Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü


PSYNDEX

Dokument der Woche

PSYNDEX ist die Referenzdatenbank der psychologischen Literatur und Testverfahren aus den deutschsprachigen Ländern sowie psychologisch relevanter audiovisueller Medien und Interventionsprogramme.

PSYNDEX-Dokument in der 16. KW in 2017

Über den HFF-Button Verfügbarkeit prüfen gibt es verschiedene Möglichkeiten, auch elektronisch an einen gewünschten Volltext zu kommen.

DFK
HFF-Button
0296363
TitelThe genetic and environmental roots of variance in negativity toward foreign nationals
[Die genetischen und umweltbedingten Wurzeln der Varianz bei Negativität gegenüber Ausländern]
Person(en) Kandler, Christian; Lewis, Gary J.; Feldhaus, Lea Henrike; Riemann, Rainer
AdresseBielefeld University; Department of Psychology and Sport Sciences, GERMANY
QuelleBehavior Genetics, 2015, 45 (2), 181-199
ISSN: 0001-8244
Jahr2015
SpracheEnglish
AbstractQuantified genetic and environmental roots of variance in prejudice and discriminatory intent toward foreign nationals and examined potential mediators of these genetic influences: right-wing authoritarianism (RWA), social-dominance orientation (SDO), and narrow-sense xenophobia (NSX). In line with the dual-process motivational (DPM) model, it was predicted that the two basic attitudinal and motivational orientations - RWA as assessed with the Right-Wing Authoritarianism Scale and SDO as assessed with the Social Dominance Orientation Scale - account for variance in outgroup prejudice and discrimination. In line with other theories, it is expected that NSX as an affective component explains additional variance in outgroup prejudice and discriminatory intent. Data from 1,397 individuals (incl. twins as well as their spouses) with a mean age of 34 years were analyzed. Univariate analyses of twins' and spouses' data yielded genetic (incl. contributions of assortative mating) and multiple environmental sources (i.e., social homogamy, spouse-specific, and individual-specific effects) of variance in negativity toward strangers. Results of multivariate analyses suggest an extension to the DPM model by including NSX in addition to RWA and SDO as predictor of prejudice and discrimination. RWA and NSX primarily mediated the genetic influences on the variance in prejudice and discriminatory intent toward foreign nationals. It is concluded that findings provide the basis of a behavioral genetic framework integrating different scientific disciplines for the study of negativity toward outgroups.
SchlagwörterVorurteil - Ethnische und nationale Diskriminierung - Verhaltensgenetik - Umwelt - Zwillinge - Ehepartner - Autoritarismus - Soziale Kontrolle - Gruppenzugehörigkeit - Reaktionen gegenüber Fremden - Erwachsenenalter - Deutschland
Schlagwörter (engl.)Prejudice - Race and Ethnic Discrimination - Behavioral Genetics - Environment - Twins - Spouses - Authoritarianism - Social Control - Ingroup Outgroup - Stranger Reactions - Adulthood - Germany
Klassifikation2910 Soziale Strukturen
2510 Genetik
3020 Gruppendynamik und interpersonelle Prozesse
Klassifikation (engl.)2910 Social Structure & Organization
2510 Genetics
3020 Group & Interpersonal Processes
SegmentPSYNDEX Research, PSYNDEX Lit
Methode1010 empirical study
DokumenttypJournal Article
MedientypPrint
Key Phrasegenetic; environmental; prejudice; discrimination; right-wing authoritarianism; social-dominance orientation; xenophobia; RWA/D & SDO; 1,397 twins & spouses mean age 34 years

Logo: PubPsych

PSYNDEX ist unter anderem Bestandteil des Psychologie-Suchportals PubPsych mit europäischem Schwerpunkt und kann dort von Individualnutzern als eigenständige Facette recherchiert werden. Das eigenständige Suchportal PSYNDEX Direct ist in PubPsych aufgegangen.

Neben der Webversion gibt es eine PSYNDEX Recherche auch als Variante fürs Smartphone.



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Sollten Sie Fragen haben, so wenden Sie sich bitte per E-Mail an psyndex@zpid.de oder telefonisch an +49 (0)651 201-2978.

Über den HFF-Button gibt es verschiedene Möglichkeiten, auch elektronisch an einen gewünschten Volltext zu kommen. Nicht immer führt dies allerdings zum direkten Erfolg; leider vor allem dann nicht, wenn Sie nicht zu einem Universitätsnetz gehören, das viele Zeitschriften schon elektronisch für seine Mitglieder bereitstellt.

In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, sich entweder direkt an Ihre lokale Bibliothek zu wenden oder an einen zentralen Lieferdienst wie subito. Wenn Sie einmal als Nutzer für subito eingetragen sind, erleichtert Ihnen der HFF-Button das Bestellen.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://www.zpid.de/psychologie/PSYNDEX.php?search=PSYNDEX&id=0296363