Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü


PSYNDEX

PubPsych - Suchinterface

PSYNDEX ist unter anderem Bestandteil des Psychologie-Suchportals PubPsych mit europäischem Schwerpunkt und kann dort als eigenständige Facette recherchiert werden. Das eigenständige Suchportal PSYNDEX Direct ist in PubPsych aufgegangen.

Logo: PubPsych

PSYNDEX Dokument

DFK
HFF-Button
0184107
TitelBildungsqualität von Schule: Lehrerprofessionalisierung, Unterrichtsentwicklung und Schülerförderung als Strategien der Qualitätsverbesserung
[Educational quality of schools: Teacher professionalization, teaching develoment, and student enhancement as strategies of quality promotion]
Person(en) Ed.: Doll, Jörg; Ed.: Prenzel, Manfred
AdresseURL: http://www.zpid.de/psychauthors/ind
ex.php?wahl=forschung&uwahl=psychauthors&
amp;uuwahl=p00288MP
QuelleMünster: Waxmann, 2004, 429 S., EUR 29,90, Etwa 600 Literaturang.
ISBN: 978-3-8309-1399-3
Jahr2004
SpracheGerman
AbstractMöglichkeiten der Entwicklung der schulischen Bildungsqualität werden behandelt, wobei mit der Lehrerprofessionalisierung, der Unterrichtsgestaltung und der Schülerförderung drei Ansatzebenen differenziert werden. - Inhalt: (A) Einleitung. (1) J. Doll und M. Prenzel: Das DFG-Schwerpunktprogramm "Bildungsqualität von Schule (BIQUA): Schulische und außerschulische Bedingungen mathematischer, naturwissenschaftlicher und überfachlicher Kompetenzen. - (B) Qualitätsverbesserung durch Förderung der Kompetenzen von Lehrerinnen und Lehrern. (2) S. Krauss und Mitarbeiter: COACTIV - Professionswissen von Lehrkräften, kognitiv aktivierender Mathematikunterricht und die Entwicklung von mathematischer Kompetenz. (3) E. Komorek, R. Bruder und B. Schmitz: Integration evaluierter Trainingskonzepte für Problemlösen und Selbstregulation in den Mathematikunterricht. (4) A. Renkl, S. Schworm und T. S. Hilbert: Lernen aus Lösungsbeispielen: Eine effektive, aber kaum genutzte Möglichkeit, Unterricht zu gestalten. (5) J. Günther und Mitarbeiter: Studien zum Wissenschaftsverständnis von Grundschullehrkräften. (6) P. Zedler und Mitarbeiter: Fachdidaktisches Coaching - Veränderungen von Lehrerkognitionen und unterrichtlichen Handlungsmustern. (7) C. Gräsel und Mitarbeiter: Lehrerfortbildungen und ihre Wirkungen auf die Zusammenarbeit von Lehrkräften und die Unterrichtsqualität. (8) H. Ditton und B. Arnoldt: Wirksamkeit von Schülerfeedback zum Fachunterricht. - (C) Qualitätsverbesserung durch Förderung auf Unterrichtsebene. (9) T. Seidel & M. Prenzel: Muster unterrichtlicher Aktivitäten im Physikunterricht. (10) T. Reyer, G. Trendel und H. E. Fischer: Was kommt beim Schüler an? Lehrerintentionen und Schülerlernen im Physikunterricht. (11) S. Blömeke, D. Eichler und C. Müller: Videoanalysen zum Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien im Unterricht. Indikatoren und erste Ergebnisse für das Fach Mathematik. (12) A. Heinze und K. Reiss: Mathematikleistung und Mathematikinteresse in differenzieller Perspektive. (13) F. Lipowsky und Mitarbeiter: Hausaufgabenpraxis im Mathematikunterricht- ein Thema für die Unterrichtsqualitätsforschung. (14) I. Hardy und Mitarbeiter: Die Integration von Repräsentationsformen in den Sachunterricht der Grundschule. (15) E. Sumfleth, S. Rumann und N. Nicolai: Schulische und häusliche Kooperation im Chemieanfangsunterricht. - (D) Qualitätsverbesserung durch Förderung auf Schülerebene. (16) M. Wendland und F. Rheinberg: Welche Motivationsfaktoren beeinflussen die Mathematikleistung? Eine Längsschnittanalyse. (17) M. Hofer und Mitarbeiter: Individuelle Werte, Handlungskonflikte und schulische Lernmotivation. (18) R. Pekrun und Mitarbeiter: Emotionen und Leistung im Fach Mathematik: Ziele und erste Befunde aus dem "Projekt zur Analyse der Leistungsentwicklung in Mathematik" (PALMA). (19) C. Leopold und D. Leutner: Selbstreguliertes Lernen und seine Förderung durch prozessorientiertes Training. 820) S. Bruder und Mitarbeiter: Die Förderung selbstregulierten Lernens bei der Hausaufgabenbearbeitung - Evaluation eines Schüler- und Elterntrainings auf der Basis von Prozessdaten. (21) U. Kessels und B. Hannover: Entwicklung schulischer Interessen als Identitätsregulation. (22) L. Herwartz-Emden, V. Schurt und W. Waburg: Schulkultur an Mädchenschulen.
SchlagwörterBildungsqualität - Lehrmethoden - Bildungsprogramme - Lehren - Lehrermerkmale - Lehrerausbildung - Schüler- und Studentenmerkmale - Schulisches Lernen
Schlagwörter (engl.)Educational Quality - Teaching Methods - Educational Programs - Teaching - Teacher Characteristics - Teacher Education - Student Characteristics - School Learning
Klassifikation3530 Curricula, Bildungsprogramme und Lehrmethoden
3510 Bildungsorganisation und pädagogisches Personal
3550 Lernen und Leistung
Klassifikation (engl.)3530 Curriculum & Programs & Teaching Methods
3510 Educational Administration & Personnel
3550 Academic Learning & Achievement
SegmentPSYNDEX Research, PSYNDEX Lit
Methode1320 overview, 1010 empirical study
DokumenttypEdited Book
MedientypPrint
Key Phraseimprovement of ecuational quality in schools, professionalization of teachers & development of teaching & student promotion, strategies & concepts & programs

PSYNDEX ist eine Fachdatenbank zum Nachweis der psychologischen Literatur und Testverfahren sowie der für die Psychologie relevanten audiovisuellen Medien und Interventionsprogramme. Es werden die für das Fach Psychologie wichtigen Publikationen aus dem deutschen Sprachraum dokumentiert.

Das Suchinterface PubPsych bietet

  • eine einfach zu bedienende Oberfläche,
  • Sortierung der Ergebnisse nach Relevanz oder Datum (Publikationsjahr),
  • Facetten (eine einfache Möglichkeit Suchergebnisse weiter einzuschränken),
  • Online-Hilfe,
  • erweiterte Suche,
  • Download der Ergebnisse

und vieles mehr.

Neben dieser Webversion gibt es eine PSYNDEX Recherche auch als Variante fürs Smartphone



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Sollten Sie Fragen haben, so wenden Sie sich bitte per E-Mail an psyndex@zpid.de oder telefonisch an +49 (0)651 201-2978.

Über den HFF-Button gibt es verschiedene Möglichkeiten, auch elektronisch an einen gewünschten Volltext zu kommen. Nicht immer führt dies allerdings zum direkten Erfolg; leider vor allem dann nicht, wenn Sie nicht zu einem Universitätsnetz gehören, das viele Zeitschriften schon elektronisch für seine Mitglieder bereitstellt.

In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, sich entweder direkt an Ihre lokale Bibliothek zu wenden oder an einen zentralen Lieferdienst wie subito. Wenn Sie einmal als Nutzer für subito eingetragen sind, erleichtert Ihnen der HFF-Button das Bestellen.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://www.zpid.de/psychologie/PSYNDEX.php?search=psychdata&id=0184107