiedidaktik in der deutschsprachigen und internationalen psychologischen Fachliteratur. In G. Krampen & H. Zayer (Hrsg.), Psychologiedidaktik und Evaluation III. Konzepte, empirische Befunde und Erfahrungsberichte zur psychologischen Aus-, Fort- und Weiterbildung (S. 7-22). Bonn: Deutscher Psychologen Verlag.

  • Krampen, G., & Zayer, H. (Hrsg.) (2001). Psychologiedidaktik und Evaluation III: Konzepte, empirische Befunde und Erfahrungsberichte zur psychologischen Aus-, Fort- und Weiterbildung., Bonn: Deutscher Psychologen Verlag. (324 Seiten).

  • Montada, L., & Krampen, G. (2001). Internationalität und Internationalisierung der deutschsprachigen Psychologie. In R. K. Silbereisen & D. Frey (Hrsg.), Perspektiven der Psychologie. Einführung und Standortbestimmung (S. 282-300). Weinheim: Beltz.

  • Neppl, R., Wiesenhütter, J., Krampen, G., & Montada, L. (2001). Literaturrecherche Strategien wissenschaftlicher Mitarbeiter/innen in Psychologischen Instituten. Ergebnisse einer Befragung (in Deutschland, Österreich und der Schweiz) unter besonderer Berücksichtigung von PSYNDEX. In G. Krampen & H. Zayer (Hrsg.), Psychologiedidaktik und Evaluation III. Konzepte, empirische Befunde und Erfahrungsberichte zur psychologischen Aus-, Fort- und Weiterbildung (S. 125-134). Bonn: Deutscher Psychologen Verlag.

Publikationen 2000

  • Krampen, G., & Montada, L. (2000). Nutzung alter und neuer Medien bei Literaturrecherchen von Experten: Strategien der Fachliteraturrezeption von Hochschullehrer(inne)n deutscher Psychologie Institute. In G. Krampen & H. Zayer (Hrsg.), Psychologiedidaktik und Evaluation II: Neue Medien, Psychologiedidaktik und Evaluation in der psychologischen Haupt- und Nebenfachausbildung (S. 89-99). Bonn: Deutscher Psychologen Verlag.

  • Krampen, G., & Montada, L. (2000). Zum Entwicklungsstand der Gesundheitspsychologie im Kontext der Grundlagen- und Anwendungsfächer der Psychologie. Bibliometrische Untersuchungsbefunde zu Geschichte und Status der Gesundheitspsychologie im deutschsprachigen Bereich. Zeitschrift für Gesundheitspsychologie, 8, 1-7.

  • Krampen, G., Montada, L., & Burkard, P. (2000). Evaluationskriterien für Forschung und Lehre an Psychologischen Instituten mit Hauptfachausbildung: Befunde einer Expertenbefragung in eigener Sache. In G. Krampen & H. Zayer (Hrsg.), Psychologiedidaktik und Evaluation II: Neue Medien, Psychologiedidaktik und Evaluation in der psychologischen Haupt- und Nebenfachausbildung (S. 133-142). Bonn: Deutscher Psychologen Verlag.

  • Krampen, G., & Zayer, H. (2000). Psychologiedidaktik und Evaluation in Deutschland gegen Ende des 20. Jahrhunderts: Heterogen, bunt, ein Patchwork - aber präsent! In G. Krampen & H. Zayer (Hrsg.), Psychologiedidaktik und Evaluation II (S. 7-17). Bonn: Deutscher Psychologen Verlag.

Publikationen 1999

  • Krampen, G. (1999). Standards für die Entwicklung und Anwendung von Testverfahren in der Psychodiagnostik und Evaluation. Report Psychologie, 24, 127-128.

  • Krampen, G., & Montada, L. (1999). Bibliometrische Untersuchungsbefunde zur Entwicklung der Gesundheitspsychologie im deutschsprachigen Bereich. In G. Hüster & M. Perrez (Hrsg.), Abstract Band zum 4. Symposion für gesundheitspsychologische Forschung der Fachgruppe Gesundheitspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (S. 75). Fribourg (CH), Universität Fribourg, Institut für Psychologie.

  • Krampen, G., Montada, L., & Burkard, P. (1999). Evaluationskriterien für Forschung und Lehre an Psychologischen Instituten mit Hauptfachausbildung. In G. Krampen, H. Zayer, W. Schönpflug & G. Richardt (Hrsg.), Beiträge zur Angewandten Psychologie 1999 (S. 376-379). Deutscher Psychologen Verlag.

  • Krampen, G., Montada, L., & Burkard, P. (1999). Internationalität und Internationalisierung der deutschsprachigen Psychologie in der Expertenbeurteilung: Befunde einer Befragung bei Hochschullehrern(innen) der Psychologischen Institute mit Hauptfachausbildung in der Bundesrepublik Deutschland. Report Psychologie, 24, 474-484 und 509-510.

  • Montada, L., & Krampen, G. (1999). Eine Zentralstelle für Psychologische Information und Dokumentation stellt sich vor: Die Zentralstelle für Psychologische Information und Dokumentation Trier. Mitteilungen der Arbeitsgemeinschaft für medizinisches Bibliothekwesen (AGMB), 28, 106-128.

  • Montada, L., Krampen, G., & Burkard, P. (1999). Persönliche und soziale Orientierungslagen von Hochschullehrer/innen der Psychologie zu Evaluationskriterien über eigene berufliche Leistungen. Psychologische Rundschau, 50, 69-89.

  • Neppl, R., Wiesenhütter, J., & Krampen, G. (1999). Literaturrecherche-Strategien wissenschaftlicher Mitarbeiter/innen in Psychologischen Instituten. Ergebnisse einer Befragung (in Deutschland, Österreich und der Schweiz) unter besonderer Berücksichtigung von PSYNDEX. Tätigkeitsbericht 1999, 120-127. Trier: Zentralstelle für Psychologische Information und Dokumentation.

Publikationen 1998

  • Krampen, G. (1998). Diagnostik nach der ICD-10: Ihr Stellenwert im psychodiagnostischen Prozeß sowie Hinweise zu einschlägiger Fachliteratur und psychodiagnostischen Hilfsmitteln. Report Psychologie, 23, 44-63.

  • Krampen, G., Burkard, P., Wiesenhütter, J., & Montada, L. (1998). Psychologische Diplomarbeiten und Dissertationen im deutschsprachigen Bereich: Eine bibliometrische Bestandsaufnahme für die Zeit von 1985 - 1994. In G. Krampen & H. Zayer (Hrsg.), Psychologiedidaktik und Evaluation (S. 115-136). Bonn: Deutscher Psychologen Verlag.

  • Krampen, G., & Montada, L. (1998). Health Psychology: Bibliometrical results on the emergence and rapid consolidation of a new field or research and application. Psychology and Health, 13, 1027-1036.

  • Krampen, G., & Zayer, H. (1998). Zur Systematik der Anwendungsfelder von Psychologiedidaktik und Evaluation in der Aus-, Fort- und Weiterbildung. In G. Krampen & H. Zayer (Hrsg.), Psychologiedidaktik und Evaluation I (S. 7-15). Bonn: Deutscher Psychologen Verlag.

  • Montada, L. (1998). Fug und Unfug in der Bewertung von Impactfaktoren für Zeitschriften. Psychologische Rundschau, 4, 228-230.

  • Montada, L., Burkard, P., Wiesenhütter, J., & Krampen, G. (1998). In welchen Fachzeitschriften publizieren Hochschullehrer(innen) deutscher Psychologischer Institute mit Hauptfachausbildung? - Ein Schlaglicht für die Jahre 1995 bis 1997. Tätigkeitsbericht 1998, 129-132. Trier: Zentralstelle für Psychologische Information und Dokumentation.

Publikationen 1997

  • Krampen, G., & Wiesenhütter, J. (1997). Gesellschaft im Wandel - Psychologie im Wandel: Bibliometrische Untersuchungsbefunde zur Entwicklung der Psychologie im Spannungsfeld von Grundlagendisziplin und Anwendungsfach. In G. Richardt, G. Krampen & H. Zayer (Hrsg.), Beiträge zur Angewandten Psychologie (S. 345-350). Bonn: Deutscher Psychologen Verlag.

Publikationen 1995

Publikationen 1994

  • Becker, J. H. (1994). Publizieren deutsche Psychologen zunehmend in englischer Sprache?. Psychologische Rundschau, 45, 234-238.

Publikationen 1993

  • Krampen, G., & Wiesenhütter, J. (1993). Bibliometrische Befunde zur Entwicklung der Teildisziplinen der Psychologie. Psychologische Rundschau, 44, 25-34.

URLs der Links auf dieser Seite:

  1. http://rdcu.be/uxGR
  2. http://www.zpid.de/pub/research/2017_Krampen_scientific-discourse-practice.pdf
  3. http://www.zpid.de/pub/research/2017_Krampen_Randomized_controlled_trials_on_relaxation_treatment.pdf
  4. http://www.zpid.de/pub/research/2017_Leichner_Bericht_BLink-Lux2016_SIO.pdf
  5. http://www.zpid.de/pub/research/2017_Nutzerbefragung-2016_ScienceInformationOnline17-2.pdf
  6. http://www.zpid.de/pub/research/2017_Merk_Rosman_PLOS_ONE_Pre_Service_Teachers_Perceived_Practical_Value_of_GPK.pdf
  7. http://www.zpid.de/pub/research/2015_peter_making-instruction.pdf
  8. https://doi.org/10.1111/bjep.12191
  9. https://doi.org/10.1016/j.learninstruc.2017.01.006
  10. http://www.zpid.de/pub/research/2016_Rosman_et_al_Epistemic_Beliefs.pdf
  11. http://www.zpid.de/pub/research/2017_Weichselgartner_Datenbank-Spektrum_PubPsych.pdf
  12. http://www.zpid.de/pub/research/Birke_Rosman_Mayer_2016_Entwicklung_epistemologischer_Ueberzeugungen.pdf
  13. http://www.zpid.de/pub/research/2016_ZPID-Uni-Symposium.pdf
  14. http://www.zpid.de/pub/research/2016_Krampen_Krampen_Case-Studies.pdf
  15. http://www.zpid.de/pub/research/2016_Krampen_Elsa-Koehler.pdf
  16. http://www.zpid.de/pub/research/2016_Krampen_vom-passiv-zum-aktiv.pdf
  17. http://www.zpid.de/pub/research/2016_Krampen_Scientometric-trend.pdf
  18. http://www.zpid.de/pub/research/2016_WisE-Abschlussbericht_Krampen-Mayer.pdf
  19. http://www.zpid.de/pub/research/2016_Krampen_Trierweiler177-545-1-PB.pdf
  20. http://www.zpid.de/pub/research/2016_Leichner-Mayer_Befragung-IK-Lehre_ZPID-SIO.pdf
  21. https://doi.org/10.15640/jehd.v5n1a9
  22. https://www.ratswd.de/dl/RatSWD_Output3_Forschungsdatenmanagement.pdf
  23. http://link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-319-52162-6_59
  24. http://www.psychopen.eu/fileadmin/user_upload/books/978-3-8440-4856-8/Kraemer_Tagungsband_Psychologiedidaktik_2016_193-201_Mayer.pdf
  25. http://www.zpid.de/pub/research/Mayer_Rosman_Hrsg_2016_Epistemologische_Ueberzeugungen.pdf
  26. http://www.zpid.de/pub/research/Mayer_Rosman_2016_Epistemologische_Überzeugungen_und_Wissenserwerb.pdf
  27. https://doi.org/10.5160/psychdata.mrae15ent24
  28. http://www.zpid.de/pub/research/Peter_Mayer_Rosman_2016_Epistemologische_Ueberzeugungen_und_Informationskompetenz.pdf
  29. http://www.zpid.de/pub/research/Rosman_2016_Beeinflussung_epistemologischer_Ueberzeugungen.pdf
  30. http://doi.org/10.1016/j.compedu.2016.02.011
  31. http://www.psychopen.eu/fileadmin/user_upload/books/978-3-8440-4856-8/Kraemer_Tagungsband_Psychologiedidaktik_2016_185-192_Rosmann.pdf
  32. http://www.zpid.de/pub/research/2016_Rosman_EJPA_Measuring_Information_Seeking_Skills.pdf
  33. http://www.zpid.de/pub/research/2016_Rosman_e_al_Pitfalls_of_Database_Searching.pdf
  34. https://doi.org/10.1016/j.lindif.2016.05.017
  35. http://www.zpid.de/pub/research/zpid-monitor_2014_lang.pdf
  36. http://www.zpid.de/pub/research/2015_Beitinger-ZPID-Externe-Qualitaetskontrolle-Phase_2.pdf
  37. http://www.zpid.de/pub/research/2015_Ergebnisbericht_PubPsych_Befragung.pdf
  38. https://doi.org/10.1007/s11192-015-1646-y
  39. http://www.zpid.de/pub/research/2015_BLInk-Abschlussbericht_ZPID-SIO.pdf
  40. https://doi.org/10.5160/psychdata.kngr14pr10
  41. http://link.springer.com/article/10.1007/s11192-015-1573-y
  42. https://doi.org/10.1007/s35834-014-0121-9
  43. http://ubt.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2015/934/
  44. https://doi.org/10.1007/978-3-319-25768-6_23
  45. http://link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-319-28197-1_29
  46. http://www.zpid.de/pub/research/2015_ZPIDScience-comorbidity_Perrez-Krampen.pdf
  47. http://ubt.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2015/941/
  48. http://www.zpid.de/pub/research/2015_Peter_et-al_assessment-basic.pdf
  49. https://doi.org/10.1111/bjep.12098
  50. http://www.zpid.de/pub/research/2015_Rosman_AEHE_Combining_Self_Assessements_and_Achievement_Tests.pdf
  51. http://informationr.net/ir/20-1/isic2/isic34.html
  52. http://www.zpid.de/pub/research/zpid-monitor_2015.pdf
  53. http://hdl.handle.net/10419/107203
  54. http://www.pedocs.de/volltexte/2015/11081/pdf/Botte_et_al_2015_Monitoring_Bildungsforschung.pdf
  55. http://www.pedocs.de/volltexte/2015/11081/pdf/Botte_et_al_2015_Monitoring_Bildungsforschung.pdf
  56. http://www.zpid.de/pub/research/2015_Waeldin_PubPsych-launch.pdf
  57. http://www.ratswd.de/dl/RatSWD_WP_230.pdf
  58. https://doi.org/10.1016/j.engappai.2014.01.013
  59. http://ceur-ws.org/Vol-1272/
  60. http://www.zpid.de/pub/research/2014_Science-Info-Online_1.pdf
  61. http://www.j-e-r-o.com/index.php/jero/article/view/476
  62. https://doi.org/10.11645/8.1.1870
  63. https://doi.org/10.5220/0004795103530359
  64. https://doi.org/10.1515/iwp-2014-0042
  65. https://doi.org/10.1007/s11192-012-0760-3
  66. https://www.jstage.jst.go.jp/article/dsj/12/0/12_12-037/_pdf
  67. http://www.zpid.de/pub/research/2013_leichner-etal_Assessing-information.pdf
  68. https://doi.org/10.1016/j.sbspro.2013.10.025
  69. http://www.zpid.de/pub/research/zpid-monitor_2011_lang.pdf
  70. http://www.springerlink.com/content/162w243005v10823/?MUD=MP
  71. http://ejop.psychopen.eu/article/view/482
  72. http://www.zpid.de/pub/research/Krampen-ZPIDScienceInfoOnline-2012-2.pdf
  73. https://doi.org/10.1027/1016-9040/a000074
  74. http://www.zpid.de/pub/research/zpid-monitor_2010_lang.pdf
  75. http://www.zpid.de/pub/research/2012_wiesenhuetter_historischeAnalysen.pdf
  76. http://www.zpid.de/pub/research/2011_Toolbasierte_Datendok.pdf
  77. http://www.zpid.de/pub/research/2011_slightly-more.pdf
  78. http://www.zpid.de/pub/research/zpid-monitor_2009_lang.pdf
  79. http://www.hbz-nrw.de/dokumentencenter/veroeffentlichungen/Tagung_Digitale_Wissenschaft.pdf
  80. http://opus.kobv.de/fhpotsdam/volltexte/2011/239/pdf/3.4_Archivierung_von_Forschungsdaten.pdf
  81. http://www.zpid.de/pub/research/2010_Fell_Publish-or-Perish.pdf
  82. http://www.zpid.de/pub/research/zpid-monitor_2008_lang.pdf
  83. http://www.zpid.de/pub/research/2010_Uhl_Nutzerumfrage-Kurzfassung.pdf
  84. http://www.zpid.de/pub/research/ZPID_FB_2010_01_OR-Nutzungsverhalten.pdf
  85. http://www.dfg.de/download/pdf/dfg_magazin/wissenschaft_oeffentlichkeit/forschung_magazin/forschung_2010_01.pdf
  86. http://www.zpid.de/pub/research/weiland_baier_Simplify-your-Interface.pdf
  87. http://www.hogrefe.de/programm/psychologie-experten-als-zeitzeugen.html
  88. http://www.zpid.de/pub/research/zpid-monitor_2007_lang.pdf
  89. http://www.zpid.de/pub/research/zpid-monitor_2006_lang.pdf
  90. http://www.zpid.de/pub/research/zpid-monitor_2005_lang.pdf
  91. http://www.zpid.de/pub/research/zpid-monitor_2004.pdf
  92. http://www.zpid.de/pub/research/zpid-monitor_2003.pdf
  93. http://www.zpid.de/pub/profil/praktikerbefragung2004.pdf
  94. http://www.zpid.de/pub/info/experteninterviews.pdf
  95. http://www.zpid.de/pub/research/zpid-monitor_2002.pdf
  96. http://ubt.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2004/261/
  97. http://www.zpid.de/pub/research/zpid-monitor_2001.pdf
  98. http://www.zpid.de/pub/research/zpid-monitor_1999-2000.pdf
  99. http://www.zpid.de/pub/research/1995_ZPID_Inventory-ELS.pdf


weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Für das PDF-Format benötigen Sie den ADOBE © Acrobat Reader, um diese Dateien lesen, drucken bzw. speichern zu können. Sofern Sie über keinen Reader verfügen, können Sie die Software von ADOBE Systems kostenfrei downloaden.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://www.zpid.de/index.php?wahl=forschung&uwahl=publications