Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü


Vorteile der Nutzung von PSYNDEX Tests

PSYNDEX Tests bietet Ihnen (seien Sie nun Forscher, Testanwender oder Student) aufgrund ihres Umfangs und durch die datenbankbezogene Aufbereitung die folgenden Vorteile:

...umfassendste Dokumentation von Testverfahren...

Die Datenbank enthält die umfangreichste Dokumentation von in den deutschsprachigen Ländern entwickelten und angewandten Testverfahren und geht hinsichtlich der Zahl der dokumentierten Verfahren weit über das hinaus, was bisher im deutschsprachigen Raum in Testkatalogen zu finden ist (zum Beispiel Testzentrale1) oder an diagnostischen Kompendien herausgegeben wurde (vergleiche etwa die Zusammenstellung im Verzeichnis Testverfahren2, PDF).

Aktuell (Januar 2011) enthält PSYNDEX Tests mehr als 6000 Testnachweise. Dabei handelt es sich um 3345 vollständige Verfahrensbeschreibungen (»PSYNDEX Tests Review«), 237 Kurzbeschreibungen (»PSYNDEX Tests Abstract«) sowie 2746 Nachweise mit bibliographischen Angaben und Verschlagwortung (»PSYNDEX Tests Info«).

PSYNDEX Tests wird ständig erweitert und aktualisiert. Jährlich werden zu zwei Updateterminen bis zu ca. 50 neue vollständige Testbeschreibungen erstellt, ca. 100-150 Testnachweise neu aufgenommen und zahlreiche Testnachweise aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht. Gedruckte Kompendien sind hingegen bestenfalls bis zum Zeitpunkt der Drucklegung aktuell und veralten ziemlich rasch.

...umfassende, aktuelle und objektive Informationen...

Umfassend sind die in PSYNDEX Tests enthaltenen Informationen, weil zumindest die vollständigen Testbeschreibungen detaillierte Auskünfte über alle wesentlichen Aspekte eines Testverfahrens geben: Jede vollständige Beschreibung enthält nach einem einheitlichen Beschreibungsraster Angaben über Testkonzept und Testkonstruktion, fasst Untersuchungen über Testgütekriterien zusammen, gibt Einblick in Durchführungs- und Auswertungsmodalitäten, nennt Anwendungsmöglichkeiten des Verfahrens und endet mit einer kritischen Bewertung. Bei einem Teil der Dokumente sind alle Items aufgeführt. In den Beschreibungen wird in der Regel über das Testmanual oder die Bezugspublikation hinausgehende Forschungsliteratur berücksichtigt, die im Dokumentationsprozess des ZPID (zum Beispiel der Datenbank PSYNDEX Lit & AV) aufgefunden wurde oder im WWW allgemein zur Verfügung steht. Nachgewiesen werden auch fremdsprachige Fassungen und Testrezensionen3 (PDF).

Aktuell sind die in PSYNDEX Tests enthaltenen Informationen, weil auch nach Redaktionsschluss der Beschreibungen wichtige Informationen aufgenommen und weitergegeben werden. So wird auf neue Auflagen hingewiesen (die nicht unbedingt am Gehalt eines Verfahrens etwas ändern müssen), Autorenadressen werden fortlaufend aktualisiert und unter »Wichtige neuere Publikationen« wird auf Veröffentlichungen hingewiesen, die neue Aspekte eines Verfahrens aufweisen.

Objektiv sind die in PSYNDEX Tests enthaltenen Informationen, weil nicht das Verkaufsinteresse eines Verlags hinter den mitgeteilten Informationen steckt, sondern das Bedürfnis, der Fachöffentlichkeit unverzerrte Informationen bereitzustellen und so zu einer qualitativen Verbesserung der Psychodiagnostik in den deutschsprachigen Ländern beizutragen. So wird nicht das Publikationsjahr überhaupt verschwiegen (wie in manchen Katalogen) oder ein dubioses »In 2. Auflage seit 1993 lieferbar« mitgeteilt (wobei die erste Auflage möglicherweise aus dem Jahre 1965 stammt und die Neuauflage am Verfahren nichts Substanzielles geändert hat), sondern die Entwicklung eines Verfahren wird nachvollziehbar und ungeschminkt dargestellt.

...gewinnen einen schnellen Einblick...

Kurzbeschreibungen (»PSYNDEX Tests Abstract«) informieren bei Forschungsinstrumenten in knapper Form über Anwendungsalter, Durchführungszeit, Anwendungsmöglichkeiten, Aufbau, Grundlagen und empirische Überprüfungen. Kurznachweise (»PSYNDEX Tests Info«) liefern Basisinformationen zu den bibliografischen Quellen und der Bezugsquelle sowie eine präzise und umfassende Verschlagwortung. Auch die jüngeren vollständigen Beschreibungen enthalten neben der ausführlichen Darstellung eine Zusammenfassung mit den wichtigsten Daten zu einem Testverfahren. Durch die datenbankmäßige Aufbereitung können Sie überdies selbst entscheiden, welche Informationen für Sie interessant sind und Ihnen dargeboten werden sollen.

...nutzeroptimierte Datenbankoberfläche...

Recherchen in Datenbanken sparen allgemein Zeit, erzielen eine höhere Ausbeute und liefern präzisere Ergebnisse als konventionelle Bibliotheksrecherchen. Die Suchoberflächen bei unseren Datenbankhosts (GBI-Genios, Ovid Technologies und EBSCO Publishing) wurden darüber hinaus auf die Bedürfnisse der Nutzer hin optimiert und bewähren sich tagtäglich bei einer Vielzahl von kommerziellen und nicht kommerziellen Datenbanken. Möglich sind natürlich logische Verknüpfungen von Suchbegriffen (AND, OR, NOT), Freitextsuchen, aber auch Suchen mit kontrolliertem Vokabular (Thesaurus, Indexierungsfelder und -begriffe), Suchen mit hierarchischen Begriffen (Up-, Down- und Tree-Suchen), Suchen nach relevanten Schlagworten (Extract-Suchen), feldbezogene Suchen (im theoretischen Hintergrund, Testkonzept, den Anwendungsmöglichkeiten usw.). Die Ergebnisse werden in Sekundenbruchteilen am Bildschirm angezeigt und können ausgedruckt oder gespeichert werden. Bei Vorliegen der technischen Voraussetzungen können Sie direkt aus dem Datenbanksegment zu den angegebenen Internetseiten springen.

...und PSYNDEX Tests ist nur der Einstieg...

PSYNDEX Tests sammelt nicht nur vorhandene Informationen aus dem Testbereich, PSYNDEX Tests stellt auch ein Organ dar, in dem Testautoren im Rahmen der Datenbankvorgaben ihre Testneuentwicklungen (Forschungsinstrumente, Übersetzungen ins Deutsche, Evaluationsverfahren) publizieren und bekannt machen können (die Instrumente können parallel auch im Elektronischen Testarchiv der ZPID verfügbar gemacht werden). Schließlich finden sich noch weitere Informationen aus dem Dunstkreis der Testdokumentation, die im Rahmen der Dokumentationsarbeit gesammelt wurden und der Fachöffentlichkeit kostenlos zur Verfügung gestellt werden:

Weitere testbezogene Informationen

Testinformationen im Linkkatalog "PsychLinker"

Fazit

PSYNDEX Tests stellt wesentliche Informationen für Testanwender zur Verfügung, die vom Umfang und von der elektronischen Aufbereitung her als konkurrenzlos betrachtet werden können.

Während der Bereich der publizierten Verfahren nahezu vollständig abgedeckt ist, gibt es (natürlich) Lücken bei den Forschungsinstrumenten. Diese sind oft nur einem sehr eingeschränkten Personenkreis bekannt, kursieren als unveröffentlichte Manuskripte oder unveröffentlichte Forschungsberichte oder sie werden in den publizierten Forschungsarbeiten nicht explizit dokumentiert. Einmal ist so die Kenntnis über diese Verfahren sehr eingeschränkt, zum anderen sind sie für mögliche Interessenten nur sehr schwer oder überhaupt nicht erreichbar. Gerade für sie wäre der Nachweis in PSYNDEX Tests bedeutsam.

Soweit Ihnen ein Zugang zu PSYNDEX Tests über Ihren Arbeitsplatz, eine Bibliothek oder das Individualangebot des ZPID20 möglich ist, sollten Sie in keinem Fall bei der Suche nach Testverfahren auf eine Recherche in PSYNDEX Tests verzichten, sei es, um eine Auswahl aus den nachgewiesenen Verfahren anhand objektiver Informationen treffen zu können, oder sei es, um zu überprüfen, ob nicht bisher noch unbekannte oder neuere Verfahren in dem jeweils interessierenden Bereich hinzugekommen sind.

Gerade die Verknüpfung mit Testrezensionen gibt den Beschreibungen in PSYNDEX Tests noch eine neue Qualität, da damit der bisher schon angesammelte Fundus von kritischen Bewertungen kompetenter Fachleute in die Auswahl mit einbezogen werden kann. Die Suche über eine Datenbank mag für Personen ohne tiefergehende Erfahrungen mit Computern zunächst ungewohnt sein, es fehlen die »Vorteile von solide gebundenem Papier - halt einem Buch, in dem man "schnüffeln" und querlesen kann, das irgendwie doch realer ist als eine Datenbank aus Bits und Bytes« (Krampen, 1997, S. 801).

Eine Datenbank lässt sich aber kontinuierlich auf einem aktuellen Stand halten und bietet aufgrund der technischen Gegebenheiten Suchmöglichkeiten, die in einem gedruckten Kompendium oder anderen Printprodukten einfach nicht machbar sind.

Zitierte Literatur

  • Krampen, G. (1997). Brickenkamp, R. (Hrsg.). Handbuch psychologischer und pädagogischer Tests. Zweite, vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage (Buchrezension). Report Psychologie, 22 (10), S. 801.

URLs der Links auf dieser Seite:

  1. http://www.testzentrale.de/
  2. http://www.zpid.de/pub/tests/verz_einf.pdf
  3. http://www.zpid.de/index.php?wahl=products&uwahl=frei&uuwahl=testsuppliers
  4. http://www.zpid.de/index.php?wahl=products&uwahl=printed&uuwahl=testverzeichnis
  5. http://www.zpid.de/pub/tests/verz_teil5.pdf
  6. http://www.zpid.de/index.php?wahl=products&uwahl=frei&uuwahl=testlibrariesinfo
  7. http://www.zpid.de/index.php?wahl=products&uwahl=frei&uuwahl=testarchiveintro
  8. http://www.zpid.de/index.php?wahl=products&uwahl=printed&uuwahl=guidelines
  9. http://estudy.zpid.de/
  10. http://www.zpid.de/redact/category.php?cat=48
  11. http://www.zpid.de/redact/category.php?cat=49
  12. http://www.zpid.de/redact/category.php?cat=50
  13. http://www.zpid.de/redact/category.php?cat=74
  14. http://www.zpid.de/redact/category.php?cat=52
  15. http://www.zpid.de/redact/category.php?cat=53
  16. http://www.zpid.de/redact/category.php?cat=54
  17. http://www.zpid.de/redact/category.php?cat=518
  18. http://www.zpid.de/redact/category.php?cat=55
  19. http://www.zpid.de/redact/category.php?cat=56
  20. http://www.zpid.de/index.php?wahl=PSYNDEX&uwahl=zugang
  21. http://newtests.zpid.de/


weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Für das PDF-Format benötigen Sie den ADOBE © Acrobat Reader, um diese Dateien lesen, drucken bzw. speichern zu können. Sofern Sie über keinen Reader verfügen, können Sie die Software von ADOBE Systems kostenfrei downloaden.

Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID)
Universitätsring 15,
54296 Trier
Telefon: +49 (0)651 201-2877
Fax: +49 (0)651 201-2071


Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://www.zpid.de/index.php?wahl=products&uwahl=fee&uuwahl=ptvort