Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü


PSYNDEX

PubPsych - Suchinterface

PSYNDEX ist unter anderem Bestandteil des Psychologie-Suchportals PubPsych mit europäischem Schwerpunkt und kann dort als eigenständige Facette recherchiert werden. Das eigenständige Suchportal PSYNDEX Direct ist in PubPsych aufgegangen.

Logo: PubPsych

PSYNDEX Dokument

DFK
HFF-Button
0010766
TitelThe development of prosocial behavior and cognitions in German children
[Die Entwicklung prosozialen Verhaltens und prosozialer Kognitionen bei deutschen Kindern]
Person(en) Eisenberg, Nancy; Boehnke, Klaus; Schuhler, Petra; Silbereisen, Rainer K.
AdresseURL: http://www.zpid.de/psychauthors/ind
ex.php?wahl=forschung&uwahl=psychauthors&
amp;uuwahl=p00850KB

Arizona State University, Tempe, Ariz., United States
QuelleJournal of Cross-Cultural Psychology, 1985, 16 (1), 69-82, 14 Literaturang.
ISSN: 0022-0221
Jahr1985
SpracheEnglish
AbstractDie Entwicklung des moralischen Urteils in prosozialen Dilemmasituationen und das Verhältnis von moralischem Urteil und prosozialem Verhalten wurde bei 92 Berliner Grundschülern im Alter von fünf bis neun Jahren untersucht, und die Ergebnisse wurden mit den Begründungsmustern einer gleichaltrigen amerikanischen Stichprobe (99 Schüler) verglichen. Bei den deutschen Kindern wurde eine Abnahme hedonistischer Handlungsbegründungen vom Vorschulalter bis zur vierten Klasse hin festgestellt; direkte Gegenseitigkeitsbegründungen, Bedürfnisorientierung, Orientierung an Zustimmung von anderen und Begründungen, die sich auf das "Mensch-Sein" des Hilfsbedürftigen bezogen, nahmen dagegen mit dem Alter zu. Eine hohe Übereinstimmung zwischen den Entwicklungsmustern der deutschen und der amerikanischen Kinder wurde gefunden. Die Berliner Grundschüler benutzten allerdings im Vergleich zu amerikanischen Kindern weniger stereotype Handlungsbegründungen und häufiger Begründungen, die auf direkte Gegenseitigkeit abzielten. Kein Zusammenhang bestand zwischen direkten Hilfeleistungen und dem moralischen Urteil, wohl aber zwischen Aufteilungsverhalten und prosozialer Handlungsbegründung. Die Ergebnisse werden mit den Befunden verschiedener amerikanischer Studien verglichen.
ZusatzabstractInvestigated the development of the moral judgment in prosocial dilemma situations and its relation to prosocial behavior of 92 elementary school children from Berlin aged between five and nine years, and compared the results with the reasoning patterns of a same-aged Americn sample of 99 school children. Results showed a decrease in hedonistic reasons for actions between preschool and fourth grade in the German children. In contrast, direct reciprocal reasoning, need orientation, orientation toward the agreement of others, and reasoning related to the humanity of those needing assistance increased with age. High agreement was found between the developmental patterns of German and American children. However, the German children used fewer stereotype reasons for actions and more reasons aimed at direct reciprocity than Americans. Sharing behavior and prosocial reasons for actions were related but not direct helping behavior and moral judgment. The results are compared with various American studies.
SchlagwörterHilfeverhalten - Moralische Entwicklung - Schlussfolgerndes Denken - Interkulturelle Unterschiede - Forschungsdaten - PsychData - Kindesalter - Schulalter - Bundesrepublik Deutschland - Vereinigte Staaten von Amerika
Schlagwörter (engl.)Assistance (Social Behavior) - Moral Development - Reasoning - Cross Cultural Differences - Research Data - PsychData - Childhood - School Age - German Federal Republic - United States
Klassifikation2840 Psychosoziale Entwicklung und Persönlichkeitsentwicklung
3040 Soziale Wahrnehmung und soziale Kognition
Klassifikation (engl.)2840 Psychosocial & Personality Development
3040 Social Perception & Cognition
SegmentPSYNDEX Research, PSYNDEX Lit
DokumenttypJournal Article
MedientypPrint
Key Phraseage & culture membership, development of moral reasoning & prosocial behavior, comparison between 92 West German & 99 American children aged 5 to 9

PSYNDEX ist eine Fachdatenbank zum Nachweis der psychologischen Literatur und Testverfahren sowie der für die Psychologie relevanten audiovisuellen Medien und Interventionsprogramme. Es werden die für das Fach Psychologie wichtigen Publikationen aus dem deutschen Sprachraum dokumentiert.

Das Suchinterface PubPsych bietet

  • eine einfach zu bedienende Oberfläche,
  • Sortierung der Ergebnisse nach Relevanz oder Datum (Publikationsjahr),
  • Facetten (eine einfache Möglichkeit Suchergebnisse weiter einzuschränken),
  • Online-Hilfe,
  • erweiterte Suche,
  • Download der Ergebnisse

und vieles mehr.

Neben dieser Webversion gibt es eine PSYNDEX Recherche auch als Variante fürs Smartphone



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Sollten Sie Fragen haben, so wenden Sie sich bitte per E-Mail an psyndex@zpid.de oder telefonisch an +49 (0)651 201-2978.

Über den HFF-Button gibt es verschiedene Möglichkeiten, auch elektronisch an einen gewünschten Volltext zu kommen. Nicht immer führt dies allerdings zum direkten Erfolg; leider vor allem dann nicht, wenn Sie nicht zu einem Universitätsnetz gehören, das viele Zeitschriften schon elektronisch für seine Mitglieder bereitstellt.

In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, sich entweder direkt an Ihre lokale Bibliothek zu wenden oder an einen zentralen Lieferdienst wie subito. Wenn Sie einmal als Nutzer für subito eingetragen sind, erleichtert Ihnen der HFF-Button das Bestellen.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://www.zpid.de/psychologie/PSYNDEX.php?search=psychdata&id=0010766