Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü


PSYNDEX

PubPsych - Suchinterface

PSYNDEX ist unter anderem Bestandteil des Psychologie-Suchportals PubPsych mit europäischem Schwerpunkt und kann dort als eigenständige Facette recherchiert werden. Das eigenständige Suchportal PSYNDEX Direct ist in PubPsych aufgegangen.

Logo: PubPsych

PSYNDEX Dokument

DFK
HFF-Button
0146504
TitelSportliches Engagement und sozialer Rückhalt im Jugendalter
Eine repräsentative Surveystudie in Brandenburg und Nordrhein-Westfalen
[Sports engagement and social support in adolescence. A representative survey in Brandenburg and North Rhine-Westphalia]
Person(en) Tietjens, Maike
AdresseURL: http://www.zpid.de/psychauthors/ind
ex.php?wahl=forschung&uwahl=psychauthors&
amp;uuwahl=p02060MT
QuelleLengerich: Pabst, 2001, 264 Seiten, 2 Seiten Anhang, DM 40.- [Angewandte Psychologie, Band 11] Vom Fachbereich Psychologie und Sportwissenschaften der Universität Bielefeld 2000 als Dissertation angenommen, Etwa 150 Literaturang.
ISBN: 978-3-935357-17-3
Jahr2001
SpracheGerman
AbstractDie Bedeutung von sportlicher Aktivität und sozialem Rückhalt als "Coping-Hilfen" von Jugendlichen wurden empirisch untersucht. Die Daten wurden im Rahmen der Jugendsportstudie 1995 in repräsentativen Stichproben von 1770 Jugendlichen aus Brandenburg und 1656 Jugendlichen aus Nordrhein-Westfalen, die die 7., 9., 11. oder 13. Klasse besuchten, erhoben. Über Fragebogen wurden soziodemographische Variablen, sportliche Engagementformen, Wichtigkeitseinschätzungen von Freizeitgelegenheiten, Motive zur sportlichen Aktivität, die Formen und der Umfang von Freizeitaktivitäten, fünf Indikatoren des sozialen Rückhalts, drei Indikatoren persönlicher Belastungen, psychosomatische Beschwerden, emotionale Befindlichkeitsstörungen und die subjektive Gesundheitseinschätzung erhoben. Die Befunde zeigen, dass der Sport bei Jungen zu den hauptsächlichen Gruppenaktivitäten gehört und die Freundesgruppe zusammenhält. Auch Mädchen empfinden Sport als wichtig, allerdings in wesentlich geringerem Maße. Mädchen stehen meist außerhalb von Sportvereinen, da ihre Wünsche und Ziele dort in geringerem Maße bedient werden als bei Jungen. Gefolgert wird, dass das Bild des Sports so zu ändern ist, dass auch Mädchen sich in ihm wiederfinden können. Sport sollte sowohl leistungsbetont sein als auch Raum für persönliche Nähe und sozialen Rückhalt bieten.
SchlagwörterSport - Soziale Unterstützung - Freizeit - Geschlechtsunterschiede beim Menschen - Entwicklung im Jugendalter - Psychosoziale Entwicklung - Stress - Psychische Gesundheit - Bewältigungsverhalten - Freundschaft - Peer-Beziehungen - Soziale Netzwerke - Bezugspersonen - Sportliche Aktivität - Neue Bundesländer - Forschungsdaten - PsychData - Jugendalter
Schlagwörter (engl.)Sports - Social Support - Leisure Time - Human Sex Differences - Adolescent Development - Psychosocial Development - Stress - Mental Health - Coping Behavior - Friendship - Peer Relations - Social Networks - Significant Others - Athletic Participation - New German States - Research Data - PsychData - Adolescence
Klassifikation3700 Sportpsychologie und Freizeit
2840 Psychosoziale Entwicklung und Persönlichkeitsentwicklung
Klassifikation (engl.)3700 Sport Psychology & Leisure
2840 Psychosocial & Personality Development
SegmentPSYNDEX Research, PSYNDEX Lit
Methode1010 empirical study
DokumenttypAuthored Book, Dissertation
MedientypPrint
Key Phraseathletic participation & social support & mental health in adolescence, leisure time & psychosocial development & stress & coping behavior & friendship & peer relations, representative samples of 1,770 Brandenburg & 1,656 North Rhine-Westphalia adolescents

PSYNDEX ist eine Fachdatenbank zum Nachweis der psychologischen Literatur und Testverfahren sowie der für die Psychologie relevanten audiovisuellen Medien und Interventionsprogramme. Es werden die für das Fach Psychologie wichtigen Publikationen aus dem deutschen Sprachraum dokumentiert.

Das Suchinterface PubPsych bietet

  • eine einfach zu bedienende Oberfläche,
  • Sortierung der Ergebnisse nach Relevanz oder Datum (Publikationsjahr),
  • Facetten (eine einfache Möglichkeit Suchergebnisse weiter einzuschränken),
  • Online-Hilfe,
  • erweiterte Suche,
  • Download der Ergebnisse

und vieles mehr.

Neben dieser Webversion gibt es eine PSYNDEX Recherche auch als Variante fürs Smartphone



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Sollten Sie Fragen haben, so wenden Sie sich bitte per E-Mail an psyndex@zpid.de oder telefonisch an +49 (0)651 201-2978.

Über den HFF-Button gibt es verschiedene Möglichkeiten, auch elektronisch an einen gewünschten Volltext zu kommen. Nicht immer führt dies allerdings zum direkten Erfolg; leider vor allem dann nicht, wenn Sie nicht zu einem Universitätsnetz gehören, das viele Zeitschriften schon elektronisch für seine Mitglieder bereitstellt.

In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, sich entweder direkt an Ihre lokale Bibliothek zu wenden oder an einen zentralen Lieferdienst wie subito. Wenn Sie einmal als Nutzer für subito eingetragen sind, erleichtert Ihnen der HFF-Button das Bestellen.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://www.zpid.de/psychologie/PSYNDEX.php?search=psychdata&id=0146504