Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü


PsychAuthors

Prof. Dr. Silvia Schneider

letzte Aktualisierung: 24.02.2014

Ruhr-Universität Bochum
Klinische Kinder- und Jugendpsychologie
44780 Bochum, Massenbergstrasse 9-13
Deutschland

Kontakt:

leer
http://www.kli.psy.ruhr-uni-bochum.de/kkjp/team/de/kkjp-de-prof.dr.s.schneider.html

akademische Qualifikationen:
  • 1987 Diplom, Philipps-Universität Marburg
  • 1992 Promotion, Philipps-Universität Marburg
  • 2002 Habilitation, Technische Universität Carolo-Wilhelmina zur Braunschweig
  • 2006 Erstberufung auf eine Professur, Universität Basel
beruflicher Werdegang:
  • seit August 2010 W3-Professur, Ruhr-Universität Bochum, Klinische Kinder- und Jugendpsychologie
Forschungsschwerpunkte und -interessen:
  • Klinische Psychologie
  • Diagnostik

  • Ätiologie und Behandlung emotionaler Störungen im Kindes- und Jugendalter
  • Familialer Transmission von Angsstörungen
  • Diagnostik
Lehrschwerpunkte und -interessen:
  • Klinische Psychologie
  • Diagnostik

  • Klinische Kinder- und Jugendpsychologie
  • Psychotherapie
Drittmittelprojekte:
  • Schweizerische Anorexia Nervosa Stiftung, "Familial transmission of a body-related cognitive bias: An eye-tracking study on attention allocation towards one's own and one's daughter's body parts in mothers of adolescents with anorexia and bulimia nervosa." (2011)
  • Deutsche Forschungsgemeinschaft, "Der Einfluss von Schlaf auf das deklarative Gedächtnis im ersten Lebensjahr." (2012)
  • Deutsche Forschungsgemeinschaft, "Expositionstherapieausgang bei spezifischen Phobien: die Bedeutung von Extinktionslernen und Stress-System Aktivität." (2014)
Positionen (national / international):
  • seit 2000 Wissenschaftlicher Beirat der Akademie für Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie GmbH, Osnabrück
  • 2012 Präsidentin der Bundesvereinigung Kinder- und Jugendlichen Verhaltenstherapie (BVKJ, Deutschland)
  • Wissenschaftlich Beratung der Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung (BZgA), Deutschland, zu den Themen "Die gesunde Entwicklung des Kindes" und "Störungen in der kindlichen Entwicklung" im Rahmen der Überarbeitung des Kinderfrüherkennungsprogramms U1-U9 und J1 (BZgA)
  • Mitarbeit in der Arbeitsgruppe Psychotherapie-Leitlinien, insbesondere für psychische Störungen im Kindes- und Jugendalter (Projekt des Fachgruppe für Klinische Psychologie und Psychotherapie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs)
  • Mitarbeit bei Pschyrembel 259. und 260. Auflage (Revision der psychischen Störungen des Kindes- und Jugendalters)
  • Mitarbeit an der deutschen Version des DSM-IV, DSM-5 (Übersetzung der Angststörungen)

  • 2002-2003 Leistungsteam Postgraduale Studiengänge in Psychotherapie (PSP), Univerisität Basel
  • 2005-2009 Stiftungsrat der Klaus Grawe-Stiftung (Zürich)
  • 2007-2012 Mitglied im Advisory Board des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Eating Disorders Diagnostic and Treatment Network (EDNET)
  • 2008-2010 Präsidentin der Akademie für Verhaltenstherapie bei Kindern, Jugendlichen und Familien an den Universitäten Basel (AVKJ, Fribourg, Zürich)
  • 2008-2012 Wissenschaftlicher Beirat der Klinik Meissenberg (Zug, Schweiz)
  • 2009-2010 Vize-Präsidentin der Schweizerischen Gesellschaft für Zwangsstörungen
Mitgliedschaften in Fachgesellschaften, Editorial Boards etc., Herausgeberschaften (national / international):
  • Kommission Psychologie und Psychotherapie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs, seit 2013)
  • Data and Safety Monitoring Committee (DSMC , seit 2013)
  • Mitglied des Study Board der Klinischen Studie TreatChildTrauma (seit 2012)
  • Mitglied in Editorial Board: Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie (2008-2013)
  • Wissenschaftlicher Beirat: Kindheit und Entwicklung (seit 2011); Verhaltenstherapie (2000-2009)
  • Gutachten für wissenschaftliche Institutionen:
  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend; Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG); Joint Programm "Clinical Trials" der Deutschen Forschungsgemeinschaft/Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF); Deutsche Studienstiftung

  • Steering and Executive Committee des Nationalen Forschungsschwerpunkts (NCCR, 2005-2010)
  • Steering Committee Neuroscience Center Basel (2008-2010)
  • Mitglied in Editorial Boards: Psychotherapy and Psychosomatics (seit 2014); Behavior Therapy (2011-2013)
  • Gutachten für wissenschaftliche Institutionen:
  • Medical Research Council (U.K.); Schweizerischer Nationalfonds zur Förderung wissenschaftlicher Forschung (SNF); The Wellcome Trust (U.K.,); Macquarie University (Australia); National Health and Medical Research Council (NHNRC, Australia); Boston University (U.S.A.)
Auszeichnungen (national / international):
  • Auszeichnung für hervorragende Dissertationen an der Philipps-Universität Marburg, 1994
  • Preis der Pädagogischen Stiftung Cassianeum für die Dissertation "Psychologische Transmission des Paniksyndroms", 1994
  • Habilitationsstipendium durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft, 1998-2001

  • Honorary Pofessorship at the School of Psychology and Therapeutic Studies, University of Surrey Roehampton, U.K., 2003-2010
  • Förderprofessur des Schweizerischen Nationalfonds zur Förderung wissenschaftlicher Forschung, 2003-2006
  • Visiting Scholar at the Center for the Treatment and Study of Anxiety, Department of Psychiatry, University of Pennsylvania, U.S.A., 2009-2010

zurück zur Autorenliste



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Möchten Sie auch in die Datenbank aufgenommen werden oder haben Sie Änderungswünsche an Ihrem vorhandenen Profil; bitte nehmen Sie zu uns Kontakt auf.

Dr. Gabriel Schui
Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://www.zpid.de/psychauthors/index.php?wahl=forschung&uwahl=psychauthors&uuwahl=p07176SS