Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü


BLInk-Training

Blended Learning von Informationskompetenz

Herzlich willkommen auf der Startseite des BLInk-Trainings zur Förderung der Informationskompetenz!

Wozu dient das BLInk-Training?

Illustration Lernumgebung

Im BLInk-Training lernen Sie etwas darüber, wie Sie effizient nach psychologischer Fachliteratur recherchieren, sich diese Literatur beschaffen und sie bewerten können. Die erworbenen Fertigkeiten helfen Ihnen zum Beispiel

  • bei der Erstellung von Referaten, Hausarbeiten oder wissenschaftliche Abschlussarbeiten,
  • bei der Informationssuche zu Aufgaben in der Berufspraxis oder
  • ganz allgemein bei der Beantwortung von psychologischen Fragen unter Rückgriff auf wissenschaftliche Fachliteratur.

Was bedeutet »BLInk«?

Illustration Lernumgebung

»BLInk« steht für Blended Learning von Informationskompetenz. Das Training beinhaltet also eine Mischung (»blend«) aus Online-Lernmaterialien und »klassischen« Präsenzseminaren, in denen Sie mit anderen Kursteilnehmer/innen Fragen klären, das Gelernte diskutieren und mit Unterstützung durch die Kursleitung zu vorgegebenen oder eigenen Themen recherchieren können.

Grundsätzlich können die Online-Lernmaterialien von Ihnen selbstständig und unabhängig von den Präsenzseminaren bearbeitet werden. Wir empfehlen jedoch, auch an den zusätzlichen Seminaren teilzunehmen, wenn Sie die Gelegenheit dazu haben.

Welche Inhalte werden vermittelt?

Illustration Lernumgebung

Der Kurs umfasst drei Lernmodule mit jeweils mehreren Kapiteln. Sie können dazu verschiedene Lernmaterialien wie Texte, Videos und Übungsaufgaben bearbeiten. Mit Selbsttests können Sie vor und nach jedem Kapitel Ihr Wissen zu den behandelten Themengebieten überprüfen.

  • Modul 1 »Grundlagen der Suche nach wissenschaftlicher Fachliteratur«
    gibt eine Einführung in das System wissenschaftlichen Publizierens und Strategien der Suche nach Fachliteratur. Zusätzlich wird die Funktionsweise verschiedener allgemeiner und fachspezifischer Suchwerkzeuge (z.B. Google, Google Scholar, Fachdatenbanken) vorgestellt. Als ein Spezialfall werden Möglichkeiten der Suche nach psychologischen Testverfahren erläutert.
  • Modul 2 »Beschaffung wissenschaftlicher Fachliteratur und erweiterte Suchstrategien«
    zeigt verschiedene Wege zur Beschaffung von Originalquellen (Bücher, Volltexte von Zeitschriftenartikeln) auf. Zudem werden Strategien der Suche nach Fachliteratur beschrieben, die gewählt werden können, wenn bereits einschlägige Quellen als Ausgangspunkt für die Recherche vorliegen.
  • Modul 3 »Bewertung wissenschaftlicher Fachliteratur«
    beschäftigt sich mit der Frage, nach welchen formalen und inhaltlichen Kriterien wissenschaftliche Quellen und Internetseiten bewertet werden können. Ergänzend finden sich Hinweise zur Nutzung von Literaturverwaltungsprogrammen, die vor allem bei umfangreichen Literaturrecherchen erleichtern, den Überblick über die eigene Arbeit zu behalten.

Wer hat das BLInk-Training entwickelt?

Illustration Lernumgebung

Das Training wurde von der Projektgruppe BLInk (Blended Learning von Informationskompetenz) am Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID) an der Universität Trier entwickelt und wissenschaftlich evaluiert. Die entsprechenden Forschungsarbeiten wurden aus Mitteln des Pakts für Forschung und Innovation des Bundes und der Länder gefördert, die im Wettbewerbsverfahren der Leibniz-Gemeinschaft 2012 eingeworben wurden (SAW-2012-ZPID-6 114 - Förderung der professionellen Informationskompetenz bei der Verwendung der Fachinformations-Datenbanken des Leibniz-Zentrums ZPID durch blended learning).

Nähere Informationen über das Projekt und die wissenschaftlichen Veröffentlichungen, die aus ihm hervorgegangen sind, finden Sie auf der Internetseite des Projekts http://www.zpid.de/index.php?wahl=forschung&uwahl=project&uuwahl=2012

Wie wird das BLInk-Training zitiert?

Illustration Lernumgebung

Das Trainingsmanual ist im Verlag Pabst Science Publishers erschienen:

  • Leichner, N., Peter, J., Waeldin, S., Mayer, A.-K., & Krampen, G. (2015). Trainingsmanual Blended Learning von Informationskompetenz (BLInk). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Eine kurze Beschreibung des Trainings sowie Ergebnisse einer Evaluationsstudie findet man in der folgenden wissenschaftlichen Veröffentlichung:

  • Leichner, N., Peter, J., Mayer, A.-K., & Krampen, G. (2014). Assessing information literacy programmes using information search tasks. Journal of Information Literacy, 8(1). doi:10.11645/8.1.1870

Den Bericht über die Evaluation der in einer Lehrveranstaltung integrierten Variante des BlInK-Trainings findet man bei

URLs der Links auf dieser Seite

  1. http://www.informationbehavior.org/
  2. http://www.zpid.de/pub/research/2015_leichner_trainingsmanual_blink.pdf
  3. http://www.zpid.de/pub/research/2016_beschreibung_90min_training_final.pdf
  4. http://www.zpid.de/pub/research/2016_folien_ik_training_v_beob_final.pdf
  5. http://www.zpid.de/pub/research/2016_Mayer-Leichner-Krampen_Psychologiedidaktik_website.pdf


weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID)
Universitätsring 15,
54296 Trier
Telefon: +49 (0)651 201-2877
Fax: +49 (0)651 201-2071


Für das PDF-Format benötigen Sie den ADOBE © Acrobat Reader, um diese Dateien lesen, drucken bzw. speichern zu können. Sofern Sie über keinen Reader verfügen, können Sie die Software von ADOBE Systems kostenfrei downloaden.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://www.zpid.de/index.php?wahl=recherche&uwahl=BLInkTraining