Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü


Marburg

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (Postdoktorand/in) (fb04-0049-wmz-2017)

Fachbereich Psychologie, AE Kognitive Psychophysiologie, Prof. Dr. Anna Schubö, ist zum 01.04.2018 befristet auf 4 Jahre, soweit keine Qualifizierungsvorzeiten anzurechnen sind, mit der Möglichkeit der Verlängerung nach erfolgreicher Evaluation, die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Mitarbeiters
(Postdoktorandin / Postdoktorand)

zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages des Landes Hessen.

Zu den Aufgaben gehören wissenschaftliche Dienstleistungen in Forschung und Lehre, insbesondere die Planung, Durchführung und Auswertung von EEG- und psychophysischen Experimenten im Bereich Wahrnehmung, Handlungsplanung und visuelle Aufmerksamkeit. Das Aufgabengebiet umfasst weiterhin das Verfassen englischsprachiger Publikationen der Ergebnisse in englischsprachigen wissenschaftlichen Fachzeitschriften, Präsentation auf Konferenzen, Lehre in der Allgemeinen und Biologischen Psychologie sowie die Mitwirkung an Aufgaben der akademischen Selbstverwaltung.

Es handelt sich um eine befristet zu besetzende Qualifikationsstelle mit dem Ziel der Berufbarkeit auf eine Professur (Habilitation oder Habilitationsäquivalenz). Im Rahmen der übertragenen Aufgaben wird die Möglichkeit zu eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit geboten, die der eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung dient. Die Befristung richtet sich nach § 2 Abs. 1 Satz 2 WissZeitVG.

Vorausgesetzt werden ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master oder vergleichbar) im Fach Psychologie oder in den Kognitive Neurowissenschaften, eine Promotion sowie Publikationen in englischsprachigen internationalen Fachzeitschriften mit peer-review Verfahren. Erwartet werden sehr gute theoretische Kenntnisse in der Allgemeinen Psychologie, Erfahrung im experimentellen Arbeiten, technische und methodische Kenntnisse in der kognitiven Elektrophysiologie (z. B. EEG, ERP, frequenzanalytische Verfahren, EEGlab, Fieldtrip) sowie Kenntnisse in der Programmierung. Der Arbeitsgruppe stehen zwei EEG-Labore sowie ein Eye-Tracking und ein MotorikLabor zur Verfügung.

Für Fragen steht Ihnen Frau Prof. Dr. Anna Schubö unter gerne zur Verfügung.

Wir fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen – die Philipps-Universität bekennt sich zum Ziel der familienfreundlichen Hochschule. Eine Besetzung des Arbeitsplatzes in Teilzeit (§ 9 Abs. 2 Satz 1 HGlG) sowie eine Reduzierung der Arbeitszeit sind grundsätzlich möglich. Bewerberinnen/Bewerber mit Behinderung im Sinne des SGB IX (§ 2, Abs. 2, 3) werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungs- und Vorstellungskosten werden nicht erstattet.

Bewerbungsunterlagen (kurzes Motivationsschreiben, Lebenslauf, zwei Empfehlungsschreiben, Kopien aller relevanten Zeugnisse) sind bis zum 02.02.2018 unter Angabe der Kennziffer fb04-0049-wmz-2017 ausschließlich in Form einer PDF-Datei an schuboe@uni-marburg.de zu senden.

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.uni-marburg.de/administration/verwaltung/dez2/personalabteilung/bewerber/stellen/oeffentlich/oeffwisstellen/fb04-0049-wmz-020218.pdf abrufbar.



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Sie sehen ein Angebot der Philipps-Universität Marburg. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots.
Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.

Für das PDF-Format benötigen Sie den ADOBE © Acrobat Reader, um diese Dateien lesen, drucken bzw. speichern zu können. Sofern Sie über keinen Reader verfügen, können Sie die Software von ADOBE Systems kostenfrei downloaden.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://www.zpid.de/index.php?wahl=zpid&uwahl=stellenangebote&uuwahl=job69&RD=20171221