Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü


Marburg

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (Postdoktorand/in) (50%) (fb04-0003-wmz-2018)

Am Fachbereich Psychologie, AE Kognitive Psychophysiologie, ist im Rahmen des Sonderforschungsbereichs »Kardinale Mechanismen der Wahrnehmung« (SFB/TRR 135) zum 01.04.2018 befristet bis 31.12.2021 die drittmittelfinanzierte Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Mitarbeiters
(Postdoktorandin/Postdoktorand)

zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages des Landes Hessen. Alternativ kann die Stelle mit zwei Doktorandinnen/Doktoranden im Umfang von jeweils 50 % der regelmäßigen Arbeitszeit besetzt werden.

Ziel des Sonderforschungsbereichs SFB/TRR 135 »Kardinale Mechanismen der Wahrnehmung: Prädiktion, Bewertung, Kategorisierung« ist es, die kardinalen Mechanismen der Wahrnehmung auf der Verhaltensebene zu definieren, ihre Funktionsweise zu beschreiben und die neuronalen Substrate zu identifizieren. Das Projekt B3 arbeitet mit EEG und Psychophysik, um die Rolle von Bewertungsprozessen in der Zuwendung von selektiver visueller Aufmerksamkeit zu untersuchen. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.allpsych.uni-giessen.de/sfb/projekte/b3.html.

Zu den Aufgaben gehören Forschung in der experimentellen kognitiven Neurowissenschaft, insbesondere die Planung, Durchführung und Auswertung von EEG-Experimenten zur visuellen Aufmerksamkeit, die englischsprachige Publikation der Ergebnisse in wissenschaftlichen Fachzeitschriften und deren Präsentation auf Konferenzen.

Im Rahmen des drittmittelfinanzierten Projekts wird die Möglichkeit zu projektbezogener wissenschaftlicher Arbeit geboten. Die Befristung richtet sich nach § 2 Abs. 2.

Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master oder vergleichbar) im Fach Psychologie oder Kognitive Neurowissenschaft. Für die Besetzung der Vollzeitstelle ist eine Promotion und Publikationen in internationalen englischsprachigen Fachzeitschriften mit peer-review Verfahren erforderlich. Erwartet werden zudem Erfahrung in der Planung, Durchführung und Auswertung thematisch einschlägiger Experimente sowie exzellente theoretische und methodische Kenntnisse der experimentellen Allgemeinen Psychologie Erforderlich sind technische und methodische Kenntnisse in der Elektrophysiologie (EEG, ERP, frequenzbasierte Analysen) sowie sehr gute Kenntnisse der Auswertung von EEG-Daten (z.B. mit BrainVision Analyzer, EEGlab, Fieldtrip). Kenntnisse in der Programmierung (Matlab, Eprime) sind von Vorteil.

Wir fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen – die Philipps-Universität bekennt sich zum Ziel der familienfreundlichen Hochschule. Eine Besetzung des Arbeitsplatzes in Teilzeit (§ 9 Abs. 2 Satz 1 HGlG) sowie eine Reduzierung der Arbeitszeit sind grundsätzlich möglich. Bewerberinnen/Bewerber mit Behinderung im Sinne des SGB IX (§ 2, Abs. 2, 3) werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungsund Vorstellungskosten werden nicht erstattet.

Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, kurze Beschreibung bisheriger Forschungsarbeiten und einschlägiger Kenntnisse, 1-2 exemplarische Publikationen, Kopien aller relevanten Zeugnisse, zwei Empfehlungsschreiben oder Kontaktdaten zweier Wissenschaftler/-innen, die bereit wären, ein solches zu verfassen) sind bis zum 02.02.2018 unter Angabe der Kennziffer fb04-0003-wmz-2018 ausschließlich in einer PDF-Datei an zu senden.

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.uni-marburg.de/administration/verwaltung/dez2/personalabteilung/bewerber/stellen/oeffentlich/oeffwisstellen/fb04-0003-wmz-020218.pdf abrufbar.



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Sie sehen ein Angebot der Philipps-Universität Marburg. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots.
Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.

Für das PDF-Format benötigen Sie den ADOBE © Acrobat Reader, um diese Dateien lesen, drucken bzw. speichern zu können. Sofern Sie über keinen Reader verfügen, können Sie die Software von ADOBE Systems kostenfrei downloaden.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://www.zpid.de/index.php?wahl=zpid&uwahl=stellenangebote&uuwahl=job293&RD=20180104