Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü


Psychologie-Fachzeitschriften aus deutschsprachigen Ländern

Fachzeitschriften P

A · B · C · D · E · F · G · H · I · J · K · L · M ·
N · O · P · Q · R · S · T · U · V · W · X · Y · Z

  • P & E
    Psychologie & Erziehung Verlag:
    Schweizerische Vereinigung für Kinder- und Jugendpsychologie SKJP (Luzern; http://www.skjp.ch/)
    Korporativer Herausgeber:
    Schweizerische Vereinigung für Kinder- und Jugendpsychologie (Luzern; http://www.skjp.ch/)
    Redaktion:
    Stamm, Josef (Redaktionsleitung); Brunner, Mertin; Dick, Walo; Dietschi Pisani, Simone; Fontanive, Hansheini; Frischknecht, Marie-Claire; Ramming, Philipp; Schelling-Meyer, Jasmin; Hell, Sabina Varga
    Josef Stamm, Fachpsychologe für Kinder- und Jugendpsychologie FSP, Geschäftsstelle SKJP, Postfach 4138, 6002 Luzern





    Telefon: +41 (0)41 420 03 03
    Fax: +41 (0) 31 534 53 90
    Kurzbeschreibung:
    "P&E" bietet Raum für praktische Erfahrungen und Meinungsaustausch in der Kinder- und Jugendpsychologie, für grundsätzliche und berufspolitische Reflexionen kinder- und jugendpsychologischer erziehungsberaterischer Tätigkeit sowie für fachlich wissenschaftliche Schwerpunktartikel. (Quelle: Zeitschrift)
    ISSN: 1660-1726
    Auflage: 1 300
    Preis: CHF 25 p.a./ CHF 15 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1974
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1991
    Auswerter: Claudia Simon.

  • p&a international market research
    Magazine for Market Research and Marketing Verlag:
    Deutscher Fachverlag (Frankfurt a.M.; http://www.dfv.de)
    Redaktion:
    Dr. Kaufmann, Gwen
    Dr. Gwen Kaufmann, Deutscher Fachverlag GmbH, Mainzer Landstraße 251, 60326 Frankfurt


    Telefon: +49 (0)69 7595-2019
    Fax: +49 (0) 69 75952999
    Kurzbeschreibung:
    p&a international market research is the internationale issue of planung & analyse, the leading spacial interest magazine for market research and marketing in the German-speaking market research community - for almost 40 years. Twice a year, in spring and autumn, p&a international market research highlights a main topic, supplemented by research articles on current methodologies and thematic specials. the topics cover the full spectrum of methods for factbased marketing and management: from qualitative and quantitative methods up to all modes of surveys, new methodologies and best practices. (Quelle: Zeitschrift)
    ISSN: 2193-6862
    Auflage: 3700
    Preis: EUR 50 p.a.
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 2002

  • P&S
    Magazin für Psychotherapie und Seelsorge Verlag:
    Bundes-Verlag (Witten; http://www.bundes-verlag.de)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Barocka, Arnd ; Dierks, Alexandra ; Eyselein, Christian (Neuendettelsau); Freund, Henning (Marburg); Grabe, Martin
    Korporativer Herausgeber:
    Akademie für Psychotherapie und Seelsorge e.V. (Frankenberg; http://www.akademieps.de/)
    Redaktion:
    Schott, Hanna (Redaktionsleitung); Wessling, Dana; Kindler, Susanne
    Redaktion P&S, Postfach 4065, 58426 Witten


    Telefon: +49 (0)2302 93093-870
    Fax: +49 (0)2302 93093-899
    URL: http://www.punds.org/
    Kurzbeschreibung:
    Ziel der Zeitschrift ist es, aktuelle Erkenntnisse aus den Gebieten der Psychotherapie und Seelsorge an praktisch Tätige und alle an Psychotherapie und Seelsorge Interessierten weiterzugeben. Dabei soll die therapeutische Kraft des Evangeliums deutlich werden.
    ISSN: 1868-1042
    Auflage: 5 000
    Preis: EUR 38 p.a./ EUR 10,90 Einzelheft
    Gründungsjahr: 2005
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 2005
    Auswerter: Petra Konz.

  • Persönlichkeitsstörungen - Theorie und Therapie
    Verlag:
    Schattauer (Stuttgart; http://www.schattauer.de)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Dulz, Birger (gsfd., Hamburg); Buchheim, Anna (Universität Innsbruck); Doering, Stephan (Wien); Kernberg, Otto F. (New York); Sack, Martin (München); Zaudig, Michael (Windach); Briken, Peer (Hamburg); Krischer, Maya
    Korporativer Herausgeber:
    Gesellschaft zur Erforschung und Therapie von Persönlichkeitsstörungen (Hamburg; http://www.geps.info/?height=1024)
    Redaktion:
    Dr. Bertram, Wulf; Dr. Schürg, Andrea; Lang-Widmaier, Birgit (Redaktionsassistenz)
    Schattauer GmbH, Hölderlinstr. 3, 70174 Stuttgart (D), Postfach 104543, 70040 Stuttgart

    Telefon: +49 (0)711 22987-34
    Fax: +49 (0)711 22987-65
    Kurzbeschreibung:
    Enthält theoretische und empirische Arbeiten medizinischer, psychologischer und psychoanalytischer Provenienz zu Persönlichkeitsstörungen. Außerdem enthält sie Überblicksartikel. Die einzelnen Nummern haben in der Regel ein Schwerpunktthema. Eine weitere Rubrik der Zeitschrift sind Buchbesprechungen. (Quelle: Zeitschrift)
    ISSN: 1433-6308
    Auflage: 1 700
    Preis: EUR 114 p.a./ EUR 34 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1997
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1997
    Auswerter: Rainer Neppl.

  • Person
    Internationale Zeitschrift für Personzentrierte und Experienzielle Psychotherapie und Beratung Verlag:
    Facultas (Wien; http://www.facultas.at/)
    Korporativer Herausgeber:
    Ärztliche Gesellschaft für Gesprächspsychotherapie (Castrop-Rauxel; http://www.aegg.de/)
    Deutsche Psychologische Gesellschaft für Gesprächspsychotherapie (Hamburg; http://www.dpgg.de)
    Forum Personzentrierte Praxis (Wien; http://www.apg-forum.at/)
    Gesellschaft für wissenschaftliche Gesprächspsychotherapie e. V. (Köln; http://www.gwg-ev.org/)
    Institut für Gesprächspsychotherapie und personzentrierte Beratung Stuttgart (Stuttgart; http://www.gespraechspsychotherapie.net/)
    Institut für Personzentrierte Studien der Arbeitsgemeinschaft Personzentrierte Gesprächsführung (Wien; http://www.apg-ips.at/)
    Österreichische Gesellschaft für wissenschaftliche klientenzentrierte Psychotherapie und personorientierte Gesprächsführung (Linz; http://www.oegwg.at/)
    Schweizerische Gesellschaft für den Personzentrierten Ansatz. Weiterbildung. Psychotherapie. Beratung. (Zürich; http://www.pca-acp.ch/)
    Vereinigung Rogerianische Psychotherapie (Wien; http://www.vrp.at/)
    Redaktion:
    Bahr, Christiane; Barth, Matthias; Behr, Michael; Bischkopf, Jeanette; Diethardt, Ulrike; Gahleitner, Silke Brigitta; Galliker, Mark; Keil, Wolfgang W.; Korunka, Christian; Luderer, Hans-Jürgen ; Lukits, Gerhard; Maaß, Elisabeth; Metz, Christian; Nuding, Dagmar; Pawlowsky, Gerhard; Przyborski, Aglaja; Tuczai, Monika; Wakolbinger, Christine
    Katrin Draxl, Meynertgasse 8/5, 1090 Wien

    Telefon: +43 (0) 69912055124
    Kurzbeschreibung:
    Die Herausgeber und Herausgeberinnen sind dem von Carl Rogers und seinen Mitarbeitern begründeten Personzentrierten Ansatz verpflichtet. Dieser Ansatz wurde im deutschen Sprachraum im Rahmen der Psychotherapie unter den Bezeichnungen "Gesprächspsychotherapie", "Klientenzentrierte Psychotherapie" und "Personzentrierte Psychotherapie" bekannt. Seit Beginn hat der Ansatz unterschiedliche Differenzierungen und Weiterentwicklungen erfahren. Die Begriffe "personzentriert" und "experenziell" und die mit ihnen verbundenen Konzepte und Prozesse beruhen auf einer umfassenden und reichhaltigen Geschichte und sind ständig in Entwicklung begriffen. Die Bezeichnung "personzentriert und experienziell" wurde gewählt, um fortgesetzten Dialog und beständige Entwicklung zu fördern; es ist nicht beabsichtigt, ein bestimmtes Verständnis dieser Ansätze und ihrer Beziehung zueinander zu bevorzugen. Die Zeitschrift dient als Forum der Diskussion dieser Entwicklungen und ihrer Umsetzung innerhalb und außerhalb der Psychotherapie in den Bereichen der Human- und Sozialwissenschaften, der Ausbildung, Kultur und Wirtschaft. Dies gilt sowohl für die wissenschaftliche Forschung und Theoriebildung als auch für Lehre und Praxis. Die Zeitschrift bietet außerdem einen Rahmen für Auseinandersetzung und Zusammenarbeit mit anderen kulturellen, wissenschaftlichen, philosophischen und künstlerischen Strömungen. (Quelle: Zeitschrift)
    ISSN: 1028-6837
    Auflage: 2 000
    Preis: EUR 22 p.a./ EUR 13 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1997
    Reviewverfahren: Die eingereichten Manuskripte werden einem Begutachtungsverfahren unterzogen.
    Auswerter: André Bittermann.

  • Personal quarterly
    Wissenschaftsjournal für die Personalpraxis Verlag:
    Haufe-Lexware GmbH (Freiburg; http://www.haufe-lexware.com/)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Kabst, Rüdiger (Gießen); Kauffeld, Simone (Braunschweig); Wagner, Dieter (gsfd., Potsdam); Sliwka, Dirk (Köln)
    Redaktion:
    Kabst, Rüdiger (Schriftleitung); Bek, Anja (Chefin vom Dienst); Pelka, Brigitte (Redaktionsassistenz); Straub, Reiner (Objektleitung)
    Team PERSONALquarterly, Haufe-Lexware GmbH & Co. KG, Munzinger Straße 9, 79111 Freiburg



    Telefon: +49 (0) 761/898 3032
    Fax: +49 (0) 761 89899 3921
    URL: http://www.haufe.de/personal/personalquarterly/ansprechpartner-personalquarterly_48_121736.html
    Kurzbeschreibung:
    Erscheint in Kombination mit dem Personalmagazin. Die Zeitschrift möchte praxisrelevante Forschung und die wichtigsten Erkenntnisse aus nationaler und internationaler Forschung kompetent an Personalfachleute weitergeben.
    ISSN: 2193-0589
    Auflage: 5 500
    Preis: EUR 98 p.a.
    Gründungsjahr: 1949
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 2011
    Reviewverfahren: peer reviewed.

  • Personalführung
    Das Fachmagazin für Personalverantwortliche Verlag:
    Deutsche Gesellschaft für Personalführung (Düsseldorf; http://www.dgfp.de/)
    Korporativer Herausgeber:
    Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V. (Düsseldorf; http://www.dgfp.de/)
    Redaktion:
    Kipp, Werner; Schritt, Sabine
    Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V., Redaktion Personalführung; Hedderichstraße 36, 60594 Frankfurt am Main

    URL: http://www.dgfp.de/wissen/magazin/redaktion
    Kurzbeschreibung:
    Die Zeitschrift "Personalführung" ist eine Fachzeitschrift für das Personalmanagement und informiert Mitglieder und Abonnenten über aktuelle Themen der betrieblichen Personalarbeit. Jeden Monat steht ein Themenschwerpunkt im Vordergrund; Fachbeiträge, aktuelle Meldungen, Veranstaltungsberichte sowie ständige Rubriken zum Arbeitsrecht, neuen Büchern und Internet-News machen die Fachzeitschrift zu einem unverzichtbaren Begleiter im Beruf. Das Supplement "Personalführung Plus" informiert zweimal jährlich über ein aktuelles Schwerpunktthema. (Quelle: Zeitschrift)
    ISSN: 0723-3868
    Auflage: 7 500
    Preis: EUR 116 p.a./ EUR 9,80 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1968
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1994
    Auswerter: Petra Konz.

  • PFAD
    Zeitschrift für die Pflege- und Adoptivkinderhilfe Verlag:
    Schulz-Kirchner (Idstein; http://www.schulz-kirchner.de/)
    Korporativer Herausgeber:
    PFAD-Bundesverband der Pflege- und Adoptivfamilien e. V. (Berlin; http://www.pfad-bv.de/)
    Redaktion:
    Huber, Margit; Schulz, Ulrike; Dr. Thiele, Carmen
    PFAD Bundesverband der Pflege- und Adoptivfamilien e.V., Oranienburger Str. 13-14, 10178 Berlin



    Telefon: +49 (0)30 9487 9423
    Fax: +49 (0)30 4798 5031
    Kurzbeschreibung:
    PFAD ist die Fachzeitschrift für das Pflege- und Adoptivkinderwesen, herausgegeben vom PFAD Bundesverband der Pflege- und Adoptivfamilien e.V.. In der Zeitschrift Pfad werden Aufsätze, Berichte, Nachrichten, Rezensionen und Beiträge zur Rechtsprechung veröffentlicht. PFAD ist ein Forum für den Medienaustausch und die gegenseitige Information von Eltern, Erziehern, Juristen, Sozialarbeitern und Sozialpädagogen, Wissenschaftlern und Praktikern. (U.R.W.)
    ISSN: 1613-1460
    Auflage: 2 900
    Preis: EUR 21,80 p.a./ EUR 8,20 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1985
    Auswerter: Veronika Kuhberg.

  • Pflege & Gesellschaft
    Zeitschrift für Pflegewissenschaft Verlag:
    Beltz (Weinheim; http://www.beltz.de)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Bartholomeyczik, Sabine ; Falk, Juliane ; Höhmann, Ulrike ; Hülsken-Geisler, Manfred ; Kollak, Ingrid ; Lademann, Julia ; Schaeffer, Doris ; Schiff, Andrea ; Stemmer, Renate
    Korporativer Herausgeber:
    Deutsche Gesellschaft für Pflegewissenschaft (Duisburg; http://www.dg-pflegewissenschaft.de/2011DGP/)
    Redaktion:
    Falk, Juliane
    Juliane Falk, Kiesselbachweg 31, 22399 Hamburg

    Telefon: +49 (0) 40 50099453
    Kurzbeschreibung:
    Pflege & Gesellschaft ist die Zeitschrift für Pflegewissenschaft, in der der wissenschaftliche Diskurs geführt, Forschungsergebnisse vorgestellt, methodologische Auseinandersetzungen und innovative Ideen für die Praxis diskutiert werden. Die Zeitschrift ist Organ der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft. Neben Forschungsberichten werden kontroverse, wissenschaftliche Meinungen veröffentlicht ebenso wie theoretische Beiträge zum Themenbereich. Pflege & Gesellschaft richtet sich an alle, die in der Pflegewissenschaft tätig sind, an diejenigen, die Ergebnisse der Pflegewissenschaft umsetzen wollen und an jene, die sich in den Diskurs zur Pflegewissenschaft einschalten wollen. Pflege & Gesellschaft ist aus der Zusammenlegung der Zeitschrift Pflege & Gesellschaft der DG Pflegewissenschaft und des Pflegemagazins entstanden. Ihrem wissenschaftlichen Anspruch gemäß werden die eingereichten Beiträge einem anonymisierten Peer-Review-Verfahren unterzogen.
    ISSN: 1430-9653
    Auflage: 1 500
    Preis: EUR 48 p.a./ EUR 18 Einzelhelft
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 2014
    Reviewverfahren: Peer-reviewed.
    Auswerter: Veronika Kuhberg.

  • Physikalische Medizin, Rehabilitationsmedizin, Kurortmedizin
    Journal of Physical and Rehabilitation Medicine Verlag:
    Thieme Verlag (Stuttgart; http://www.thieme.de)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Crevenna, R. (Wien); Gutenbrunner, C. (Hannover); Fialka-Moser, V. (Wien); Frontera-Roura, W.R. (San Juan); Lange, U. (Bad Nauheim); Mau, W. ; Paternostro-Sluga, T. (Wien); Petermann, Franz (Bremen); Reißhauer, A. (Berlin); Schuhfried, O. (Wien); Stucki, G. (Nottwil)
    Korporativer Herausgeber:
    Deutsche Gesellschaft für Physikalische Medizin und Rehabilitation e.V. (Dresden; http://www.dgpmr.de/)
    Berufsverband der Rehabilitationsärzte e.V. (Dresden; http://www.bvprm.de/front_content.php?idcat=3)
    Österreichische Gesellschaft für Physikalische Medizin und Rehabilitation, Wissenschaftliche (Wien; http://www.oegpmr.at/)
    Berufsverband Österreichischer Fachärzte für Physikalische Medizin und Rehabilitation
    Redaktion:
    Smolenski, U. C.; Best, N.
    Prof. Dr. med. U. C. Smolenski, Institut für Physiotherapie der Friedrich-Schiller-Universität, Am Klinikum 1, 07747 Jena

    Kurzbeschreibung:
    Die Zeitschrift informiert interdisziplinär über Themen rund um die Physikalische Medizin, Rehabilitationsmedizin, Kurortmedizin: wie etwa Frührehabilitation, Physikalische Therapie und Immunsystem, Klimatologie, Physikalische Medizin in der Zahnheilkunde, Thalassotherapie bei Neurodermitis, Koordinationstraining und Rückenschmerzen und vieles mehr. Neben Originalarbeiten enthält sie einen großen Fort- und Weiterbildungsteil sowie Kurzbeiträge rund ums Fach, Ihre Gesellschaftsnachrichten, Veranstaltungskalender mit Kursen und Kongressen. Die Zeitschrift ist offizielles Organ der Deutsche Gesellschaft für Physikalische Medizin und Rehabilitation e.V. (http://www.dgpmr.de/), des Berufsverband der Rehabilitationsärzte e.V. (http://www.bvprm.de/), der Österreichische Gesellschaft für Physikalische Medizin und Rehabilitation (www.oegpmr.at/) und des Berufsverband Österreichischer Fachärzte für Physikalische Medizin und Rehabilitation (www.boepmr.at).
    ISSN: 0940-6689
    Auflage: 1 170
    Preis: EUR 202 p.a./ EUR 48 Einzelhelft
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 2011
    Auswerter: Jürgen Wiesenhütter.

  • Planung und Analyse
    Zeitschrift für Marktforschung und Marketing Verlag:
    Deutscher Fachverlag (Frankfurt a.M.; http://www.dfv.de)
    Korporativer Herausgeber:
    Deutscher Fachverlag GmbH (Frankfurt am Main; http://www.dfv.de/)
    Redaktion:
    Hedewig-Mohr, Sabine; Wellner, Gertrud
    Deutscher Fachverlag, Mainzer Landstr. 251, 60326 Frankfurt am Main (D)

    Telefon: +49 (0)69 7595 2015
    Fax: +49 (0) 69 7595-2999
    Kurzbeschreibung:
    Planung & Analyse bringt 7-mal im Jahr Originalbeiträge zu Projekten und Konzepten in der Marketingforschung. In jeder Ausgabe wird ein Schwerpunktthema behandelt, in dem mehrere Autoren verschiedene Aspekte dieses Themas diskutieren und anhand von Fallbeispielen aus der Praxis dokumentieren. Jedem Artikel ist ein Abstract in deutsch und englisch beigefügt. Feste Rubriken, wie die News mit Kurzdarstellungen neuer und wichtiger Studien, Ticker mit Personen- und Unternehmensnachrichten, Veranstaltungskalender mit Seminaren, Terminen, Kongressen, Omnibusfahrplan mit klar gegliederter Übersicht über Mehrthemenumfragen im in- und europäischen Ausland, Buch- und Softwarebesprechungen ergänzen das Programm. (U.R.W.)
    ISSN: 0724-9632
    Auflage: 10 200
    Preis: EUR 229 p.a./ EUR 38 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1974
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1984
    Auswerter: Veronika Kuhberg.


  • Polizei & Wissenschaft
    Unabhängige interdisziplinäre Zeitschrift für Wissenschaft und Polizei Verlag:
    Verlag für Polizeiwissenschaft (Frankfurt; http://www.polizeiwissenschaft.de/)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Lorei, Clemens (Frankfurt)
    Redaktion:
    Prof. Dr. Fehn, Karsten; Groß, Hermann; Dr. Hallenberger, Frank; Dr. Hoffmann, Jens; Prof. Dr. Lorei, Clemens; PD Schmidt, Peter
    Redaktion Polizei & Wissenschaft, Eschersheimer Landstr. 508, 60433 Frankfurt (D)

    Telefon: +49 (0)69 513754
    Fax: +49 (0)69 513754
    Kurzbeschreibung:
    Die neue Zeitschrift Polizei & Wissenschaft bietet die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Kommunikation polizeirelevanter Themenbereiche. Sie versteht sich als Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Polizei. Durch ihre interdisziplinäre Ausrichtung werden unterschiedlichste wissenschaftliche und praktische Perspektiven miteinander vernetzt. Dazu zählen insbesondere die Bereiche Psychologie, Rechtswissenschaft, Soziologie, Politikwissenschaft, Medizin, Arbeitswissenschaft und Sportwissenschaft. Aber natürlich soll auch polizeirelevantes Wissen der Disziplinen genutzt werden, die nicht klassisch mit dem Begriff Polizei verknüpft sind, wie z.B. Wirtschaftswissenschaften, Sprachwissenschaften, Informatik, Elektrotechnik und ähnliche.
    ISSN: 1439-7404
    Preis: EUR 50 p.a./ EUR 19 Einzelheft
    Gründungsjahr: 2000
    Auswerter: André Bittermann.

  • Prävention
    Zeitschrift für Gesundheitsförderung Verlag:
    Fachverlag Peter Sabo (Duisburg; http://www.verlag-peter-sabo.de/)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Blättner, Beate ; Franke, Alexa (Dortmund); Hahn, Daphne (Fulda); Kuhn, Joseph (Oberschleißheim); Luetkens, Christian (Wiesbaden); Sabo, Peter (Schwabenheim a.d. Selz); Windus, Gabriele (Hannover)
    Redaktion:
    Sabo, Peter
    Am Sonnenberg 17, 55270 Schwabenheim an der Selz (D)

    Telefon: +49 (0) 6130 7760
    Kurzbeschreibung:
    Die einzige deutschsprachige Zeitschrift für Theorie und Praxis der Gesundheitsförderung erscheint seit 1978 viermal jährlich. Sie wurde mit dem Anspruch gegründet, einen Beitrag zur Theorieentwicklung der Prävention und Gesundheitsförderung zu leisten, den Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis zu fördern und Anregungen für die Praxis der Prävention und Gesundheitsförderung zu geben. (Quelle: Zeitschrift)
    ISSN: 0170-2602
    Preis: EUR 28,50 p.a./ EUR 7,80 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1978
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1978
    Reviewverfahren: Eine Begutachtung erfolgt durch Herausgeber bzw. Mitglieder des wissenschaftlichen Beirats.
    Auswerter: Claudia Simon.

  • Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie
    Ergebnisse aus Psychotherapie, Beratung und Psychiatrie Verlag:
    Vandenhoeck (Göttingen; http://www.v-r.de/)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Lenz, Albert (Paderborn); Resch, Franz ; Romer, Georg (Hamburg-Eppendorf); von Salisch, Maria (Lüneburg); Taubner, Svenja (Kassel)
    Redaktion:
    Dipl.-Psych. Niebank, Kay
    Hartwigstr. 2c, 28209 Bremen (D)

    Kurzbeschreibung:
    Die in dieser Zeitschrift publizierten Originalarbeiten, Übersichten und Berichte aus Klinik und Praxis beschäftigen sich vor allem mit dem Einsatz verschiedenster psychotherapeutischer Verfahren in Einzel-, Gruppen- und Familientherapie bei Kindern und Jugendlichen mit psychischen, physischen und psychosomatischen Störungen, mit Fragen der psychosozialen und Persönlichkeitsentwicklung im Kindes- und Jugendalter, mit Eltern-Kind-Beziehungen und Erziehungsberatung sowie mit Charakteristika stationärer psychotherapeutischer und psychiatrischer Behandlung und Angeboten ambulanter sozialer Hilfen. Regelmäßig werden auch Buchbesprechungen, Tagungskalender und Mitteilungen veröffentlicht. Die eingereichten Beiträge werden einem Peer Review-Verfahren unterzogen. Die Zeitschrift wird auch im Social Sciences Citation Index (SSCI) berücksichtigt. (U.R.W.)
    ISSN: 0032-7034
    Auflage: 1 500
    Preis: EUR 84 p.a./ EUR 16 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1952
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1977
    Reviewverfahren: Eingesandte Manuskripte werden von unabhängigen Gutachtern vor ihrer Annahme beurteilt (referee-Verfahren).
    Auswerter: Ute R. Wahner.

  • Praxis der Rechtspsychologie
    Verlag:
    Deutscher Psychologen Verlag (Berlin; http://www.psychologenverlag.de)
    Korporativer Herausgeber:
    Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen, Sektion, Vorstand (Köln; http://www.bdp-rechtspsychologie.de/)
    Redaktion:
    König, Brit Isabel
    Brit Isabel König, Juristisches Lektorat und Redaktion Brit Isabel König, Scharnhorststraße 40, 65195 Wiesbaden

    Telefon: +49 (0)40 428384591
    Fax: +49 (0)6221 883482
    Kurzbeschreibung:
    Die Praxis der Rechtspsychologie wurde gegründet als Mitteilungsblatt für die Mitglieder der Sektion Rechtspsychologie im Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V. (BDP). Im Laufe der Jahre hat sie sich zu einem Fachorgan entwickelt, das Bezüge zwischen Wissenschaft und Praxis herstellt und somit einen Beitrag zu einer wissenschaftlich begründeten Praxis liefert. Wesentliche Zielsetzungen der Praxis der Rechtspsychologie sind die umfassende Information der Sektionsmitglieder und die Förderung der fachlichen Diskussion in der Sektion. Grundsätzlich werden alle Themenbereiche der Rechtspsychologie sowie psychologisch relevante juristische und rechtspolitische Probleme in der Praxis der Rechtspsychologie behandelt. Die Praxis der Rechtspsychologie enthält folgende Rubriken: Aufsätze - In diese Rubrik werden wissenschaftliche Beiträge aufgenommen. Nach Möglichkeit werden in jedem Heft zu einem Schwerpunktthema mehrere Aufsätze abgedruckt. Forum - In diese Rubrik werden Diskussionsbeiträge zu rechtspolitischen und fachlichen Problemen sowie Leserbriefe aufgenommen. Praxisberichte - Generalisierende Praxisberichte oder einzelne Falldarstellungen werden im Sinne einer forensischen Kasuistik in diese Rubrik aufgenommen. Tagungsberichte - Zur breiten Information der Kolleginnen und Kollegen wird unter dieser Rubrik über rechtspsychologisch interessante Fachtagungen berichtet. Literaturdienst - Rezensionen, eine Bücherumschau, eine Zeitschriftenschau und themenspezifische Literaturlisten sind fester Bestandteil dieser Zeitschrift. Rechtsprechung - Rechtspsychologisch interessante Entscheidungen der Gerichte werden unter dieser Rubrik aufgeführt. Sektionsmitteilungen und Dokumente - Berichte aus dem Sektionsvorstand, Protokolle der Mitgliederversammlungen und Berichte der Landesbeauftragten aus den einzelnen Bundesländern sowie Dokumente werden unter dieser Rubrik veröffentlicht. (Quelle: Zeitschrift)
    ISSN: 0939-9062
    Auflage: 1 300
    Preis: EUR 29 p.a./ EUR 16 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1991
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1991
    Reviewverfahren: Die Schriftleitung behält sich das Recht vor, ein Peer-Review-Vefahren einzuleiten.
    Auswerter: André Bittermann.

  • Praxis Klinische Verhaltensmedizin und Rehabilitation
    Verlag:
    Pabst Science Publishers (Lengerich; http://www.pabst-publishers.de/)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Zielke, Manfred (Mönkeberg)
    Redaktion:
    Prof. Dr. Zielke, Manfred; Wiedenmann, Erika (Redaktionsassistenz)
    Baltic Bay - Clinical Consulting, Lange Koppel 10, 24248 Mönkeberg (D)


    Telefon: +49 (0)431 2399990
    Fax: +49 (0)431 2399991
    Kurzbeschreibung:
    Interdisziplinäre Fachzeitschrift für Ärzte, Psychologen und andere Gesundheitsberufe. Jeweils ein Themenschwerpunkt pro Heft plus Separata. Die Rehabilitation bei somatischen und psychischen Erkrankungen steht im Vordergrund. (Quelle: Zeitschrift)
    ISSN: 0933-842X
    Preis: EUR 24 p.a./ EUR 14 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1988
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1988
    Auswerter: André Bittermann.

  • Praxis Kommunikation
    Angewandte Psychologie in Coaching, Training und Beratung Verlag:
    Junfermann (Paderborn; http://www.junfermann.de)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Rachow, Regine (Gneven)
    Redaktion:
    Rachow, Regine
    Habern Koppel 17A, 19065 Gneven

    Telefon: +49 (0) 3860 50 28 66
    URL: http://www.ksmagazin.de/info/das-team/
    Kurzbeschreibung:
    Enthält schwerpunktmäßig Beiträge zu Gewaltfreier Kommunikation, NLP, Business, Coaching, Mediation, Pädagogik und Gesundheit. "Kommunikation & Seminar" wendet sich vor allem an Personen, die in ihren Arbeitskontexten die Methoden des NLP praktisch anwenden und erproben. Regelmäßig werden Rezensionen und Veranstaltungshinweise veröffentlicht.
    ISSN: 2364-6802
    Auflage: 3 500
    Preis: EUR 60 p.a./ EUR 10 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1992
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 2015

  • Praxis Sprache
    Fachzeitschrift für Sprachheilpädagogik, Sprachtherapie und Sprachförderung Verlag:
    Schulz-Kirchner (Idstein; http://www.schulz-kirchner.de)
    Korporativer Herausgeber:
    Deutsche Gesellschaft für Sprachheilpädagogik e. V. (Berlin; http://www.dgs-ev.de/)
    Redaktion:
    Pohl, Andreas; Ruppert-Guglhör, Irina; Dr. Schönauer-Schneider, Wilma; Prof. Dr. van Minnen, Susanne; von Kannen, Hiltrud
    Redaktion "Praxis Sprache", Andreas Pohl, Fuhsestr. 9a, Dollbergen, 31311 Uetze





    Telefon: +49 (0) 8031 2318147
    URL: http://schulz-kirchner.de/logopaedie/redaktion_praxis_sprache.htm
    Kurzbeschreibung:
    Die Zeitschrift "Praxis Sprache" (früher "Die Sprachheilarbeit") wendet sich an alle im Rahmen der Sprachheilpädagogik und Sprachtherapie tätigen Berufsgruppen im schulischen und außerschulischen Bereich. Sie ist das offizielle Mitteilungsorgan der Deutschen Gesellschaft für Sprachheilpädagogik e.V. (dgs). Sie vertritt die Belange sprachgestörter Menschen und ihrer Angehörigen. Es handelt sich um die auflagenstärkste Fachzeitschrift für Sprach-, Sprech- und Stimmstörungen und ihre Behandlung, die traditionell im deutschen Sprachheilwesen von besonderer Bedeutung ist. Neben der Darstellung unterschiedlicher diagnostischer und sprachtherapeutischer Verfahren, Stellungnahmen zu Organisationsformen und aktuellen Entwicklungen werden praxisorientierte Erfahrungsberichte vorgestellt. Die Zeitschrift ist damit für den Theoretiker wie Praktiker von Interesse. Die wesentlichste, mit dem Namenswechsel und dem Verlagswechsel einhergehende Neuerung ist die Erweiterung um die Rubrik "Praxisthema", die themenzentrierte Praxisartikel und Materialien jeweils mit einem theoretischen Leitartikel beinhaltet. (Quelle: Zeitschrift/A. Z.)
    ISSN: 2193-9152
    Auflage: 5 950
    Preis: EUR 43,60 p.a./ 16,40 Einzel
    Gründungsjahr: 1970
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1976
    Auswerter: Veronika Kuhberg.

  • Pro Familia Magazin
    Verlag:
    pro familia Bundesverband (Frankfurt; http://www.profamilia.de/topic/Verband/Bundesverband)
    Korporativer Herausgeber:
    Pro Familia - Deutsche Gesellschaft für Familienplanung (Frankfurt; http://www.profamilia.de)
    Redaktion:
    pro familia Deutsche Gesellschaft für Familienplanung, Sexualpädagogik und Sexualberatung e.V., Bundesverband; Prof. Dr. Hahn, Daphne; Güldenpfennig, Jutta; Wlassitschau, Regine
    Stresemannallee 3, 60596 Frankfurt/Main (D)

    Telefon: +49 (0)69 26957790
    Fax: +49 (0)69 269577930
    URL: http://www.profamilia.de
    Kurzbeschreibung:
    Das pro familia Magazin ist die praxisorientierte Fach- und Lobbyzeitschrift des Verbandes. In vier Schwerpunktheften pro Jahr werden gesellschaftliche, politische und/oder internationale Entwicklungen zu den Bereichen Sexualität, Familienplanung und Sexualpädagogik thematisiert und diskutiert. (Quelle: Zeitschrift)
    ISSN: 0175-2960
    Preis: EUR 19,50 p.a./ EUR 5,10 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1971
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1984
    Auswerter: Veronika Kuhberg.


  • Profile
    Internationale Zeitschrift für Veränderung, Lernen, Dialog Verlag:
    EHP Verlag Andreas Kohlhage (Bergisch Gladbach; http://www.ehp.biz)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Fatzer, Gerhard (gsfd., Grüningen); Endres, Egon (München); Hartmann, Dorothea (Eschborn); Karboul, Amel (Köln); Kopp, Ralf (Dortmund); Loose, Achim ; Mandl, Christoph (Wien); Sutrich, Othmar (München); Weber, Wolfgang Georg (Innsbruck)
    Redaktion:
    Fatzer, Gerhard
    Profile, PF 200 222, 51432 Bergisch Gladbach

    Fax: +49 (0)2202 98123-7
    Kurzbeschreibung:
    Die Zeitschrift "profile" ist aus der Vision von Verlag und Herausgebern entstanden, ein professions- und ansatzübergreifendes Forum für die Diskussion und Reflexion verschiedenster Aspekte des Themenfeldes "Entwicklung, Veränderung, Lernen" zu eröffnen. profile geht es nicht darum, die Flagge einer bevorzugten Schule zu hissen, sondern um die Förderung des Dialogs zwischen unterschiedlichen Perspektiven und um die Initiierung wechselseitiger Impulse. Menschen in der Arbeitswelt, Teams, Gruppen und ganze Organisationen stehen vor der Herausforderung, sich zu entwickeln, sich zu verändern, zu lernen und darüber in einen Dialog zu treten. Die dazu notwendigen Vorbedingungen und Formen werden in profile beschrieben, indem alle beteiligten Professionskulturen über den eigenen Tellerrand hinwegblicken und so den Weg zu einer neuen Beratungskultur zu ebenen. (Quelle: Zeitschrift)
    ISSN: 1615-5084
    Auflage: 2 000
    Preis: EUR 30 p.a./ EUR 18 Einzelheft
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 2004
    Auswerter: Petra Konz.

  • PSYCH up2date
    Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik Verlag:
    Thieme Verlag (Stuttgart; http://www.thieme.de)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Hohagen, Fritz (gsfd., Lübeck); Bleich, Stefan ; de Zwaan, Martina (Hannover); Lieb, Klaus (Mainz); Schneider, Frank (Aachen); Stieglitz, Rolf-Dieter (Basel); Voderholzer, Ulrich (Prien am Chiemsee); Walitza, Susanne (Hannover)
    Redaktion:
    Prof. Dr. Hohagen, Fritz; Malarczuk, Sylvia; Herdt, Helene; Sütterlin, Kerstin
    Zentrum für Integrative Psychiatrie ZIP gGmbH; Campus Lübeck Universitätsklinikum; Schleswig-Holstein Ratzeburger Allee 160; 23538 Lübeck






    Telefon: +49 (0) 451/500-5292
    Fax: +49 (0) 451/500-2603
    Kurzbeschreibung:
    Bis Heft 4 (Band 6/2012) erschienen unter dem Titel: Psychiatrie und Psychotherapie up2date. Die Zeitschrift bietet in jeder Ausgabe vier Übersichtsartikel. In den Heften präsentieren unsere Fachautoren außerdem interessante Neuigkeiten aus den wichtigsten internationalen Fachzeitschriften, dazu Buchrezensionen, Fallvignetten und einen Pro-und-Contra-Beitrag. Die Zeitschrift wendet sich an Ärzte für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychotherapeutische Medizin und Nervenärzte sowie Ärzte in der Weiterbildung! (Quelle: Zeitschrift)
    ISSN: 2194-8895
    Auflage: 2 000
    Preis: EUR 183 p.a./ EUR 55 Einzelheft
    Gründungsjahr: 2006
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 2007

  • Psyche
    Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen Verlag:
    Klett-Cotta (Stuttgart; http://www.klett-cotta.de)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Bohleber, Werner (gsfd., Frankfurt am Main); Döll-Hentschker, Susanne (Frankfurt am Main); King, Vera (Hamburg); Kreuzer-Haustein, Ursula (Göttingen); Warsitz, Rolf-Peter (Kassel); Will, Herbert (München)
    Redaktion:
    Angeloch, Dominic; Katzenbach, Agnes
    Redaktion Psyche, Zeil 22, 60313 Frankfurt/Main (D)

    Telefon: +49 (0)69 291358
    Fax: +49 (0) 32227676231
    URL: http://www.psyche.de
    Kurzbeschreibung:
    Die Zeitschrift will den Stand gegenwärtiger psychoanalytischer Forschung, ihrer klinischen Theoriebildung, Methodologie und Behandlungstechnik repräsentieren und die verschiedenen Strömungen der heutigen Psychoanalyse darstellen und diskutieren. Was die Anwendungen der Psychoanalyse angeht, lässt sich die Zeitschrift von der Überzeugung leiten, dass die Psychoanalyse nach wie vor ein unausgeschöpftes kultur- und gesellschaftskritisches Potential darstellt. In diesem Sinne ist die "PSYCHE" ein Forum, das jenen Versuchen Gehör verschafft, die mit psychoanalytischen Mitteln kulturelle, gesellschaftliche und politische Entwicklungen zu durchdringen helfen: darunter sind Interpretationen von Werken der bildenden Kunst, Literatur und Musik ebenso zu verstehen wie Themen der neueren Geschichte einschließlich der Geschichte der Psychoanalyse, der Politik, der Soziologie, der Ethnologie und der Frauenforschung. Die Zeitschrift wird auch im Social Sciences Citation Index (SSCI) berücksichtigt. (Quelle: Zeitschrift)
    ISSN: 0033-2623
    Auflage: 4 700
    Preis: EUR 143 p.a./ EUR 14,90 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1947
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1977
    Reviewverfahren: Eingereichte Manuskripte werden in anonymisierter Form in der Regel von drei Peer Reviewern begutachtet.
    Auswerter: Rainer Neppl.

  • Psychiatrische Praxis
    Sozialpsychiatrie - Klinische Psychiatrie - Public Mental Health - Versorgungsforschung Verlag:
    Thieme Verlag (Stuttgart; http://www.thieme.de)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Riedel-Heller, Steffi G. (gsfd., Leipzig); Becker, Thomas ; Gutzmann, Hans (Berlin); Hoffmann-Richter, Ulrike (Luzern); Priebe, Stefan (London); Roick, Christiane (Berlin); Schomerus, Georg (Stralsund); Steinert, Tilman (Ravensburg)
    Korporativer Herausgeber:
    Deutsche Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie, Gutzmann, (Berlin; http://www.dggpp.de/)
    Arbeitskreis der Chefärzte und Chefärztinnen von Kliniken für Psychiatrie und Psychotherapie an Allgemeinkrankenhäusern in Deutschland (Hamm; http://www.ackpa.de/)
    Bundesdirektorenkonferenz (Berlin; http://www.bdk-deutschland.de/)
    Redaktion:
    Prof. Dr. Riedel-Heller, Steffi G.; Dr. Roick, Christiane; PD Dr. Schomerus, Georg; Kolbe, Sonja (Sekretariat)
    Universität Leipzig, Institut für Sozialmedizin, Arbeitsmedizin und Public Health, Philipp-Rosenthal-Str. 55, 04103 Leipzig



    Telefon: +49 (0)341 9724551
    Fax: +49 (0)341 9724569
    Kurzbeschreibung:
    Die "PSYCHIATRISCHE PRAXIS" will Forum des Erfahrungsaustauschs zwischen allen in der Psychiatrie Tätigen sein. Sie versteht sich als Organ der Vermittlung zwischen wissenschaftlicher Forschung und Versorgungspraxis. Sie wendet sich an Angehörige aller Berufsgruppen, die in psychiatrischen Kliniken, extramuralen Diensten und Institutionen tätig sind. Indem sie die Koordination und Verflechtung klinischer, ambulanter, sozialpsychiatrisch-präventiver und rehabilitativer Bemühungen auf allen professionellen Ebenen fördert, will sie zur Entwicklung eines bedürfnisorientierten Systems psychiatrischer Versorgung beitragen. Diesem Ziel dient die Pflege der Kommunikation zwischen psychiatrischen Krankenhäusern und Abteilungen und wissenschaftlichen Forschungsstätten, zwischen Psychiatern in freier Praxis und öffentlichen psychosozialen Diensten, und zwischen den Vertretern der unterschiedlichen psychiatrischen Therapieformen und Handlungsprogrammen. Im Rahmen ihrer psychiatriepraktischen und gesellschaftsorientierten Aufgabenstellung ist die Zeitschrift offen für Publikationen aus den Gebieten der klinischen und sozialen Psychiatrie, der Psychotherapie aller Orientierungen, der Psychosomatik, der klinischen Psychologie, der medizinischen Soziologie und Sozialmedizin sowie der Gebiete der Rechts- und Gesellschaftswissenschaften, soweit sie Bezug auf die Belange der psychisch Kranken und Behinderten und der Psychiatrietätigen nehmen. Die Zeitschrift wird auch im Social Sciences Citation Index (SSCI) berücksichtigt. (Quelle: Zeitschrift)
    ISSN: 0303-4259
    Auflage: 1 510
    Preis: EUR 235 p.a./ EUR 46 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1974
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1983
    Reviewverfahren: Originalarbeiten, Übersichtsarbeiten und Kasuistiken durchlaufen ein Peer-Review-Verfahren.
    Auswerter: Rainer Neppl.

  • Psychoanalyse & Körper
    Verlag:
    Psychosozial-Verlag (Gießen; http://www.psychosozial-verlag.de)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Geißler, Peter (gsfd., Neu-Oberhausen)
    Korporativer Herausgeber:
    Arbeitskreis für analytische Körperpsychotherapie
    Redaktion:
    Dr. Geißler, Peter
    Dr. Paul Fuchsig-Gasse 12, A-2301 Neu-Oberhausen

    Telefon: +43 (0) 1 7985157
    Fax: +43 (0) 1 7985157
    ISSN: 1610-5087
    Auflage: 300
    Preis: EUR 25 p.a./ EUR 16,90 Einzelheft
    Gründungsjahr: 2001
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 2012
    Auswerter: Veronika Kuhberg.

  • Psychoanalyse - Texte zur Sozialforschung
    Verlag:
    Pabst Science Publishers (Lengerich; http://www.pabst-publishers.de/)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Decker, Oliver (gsfd., Leipzig); Mertens, Wolfgang (München); Nitzschke, Bernd (Düsseldorf); Rothe, Katharina (New York); Storck, Timo (Kassel)
    Redaktion:
    Göttken, Tanja; Grave, Tobias; Nitzschke, Bernd (korrespondierend); Rothe, Katharina; Schröder, Stefan; Decker, Oliver
    PD Dr. phil. Oliver Decker, Dipl.-Psych. Selbst. Abt. Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie, Universität Leipzig, Phillip-Rosenthal-Straße 55, D-04103 Leipzig

    Telefon: +49 (0) 341 971 8800
    URL: http://www.psychologie-aktuell.com/index.php?id=93
    ISSN: 1615-8393
    Preis: EUR 20 p.a./ EUR 12 Einzelausgabe
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 2012
    Auswerter: Jürgen Wiesenhütter.

  • Psychoanalyse im Widerspruch
    Verlag:
    Psychosozial-Verlag (Gießen; http://www.psychosozial-verlag.de)
    Korporativer Herausgeber:
    Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Heidelberg-Mannheim e.V. (Heidelberg)
    Heidelberger Institut für Tiefenpsychologie
    Redaktion:
    Laszig, Parfen (Redaktionsleitung); Becker, Hans; Däuker, Helmut; Gramatikov, Lily; Knauss, Werner; Lüdeke, Helmut; Schneider, Gerhard; Tilch-Bauschke, Edeltraut; Vogt, Rolf; Wieland-Rigamonti, Holde
    Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Heidelberg-Mannheim e.V.; Alte Bergheimer Str. 5, 69115 Heidelberg (D)

    Telefon: +49 (0)6221 184345
    Fax: +49 (0)6221 184345
    URL: http://www.ipp-heidelberg.de
    Kurzbeschreibung:
    In der Psychoanalyse im Widerspruch werden zu einzelnen thematischen Schwerpunkten vor allem theoretische und historische Beiträge, Überblicksarbeiten, Erfahrungs- und Fallberichte sowie vereinzelt auch empirische Studien zur psychoanalytischen Theorie bzw. Behandlung, zu gesellschaftlichen Ereignissen und Fragen aus Sicht der Psychoanalyse sowie zur psychoanalytischen Interpretation von künstlerischen Werken veröffentlicht. Darüber hinaus werden Buchbesprechungen und Veranstaltungshinweise publiziert. (Quelle: M.G.)
    ISSN: 0941-5378
    Auflage: 400
    Preis: EUR 24,90 p.a./ EUR 17,90 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1989
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1989
    Auswerter: Rainer Neppl.


  • Psychodynamische Psychotherapie
    Forum der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie Verlag:
    Schattauer (Stuttgart; http://www.schattauer.de)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Freyberger, Harald J. (Stralsund); Loew, Thomas H. (Regensburg); Richter, Rainer (Hamburg); Spitzer, Carsten (Rosdorf)
    Korporativer Herausgeber:
    Deutsche Fachgesellschaft für Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, German (Hamburg; http://www.dft-online.de)
    Redaktion:
    Dr. Hueber, Jan; Dörr, Nicole
    Schattauer GmbH, Hölderlinstr. 3, 70174 Stuttgart, Postfach 10 45 43, 70040 Stuttgart


    Telefon: +49 (0)711 22987-54
    Fax: +49 (0)711 22987-65
    Kurzbeschreibung:
    Die "Psychodynamische Psychotherapie" (PDP) informiert ärztliche und psychologische Psychotherapeuten über die Entwicklung der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie in wissenschaftlich fundierten Artikeln, Behandlungsberichten, Mitteilungen und Diskussionsbeiträgen, die für die tägliche psychotherapeutische Praxis relevant sind. PDP widmet sich darüber hinaus neuen Behandlungstechniken und Anwendungsfeldern und berichtet über Entwicklungen in anderen Ländern. So leistet diese Zeitschrift einen wichtigen Beitrag zu der dringend erforderlichen Konzeption der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie als Psychodynamische Psychotherapie. (Quelle: Zeitschrift)
    ISSN: 1618-7830
    Auflage: 1 600
    Preis: EUR 104 p.a./ EUR 34 Einzelheft
    Gründungsjahr: 2002
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 2002
    Auswerter: Rainer Neppl.

  • Psychological Test and Assessment Modeling
    Verlag:
    Pabst Science Publishers (Lengerich; http://www.pabst-publishers.de/)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Kubinger, Klaus D. (Wien)
    Redaktion:
    Prof. Dr. Mag. Kubinger, Klaus D.; Hagenmüller, Bettina
    University of Vienna, Faculty of Psychology, Department of Developmental Psychology & Psychological Assessment, Liebiggasse 5, A-1010 Vienna (Austria)


    Kurzbeschreibung:
    The scope of Psychological Test and Assessment Modeling (formerly Psychologische Beiträge, Psychology Science, Psychology Science Quarterly) includes the primary subjects of psychology-specific statistical methods and problems, general psychometrics, and psychological assessment in theory and practice. It is primarily a journal of empirical contributions, though it also publishes theoretical papers if they serve for the basics of psychological research questions. As the title indicates, particular weight is given to high-level scientific research. For this reason, high standards in the application of empirical methods - including elaborated methodological approaches - are desired. Either theory-based experimental designs or the use of excellent methods, procedures, and algorithms are welcome. Though some misuse of statistics may be common, this and other improper approaches should be avoided. Above all, fundamental research - particularly research that has practical relevance for a psychologist's occupation - is of great interest for this journal. Of course, papers with well-planned studies and experiments that do not deliver significant results, that is to say do not confirm the assumed hypothesis, are in no way excluded; their contribution to scientific knowledge may be just as important as that of papers with positive results.
    ISSN: 2190-0493
    Preis: EUR 60 p.a./ EUR 15 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1958
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1977
    Reviewverfahren: Manuskripte unterliegen einem doppelt verblindeten Reviewverfahren.

  • Psychologie & Gesellschaftskritik
    Verlag:
    Pabst Science Publishers (Lengerich; http://www.pabst-publishers.de/)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Allolio-Näcke, Lars (gsfd., Erlangen); Brunner, Markus ; Kobbé, Ulrich ; Mattes, Peter (Berlin); Ruck, Nora (Wien)
    Redaktion:
    Dr. Kobbé, Ulrich
    Psychologie & Gesellschaftskritik, c/o Dr. Ulrich Kobbé, iwifo-Institut, Postfach 300125, 59543 Lippstadt

    Kurzbeschreibung:
    Psychologie & Gesellschaftskritik ist die kritische psychologische Zeitschrift, die 2006 nunmehr im 30. Jahrgang erscheint und programmatisch bemüht ist, sich einzumischen, mitzugestalten, Impulse zu geben, neue Fachdiskurse aufzugreifen und inhaltlich-thematische Akzente zu setzen. Psychologie & Gesellschaftskritik tritt innovativ für kritische Positionierungen innerhalb der Psychologie und anderen Sozial- und Kulturwissenschaften ein. Sie wendet sich gegen eine Standardisierung des Wissens und will existierende Veränderungspotentiale in Wissenschaft und Gesellschaft ins Gespräch bringen. Psychologie & Gesellschaftskritik vertraut auf eine Reihe kritischer Ansätze: (1) es gibt die Critical Psychology, die sich über die hierzulande noch nicht zugeschütteten Gräben und Markierungen hinaus bewegt hat, (2) es gibt Diskurstheorie und -analyse, unter der das Verhältnis von Macht und Wissen jenseits vorzuentscheidender gesellschaftlicher Strukturannahmen untersucht werden kann, (3) es gibt narrative und diskursive, konstruktionistische und dekonstruktivistische Ansätze, unter denen neue Epistemologien jenseits angeblich nicht hintergehbarer Grundannahmen über das Psychische sichtbar werden, (4) es gibt Kulturpsychologie und Cultural Studies, und es gibt die Science and Technology Studies, wo über die Möglichkeit des Humanen angesichts der neuen Technologien reflektiert wird, (5) es gibt immer noch Geschlechterproblematiken jenseits der domestizierten Genderdebatten, (6) es gibt eine Psychoanalyse jenseits der Couch. (Quelle: Zeitschrift)
    ISSN: 0170-0537
    Preis: EUR 40 p.a./ EUR 13 Einzelheft
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1983
    Reviewverfahren: Die eingereichten Manuskripte werden von den Herausgebern begutachtet.
    Auswerter: Rainer Neppl.

  • Psychologie des Alltagshandelns
    Verlag:
    iup-innsbruck university press (Innsbruck; http://www.uibk.ac.at/iup)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Sachse, Pierre (gsfd., Innsbruck); Dörner, Dietrich (Bamberg); Hacker, Winfried (Dresden); Hinterhuber, Hartmann (Innsbruck); Huber, Oswald (Freiburg); Ulich, Eberhard (Zürich); Weber, Wolfgang Georg
    Redaktion:
    Sachse, Pierre; Höge, Thomas; Seubert, Christian
    Universität Innsbruck, Institut für Psychologie, Prof. Dr. Pierre Sachse, Bruno Sander Haus, Innrain 52, A-6020 Innsbruck


    Telefon: +43 (0)512 5075560
    Fax: +43 (0)512 5072835
    Kurzbeschreibung:
    In der Psychologie hat eine Erkenntnis eine lange Tradition: Der Alltag ist jenes Terrain, in dem sich menschliches Handeln primär vollzieht. Dieses Handeln ist eine Form des Verhaltens; es ist all das, was wir tun, wenn wir arbeiten, uns betätigen, uns austauschen, miteinander umgehen usw. Diesem alltäglichen Handeln gilt es unter Berücksichtigung kognitiver, emotionaler und motivationaler Prozesse auf den Grund zu gehen. Eine fundierte Analyse des Alltagshandelns bedarf dabei der Einbeziehung fast aller psychischen Aktivitäten sowie der wesentlichen sozialen und materiellen Umgebungsbedingungen. Die Handlung des Menschen ist zugleich eine tätige Auseinandersetzung mit der ihn umgebenden Wirklichkeit. Das Handeln kann als ein intentionales Verhalten verstanden werden, für das der handelnde Mensch auch Verantwortung trägt. Bei der psychologischen Analyse des Handelns besteht ein Problem darin, aufzuzeigen, wie Handlungen durch die interne Repräsentation der Umwelt im Organismus reguliert werden. Die theoretische und praktische Bedeutung derartiger Analysen einschließlich ihrer soliden Untersuchung kann nicht überschätzt werden. Das Journal Psychologie des Alltagshandelns soll periodisch zu den oben skizzenhaft umrissenen inhaltlichen Schwerpunkten dem Gedankenaustausch resp. der Veröffentlichung von aktuellen Fachbeiträgen mit interdisziplinärer Ausrichtung, von innovativen empirischen und theoretischen Beiträgen, von Beiträgen aus der Grundlagen- und Anwendungsforschung, von Beiträgen des wissenschaftlichen Nachwuchses und der Erfahrungsträger etc. dienen.
    ISSN: 1998-9970
    Preis: 50 EUR / Einzelheft 15 EUR
    Gründungsjahr: 2008
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 2008
    Auswerter: R.N..

  • Psychologie in Österreich
    Verlag:
    Berufsverband Österreichischer Psychologinnen und Psychologen (Wien; http://www.boep.or.at)
    Korporativer Herausgeber:
    Berufsverband Österreichischer Psychologinnen und Psychologen (Wien; http://www.boep.or.at/)
    Redaktion:
    Dr. Kral, Gerald; Mag. Edlinger-Starr, Sabine; Dr. Lex, Claudia; Al-Hashimi, Sarah; Mag. Daniel, Regine; BSc. Kaiser, Katharina; Dr. Zuzan, Wolf-Dietrich; BSc.Grabmayer, Gloria
    Psychologie in Österreich; Dietrichgasse 25, 1030 Wien (A)

    Telefon: +43 (0)1 40726 710
    Fax: +43 (0) 1407 26 71 30
    Kurzbeschreibung:
    Organ des Berufsverbandes Österreichischer Psychologinnen und Psychologen (BÖP). Enthält neben empirischen und theoretischen Originalbeiträgen zu jeweils einem Schwerpunktthema pro Nummer Beiträge zu berufspraktischen und berufspolitischen Themen, außerdem Leserbriefe, Buchbesprechungen, Mitteilungen des BÖP bzw. seiner einzelnen Sektionen sowie weitere Informationen (Veranstaltungen, Fortbildungsangebote). (Quelle: Zeitschrift)
    ISSN: 1025-1839
    Auflage: 5 400
    Preis: EUR 55 p.a.
    Gründungsjahr: 1981
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1984
    Reviewverfahren: Die Entscheidung über die Annahme von eingereichten Manuskripten obliegt dem Redaktionsteam.
    Auswerter: Rainer Neppl.

  • Psychologie in Erziehung und Unterricht
    Zeitschrift für Forschung und Praxis Verlag:
    Reinhardt (München; http://www.reinhardt-verlag.de)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Köller, Olaf (gsfd., Kiel); Lewalter, Doris (München); Saalbach, Henrik (Leipzig); Walper, Sabine (München)
    Korporativer Herausgeber:
    Deutsche Gesellschaft für Psychologie (Münster; http://www.dgps.de)
    Redaktion:
    Prof. Dr. Köller, Olaf; Schöber, Christian; Dr. Senkbeil, Martin
    Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN), Olshausenstr. 62, 24118 Kiel

    Telefon: +49 (0)431 880 3111
    Kurzbeschreibung:
    Organ der Deutschen Gesellschaft für Psychologie. Beiträge zu psychologischen Aspekten der familiären und vorschulischen Erziehung, der Ausbildung in Schule und Hochschule, der Weiterbildung sowie der psychologischen Diagnostik, der Beratung und Intervention im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalter. Theoretische Beiträge und Übersichtsartikel; viele empirische Arbeiten, auch Tests und Interventionsprogramme. Kurzzusammenfassungen der Beiträge in deutscher und englischer Sprache. Regelmäßige Buchbesprechungen, Kurzrezensionen und Veranstaltungshinweise. Richtet sich vor allem an Erzieher, Lehrer und Hochschullehrer, Erziehungs- und Familienberater, Schulpsychologen und Beratungslehrer, Bildungs- und Berufsberater. Die Zeitschrift wird auch im Social Sciences Citation Index (SSCI) berücksichtigt.
    ISSN: 0342-183X
    Preis: EUR 88 p.a./ EUR 47 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1954
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1977
    Reviewverfahren: Die Beiträge werden von Fachkollegen anonym begutachtet.
    Auswerter: Veronika Kuhberg.

  • Psychologische Medizin
    Österreichische Fachzeitschrift für Medizinische Psychologie, Psychosomatik und Psychotherapie Verlag:
    Facultas (Wien; http://www.facultas.at/)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Egger, Josef (gsfd., Graz)
    Korporativer Herausgeber:
    Österreichische Gesellschaft für Medizinische Psychologie
    Wissenschaftliche Gesellschaft für Psychotherapeutische Medizin
    Internationale Gesellschaft für Biopsychosoziale Medizin
    Grazer Psychiatrisch-Psychosomatische Tagungen
    Europäischer Dachverband für Stressmedizin
    Redaktion:
    Prof. Dr. Egger, Josef W.; Prof. Dr. Söllner, Wolfgang
    PsiMed, Universitäts-Klinik für Medizinische Psychologie und Psychotherapie, LKH-Universitäts-Klinikum, Villa Hahnhof, z. Hd. Prof. Dr. J. W. Egger; Roseggerweg 50, 8036 Graz (A)


    Fax: +43 (0)316 385 13608
    Kurzbeschreibung:
    Die Zeitschrift ist offizielles Mitteilungsorgan und Fachzeitschrift der Österreichischen Gesellschaft für Medizinische Psychologie, Psychotherapie und Psychosomatik (ÖGMP), des Integrativen Seminars für Psychotherapie in Bad Gleichenberg, der Igler Tage für Psychosomatische Medizin und Sexualmedizin, der Psychotherapiewoche Bad Hofgastein und des Internationalen Seminars für körperbezogene Psychotherapiemethoden Bad Gleichenberg. Veröffentlicht werden wissenschaftliche Beiträge und fachbezogene Nachrichten aus den Bereichen Medizinische Psychologie, Klinische Psychotherapie und Psychosomatik. "Die Zeitschrift soll die Kommunikation zwischen den in Lehre, Forschung und therapeutischer Versorgung tätigen Fachkollegen fördern und darüber hinaus der interessierten Öffentlichkeit Einblick in diesen Forschungsbereich gewähren". Neben Forschungsergebnissen und Berichten aus der Praxis werden regelmäßig auch Beiträge in den Rubriken Debatte, Buchbesprechungen, Mitteilungen und Ankündigungen veröffentlicht. "Willkommen sind Originalarbeiten, Übersichtsarbeiten, Werkstattberichte, Fallberichte, Buchbesprechungen sowie aktuelle Mitteilungen und Ankündigungen; ebenso Stellungnahmen zu aktuellen Problemen des Fachgebietes bzw. zu vorausgegangenen Artikeln der Zeitschrift". Die eingereichten Beiträge werden einem Peer Review-Verfahren unterzogen. (Quelle: Zeitschrift/U.R.W.)
    ISSN: 1014-8167
    Auflage: 1 100
    Preis: EUR 32 p.a./ EUR 8 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1990
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1991
    Reviewverfahren: Die eingereichten Beiträge werden einem Peer Review-Verfahren unterzogen.
    Auswerter: Veronika Kuhberg.

  • Psychologische Rundschau
    Verlag:
    Hogrefe (Göttingen; https://www.hogrefe.de)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Klauer, Karl Christoph (Freiburg); Krahé, Barbara (Potsdam); Moser, Klaus (Nürnberg)
    Korporativer Herausgeber:
    Deutsche Gesellschaft für Psychologie (Münster; http://www.dgps.de/)
    Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e. V. (Bonn; http://www.bdp-verband.org/)
    Redaktion:
    Prof. Dr. Klauer, Karl Christoph
    Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Institut für Psychologie, 79085 Freiburg

    Telefon: +49 (0)761 -203 2470
    Fax: +49 (0)761 - 203 2417
    Kurzbeschreibung:
    Die Zeitschrift ist offizielles Organ der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) und Informationsorgan des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP). "Sie berichtet über Neuentwicklungen auf allen Gebieten der Grundlagen- oder angewandten Forschung, der beruflichen Praxis und der Geschichte der Psychologie." Die theoretischen und empirischen Originalbeiträge (Überblicksdarstellungen, Positionspapiere, Forschungsartikel) sollten möglichst von breitem Interesse für verschiedene Teilbereiche der Psychologie sein. Die veröffentlichten Berichte und Stellungnahmen gehen auf die Lage der Psychologie oder eines ihrer Teilgebiete auch unter berufs- und wissenschaftspolitischen Aspekten ein. Ferner werden Kommentare und Stellungnahmen der Leser zu Originalbeiträgen veröffentlicht. Im Nachrichtenteil wird nicht nur über Aktivitäten von DGPs und BDP, sondern auch über die Psychologischen Institute im deutschen Sprachraum berichtet. Im Review-Verfahren werden "insbesondere solche Beiträge ausgewählt, die eine selektive, häufig auch unkonventionelle Perspektive vorstellen, also solche Artikel, die den neuesten Stand der Wissenschaft reflektieren, ohne dabei auf eine umfassende Darstellung der relevanten Literatur abzuzielen". Die Zeitschrift wird auch im Social Sciences Citation Index (SSCI) berücksichtigt. (Quelle: Zeitschrift/U.R.W.)
    ISSN: 0033-3042
    Auflage: 6 800
    Preis: EUR 72 p.a./ EUR 47 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1949
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1977
    Reviewverfahren: Das eingereichte Manuskript wird von einem zuständigen Herausgeber unter Heranziehung von in der Regel zwei externen Gutachten (Kurzberichte 1 Gutachten) bearbeitet, die über Annahme, Ablehnung oder Revision entscheiden.
    Auswerter: Ute R. Wahner.

  • psychopraxis. neuropraxis
    Zeitschrift für praktische Psychiatrie und Neurologie Verlag:
    Springer (Wien; http://www.springer.at)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Fischer, Peter (gsfd., Wien); Aigner, Martin (Tulln); Erfurth, Andreas (Wien); Kapeller, Peter (Villach); Marksteiner, Josef (Tirol); Mossaheb, Nilufar (Wien); von Oertzen, Joachim (Linz); Sachs, Gabriele (Linz); Stastka, Kurt (Wien)
    Redaktion:
    Mag. Schmidle-Loss, Birgit
    Prinz-Eugen-Straße 8-10, Postfach 11, 1040 Wien
    Telefon: +43 (1) 330 2415
    Fax: +43 (1) 330 24 26
    Kurzbeschreibung:
    Die Zeitschrift "psychopraxis. neuropraxis" richtet sich an alle in der Psychiatrie und Neurologie praktisch Tätigen und an der Neurologie sowie der Psychiatrie und ihren Grenzgebieten Interessierten. "psychopraxis. neuropraxis" setzt damit die Tradition der von Prof. Hans Hoff begründeten Wiener Zeitschrift für Nervenheilkunde und deren Grenzgebiete fort. Publiziert werden Übersichtsreferate über Teilgebiete der Fächer, Kasuistiken und Einführungen in moderne Entwicklungen. Innerhalb der Fachgebiete werden Fragen der biologischen, psychologischen und der Sozial-Psychiatrie sowie eine breite Themenvielfalt an neurologischen Fragestellungen erörtert. (Quelle: Zeitschrift)
    ISSN: 1434-1883
    Auflage: 6600
    Preis: EUR 85 p.a.
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1999

  • Psychoscope
    Zeitschrift der Föderation der Schweizer Psychologinnen und Psychologen. Magazine de la Fédération Suisse des Psychologues. Rivista della Federazione Svizzera delle Psicologhe e degli Psicologi Verlag:
    Föderation der Schweizer Psychologinnen und Psychologen (Bern; http://www.psychologie.ch/)
    Korporativer Herausgeber:
    Föderation der Schweizer Psychologinnen und Psychologen (Bern 14; http://www.psychologie.ch/)
    Redaktion:
    Frei, Joël (deutschsprachig); Despont, Aurélie (französischsprachig)
    Psychoscope; Choisy Str. 11, Postfach, 3000 Bern 14 (CH)



    Telefon: +41 (0)31 388 8800
    Fax: +41 (0)31 388 8801
    URL: http://www.psychologie.ch
    Kurzbeschreibung:
    Die Zeitschrift ist Publikationsorgan der Föderation Schweizer Psychologinnen und Psychologen (FSP). Neben Beiträgen zur Berufspolitik und -ethik sowie zur Psychologieausbildung enthält sie Veröffentlichungen aus allen Teilgebieten der Psychologie; regelmäßig werden auch Mitteilungen der FSP, Buchbesprechungen, Kongress- und Weiterbildungsankündigungen sowie Stellenangebote veröffentlicht. (U.R.W.)
    ISSN: 1420-620X
    Auflage: 7 568
    Preis: SFR 90 p.a.
    Gründungsjahr: 1980
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1988
    Auswerter: Ute R. Wahner.

  • Psychosozial
    Verlag:
    Psychosozial-Verlag (Gießen; http://www.psychosozial-verlag.de)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Buchholz, Michael B. (Göttingen); Chakkarath, Pradeep ; Decker, Oliver (Leipzig); Frommer, Jörg (Magdeburg); Gerisch, Benigna ; Haubl, Rolf ; Hermann, Marie-Luise ; King, Vera ; Kölbl, Carlos ; Küchenhoff, Joachim (Liestal); Lohl, Jan ; Sabisch, Katja ; Straub, Jürgen (Essen); Wirth, Hans-Jürgen (Gießen)
    Redaktion:
    Dr. Hermann, Marie-Luise
    Rychenbergstraße 26, CH-8400 Winterthur

    Kurzbeschreibung:
    Die Zeitschrift "psychosozial" zeigt seit dem Erscheinen des ersten Heftes im Jahr 1978 die Wechselbeziehungen zwischen psychischer und sozialer Realität auf. Die vielschichtigen Veränderungen, die sich in den unterschiedlichsten Lebenszusammenhängen seither ergaben, haben deutlich gemacht, dass das Anliegen der Zeitschrift ständig an Bedeutung gewinnt. Unsere sich selbst gefährdende, immer komplexer werdende Zivilisation bedarf zunehmend in allen ihren Teilbereichen der psychosozialen Analyse, um eine bewusste und humane Gestaltung der Lebensverhältnisse zu ermöglichen. (Quelle: Zeitschrift)
    ISSN: 0171-3434
    Auflage: 800
    Preis: EUR 49,90 p.a./EUR 19,90 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1976
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1979
    Auswerter: Rainer Neppl.

  • Psychotherapeut
    Verlag:
    Springer (Berlin; http://www.springer.com)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Cierpka, Manfred (Heidelberg); Freyberger, Harald (Greifswald); Fydrich, Thomas (Berlin); Hilbert, Anja (Leipzig); Martin, Alexandra (Wuppertal); Schneider, W. (Rostock); Spitzer, Carsten (Rosdorf); Strauß, Bernhard (Jena); Taubner, Svenja (Kassel)
    Redaktion:
    Karcher-Reiners, Regine
    Klug Str. 39, 80638 München (D)

    Telefon: +49 (0)89 54832719
    Fax: +49 (0)89 2283459
    Kurzbeschreibung:
    "Psychotherapeut" versteht sich als Fachzeitschrift für Ärzte und Psychologen in der Praxis und Klinik, die psychotherapeutische Kompetenz erworben haben oder in Weiterbildung dazu stehen. Die Zeitschrift ist inhaltlich schulenunabhängig und fächerübergreifend konzipiert und strebt die Annäherung und fachliche Diskussion der diversen psychotherapeutischen Schulrichtungen an. Die Organschaft für spezielle Fachgesellschaften ist daher nicht vorgesehen. Die Beiträge erscheinen in Form von Originalia, Übersichtsarbeiten, kritischen Rezensionen und einer speziell für die psychotherapeutische Weiterbildung geschriebenen Arbeit. Die Rubriken "Aktuelles", "Kongresskalender" und "Mitteilungen" stehen allen Fachgesellschaften zur gegenseitigen Information zur Verfügung. Die Zeitschrift wird auch im Social Sciences Citation Index (SSCI) berücksichtigt. (Quelle: Zeitschrift)
    ISSN: 0935-6185
    Auflage: 2 200
    Preis: EUR 192,18 p.a./ EUR 45 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1956
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1977
    Reviewverfahren: Die eingereichten Manuskripte werden einem Peer-Review-Verfahren unterzogen.
    Auswerter: Rainer Neppl.

  • Psychotherapeutenjournal
    Verlag:
    medhochzwei Verlag GmbH (Heidelberg; http://www.medhochzwei-verlag.de/)
    Korporativer Herausgeber:
    Bayerische Landeskammer der Psychologischen Psychotherapeuten und der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten
    Redaktion:
    Dipl.-Psych. Rehbach, Nina
    Bayerische Landeskammer der Psychologischen Psychotherapeuten und der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, Birketweg 30, 80639 München


    Telefon: +49 (0)89 515555-19
    Fax: +49 (0)89 515555-25
    Kurzbeschreibung:
    Das "Psychotherapeutenjournal" ist das Organ der Bundespsychotherapeutenkammer und der Landespsychotherapeutenkammern von Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. - Die Fachartikel beschäftigen sich mit der Methodik der Psychotherapie, greifen aktuelle Fragestellungen auf und weisen auf für die Psychotherapeuten wichtige gesundheits- und gesellschaftspolitische, wirtschaftliche und juristische Entwicklungen hin. Darüber hinaus gibt jede beteiligte Landespsychotherapeutenkammer auf eigenen Seiten ihren Mitgliedern länderspezifische Informationen. (Quelle: Zeitschrift)
    ISSN: 1611-0773
    Auflage: 48 500
    Preis: nicht im Abonnement erhältlich
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 2002
    Auswerter: Petra Konz.

  • Psychotherapie
    Verlag:
    CIP-Medien (München; http://www.cip-medien.com)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Butollo, Willi (München); Bronisch, Thomas (München); Möller, Hans-Jürgen (München); Sulz, Serge (München)
    Redaktion:
    Bronisch, Thomas; Sulz, Serge K.D.
    CIP-Medien, Nymphenburger Str. 155, 80634 München

    Telefon: +49 (0) 89-1392603-1
    Fax: +49 (0) 89-1392603-2
    Kurzbeschreibung:
    Die Zeitschrift Psychotherapie (bis 2013 erschienen unter dem Titel Psychotherapie in Psychiatrie, Psychotherapeutischer Medizin und Klinischer Psychologie) will den Versuch unternehmen, Kommunikation und Dialog zwischen den verschiedenen Berufsgruppen, zwischen den einzelnen Therapierichtungen und zwischen psychotherapeutischer Praxis und Forschung zu fördern. Der Austausch soll durch Lektüre und Schreiben erfolgen; ein Austausch, der Gemeinsamkeiten und Unterschiede aufzeigt mit dem Ziel der notwendigen Solidarisierung der verschiedenen Psychotherapiegruppen und der Weiterentwicklung der Psychotherapie, sowohl im Sinne der Integration als auch der Differenzierung. Die Artikel sollen so geschrieben sein, daß sie über die einzelnen Schulen hinweg mit wenig Vorinformation gut lesbar und verständlich sind, jedoch auch für den Fachmann neue Erkenntnisse bieten. Themen sind jegliche für den Psychotherapeuten bedeutsamen Aspekte des Berufsfeldes: Originalia, die entstanden sind aus der eigenen klinischen Erfahrung oder aus wissenschaftlichen Studien, Klinikberichte, Forschungsberichte, Krankheits- und Fallbeschreibungen, aktuelle Informationen zu Weiterbildungsbedingungen, Qualitätsstandards, Abrechnungs- und Kostenfragen, Dialoge über brennende Fragen und Probleme. (Quelle: Zeitschrift)
    ISSN: 2364-1517
    Auflage: 5 000
    Preis: EUR 30 p.a./ EUR 34 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1996
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 2014
    Auswerter: André Bittermann.

  • Psychotherapie Aktuell
    Verlag:
    Deutsche PsychotherapeutenVereinigung (Berlin)
    Korporativer Herausgeber:
    Deutsche Psychotherapeuten Vereinigung, DPTV (Berlin; http://www.deutschepsychotherapeutenvereinigung.de/)
    Redaktion:
    Schäfer, Sabine; Holtz, Regine
    Regine Holtz, Dohlenstraße 36, 46145 Oberhausen


    Telefon: +49 (0) 7023/ 749147
    Fax: +49 (0) 7023/ 749146
    URL: http://www.deutschepsychotherapeutenvereinigung.de/index.php?id=720
    Kurzbeschreibung:
    Die Zeitschrift "Psychotherapie Aktuell" ist das Verbandsorgan der Deutschen PsychotherapeutenVereinigung (DPtV).Sie hat es sich zum Ziel gesetzt, die berufspraktischen Anliegen der niedergelassenen Psychotherapeuten in den Mittelpunkt zu stellen. Sie ist interessant und hilfreich für alle niedergelassenen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten - unabhängig von ihrem Grundberuf und ihrer fachlichen Ausrichtung - die an der Versorgung kranker Menschen beteiligt sind. Die Zeitschrift widmet sich regelmäßig aktuellen gesundheitspolitischen und juristischen Themen.
    ISSN: 1869-0335
    Auflage: 9 900
    Preis: EUR p.a. / EUR Einzelheft
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 2009

  • Psychotherapie Forum
    Verlag:
    Springer (Berlin; http://www.springer.com)
    Korporativer Herausgeber:
    Österreichischer Bundesverband für Psychotherapie (Wien; http://www.psychotherapie.at/oebvp/)
    Redaktion:
    Pinter, Karin (Editor in Chief); Gahleiten, Silke Birgitta (Associate Editor)
    Gabriele Hollinek, Prinz-Eugen-Straße 8-10, 1040 Wien, Österreich

    Telefon: +43 (0) 13302415256
    Fax: +43 (0) 1330 24 26
    Kurzbeschreibung:
    Das Psychotherapie Forum wird gemeinsam vom Österreichischen Bundesverband für Psychotherapie, vom Schweizer Psychotherapeuten-Verband/Association Suisse des Psychotherapeutes, von der Schweizer Charta für Psychotherapie und vom schulen- und berufsübergreifenden Deutschen Dachverband für Psychotherapie herausgegeben. Das Psychotherapie Forum ist die auflagenstärkste, interdisziplinäre Psychotherapie-Zeitschrift im deutschsprachigen Raum. Das gemeinsame, schulenübergreifende Publikationsorgan soll auf hohem Niveau der Psychotherapieforschung dienen und die interdisziplinäre Auseinandersetzung mit den grundlegenden Fragen wie Indikation, Methodik, Effizienz, etc. fördern. Das Psychotherapie Forum stellt die jeweiligen spezifischen Probleme der Psychotherapie in Deutschland, Österreich und der Schweiz dar und will dazu beitragen, da und dort auftretende unterschiedliche Sprach- und Denkmodi zu überbrücken. Die Zeitschrift ist offen für alle psychotherapeutischen Richtungen wie z. B. Psychoanalyse, Klientenzentrierte Psychotherapie, Verhaltenstherapie, Integrative Gestalttherapie, Logotherapie, Psychodrama, Systemische Familientherapie, Gruppenpsychoanalyse, Dynamische Gruppenpsychotherapie, Katathymes Bilderleben, Hypnose, Autogenes Training, etc. Der wissenschaftliche Teil enthält Beiträge aus allen Bereichen der Psychotherapie: Originalarbeiten, Falldarstellungen, interdisziplinäre Projekte, Rezensionen, Tagungsberichte. Die eingereichten Arbeiten durchlaufen ein Begutachtungsverfahren durch internationale Gutachter. Ein separater Supplementband bietet Informationen über aktuelle berufspolitische Fragen, Interviews, Stellenausschreibungen, Angebote bezüglich Aus-, Fort- und Weiterbildung, Hinweise für die Abrechnungen mit den Krankenkassen, etc. und berichtet über nationale und internationale Aktivitäten auf dem Gebiet der Psychotherapie. (Quelle: Zeitschrift)
    ISSN: 0943-1950
    Auflage: 6 000
    Preis: EUR 129,71 p.a.
    Gründungsjahr: 1993
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1993
    Reviewverfahren: Über die Annahme entscheidet die Redaktion nach Einholen zweier Gutachten, die anonym bleiben.
    Auswerter: Rainer Neppl.

  • Psychotherapie im Alter
    Forum für Psychotherapie, Psychiatrie, Psychosomatik und Beratung Verlag:
    Psychosozial-Verlag (Gießen; http://www.psychosozial-verlag.de)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Forstmeier, Simon (Siegen); Kessler, Eva-Marie (Heidelberg); Lindner, Reinhard (Hamburg); Peters, Meinolf (Marburg); Riehl-Emde, Astrid (Heidelberg); von der Stein, Bertram (Köln); Trilling, Angelika (Kassel)
    Redaktion:
    Riehl-Emde, Astrid
    Bergheimer Str. 54, 69115 Heidelberg

    Telefon: +49 (0) 6221 564711
    URL: http://www.psychotherapie-im-alter.de
    Kurzbeschreibung:
    Die Zeitschrift "Psychotherapie im Alter" (PiA) will den kontinuierlichen interdisziplinären Dialog fördern und zur Fortentwicklung der Psychotherapie im Alter beitragen. Angesiedelt an den Schnittstellen von Praxis und Wissenschaft bietet PiA ein Forum für die Erkenntnisse und Erfahrungen aus unterschiedlichen Arbeitsfeldern, Schulen und Professionen. PiA will auf diese Weise mitwirken an der Herausbildung eines differenzierten und gleichwohl profilierten Verständnisses der Alterspsychotherapie. Die Zeitschrift erscheint als Themenheft. Auf einen Übersichtsartikel folgen jeweils fallorientierte Darstellungen, die die Schwerpunktthematik aus unterschiedlicher Sicht erörtern. Anwendungsbezogene empirische Arbeiten, Buch- und Zeitschriftenbesprechungen, Mitteilungen von Fachverbänden sollen dem Bedarf nach Information ergänzend Rechnung tragen. Mit einer Rubrik "Leserbriefe" laden wir zur Diskussion ein.
    ISSN: 1613-2637
    Auflage: 500
    Preis: EUR 49,90 p.a./ EUR 16,90 Einzelheft
    Gründungsjahr: 2004
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 2004
    Reviewverfahren: Über die Annahme entscheidet die Schriftleitung in Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Heftherausgeber unter Heranziehung von mindestens zwei Reviews.
    Auswerter: Petra Konz.

  • Psychotherapie im Dialog
    Psychoanalyse, Systemische Therapie, Verhaltenstherapie, Humanistische Therapien Verlag:
    Thieme Verlag (Stuttgart; http://www.thieme.de)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Broda, Michael (gsfd., Dahn); Borcsa, Maria (Nordhausen); Flückiger, Christoph (Bern); Köllner, Volker (Blieskastel); Schauenburg, Henning (Heidelberg); Stein, Barbara (Nürnberg); Wiegand-Grefe, Silke (Hamburg); Wilms, Bettina (Nordhausen)
    Redaktion:
    Dr. Dipl.-Psych. Dinger-Broda, Andrea
    Praxisgemeinschaft Psychotherapie, Pirmasenser Str. 21, 66994 Dahn (D)

    Telefon: +40 (0)6391 409362
    Fax: +49 (0)6391 4090069
    Kurzbeschreibung:
    "Psychotherapie im Dialog" - die Zeitschrift für Erfahrungsaustausch und Diskussion. In jedem Heft wird ein aktueller Themenschwerpunkt aus Sicht unterschiedlicher Therapierichtungen und Berufsgruppen beleuchtet. (Quelle: Zeitschrift)
    ISSN: 1438-7026
    Auflage: 3 580
    Preis: EUR 126 p.a./ EUR 37 Einzelheft
    Reviewverfahren: Über die Annahme entscheidet das Herausgebergremium.
    Auswerter: Rainer Neppl.

  • Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie
    Verlag:
    Thieme Verlag (Stuttgart; http://www.thieme.de)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Strauß, Bernhard (gsfd., Jena); Brähler, Elmar (Leipzig); de Zwaan, Martina (Hannover); Herzog, Wolfgang (Heidelberg); Hohagen, Fritz (Lübeck); Lutz, Wolfgang (Trier); Mehnert, Anja ; Zipfel, Stephan (Tübingen)
    Korporativer Herausgeber:
    Deutsches Kollegium für Psychosomatische Medizin
    Deutsche Gesellschaft für Medizinische Psychologie, DGMP
    Redaktion:
    Jürgens, Kathrin
    Katrin Jürgens, Rüdigerstr. 14, 70469 Stuttgart

    Telefon: +49 (0)711 8931 793
    Fax: +49 (0)711 8931 107
    URL: https://www.thieme.de/de/ppmp-psychotherapie-psychosomatik-psychologie/redaktionsteam-36321.htm
    Kurzbeschreibung:
    Die Zeitschrift ist Organ der Allgemeinen Ärztlichen Gesellschaft für Psychotherapie, des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin, der Deutschen Balint-Gesellschaft, der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Psychologie, der Internationalen Gesellschaft für Katathymes Bilderleben und imaginative Verfahren in Psychotherapie und Psychologie, der deutschen Gesellschaft für Ärztliche Hypnose und Autogenes Training, der Schweizerischen Gesellschaft für Psychosoziale Medizin sowie der Schweizerischen Gesellschaft für Psychosomatische Medizin. Publiziert werden Originalarbeiten, Übersichtsarbeiten, Fallberichte sowie Kurzmitteilungen, die Stellungnahmen und Diskussionsbeiträge zu aktuellen Themen des Fachgebietes darstellen. Außerdem werden regelmäßig aktuelle psychosomatische und psychotherapeutische Behandlungsansätze vorgestellt, sowie spezifische Fragen aus der Forschungspraxis knapp und übersichtlich beantwortet. Zusätzlich werden Buchbesprechungen, Kongressankündigungen und psychologiehistorisch bedeutsame klassische Publikationen veröffentlicht. Die eingereichten Beiträge werden einem Peer Review-Verfahren unterzogen. Die Zeitschrift wird auch im Social Sciences Citation Index (SSCI) berücksichtigt. (Quelle: Zeitschrift/U.R.W./St)
    ISSN: 0937-2032
    Auflage: 820
    Preis: EUR 222 p.a./ EUR 38 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1951
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1977
    Auswerter: Ute R. Wahner.

  • Psychotherapie-Berufsentwicklung
    Verlag:
    Korporativer Herausgeber:
    Assoziation Schweizer Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten
    Redaktion:
    Schulthess, Peter (CH) ; Baud, Veronika (CH) ; Poenaru, Liviu (CH)
    Psychotherapie-Berufsentwicklung Verein Psychotherapie-Wissenschaft c/o Peter Schulthess Schoffelgasse 7 8001 Zürich Schweiz




    Telefon: + 41 (0) 76 559 19 20
    URL: http://www.psychotherapie-wissenschaft.info/index.php/psy-ber/about/editorialTeam
    Kurzbeschreibung:
    Die "Psychotherapie-Berufsentwicklung" dient der Etablierung und Gestaltung des Psychotherapeutenberufes und bietet Informationen über aktuelle berufspolitische Fragen, Interviews, Stellenausschreibungen, Angebote bezüglich Aus-, Fort- und Weiterbildung, Hinweise für die Abrechnungen mit den Krankenkassen, usw. und berichtet über nationale und internationale Aktivitäten auf dem Gebiet der Psychotherapie. Weiterhin stellt sie die jeweiligen spezifischen Probleme des Psychotherapie-Berufes und deren aktuelle Diskussionen in Österreich, der Schweiz und Deutschland dar und trägt damit dazu bei, berufspolitische Entwicklungen über die Landesgrenzen hinaus bekannt zu machen. Die "Psychotherapie-Berufsentwicklung" erscheint in einem Heft mit der "Psychotherapie-Wissenschaft". (Quelle: Zeitschrift/M.G.)
    ISSN: 1664-9583
    Preis: EUR 38 p.a./ EUR 12 Einzel
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 2011
    Auswerter: Rainer Neppl.


  • Publizistik
    Vierteljahreshefte für Kommunikationsforschung Verlag:
    Springer (Berlin; http://www.springer.com)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Beck, Klaus (Berlin); Holtz-Bacha, Christina (Nürnberg); Eilders, Christiane (Düsseldorf); Wünsch, Carsten (Bamberg)
    Redaktion:
    Prof. Dr. Reus, Gunter
    Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, Expo Plaza 12, 30539 Hannover

    Telefon: +49 (0)511 3100 484
    Fax: +49 (0)511 3100 400
    Kurzbeschreibung:
    Die Zeitschrift wird in Verbindung mit der Deutschen, der Österreichischen und der Schweizerischen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaften herausgegeben. Sie versteht sich als Zeitschrift für die Wissenschaft von Presse, Rundfunk, Film, Rhetorik, Öffentlichkeitsarbeit, Werbung und Meinungsbildung. Die für PSYNDEX ausgewählten besonders psychologierelevanten Beiträge beschäftigen sich insbesondere mit Befunden der Rezeptionsforschung sowie der Berichterstattung über politische und gesellschaftliche Prozesse. Es handelt sich dabei um theoretische, empirische und experimentelle Untersuchungen sowie um Übersichtsarbeiten. Regelmäßig werden auch Bibliographien und Buchbesprechungen veröffentlicht. (Quelle: Zeitschrift/U.R.W.)
    ISSN: 0033-4006
    Auflage: 1 250
    Preis: EUR 153,41 p.a.
    Gründungsjahr: 1956
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1984
    Reviewverfahren: Die Artikel durchlaufen ein Begutachtungsverfahren.
    Auswerter: Ute R. Wahner.



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Das Verzeichnis Fachzeitschriften aus deutschsprachigen Ländern informiert über Zeitschriften der Psychologie sowie Zeitschriften benachbarter Disziplinen, in denen psychologische Fachbeiträge publiziert werden.

Nachgewiesen werden Zeitschriftentitel (mit URL der Web-Seite, soweit vorhanden), Angaben zum Verlag und zu den Herausgebern, die Anschrift der Redaktion, Erscheinungsweise, Preis, Gründungsjahr, Jahresangabe zur erstmaligen Auswertung in PSYNDEX, E-Mail des Dokumentars, Kurzbeschreibung der inhaltlichen und thematischen Schwerpunkte bzw. methodischen Ausrichtung, das Peer Review-Verfahren, weitere Zeitschriftenrubriken sowie die in PSYNDEX nachgewiesenen Autoren, Titel und Quellenangaben zu der jeweiligen Zeitschrift.

Fachgebiete: Gesamte Psychologie, einschließlich psychologisch relevanter Aspekte aus Nachbardisziplinen wie Psychiatrie, Soziologie, Erziehung, Philosophie, Sport, Kriminologie, Linguistik und angewandte Ökonomie.
Umfang: Nachweis von über 200 Zeitschriften aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Aktualisierung: Regelmäßig.

Für weitere Informationen und bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an:

Dipl.Psych. Michael Gerards
Telefon: +49 (0)651 201-2037
Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://www.zpid.de/index.php?wahl=products&uwahl=frei&uuwahl=journals_p