Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü


PsychAuthors

Prof. Dr. Ursula Christmann

letzte Aktualisierung: 22.05.2014

Universität Heidelberg
Allgemeine und Theoretische Psychologie
69117 Heidelberg, Hauptstr. 47-51
Deutschland

Kontakt:

leer
http://www.psychologie.uni-heidelberg.de/ae/allg/mitarb/uc/index.shtml

akademische Qualifikationen:
  • 1975 Diplom in Übersetzungswissenschaft
  • 1980 Diplom, Heidelberg
  • 1988 Promotion, Heidelberg
  • 2000 Habilitation, Heidelberg
  • 2005 Ernennung zur apl. Professorin
beruflicher Werdegang:
  • 1980-1985 Forschungsassistentin in den DFG-Forschungsprojekten "Personbeschreibungen" und "Instruieren als interaktives Problemlösen" am Psychologischen Institut der Universität Heidelberg (DFG-Schwerpunktprogramm "Sprachpsychologie" und DFG-Forschergruppe "Sprechen und Sprachverstehen im sozialen Kontext")
  • 1985-1988 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Psychologischen Institut der Universität Münster (Arbeitseinheit: Sozial-, Persönlichkeits- und Organisationspsychologie)
  • 1989 Wissenschaftsredakteurin am Deutschen Institut für Fernstudien an der Universität Tübingen
  • 1990-1995 Forschungsassistentin im Projekt "Argumentationsintegrität" (SFB 245 "Sprache und Situation", Heidelberg/Mannheim) und Lehrbeauftragte am Psychologischen Institut der Universität Heidelberg
  • seit 1995 Dozentin am Psychologischen Institut der Universität Heidelberg
Forschungsschwerpunkte und -interessen:

  • Sprach-, Text- und Kommunikationspsychologie
  • Psychologie des Lesens
  • Argumentationsintegrität
  • Hypertext
  • Metapher
  • Psycho- und Pragmalinguistik
  • Kognitive Lerntheorien und Lernstrategien
  • Forschungsprogramm "Subjektive Theorien" Kognitionspsychologie
Lehrschwerpunkte und -interessen:
  • Allgemeine Psychologie

  • Allgemeine Psychologie I und II
  • Psycholinguistik
  • Soziale Kognition und Kommunikation
Drittmittelprojekte:
  • Argumentationsintegrität in Alltagskommunikation: Rezeption - Wirkung - Produktion (1995-2000 zusammen mit Prof. Dr. N. Groeben, Universität Köln; Gesamtförderdauer des Projekts 1988-2000)
  • Hypertext: "Wechselwirkungen zwischen Verarbeitungsstrategien von traditionellen (linearen) Buchtexten und zukünftigen (nicht-linearen) Hypertexten?" (Laufzeit: 1998-2005) Gefördert im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogramms "Lesesozialisation in der Mediengesellschaft" (Kooperationsprojekt mit Prof. Dr. N. Groeben, Universität Köln)
  • Das Paradox der ästhetischen Einstellung als Kreativitätspotential. Gefördert im Rahmen des Innovationsfonds FRONTIER (Exzellenzinitiative der Universität Heidelberg) (seit 2009)

zurück zur Autorenliste



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Möchten Sie auch in die Datenbank aufgenommen werden oder haben Sie Änderungswünsche an Ihrem vorhandenen Profil; bitte nehmen Sie zu uns Kontakt auf.

Dr. Gabriel Schui
Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://www.zpid.de/psychauthors/index.php?wahl=forschung&uwahl=psychauthors&uuwahl=p00420UC