Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü


PSYNDEX

PubPsych - Suchinterface

PSYNDEX ist unter anderem Bestandteil des Psychologie-Suchportals PubPsych mit europäischem Schwerpunkt und kann dort als eigenständige Facette recherchiert werden. Das eigenständige Suchportal PSYNDEX Direct ist in PubPsych aufgegangen.

Logo: PubPsych

PSYNDEX Dokument

DFK
HFF-Button
0139373
TitelLeiden vaterlos Aufgewachsene im Erwachsenenalter häufiger unter psychischen Beeinträchtigungen? Ein Kurzbericht
[Are children of fatherless families more frequently emotionally disturbed in adult life? - A brief report]
Person(en) Brähler, Elmar; Schumacher, Jörg; Strauß, Bernhard
AdresseURL: http://www.zpid.de/psychauthors/ind
ex.php?wahl=forschung&uwahl=psychauthors&
amp;uuwahl=p06961EB

Universität Leipzig; Selbständige Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie, GERMANY
QuellePsychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie, 2000, 50 (7), 287-291, 22 Literaturang.
ISSN: 0937-2032
URL(Zeitschrift): https://www.thieme.de/de/psychiatri
e-und-psychotherapie/ppmp-31505.htm
Jahr2000
SpracheGerman
AbstractIn der letzten Zeit wird verstärkt diskutiert, ob vaterlos Aufgewachsene bis in das Erwachsenenalter hinein unter Langzeitfolgen der Abwesenheit des Vaters während ihrer Kindheit leiden. Eine 1994 durchgeführte bevölkerungsrepräsentative Befragung zur Normierung verschiedener im vorliegenden Zusammenhang relevanter Fragebogen umfasste auch 103 Personen, die angaben, ohne Vater aufgewachsen zu sein. Die Ergebnisse lassen sich partiell in die dominierende Befundlage einordnen. Während einige Ergebnisse darauf hindeuten, dass vaterlos Aufgewachsene im Erwachsenenalter tatsächlich unter ausgeprägteren psychischen Beeinträchtigungen leiden (etwa Depressivität, Nachgiebigkeit, Ausnutzbarkeit), wurden andererseits auch eine ganze Reihe von Hinweisen gefunden, dass sie auch durch die Abwesenheit des Vaters während ihrer Kindheit und Jugend profitieren konnten (etwa größere Zufriedenheit in Partnerschaft, Ehe und Familie). In Bezug auf Körperbeschwerden waren vaterlos aufgewachsene Frauen eher negativ tangiert, Männer positiv.
SchlagwörterVaterlosigkeit - Persönlichkeitsentwicklung - Gesundheitliche Beschwerden - Geschlechtsunterschiede beim Menschen - Psychische Störungen - Psychische Gesundheit - Partnerschaftliche Zufriedenheit - Depression (Emotion) - Persönlichkeitsmerkmale - Forschungsdaten - PsychData - Erwachsenenalter
Schlagwörter (engl.)Father Absence - Personality Development - Health Complaints - Human Sex Differences - Mental Disorders - Mental Health - Marital Satisfaction - Depression (Emotion) - Personality Traits - Research Data - PsychData - Adulthood
Klassifikation2840 Psychosoziale Entwicklung und Persönlichkeitsentwicklung
2950 Ehe und Familie
Klassifikation (engl.)2840 Psychosocial & Personality Development
2950 Marriage & Family
SegmentPSYNDEX Research, PSYNDEX Lit
Methode1010 empirical study
DokumenttypJournal Article
MedientypPrint
Key Phrasemental health & health complaints in women & men grown-up without father, GBB-24 & FLZ & GT, 46 men & 57 women

PSYNDEX ist eine Fachdatenbank zum Nachweis der psychologischen Literatur und Testverfahren sowie der für die Psychologie relevanten audiovisuellen Medien und Interventionsprogramme. Es werden die für das Fach Psychologie wichtigen Publikationen aus dem deutschen Sprachraum dokumentiert.

Das Suchinterface PubPsych bietet

  • eine einfach zu bedienende Oberfläche,
  • Sortierung der Ergebnisse nach Relevanz oder Datum (Publikationsjahr),
  • Facetten (eine einfache Möglichkeit Suchergebnisse weiter einzuschränken),
  • Online-Hilfe,
  • erweiterte Suche,
  • Download der Ergebnisse

und vieles mehr.

Neben dieser Webversion gibt es eine PSYNDEX Recherche auch als Variante fürs Smartphone



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Sollten Sie Fragen haben, so wenden Sie sich bitte per E-Mail an psyndex@zpid.de oder telefonisch an +49 (0)651 201-2978.

Über den HFF-Button gibt es verschiedene Möglichkeiten, auch elektronisch an einen gewünschten Volltext zu kommen. Nicht immer führt dies allerdings zum direkten Erfolg; leider vor allem dann nicht, wenn Sie nicht zu einem Universitätsnetz gehören, das viele Zeitschriften schon elektronisch für seine Mitglieder bereitstellt.

In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, sich entweder direkt an Ihre lokale Bibliothek zu wenden oder an einen zentralen Lieferdienst wie subito. Wenn Sie einmal als Nutzer für subito eingetragen sind, erleichtert Ihnen der HFF-Button das Bestellen.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://www.zpid.de/psychologie/PSYNDEX.php?search=psychdata&id=0139373