Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü


PSYNDEX

PubPsych - Suchinterface

PSYNDEX ist unter anderem Bestandteil des Psychologie-Suchportals PubPsych mit europäischem Schwerpunkt und kann dort als eigenständige Facette recherchiert werden. Das eigenständige Suchportal PSYNDEX Direct ist in PubPsych aufgegangen.

Logo: PubPsych

PSYNDEX Dokument

DFK
HFF-Button
0141412
Titel"Sind Sie in den letzten 12 Monaten mit jemandem intim gewesen?" Ergebnisse einer deutschen Repräsentativbefragung
["Did you have sexual contact within the last 12 months?" - Results of a representative survey]
Person(en) Brähler, Elmar
AdresseURL: http://www.zpid.de/psychauthors/ind
ex.php?wahl=forschung&uwahl=psychauthors&
amp;uuwahl=p06961EB

Universität Leipzig; Selbständige Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie, GERMANY
QuelleZeitschrift für Medizinische Psychologie, 1999, 8 (3), 129-140, Eine Korrektur zu diesem Beitrag erscheint in Heft 4/1999, p. 166: Autoren sind Elmar Brähler und Ulrike Unger, 25 Literaturang.
ISSN: 0940-5569
URL(Zeitschrift): http://www.zmedpsychol.de/
Jahr1999
SpracheGerman
AbstractIn einer repräsentativen Befragung von 3047 Personen im Alter von 14 bis 92 Jahren wurden neben soziodemographischen und Personenmerkmalen auch Angaben zur sexuellen (koitalen) Aktivität erfasst. 71 Prozent der Gesamtstichprobe gaben an, irgendwann im letzten Jahr überhaupt einmal mit jemandem intim gewesen zu sein. Dieser Befund war eindeutig altersabhängig. 87 Prozent der 18- bis 40-jährigen gegenüber 33 Prozent der Personen über 60 Jahre hatten in diesem Zeitraum irgendwann einen Intimpartner. Der wichtigste Prädiktor dieser sexuellen Aktivität war das Vorhandensein einer Partnerschaft. Dabei zeigten sich bedeutende Geschlechts- und Ost-West-Differenzen. In der Subgruppe der Personen ohne Partner waren nur noch 7 Prozent der über 60-jährigen Personen sexuell aktiv. Der Vergleich dieser Ergebnisse mit den Ergebnissen einer früheren Repräsentativbefragung aus dem Jahr 1989 weist auf keine wichtigen Veränderungen in den alten Bundesländern hin. Die subjektive Zufriedenheit mit der eigenen Sexualität sank nicht generell bei zunehmendem Lebensalter, sondern hing in jeder Altersgruppe stark vom Vorhandensein koitaler Sexualität ab. Als wichtigste Prädiktoren zur Vorhersage heterosexueller koitaler Aktivität bestätigten sich Alter und Partnerschaft. Hinzu kam die Zufriedenheit mit anderen sexualitätsrelevanten Aspekten wie der körperlichen Attraktivität oder der sexuellen Leistungsfähigkeit, der Zufriedenheit mit der eigenen Person und der Gesundheitszustand, Bildungsstand sowie der Persönlichkeitseigenschaft "Durchlässigkeit" im "Gießen-Test".
SchlagwörterGeschlechtsverkehr (Mensch) - Altersunterschiede - Familienstand - Persönlichkeitsmerkmale - Gesundheit - Bevölkerung - Neue Bundesländer - Forschungsdaten - PsychData - Deutschland
Schlagwörter (engl.)Sexual Intercourse (Human) - Age Differences - Marital Status - Personality Traits - Health - Population - Germany - New German States - Research Data - PsychData - Germany
Klassifikation2980 Sexualverhalten und sexuelle Orientierung
Klassifikation (engl.)2980 Sexual Behavior & Sexual Orientation
SegmentPSYNDEX Research, PSYNDEX Lit
Methode1010 empirical study
DokumenttypJournal Article
MedientypPrint
Key Phrasepredictors of frequency of sexual intercourse in representative German sample, age differences & marital status & physical attractiveness & health & differences between eastern & western Germany, GT, 3,047 subjects aged 14-92 years

PSYNDEX ist eine Fachdatenbank zum Nachweis der psychologischen Literatur und Testverfahren sowie der für die Psychologie relevanten audiovisuellen Medien und Interventionsprogramme. Es werden die für das Fach Psychologie wichtigen Publikationen aus dem deutschen Sprachraum dokumentiert.

Das Suchinterface PubPsych bietet

  • eine einfach zu bedienende Oberfläche,
  • Sortierung der Ergebnisse nach Relevanz oder Datum (Publikationsjahr),
  • Facetten (eine einfache Möglichkeit Suchergebnisse weiter einzuschränken),
  • Online-Hilfe,
  • erweiterte Suche,
  • Download der Ergebnisse

und vieles mehr.

Neben dieser Webversion gibt es eine PSYNDEX Recherche auch als Variante fürs Smartphone



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Sollten Sie Fragen haben, so wenden Sie sich bitte per E-Mail an psyndex@zpid.de oder telefonisch an +49 (0)651 201-2978.

Über den HFF-Button gibt es verschiedene Möglichkeiten, auch elektronisch an einen gewünschten Volltext zu kommen. Nicht immer führt dies allerdings zum direkten Erfolg; leider vor allem dann nicht, wenn Sie nicht zu einem Universitätsnetz gehören, das viele Zeitschriften schon elektronisch für seine Mitglieder bereitstellt.

In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, sich entweder direkt an Ihre lokale Bibliothek zu wenden oder an einen zentralen Lieferdienst wie subito. Wenn Sie einmal als Nutzer für subito eingetragen sind, erleichtert Ihnen der HFF-Button das Bestellen.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://www.zpid.de/psychologie/PSYNDEX.php?search=psychdata&id=0141412