Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü


PSYNDEX

PubPsych - Suchinterface

PSYNDEX ist unter anderem Bestandteil des Psychologie-Suchportals PubPsych mit europäischem Schwerpunkt und kann dort als eigenständige Facette recherchiert werden. Das eigenständige Suchportal PSYNDEX Direct ist in PubPsych aufgegangen.

Logo: PubPsych

PSYNDEX Dokument

DFK
HFF-Button
0013902
TitelDie ersten zwei Erhebungswellen des Berliner Jugendlängsschnitts - eine Bilanz der Stichprobenentwicklung
[The first 2 waves of the Berlin adolescent longitudinal study with regard to sample changes]
Person(en) Boehnke, Klaus; Scherrinsky, Karin
AdresseURL: http://www.zpid.de/psychauthors/ind
ex.php?wahl=forschung&uwahl=psychauthors&
amp;uuwahl=p00850KB

Technische Universität Berlin; Institut für Psychologie, Germany
QuelleBerichte aus der Arbeitsgruppe TUdrop Jugendforschung, Nr. 49. Berlin: Technische Universität, Institut für Psychologie, 1985, 76 Seiten, 18 Seiten Anhang, 16 Literaturang.
Jahr1985
SpracheGerman
AbstractDer Berliner Jugend-Längsschnitt ist eine im Jahre 1982 begonnene und auf sieben Jahre angelegte Studie mit einer normativen Stichprobe Berliner Jugendlicher zweier (ab 1985 dreier) Kohorten sowie deren Eltern. Im Hinblick auf die Stichprobenentwicklung der ersten zwei Erhebungswellen waren die wichtigsten Ergebnisse: (1) Die Jugendstichprobe hatte von 1982/83 bis 1983/84 14 Prozent Ausfall. (2) Der Ausfall beeinträchtigte die Repräsentativität der Stichprobe nicht, sie ist - außer beim Merkmal Ausländeranteil in Kohorte A - weiterhin als repräsentativ für die entsprechenden Jahrgänge Berliner Jugendlicher anzusehen. (3) Die Stichproben der befragten Eltern hatten ein leichtes Mittelschichts-Bias, das sich in einem selektiven Rücklauf nach dem vom Kind besuchten Schultyp äußerte: Gymnasiasteneltern antworteten häufiger als Hauptschülereltern.
SchlagwörterLängsschnittuntersuchungen - Entwicklung im Jugendalter - Statistische Stichproben - Bundesrepublik Deutschland (bis 1989) - Forschungsdaten - PsychData - Jugendalter - Bundesrepublik Deutschland
Schlagwörter (engl.)Longitudinal Studies - Adolescent Development - Statistical Samples - West Germany - Research Data - PsychData - Adolescence - German Federal Republic
Klassifikation2800 Entwicklungspsychologie
2240 Statistik und Mathematik
Klassifikation (engl.)2800 Developmental Psychology
2240 Statistics & Mathematics
SegmentPSYNDEX Lit
DokumenttypReport
MedientypPrint
Key PhraseBerlin longitudinal study on adolescent development, sample changes during the 1st 2 waves, 1982/83 & 1983/84

PSYNDEX ist eine Fachdatenbank zum Nachweis der psychologischen Literatur und Testverfahren sowie der für die Psychologie relevanten audiovisuellen Medien und Interventionsprogramme. Es werden die für das Fach Psychologie wichtigen Publikationen aus dem deutschen Sprachraum dokumentiert.

Das Suchinterface PubPsych bietet

  • eine einfach zu bedienende Oberfläche,
  • Sortierung der Ergebnisse nach Relevanz oder Datum (Publikationsjahr),
  • Facetten (eine einfache Möglichkeit Suchergebnisse weiter einzuschränken),
  • Online-Hilfe,
  • erweiterte Suche,
  • Download der Ergebnisse

und vieles mehr.

Neben dieser Webversion gibt es eine PSYNDEX Recherche auch als Variante fürs Smartphone



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Sollten Sie Fragen haben, so wenden Sie sich bitte per E-Mail an psyndex@zpid.de oder telefonisch an +49 (0)651 201-2978.

Über den HFF-Button gibt es verschiedene Möglichkeiten, auch elektronisch an einen gewünschten Volltext zu kommen. Nicht immer führt dies allerdings zum direkten Erfolg; leider vor allem dann nicht, wenn Sie nicht zu einem Universitätsnetz gehören, das viele Zeitschriften schon elektronisch für seine Mitglieder bereitstellt.

In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, sich entweder direkt an Ihre lokale Bibliothek zu wenden oder an einen zentralen Lieferdienst wie subito. Wenn Sie einmal als Nutzer für subito eingetragen sind, erleichtert Ihnen der HFF-Button das Bestellen.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://www.zpid.de/psychologie/PSYNDEX.php?search=psychdata&id=0013902