Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü


PSYNDEX

PubPsych - Suchinterface

PSYNDEX ist unter anderem Bestandteil des Psychologie-Suchportals PubPsych mit europäischem Schwerpunkt und kann dort als eigenständige Facette recherchiert werden. Das eigenständige Suchportal PSYNDEX Direct ist in PubPsych aufgegangen.

Logo: PubPsych

PSYNDEX Dokument

DFK
HFF-Button
0062420
TitelPersönlichkeitsvergleiche zwischen Ostdeutschen und Westdeutschen: Selbsteinschätzungen, Objektive Tests und neuroserelevante Persönlichkeitsmerkmale
[Personality comparisons between East Germans and West Germans: self-ratings, objective tests, and neurosis-relevant personality traits]
Person(en) Hänsgen, Klaus-D.; Kasielke, Edith; Schmidt, Lothar R.; Schwenkmezger, Peter
AdresseHumboldt-Universität Berlin; Fachbereich Psychologie, Germany
QuelleTrierer Psychologische Berichte 18, Heft 9. Trier: Universität, Fachbereich I - Psychologie, 1991, 50 Seiten, 22 Literaturang.
Jahr1991
SpracheGerman
AbstractDie Zusammenführung von Daten zweier Forschungsprojekte an der Universität Trier und der Humboldt-Universität Berlin ermöglichte den Vergleich von Persönlichkeitsmerkmalen in beiden Teilen Deutschlands. Dieser Vergleich bezieht sich auf die direkte und indirekte Selbsteinschätzung, bei der vorwiegend in beiden Arbeitsgruppen entwickelte Messinstrumente zur Anwendung kamen. Solche Untersuchungen in der Normalpopulation sind für die adäquate Reflexion möglicher kultureller Unterschiede aufgrund der 40-jährigen Teilung notwendig. Zugleich bilden sie auch eine Voraussetzung für einen einheitlichen psychologischen Methodeneinsatz in der Diagnostik. Der Vergleich bezieht sich auf dispositionelle Konstrukte wie Angst, Neugier, Ärger und Ärgerausdruck sowie Variablen Objektiver Persönlichkeitstests. Zusätzlich wurden im Ostteil Beschwerdenerleben und neurosenrelevante Persönlichkeitsmerkmale erfasst. Zu einer Stichprobe von 109 Personen aus den alten Bundesländern wurde von insgesamt 586 Personen aus den neuen Bundesländern eine parallelisierte Teilstichprobe von ebenfalls 109 Personen gewonnen, die als Basis der Vergleiche diente. Als wesentliche Ergebnisse lassen sich festhalten: (1) Reliabilität (Konsistenz) und faktorielle Struktur der Verfahren sind in beiden Teilstichproben ähnlich. Damit sind die formalen Voraussetzungen für einen Vergleich gegeben. (2) Die Ost-West-Unterschiede sind sehr differenziert zu betrachten. Sie betreffen Teile des Wohlbefindens und der Emotionalität, dabei sind deutliche differentielle Unterschiede, insbesondere Alters- und Geschlechtseinflüsse, zu beachten.
SchlagwörterPersönlichkeitsmerkmale - Deutsche Demokratische Republik - Bundesrepublik Deutschland (bis 1989) - Messung - Persönlichkeitstests - Selbstwahrnehmung - Neurose - Forschungsdaten - PsychData - Deutsche Demokratische Republik - Bundesrepublik Deutschland
Schlagwörter (engl.)Personality Traits - East Germany - West Germany - Measurement - Personality Measures - Self Perception - Neurosis - Research Data - PsychData - German Democratic Republic - German Federal Republic
Klassifikation3100 Persönlichkeitspsychologie
2223 Persönlichkeitstests
Klassifikation (engl.)3100 Personality Psychology
2223 Personality Scales & Inventories
SegmentPSYNDEX Research, PSYNDEX Lit
Methode1010 empirical study
DokumenttypReport
MedientypPrint
Key Phrasepersonality comparison between East Germans vs West Germans, anxiety & curiosity & anger & anger expression & variables of objective personality test & experience of suffering & neurosis-related factors, 109 East Germans vs 109 West Germans, empirical study

PSYNDEX ist eine Fachdatenbank zum Nachweis der psychologischen Literatur und Testverfahren sowie der für die Psychologie relevanten audiovisuellen Medien und Interventionsprogramme. Es werden die für das Fach Psychologie wichtigen Publikationen aus dem deutschen Sprachraum dokumentiert.

Das Suchinterface PubPsych bietet

  • eine einfach zu bedienende Oberfläche,
  • Sortierung der Ergebnisse nach Relevanz oder Datum (Publikationsjahr),
  • Facetten (eine einfache Möglichkeit Suchergebnisse weiter einzuschränken),
  • Online-Hilfe,
  • erweiterte Suche,
  • Download der Ergebnisse

und vieles mehr.

Neben dieser Webversion gibt es eine PSYNDEX Recherche auch als Variante fürs Smartphone



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Sollten Sie Fragen haben, so wenden Sie sich bitte per E-Mail an psyndex@zpid.de oder telefonisch an +49 (0)651 201-2978.

Über den HFF-Button gibt es verschiedene Möglichkeiten, auch elektronisch an einen gewünschten Volltext zu kommen. Nicht immer führt dies allerdings zum direkten Erfolg; leider vor allem dann nicht, wenn Sie nicht zu einem Universitätsnetz gehören, das viele Zeitschriften schon elektronisch für seine Mitglieder bereitstellt.

In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, sich entweder direkt an Ihre lokale Bibliothek zu wenden oder an einen zentralen Lieferdienst wie subito. Wenn Sie einmal als Nutzer für subito eingetragen sind, erleichtert Ihnen der HFF-Button das Bestellen.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://www.zpid.de/psychologie/PSYNDEX.php?search=psychdata&id=0062420