Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü


PsychAuthors

Literaturliste von Ao.Univ.-Prof. Dr. Ursula Athenstaedt

letzte Aktualisierung: 02.11.2015

Hoefler, A., Athenstaedt, U., Corcoran, K., Ischebeck, A. & Ebner, F. (2015). Coping with Self-Threat and the Evaluation of Self-Related Traits: An fMRI Study. PLoS ONE, 10(9).

Dunst, B., Benedek, M., Bergner, S., Athenstaedt, U. & Neubauer, A. C. (2013). Sex differences in neural efficiency: Are they due to the stereotype threat effect? Personality and Individual Differences, 55(7), 744-749.

Evans, A. M., Athenstaedt, U. & Krueger, J. I. (2013). The development of trust and altruism during childhood. Journal of Economic Psychology, 82-95.

Athenstaedt, U. & Alfermann, D. (2011). Geschlechterrollen und ihre Folgen. Stuttgart: Kohlhammer.

Athenstaedt, U., Mikula, G. & Bredt, C. (2009). Gender role self-concept and leisure activities of adolescents. Sex Roles, 60(5-6), 399-409.

Athenstaedt, U., Heinzle, C. & Lerchbaumer, G. (2008). Gender subgroup self-categorization and gender role self-concept. Sex Roles, 58(3-4), 266-278.

Athenstaedt, U. & Mikula, G. (2008). Haben es männliche Führungskräfte bei der Bekanntgabe negativer Entscheidungen leichter als weibliche? Zu den Folgen von Gerechtigkeitsvorstellungen und geschlechterstereotypen Erwartungen an Führungskräfte. Wirtschaftspsychologie, 10(2), 65-75.

Athenstaedt, U., Van Lange, P. A. M. & Rushult, C. E. (2006). Soziale Interdependenz. In H.-W. Bierhoff & D. Frey (Hrsg.), Handbuch der Sozialpsychologie und Kommunikationspsychologie (S. 479-485). Göttingen: Hogrefe.

Athenstaedt, U., Haas, E. & Schwab, S. (2004). Gender role self-concept and gender-typed communication behavior in mixed-sex and same-sex dyads. Sex Roles, 50(1-2), 37-52.

Athenstaedt, U. (2003). On the content and structure of the gender role self-concept: Including gender-stereotypical behaviors in addition to traits. Psychology of Women Quarterly, 27, 309-318.

Athenstaedt, U. (2002). Gender role self-concept, gender role attitudes and the participation in gender-typed vocational and leisure sport courses. Psychologische Beiträge, 44(4), 585-595.

Athenstaedt, U., Freudenthaler, H. H. & Mikula, G. (2002). Die Theorie sozialer Interdependenz. In D. Frey & M. Irle (Hrsg.), Theorien der Sozialpsychologie. Band 2: Gruppen-, Interaktions- und Lerntheorien (S. 62-91). Bern: Huber.

Athenstaedt, U. (2000). NGRO - Fragebogen zur Messung Normativer Geschlechtsrollenorientierung [Normative Geschlechtsrollenorientierungsskala]. Kurznachweis. Zeitschrift für Differentielle und Diagnostische Psychologie, 21(1), 91-104.

Athenstaedt, U. (2000). Normative Geschlechtsrollenorientierung: Entwicklung und Validierung eines Fragebogens. Zeitschrift für Differentielle und Diagnostische Psychologie, 21(1), 91-104.

Athenstaedt, U. (1999). Geschlechtsrollenidentität als mehrfaktorielles Konzept. Ein kritischer Beitrag zur Androgynieforschung. In U. Bock & D. Alfermann (Hrsg.), Querelles. Jahrbuch für Frauenforschung 1999 (S. 183-199). Stuttgart: Metzler.

Mikula, G., Athenstaedt, U., Heschgl, S. & Heimgartner, A. (1998). Does it only depend on the point of view? Perspective-related differences in justice evaluations of negative incidents in personal relationships. European Journal of Social Psychology, 931-962.

Mikula, G., Scherer, K. R. & Athenstaedt, U. (1998). The role of injustice in the elicitation of differential emotional reactions. Personality and Social Psychology Bulletin, 24(7), 769-783.

Athenstaedt, U. (1997). FGTV - FRAGEBOGEN ZUR MESSUNG GESCHLECHTSTYPISCHER VERHALTENSTENDENZEN. Kurznachweis. Berichte aus dem Institut für Psychologie, Graz: Karl-Franzens-Universität Graz, Institut für Psychologie.

Athenstaedt, U. (1997). Entwicklung eines Fragebogens zur Messung geschlechtstypischer Verhaltenstendenzen. Graz: Universität, Institut für Psychologie.

Mikula, G., Athenstaedt, U., Heimgartner, A. & Heschgl, S. (1997). Perspektivendivergenzen bei der Beurteilung von Ungerechtigkeit in interpersonalen Beziehungen. In E. H. Witte (Hrsg.), Sozialpsychologie der Paarbeziehungen. Beiträge des 11. Hamburger Symposions zur Methodologie der Sozialpsychologie (S. 73-91). Lengerich: Pabst.

Mikula, G., Athenstaedt, U., Heimgartner, A. & Heschgl, S. (1993). Opfer-Täter-Unterschiede in der Beurteilung ungerechter Ereignisse. Drei Untersuchungen an engen persönlichen Beziehungen. Graz: Universität, Institut für Psychologie.



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Möchten Sie auch in die Datenbank aufgenommen werden oder haben Sie Änderungswünsche an Ihrem vorhandenen Profil; bitte nehmen Sie zu uns Kontakt auf.

Dr. Gabriel Schui
Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://www.zpid.de/psychauthors/index.php?wahl=forschung&uwahl=psychauthors&uuwahl=p00661UA_pub