Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü


PSYNDEX

PubPsych - Suchinterface

PSYNDEX ist unter anderem Bestandteil des Psychologie-Suchportals PubPsych mit europäischem Schwerpunkt und kann dort als eigenständige Facette recherchiert werden. Das eigenständige Suchportal PSYNDEX Direct ist in PubPsych aufgegangen.

Logo: PubPsych

PSYNDEX Dokument

DFK
HFF-Button
0131084
TitelSelbstkonzept, Körperbeschwerden und Gesundheitseinstellung nach Verlust der Arbeit - ein Vergleich zwischen Arbeitslosen und Beschäftigten anhand einer repräsentativen Untersuchung der deutschen Bevölkerung
[Self-concept, physical complaints, and health attitudes after loss of employment: A comparison between unemployed and employed based on a representative analysis of the German population]
Person(en) Laubach, Wilfried; Mundt, Andreas; Brähler, Elmar
AdresseURL: http://www.zpid.de/psychauthors/ind
ex.php?wahl=forschung&uwahl=psychauthors&
amp;uuwahl=p06961EB

Universität Leipzig; Selbständige Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie, Germany
QuelleIn: Hessel, Aike; Geyer, Michael; Brähler, Elmar (Ed.), Gewinne und Verluste sozialen Wandels. Globalisierung und deutsche Wiedervereinigung aus psychosozialer Sicht (S. 75-92). Opladen: Westdeutscher Verlag, 1999, [Psychosoziale Medizin und Gesundheitswissenschaften, Band 1], 27 Literaturang.
Jahr1999
SpracheGerman
AbstractDer Zusammenhang zwischen Arbeitslosigkeit, Gesundheit und Selbstkonzept wird untersucht. Fragebogendaten wurden im Rahmen einer repräsentativen Studie an Stichproben von 2025 Westdeutschen und 1022 Ostdeutschen, von denen vier bzw. sieben Prozent arbeitslos waren, erhoben. Es zeigte sich, dass die Arbeitslosen im Vergleich zu den Beschäftigten in ihrer Selbstbeurteilung im Selbstkonzept eine geringere soziale Resonanz in ihrem Umfeld wahrnehmen, dass sie sich in diesen Beziehungen als weniger dominant wahrnehmen und dass sie sich als unterkontrollierter und depressiver beschreiben. Unterschiede in körperlichen Beschwerden fanden sich hingegen nicht, wohl aber eine geringere Zufriedenheit mit dem gesundheitlichen Zustand. Die Arbeitslosen wiesen eine geringfügig geringere Lebenszufriedenheit auf als die Beschäftigten.
SchlagwörterArbeitslosigkeit - Selbstkonzept - Gesundheit - Psychosomatische Störungen - Lebenszufriedenheit - Bewältigungsverhalten - Soziale Interaktion - Deutschland - Neue Bundesländer - Forschungsdaten - PsychData - Deutschland
Schlagwörter (engl.)Unemployment - Self Concept - Health - Psychosomatic Disorders - Life Satisfaction - Coping Behavior - Social Interaction - Germany - New German States - Research Data - PsychData - Germany
Klassifikation2910 Soziale Strukturen
3120 Persönlichkeitseigenschaften und Persönlichkeitsprozesse
Klassifikation (engl.)2910 Social Structure & Organization
3120 Personality Traits & Processes
SegmentPSYNDEX Research, PSYNDEX Lit
Methode1010 empirical study
DokumenttypChapter
MedientypPrint
Key Phraseimpact of unemployment on health & self-concept, physical complaints & psychosomatic disorders & life satisfaction & social relations, GT & BGG & FLZ, 2,025 western & 1,022 eastern Germans

PSYNDEX ist eine Fachdatenbank zum Nachweis der psychologischen Literatur und Testverfahren sowie der für die Psychologie relevanten audiovisuellen Medien und Interventionsprogramme. Es werden die für das Fach Psychologie wichtigen Publikationen aus dem deutschen Sprachraum dokumentiert.

Das Suchinterface PubPsych bietet

  • eine einfach zu bedienende Oberfläche,
  • Sortierung der Ergebnisse nach Relevanz oder Datum (Publikationsjahr),
  • Facetten (eine einfache Möglichkeit Suchergebnisse weiter einzuschränken),
  • Online-Hilfe,
  • erweiterte Suche,
  • Download der Ergebnisse

und vieles mehr.

Neben dieser Webversion gibt es eine PSYNDEX Recherche auch als Variante fürs Smartphone



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Sollten Sie Fragen haben, so wenden Sie sich bitte per E-Mail an psyndex@zpid.de oder telefonisch an +49 (0)651 201-2978.

Über den HFF-Button gibt es verschiedene Möglichkeiten, auch elektronisch an einen gewünschten Volltext zu kommen. Nicht immer führt dies allerdings zum direkten Erfolg; leider vor allem dann nicht, wenn Sie nicht zu einem Universitätsnetz gehören, das viele Zeitschriften schon elektronisch für seine Mitglieder bereitstellt.

In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, sich entweder direkt an Ihre lokale Bibliothek zu wenden oder an einen zentralen Lieferdienst wie subito. Wenn Sie einmal als Nutzer für subito eingetragen sind, erleichtert Ihnen der HFF-Button das Bestellen.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://www.zpid.de/psychologie/PSYNDEX.php?search=psychdata&id=0131084