Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü


PSYNDEX

PubPsych - Suchinterface

PSYNDEX ist unter anderem Bestandteil des Psychologie-Suchportals PubPsych mit europäischem Schwerpunkt und kann dort als eigenständige Facette recherchiert werden. Das eigenständige Suchportal PSYNDEX Direct ist in PubPsych aufgegangen.

Logo: PubPsych

PSYNDEX Dokument

DFK
HFF-Button
0169802
TitelWenn der Körper zur Last wird: Zum Einfluss von Alter, Geschlecht und Epoche auf körperliche Beschwerden
[When the body becomes a burden - The impact of age, gender, and epoch on physical complaints]
Person(en) Brähler, Elmar; Felder, Hildegard; Schumacher, Jörg
AdresseURL: http://www.zpid.de/psychauthors/ind
ex.php?wahl=forschung&uwahl=psychauthors&
amp;uuwahl=p06961EB

Universität Leipzig; Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie, GERMANY
QuellePsychosozial, 2003, 26 (4), 103-115, 53 Literaturang.
ISSN: 0171-3434
URL(Zeitschrift): http://web.psychosozial-verlag.de/p
sychosozial/openjunixx.php?catp=4000_4100
Jahr2003
SpracheGerman
AbstractAnhand von zwei bevölkerungsrepräsentativen Stichproben aus den Jahren 1975 und 1994 werden die Einflüsse von Alter, Geschlecht und Epoche auf das Ausmaß an körperlichen Beschwerden untersucht. Im Jahr 1975 wurden 1601 Personen in der Bundesrepublik im Alter zwischen 18 und 60 Jahren mit dem "Gießener Beschwerdebogen" (GBB), im Jahr 1994 3047 Personen (2025 Bewohner der alten und 1022 Bewohner der neuen Bundesländer) im Alter zwischen 14 und 92 Jahren mit der Kurzform dieses Instruments (GBB-24) befragt. Der GBB und der GBB-24 umfassen die Skalen Erschöpfung, Magenbeschwerden, Gliederschmerzen, Herzbeschwerden sowie Beschwerdedruck (als Gesamtmaß). Für den Epochenvergleich wurden aus der zweiten Befragung nur die Teilgruppe der 18- bis 60-jährigen Personen aus den alten Bundesländern herangezogen. Der Vergleich zeigt, dass das Ausmaß an körperlichen Beschwerden in den alten Bundesländern 1994 im Vergleich zu 1975 deutlich geringer war. Gegenüber 1975 zeigten sich 1994 stark reduzierte Effekte des Geschlechts (bei Frauen gab es in allen Altersgruppen eine starke Abnahme von Körperbeschwerden, bei Männern dagegen nur in der Altersgruppe der 51- bis 60-Jährigen) und des Alters. In der Untersuchung von 1994 hatten die Probanden der neuen Bundesländer gegenüber denen aus den alten Bundesländern höhere körperliche Beschwerden. In der Diskussion werden soziodemographische, zeitgeschichtliche und kulturelle Einflussfaktoren thematisiert.
SchlagwörterGesundheitliche Beschwerden - Altersunterschiede - Geschlechtsunterschiede beim Menschen - Soziokulturelle Faktoren - Symptome - Forschungsdaten - PsychData - Erwachsenenalter
Schlagwörter (engl.)Health Complaints - Age Differences - Human Sex Differences - Sociocultural Factors - Symptoms - Research Data - PsychData - Adulthood
Klassifikation3290 Physische und psychosomatische Störungen
Klassifikation (engl.)3290 Physical & Somatoform & Psychogenic Disorders
SegmentPSYNDEX Research, PSYNDEX Lit
Methode1010 empirical study
DokumenttypJournal Article
MedientypPrint
Key Phrasehealth complaints in German general population in 1975 vs 1994, effects of gender & age & epoch & culture, GBB & GBB-24, 1,601 subjects aged 18-60 years in 1975 vs 3,047 subjects aged 14-92 in 1994

PSYNDEX ist eine Fachdatenbank zum Nachweis der psychologischen Literatur und Testverfahren sowie der für die Psychologie relevanten audiovisuellen Medien und Interventionsprogramme. Es werden die für das Fach Psychologie wichtigen Publikationen aus dem deutschen Sprachraum dokumentiert.

Das Suchinterface PubPsych bietet

  • eine einfach zu bedienende Oberfläche,
  • Sortierung der Ergebnisse nach Relevanz oder Datum (Publikationsjahr),
  • Facetten (eine einfache Möglichkeit Suchergebnisse weiter einzuschränken),
  • Online-Hilfe,
  • erweiterte Suche,
  • Download der Ergebnisse

und vieles mehr.

Neben dieser Webversion gibt es eine PSYNDEX Recherche auch als Variante fürs Smartphone



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Sollten Sie Fragen haben, so wenden Sie sich bitte per E-Mail an psyndex@zpid.de oder telefonisch an +49 (0)651 201-2978.

Über den HFF-Button gibt es verschiedene Möglichkeiten, auch elektronisch an einen gewünschten Volltext zu kommen. Nicht immer führt dies allerdings zum direkten Erfolg; leider vor allem dann nicht, wenn Sie nicht zu einem Universitätsnetz gehören, das viele Zeitschriften schon elektronisch für seine Mitglieder bereitstellt.

In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, sich entweder direkt an Ihre lokale Bibliothek zu wenden oder an einen zentralen Lieferdienst wie subito. Wenn Sie einmal als Nutzer für subito eingetragen sind, erleichtert Ihnen der HFF-Button das Bestellen.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://www.zpid.de/psychologie/PSYNDEX.php?search=psychdata&id=0169802