Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü


PSYNDEX

PubPsych - Suchinterface

PSYNDEX ist unter anderem Bestandteil des Psychologie-Suchportals PubPsych mit europäischem Schwerpunkt und kann dort als eigenständige Facette recherchiert werden. Das eigenständige Suchportal PSYNDEX Direct ist in PubPsych aufgegangen.

Logo: PubPsych

PSYNDEX Dokument

DFK
HFF-Button
0213682
TitelWenn der Körper zur Last wird: Zum Einfluss von Alter, Geschlecht und Epoche auf körperliche Beschwerden
[When the body becomes a burden - The impact of age, gender, and epoch on physical complaints]
Person(en) Brähler, Elmar; Felder, Hildegard; Schumacher, Jörg
AdresseURL: http://www.zpid.de/psychauthors/ind
ex.php?wahl=forschung&uwahl=psychauthors&
amp;uuwahl=p06961EB

Universitätsklinikum Leipzig; Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie, GERMANY
QuelleIn: Joraschky, Peter; Loew, Thomas; Röhricht, Frank (Ed.), Körpererleben und Körperbild. Ein Handbuch zur Diagnostik (S. 53-63). Stuttgart: Schattauer, 2009, Gesamtliteraturverzeichnis Seite 251-274 Literaturang.
ISBN: 978-3-7945-2425-9
Jahr2009
SpracheGerman
AbstractDie im Jahr 1994 erfolgte bundesweite Neustandardisierung der Kurzform des "Gießener Beschwerdebogens" (GBB-24) machte es möglich, für den Bereich der alten Bundesländer die Daten der GBB-Normierung von 1995 dahingehend zu vergleichen, ob sich Geschlechts- und Altersdifferenzen bei den Körperbeschwerden über den dazwischen liegenden Zeitraum von 19 Jahren verändert haben. Da die Erhebung 1994 auch in den neuen Bundesländern erfolgte, war darüber hinaus ein Vergleich mit den neuen Bundesländern möglich. Die in dieser Arbeit analysierten Daten wurden in Westdeutschland 1975 an Stichproben von 739 Männern und 862 Frauen, 1994 an Stichproben von 640 Männern und 822 Frauen erhoben. Es zeigte sich unter anderem, dass das Ausmaß subjektiver Körperbeschwerden von 1995 bis 1994 insgesamt zurückgegangen ist und dass sich Alters- und Geschlechtseffekte deutlich reduziert haben. Insgesamt werden die Befunde als Hinweis darauf gewertet, dass die Äußerung von Körperbeschwerden ein sehr komplexes Geschehen darstellt, das eng mit Prozessen der Wahrnehmung von körperlichen Symptomen (Interozeption) und darauf bezogenen Bewertungsprozessen verknüpft ist. Deutlich wurde auch, dass Körperbeschwerden in hohem Maße epochen- und kulturabhängig sind und dass insbesondere Geschlechterdifferenzen auch aus diesem Blickwinkel betrachtet werden sollten.
SchlagwörterKörperliche Gesundheit - Körperliche Krankheiten - Gesundheitliche Beschwerden - Selbstwahrnehmung - Geschlechtsunterschiede beim Menschen - Altersunterschiede - Geschichte - Soziokulturelle Faktoren - Symptome - Aufsuchen von Gesundheitseinrichtungen - Trends - Forschungsdaten - PsychData - Erwachsenenalter - Deutschland
Schlagwörter (engl.)Physical Health - Physical Disorders - Health Complaints - Self Perception - Human Sex Differences - Age Differences - History - Sociocultural Factors - Symptoms - Health Care Seeking Behavior - Trends - Research Data - PsychData - Adulthood - Germany
Klassifikation3290 Physische und psychosomatische Störungen
Klassifikation (engl.)3290 Physical & Somatoform & Psychogenic Disorders
SegmentPSYNDEX Research, PSYNDEX Lit
Methode1010 empirical study
DokumenttypChapter
MedientypPrint
Key Phrasechanges in physical complaints between 1995 & 1994, influence of age & gender on perception of body symptoms, 739 male & 862 female subjects in 1975 & 640 male & 822 female subjects in 1994

PSYNDEX ist eine Fachdatenbank zum Nachweis der psychologischen Literatur und Testverfahren sowie der für die Psychologie relevanten audiovisuellen Medien und Interventionsprogramme. Es werden die für das Fach Psychologie wichtigen Publikationen aus dem deutschen Sprachraum dokumentiert.

Das Suchinterface PubPsych bietet

  • eine einfach zu bedienende Oberfläche,
  • Sortierung der Ergebnisse nach Relevanz oder Datum (Publikationsjahr),
  • Facetten (eine einfache Möglichkeit Suchergebnisse weiter einzuschränken),
  • Online-Hilfe,
  • erweiterte Suche,
  • Download der Ergebnisse

und vieles mehr.

Neben dieser Webversion gibt es eine PSYNDEX Recherche auch als Variante fürs Smartphone



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Sollten Sie Fragen haben, so wenden Sie sich bitte per E-Mail an psyndex@zpid.de oder telefonisch an +49 (0)651 201-2978.

Über den HFF-Button gibt es verschiedene Möglichkeiten, auch elektronisch an einen gewünschten Volltext zu kommen. Nicht immer führt dies allerdings zum direkten Erfolg; leider vor allem dann nicht, wenn Sie nicht zu einem Universitätsnetz gehören, das viele Zeitschriften schon elektronisch für seine Mitglieder bereitstellt.

In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, sich entweder direkt an Ihre lokale Bibliothek zu wenden oder an einen zentralen Lieferdienst wie subito. Wenn Sie einmal als Nutzer für subito eingetragen sind, erleichtert Ihnen der HFF-Button das Bestellen.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://www.zpid.de/psychologie/PSYNDEX.php?search=psychdata&id=0213682