Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü


Psychologie-Fachzeitschriften aus deutschsprachigen Ländern

Fachzeitschriften R

A · B · C · D · E · F · G · H · I · J · K · L · M ·
N · O · P · Q · R · S · T · U · V · W · X · Y · Z


  • Recht & Psychiatrie
    Verlag:
    Psychiatrie-Verlag (Bonn; https://www.psychiatrie-verlag.de/startseite.html)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Lindemann, Michael (gsfd., Augsburg); Zinkler, Martin (gsfd., Heidenheim); Dönisch-Seidel, Uwe (Düsseldorf); Duncker, Heinfried (Moringen); Henking, Tanja (Würzburg); Kammeier, Heinz (Münster); Konrad, Norbert (Berlin); Lesting, Wolfgang (Oldenburg); Marschner, Rolf (München); Pfäfflin, Friedemann (Ulm); Rettenberg, Martin (Wiesbaden); Rzepka, Dorothea ; Schalast, Norbert (Essen); Schiemann, Anja (Euskirschen); Steinböck, Herbert (Haar); Wullweber, Helga (Berlin)
    Redaktion:
    Pollähne, Helmut; Zinkler, Martin; Broll, Marina
    Redaktion Recht und Psychiatrie, Marina Broll, An der Panne 15, 44227 Dortmund


    Telefon: +49 (0)231 1505460
    Fax: +49 (0)231 1505461
    Kurzbeschreibung:
    Die Zeitschrift "Recht & Psychiatrie" dient der Verständigung zwischen den Berufsgruppen in Gesetzgebung, Rechtsprechung und Psychiatrie. Als Diskussions- und Informationsforum für Mediziner, Juristen und Politik ist es Anliegen der Zeitschrift, die Chancen des geltenden Rechtes zu nutzen und seine Weiterentwicklung zu betreiben. Themen sind: Vormundschafts- und Pflegschaftsrecht, Zwangsunterbringung und -medikation, Maßregelvollzug, Sozialrecht, Gutachtenpraxis, Rechte von Heimbewohnern und anderes. Eine ausführliche Rechtsprechungsübersicht gibt einen problemorientierten Überblick über aktuelle Entscheidungen. Buchbesprechungen und Veranstaltungshinweise runden das Angebot ab. (Quelle: Zeitschrift)
    ISSN: 0724-2247
    Auflage: 800
    Preis: EUR 58 p.a./ EUR 19,90 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1983
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1988
    Reviewverfahren: Eingereichte Manuskripte werden dem Herausgebergremium vorgelegt und in einem Peer-Review-Verfahren beurteilt.
    Auswerter: André Bittermann.


  • Report Psychologie
    Zeitschrift des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen Verlag:
    Deutscher Psychologen Verlag (Berlin; http://www.psychologenverlag.de)
    Korporativer Herausgeber:
    Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e. V. (Berlin; http://www.bdp-verband.de/)
    Redaktion:
    Prof. Dr. Westhoff, Karl (Schriftleitung); Schaffmann, Christa (Chefredaktion); Drewe,H.W..; Koch, Susanne; Walton, A.; Schütz, J.
    Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V., Bundesgeschäftsstelle, Am Köllnischen Park 2, 10179 Berlin



    Telefon: +49 (0)30 209166 410
    Fax: +49 (0)30 209166 413
    Kurzbeschreibung:
    Die Zeitschrift ist offizielles Organ des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V. (BDP). Report Psychologie richtet sich an die Verbandsmitglieder des BDP sowie an jeden, der an psychologischen Fachfragen interessiert ist. Die Fachzeitschrift nimmt Stellung zu fach- und berufsbezogenen Entwicklungen. Report Psychologie informiert über Forschungsergebnisse, die für die Tätigkeit von Psychologen von Interesse sind, berichtet über Erfahrungen aus der Berufspraxis, nimmt Stellung zu berufs-, gesundheits- und gesellschaftspolitischen Themen. Die Zeitschrift ist ein Diskussionsforum für seine Mitglieder und dient der innerverbandlichen Information. Neben Originalbeiträgen werden regelmäßig auch Nachrichten, Fortbildungsangebote der Deutschen Psychologen Akademie, Stellenangebote und -gesuche, Fort- und Weiterbildungsangebote anderer Träger, der BDP Veranstaltungskalender, Informationen über Tagungen und Kongresse sowie Anschriften des BDP veröffentlicht. Im fachlichen Teil erscheinen Originalbeiträge, Rezensionen von Neuerscheinungen und Testrezensionen. Die Themen der Arbeiten können allen Bereichen der Angewandten Psychologie und der psychologischen Forschung (auch der Grundlagenforschung) entstammen und sollten für einen breiten Leserkreis von Interesse sein. Die eingereichten Manuskripte werden einem Peer Review-Verfahren unterzogen. (Quelle: Zeitschrift/U.R.W.)
    ISSN: 0344-9602
    Auflage: 12 500
    Preis: EUR 54 p.a./ EUR 7,45 Einzelheft
    Gründungsjahr: 1976
    Beginn der PSYNDEX-Auswertung: 1977
    Reviewverfahren: Manuskripte werden einem Peer Review-Verfahren (2 Gutachter oder Gutachterinnen) unterzogen.
    Auswerter: Ute R. Wahner.

  • Resonanzen
    E-Journal für biopsychosoziale Dialoge in Psychotherapie, Supervision und Beratung Verlag:
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Pieh, Christoph (Krems)
    Redaktion:
    Mag. Koschier, Alexandra
    Donau-Universität Krems, Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Dialoge, Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30, 3500 Krems Österreich


    Telefon: +43 (0)2732 893-2673
    Fax: +43 (0)2732 893-4630
    Kurzbeschreibung:
    Die Zeitschrift "Resonanzen" - E-Journal für biopsychosoziale Dialoge in Psychotherapie, Supervision und Beratung steht in der Tradition des neuen Integrationsparadigmas und sieht sich als diskursive schulenübergreifende Plattform zur Weiterentwicklung von Theorie, Praxis und Forschung in Psychotherapie, Supervision und Beratung. Dies gilt in gleicher Weise für die jeweils zugrundeliegenden bezugsdisziplinären Anteile aus der Medizin, der Psychologie, den Sozialwissenschaften und der Philosophie. Autoren/innen, die in den "Resonanzen" veröffentlichen, erklären sich einverstanden, Unterschiede sowie differentielle Ansätze und Vorgehensweisen dialogisch zu diskutieren und diese wertschätzend nebeneinander stehen zu lassen, ohne dabei den kritischen Blick zu verlieren oder allfällige Gemeinsamkeiten zu übersehen. Die Ausgaben erscheinen zwei Mal jährlich im Mai sowie im November und widmen sich jeweils einem Schwerpunktthema, in dem mehrperspektivische Sichtweisen von Experten/innen aus unterschiedlichen Disziplinen, Professionen und Arbeitsfeldern zusammengeführt werden. Zusätzlich können Grundlagenartikel, fallweise Essays und Interviews sowie Rezensionen die einzelnen Ausgaben ergänzen. Die Qualitätskontrolle erfolgt im Rahmen eines Peer-Review-Verfahrens durch dafür beauftragte Gutachter/innen. Ein Beirat unterstützt die Arbeit der Zeitschrift aus wissenschaftlicher Perspektive. ^D<,Resonanzen^D<" ^DDS E-Journal für biopsychosoziale Dialoge in Psychotherapie, Supervision und Beratung ist eine Open-Access-Zeitschrift und unterstützt in diesem Sinne den offenen Zugang zu wissenschaftlichem Wissen.
    ISSN: 2307-8863
    Preis: kostenlos

  • RPsych - Rechtspsychologie
    Zeitschrift für Familienrecht, Strafrecht, Kriminologie und Soziale Arbeit Verlag:
    Nomos (Baden-Baden; http://www.nomos.de)
    Herausgeber (gsfd. = geschäftsführend):
    Balloff, Rainer ; Kemme, Stefanie (Hamburg); Köhler, Denis (Düsseldorf); Posch, Lena ; Rohmann, Josef A. ; Wetzels, Peter (Hamburg)
    Redaktion:
    Prof. Dr. Wetzels, Peter
    Prof. Dr. Peter Wetzels, Universität Hamburg, Fakultät für Rechtswissenschaft, Rothenbaumchaussee 33, 20148 Hamburg

    Telefon: +49 (0) 40 / 428 384 591
    URL: http://www.rpsych.nomos.de/
    Kurzbeschreibung:
    Die interdisziplinäre Zeitschrift Rechtspsychologie ^DDS RPsych bietet ein wissenschaftliches Forum für die Rechtspsychologie in Forschung und Praxis und bezieht dabei auch die Nachbardisziplinen ein. Besondere Schwerpunkte liegen im Familienrecht, im Strafrecht und der Kriminologie sowie in der Sozialen Arbeit ^DDS also in den Bereichen des Rechts, in denen psychologische Gutachten und Methoden eine besonders große Rolle spielen. In der Zeitschrift finden empirische und theoretische Abhandlungen ebenso Raum, wie Darstellungen aus der Praxis. Damit spiegelt die RPsych den state of the art der Rechtspsychologie wider und trägt maßgeblich zur Qualitätssicherung bei. Ergänzt werden die Abhandlungen durch Rezensionen, Tagungsberichte und Übersichten zur Entwicklung der Rechtsprechung. Die Qualität der Beiträge wird durch ein doppelt-blindes Peer-Review-Verfahren abgesichert. Die Zeitschrift richtet sich gleichermaßen an diejenigen, die psychologische Gutachten zu erstatten haben, wie an diejenigen, die in Justiz, Verwaltung, Anwaltschaft oder Beratung mit diesen Gutachten umgehen.
    ISSN: 2365-1083
    Preis: EUR 98 p.a./ EUR 26 Einzelheft
    Gründungsjahr: 2015
    Auswerter: André Bittermann.



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Das Verzeichnis Fachzeitschriften aus deutschsprachigen Ländern informiert über Zeitschriften der Psychologie sowie Zeitschriften benachbarter Disziplinen, in denen psychologische Fachbeiträge publiziert werden.

Nachgewiesen werden Zeitschriftentitel (mit URL der Web-Seite, soweit vorhanden), Angaben zum Verlag und zu den Herausgebern, die Anschrift der Redaktion, Erscheinungsweise, Preis, Gründungsjahr, Jahresangabe zur erstmaligen Auswertung in PSYNDEX, E-Mail des Dokumentars, Kurzbeschreibung der inhaltlichen und thematischen Schwerpunkte bzw. methodischen Ausrichtung, das Peer Review-Verfahren, weitere Zeitschriftenrubriken sowie die in PSYNDEX nachgewiesenen Autoren, Titel und Quellenangaben zu der jeweiligen Zeitschrift.

Fachgebiete: Gesamte Psychologie, einschließlich psychologisch relevanter Aspekte aus Nachbardisziplinen wie Psychiatrie, Soziologie, Erziehung, Philosophie, Sport, Kriminologie, Linguistik und angewandte Ökonomie.
Umfang: Nachweis von über 200 Zeitschriften aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Aktualisierung: Regelmäßig.

Für weitere Informationen und bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an:

Dipl.Psych. Michael Gerards
Telefon: +49 (0)651 201-2037
Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://www.zpid.de/index.php?wahl=products&uwahl=frei&uuwahl=journals_r