Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü


Hamburg

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in Evaluation und Didaktik (155327)

Wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Evaluation und Didaktik

Dienststelle: Behörde für Inneres und Sport, Polizei
Stellenanzahl: 1
Die Stelle ist:
  • befristet bis zum 28.02.2019
  • Vollzeit auch teilzeitgeeignet
  • ohne Führungsfunktion
  • zum 19.02.2018 zu besetzen
Stellennummer: 155327
Die Ausschreibung richtet sich an: Alle Interessierten
Entgeltgruppe (Tarifbeschäftigte): EGr. 13 TV-L
Besoldungsgruppe (Beamte): Nicht für Beamtinnen und Beamte ausgeschrieben
Bewerbungsschluss: 25.01.2018

Wichtige Hinweise:

Die Stelle ist für die Dauer der Elternzeitvertretung befristet. Bei Verlängerung der Elternzeit kann auch die Befristung optional verlängert werden.

Wir über uns:

Die Akademie der Polizei Hamburg ist seit dem 01. Oktober 2013 die zentrale Bildungseinrichtung für Aus- und Fortbildung der Hamburger Polizei und beschäftigt derzeit 320 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Rund 700 Polizeischülerinnen und -schüler sowie 500 Studierende werden hier zu Polizeivollzugsbeamtinnen und -beamten ausgebildet. Zudem gewährleistet die Akademie Fortbildungen und Trainings für alle Beschäftigten der Polizei Hamburg.

Ihr Aufgabenfeld:

In der Akademieentwicklung (AK 01) sind unterschiedliche Aufgabengebiete wie Evaluation und Didaktik, Qualitätsmanagement, Internationales, Forschungskoordination sowie wissenschaftliche und andere Sonderveranstaltungen zusammengefasst. Die Dienststelle AK 01 ist direkt beim Leiter der Akademie der Polizei Hamburg angebunden und gibt Impulse zur stetigen Fortentwicklung und Profilbildung der Akademie der Polizei Hamburg.

Als wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. der wissenschaftliche Mitarbeiter für Evaluation und Didaktik obliegen Ihnen u.a. folgende Aufgaben:

  • Pädagogische Beratung und Unterstützung für Lehrkräfte sowie Professorinnen und Professoren in Aus- und Fortbildung
  • Pädagogisch-didaktische Beratung bzw. Mitwirkung bei der Konzeption der Bildungspläne/Curriculae
  • Konzeption und Durchführung der pädagogisch-didaktischen Qualifizierung von Polizeivollzugsbeamtinnen und -beamten
  • Methodische und fachliche Beratung bei Sonderbedarfen und Projekten der Polizei Hamburg
  • Evaluation von Lehre und Unterricht in Ausbildung, Studium und Fortbildung
  • Konzeptionelle Beratung und Mitgestaltung bei Veranstaltungen zur Führungsfortbildung
  • Rückkoppelung der Evaluationsergebnisse mit den Akteuren und Bereichsleitungen

Auf den pädagogisch-didaktischen Aufgabenbereich und auf den Aufgabenbereich Evaluation/Controlling entfallen jeweils rund 40-45% der Tätigkeit.

Was müssen Sie mitbringen?

Als Tarifbeschäftigte bzw. Tarifbeschäftigter verfügen Sie über

  • einen Hochschulabschluss (Master oder vergleichbar) in Pädagogik bzw. Erziehungswissenschaften oder Erwachsenenbildung oder einem vergleichbaren Studiengang, vorzugweise mit psychologischem Schwerpunkt
  • einen Hochschulabschluss (Master oder vergleichbar) in Psychologie, vorzugsweise mit Schwerpunkt in Pädagogischer Psychologie oder
  • einen Hochschulabschluss (Master oder vergleichbar) in Soziologie bzw. Sozialwissenschaften, vorzugsweise mit pädagogischem oder psychologischem Bezugsfach

Voraussetzung für die Übernahme einer Funktion bei der Polizei Hamburg ist das unbedenkliche Ergebnis einer Zuverlässigkeitsüberprüfung nach § 28 Hamburgisches Datenschutzgesetz.

Was sollten Sie außerdem mitbringen?

Sie sollten über fundierte Kenntnisse in empirischen Forschungsmethoden und Methoden der statistischen Datenauswertungen sowie über Kenntnisse in Mediation und Konfliktmanagement verfügen. Darüber hinaus sollten Sie Erfahrungen in der Vorbereitung, Durchführung und Evaluation von Veranstaltungen vorweisen können.

Persönlich verfügen Sie über ein sehr gutes Kommunikationsvermögen und die Fähigkeit zur kreativen konzeptionellen Weiterentwicklung. Sie arbeiten sowohl teamorientiert als auch eigenständig und können sich adressatengerecht in Wort und Schrift ausdrücken.

Darüber hinaus besitzen Sie die Fähigkeit, pädagogische Konzeptionen und spezielle polizeiliche Anforderungen miteinander in Einklang zu bringen und haben ein gutes Verständnis für ausbildungs- und studienbezogene Fragestellungen an einer integrierten Bildungseinrichtung.

In Fällen polizeilicher Einsatzlagen zeigen Sie ebenso wie alle anderen Verwaltungsbeschäftigten der Polizei Hamburg die Bereitschaft, die Kolleginnen und Kollegen des Polizeivollzugs logistisch aktiv zu unterstützen. Der damit möglicherweise vereinzelt einhergehenden Dienst auch nachts und am Wochenende bietet Ihnen eine positive Abwechslung zum »Tagesgeschäft«.

Was bieten wir Ihnen?

Als Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter der Polizei haben Sie die Möglichkeit, in Ihrer Freizeit an den zahlreichen Angeboten des Gesundheits- und Präventionssportes des Polizeivollzuges kostenlos teilzunehmen.

Kontakt:

Weitere Auskünfte zu inhaltlichen Fragen erteilt Ihnen gerne Herr Martin Kagel (Tel.: 040/428 62-4011). Für Fragestellungen zum Auswahlverfahren steht Ihnen Frau Janina Kuck (Tel.: 040/428 62-5771) gerne zur Verfügung.

So bewerben Sie sich:

Ihre vollständige Bewerbung senden Sie uns bitte auf dem Postweg an die untenstehende Adresse.

Neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf
  • Nachweise der geforderten Qualifikation
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren)
  • relevante Fortbildungsnachweise
  • für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen entsprechenden Nachweis
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst)

Fehlende Unterlagen können zum Ausschluss aus dem Bewerbungsverfahren führen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass sich das Auswahlverfahren über einen längeren Zeitraum erstrecken kann. Übersenden Sie deshalb bitte keine Originale, die Sie demnächst benötigen. Des Weiteren beachten Sie bitte, dass Bewerbungsunterlagen ohne frankierten und beschrifteten Rückumschlag nicht zurückgesandt werden können.

Die Freie und Hansestadt Hamburg fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In dem Bereich, für den diese Stelle ausgeschrieben wird, sind Männer unterrepräsentiert (§ 3 Abs. 1 und 3 des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes (HmbGleiG)). Wir fordern Männer daher ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Weiterführende Links:

Behörde für Inneres Sport / Polizei
Personalangelegenheiten PERS 332
Frau Kuck
Carl-Cohn-Straße 39
22297 Hamburg

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.hrecruiting.de/service/preview_anz.php3?anzeigen_id=PYBhauAvQ94ERh1v86&arbeitsmarkt=intern&layout_id=html_layout&kunden_nr=YM9QhJaWvZn9DYmz&status=preview%7D abrufbar.



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Sie sehen ein Angebot der Behörde für Inneres Sport / Polizei, Hamburg. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots.
Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://www.zpid.de/index.php?wahl=zpid&uwahl=stellenangebote&uuwahl=job243&RD=20180109