Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü


PSYNDEX

PubPsych - Suchinterface

PSYNDEX ist unter anderem Bestandteil des Psychologie-Suchportals PubPsych mit europäischem Schwerpunkt und kann dort als eigenständige Facette recherchiert werden. Das eigenständige Suchportal PSYNDEX Direct ist in PubPsych aufgegangen.

Logo: PubPsych

PSYNDEX Dokument

DFK
HFF-Button
0196676
TitelKaum begonnen, schon zerronnen? Psychologische Ursachenfaktoren für die Neigung von Studienanfängern, das Studium abzubrechen oder das Fach zu wechseln
[Easy come, easy go? Psychological reasons for dropping out of university or changing the course of study among freshmen]
Person(en) Fellenberg, Franziska; Hannover, Bettina
AdresseURL: http://www.zpid.de/psychauthors/ind
ex.php?wahl=forschung&uwahl=psychauthors&
amp;uuwahl=p00305BH

Technische Universität Ilmenau; Institut für Medien und Kommunikationswissenschaft, GERMANY
QuelleEmpirische Pädagogik, 2006, 20 (4), 381-399, 16 Literaturang.
ISSN: 0931-5020
URL(Zeitschrift): http://www.vep-landau.de/ep.html
Jahr2006
SpracheGerman
AbstractEin bedeutsamer Anteil Studierender bricht ein aufgenommenes Universitätsstudium bereits kurz nach Studienbeginn wieder ab bzw. wechselt in ein anderes Fach. Es wird die Frage untersucht, inwieweit hierbei Fachinteresse, Fähigkeitsselbstkonzept, Selbstwirksamkeit und die Bereitschaft, bei Schwierigkeiten soziale Unterstützung in Anspruch zu nehmen, eine Rolle spielen. Im Mittelpunkt steht dabei die Analyse von Unterschieden zwischen Studierenden in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) und Studierenden in den SOSP-Fächern (Sozial- und Sprachwissenschaften). Von besonderem Interesse ist, ob sich für Studienanfängerinnen in den MINT-Fächern spezifische Ursachen für einen Studienabbruch oder -Wechsel identifizieren lassen. Die Ergebnisse einer Befragung von 210 Studienanfängern zeigen, dass unabhängig vom Geschlecht der Studierenden in den MINT-Fächern eine stärkere Neigung besteht, das Fach zu wechseln, als in den SOSP-Fächern. Die Neigung, das Studium abzubrechen, war bei beiden Studierendengruppen vergleichbar stark, aber bei MINT-Studierenden stärker durch Fachinteresse, selbstkonzeptbezogene Variablen und die Bereitschaft, soziale Unterstützung in Anspruch zu nehmen, bestimmt als bei SOSP-Studierenden. Die Bereitschaft, bei Studienschwierigkeiten soziale Unterstützung zu aktivieren, beeinflusste nur bei weiblichen Studierenden der MINT-Fächer die Abbruchneigung.
ZusatzabstractA high percentage of students drops out of university or changes the subject within the first months after taking up their studies. In the present paper we investigate interest, self-concept, self-efficacy and the willingness to rely on social support as possible predictors of the tendency to drop out of studies or to change the subject of studies. Specifically, differences between students of natural sciences versus students of social sciences and differences between the sexes are highlighted. Results of our survey of 210 students showed that - irrespective of the student's sex - the tendency to change the subject was higher in natural sciences than in social sciences. The tendency to drop out was equally strong in both groups. However, in the natural sciences dropping out was more strongly determined by interest, self-concept and the willingness to rely on social support than in socialsciences. Only for females studying natural sciences was the risk of dropping out or the risk of changing the subject attenuated by the student's willingness to rely on social support.
SchlagwörterStudenten (Anfangssemester) - Studienabbrecher - Schüler- und Studentenmerkmale - Interessen - Selbstwirksamkeit - Selbstkonzept - Soziale Unterstützung - Geschlechtsunterschiede beim Menschen - Wissenschaften - Junges Erwachsenenalter - Deutschland
Schlagwörter (engl.)College Students - College Dropouts - Student Characteristics - Interests - Self Efficacy - Self Concept - Social Support - Human Sex Differences - Sciences - Young Adulthood - Germany
Klassifikation3550 Lernen und Leistung
3560 Interaktion, Anpassung und Einstellungen
Klassifikation (engl.)3550 Academic Learning & Achievement
3560 Classroom Dynamics & Student Adjustment & Attitudes
SegmentPSYNDEX Research, PSYNDEX Lit
Methode1010 empirical study
DokumenttypJournal Article
MedientypPrint
Key Phrasecollege students' tendencies to drop out or change course of study, role of interest & self-concept & self-efficacy & use of social support as predictors, gender differences & differences between natural science vs social science students, 210 college freshmen

PSYNDEX ist eine Fachdatenbank zum Nachweis der psychologischen Literatur und Testverfahren sowie der für die Psychologie relevanten audiovisuellen Medien und Interventionsprogramme. Es werden die für das Fach Psychologie wichtigen Publikationen aus dem deutschen Sprachraum dokumentiert.

Das Suchinterface PubPsych bietet

  • eine einfach zu bedienende Oberfläche,
  • Sortierung der Ergebnisse nach Relevanz oder Datum (Publikationsjahr),
  • Facetten (eine einfache Möglichkeit Suchergebnisse weiter einzuschränken),
  • Online-Hilfe,
  • erweiterte Suche,
  • Download der Ergebnisse

und vieles mehr.

Neben dieser Webversion gibt es eine PSYNDEX Recherche auch als Variante fürs Smartphone



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Sollten Sie Fragen haben, so wenden Sie sich bitte per E-Mail an psyndex@zpid.de oder telefonisch an +49 (0)651 201-2978.

Über den HFF-Button gibt es verschiedene Möglichkeiten, auch elektronisch an einen gewünschten Volltext zu kommen. Nicht immer führt dies allerdings zum direkten Erfolg; leider vor allem dann nicht, wenn Sie nicht zu einem Universitätsnetz gehören, das viele Zeitschriften schon elektronisch für seine Mitglieder bereitstellt.

In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, sich entweder direkt an Ihre lokale Bibliothek zu wenden oder an einen zentralen Lieferdienst wie subito. Wenn Sie einmal als Nutzer für subito eingetragen sind, erleichtert Ihnen der HFF-Button das Bestellen.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://www.zpid.de/psychologie/PSYNDEX.php?search=psychdata&id=0196676