Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü


PSYNDEX

Dokument der Woche

PSYNDEX ist die Referenzdatenbank der psychologischen Literatur und Testverfahren aus den deutschsprachigen Ländern sowie psychologisch relevanter audiovisueller Medien und Interventionsprogramme.

PSYNDEX-Dokument in der 7. KW in 2017

Über den HFF-Button Verfügbarkeit prüfen gibt es verschiedene Möglichkeiten, auch elektronisch an einen gewünschten Volltext zu kommen.

DFK
HFF-Button
0304825
TitelAdaptive und maladaptive Emotionsregulationsstrategien im Jugendalter
[Adaptive and maladaptive emotion regulation strategies in adolescence]
Person(en) Lange, Sarah; Tröster, Heinrich
AdresseTechnische Universität Dortmund; Fakultät Rehabilitationswissenschaften, GERMANY
QuelleZeitschrift für Gesundheitspsychologie, 2015, 23 (3), 101-111
ISSN: 0943-8149
Jahr2015
SpracheGerman
AbstractUntersucht wurde, ob sich Jugendliche unterschiedlicher Altersgruppen sowie Mädchen und Jungen in ihrer adaptiven und maladaptiven Regulation negativer Emotionen (Wut, Angst und Trauer) unterscheiden. Dazu wurden Emotionsregulationsstrategien von 843 Mädchen und Jungen zwischen 10 und 18 Jahren anhand des "Fragebogens zur Erhebung der Emotionsregulation bei Kindern und Jugendlichen" (FEEL-KJ) erfasst. 16- bis 18-Jährige berichteten im Vergleich zu 10- bis 12-Jährigen signifikant häufiger, maladaptive Wege der Emotionsbewältigung zu nutzen (aggressives Verhalten, Aufgeben, Perseveration). Dies wird als Hinweis auf eine Zunahme des Repertoires an maladaptiven Emotionsregulationsstrategien mit dem Alter gedeutet. Mädchen gaben an, mehr maladaptive Strategien als Jungen zur Regulierung ihrer Emotionen zu verfolgen (Aufgeben, Rückzug, Perseveration). Ferner zeigte sich ein Interaktionseffekt dergestalt, dass Mädchen mit zunehmendem Alter häufiger angaben, Perseveration als Regulationsstrategie zu nutzen. Keine Geschlechts- und Altersgruppeneffekte ergaben sich im Umgang mit Wut, Angst und Trauer bei der adaptiven Emotionsregulation. Die Korrelationen der adaptiven Emotionsregulierung bei Wut, Angst und Trauer lagen zwischen .63 (Wut-Angst) und .72 (Angst-Trauer), die der maladaptiven Emotionsregulierung zwischen .57 (Wut-Angst) und .62 (Angst-Trauer; Wut-Trauer). Die Befunde werden als Hinweis darauf gewertet, dass vor allem das späte Jugendalter eine vulnerable Phase für eine ungünstige Emotionsregulation ist und Mädchen in ihrer Emotionsregulation gefördert werden sollten.
ZusatzabstractThe present study investigated differences in the adaptive and maladaptive regulation of negative emotions (anger, fear, sadness) between adolescents from different age groups, and between girls and boys. We assessed emotion regulation strategies using the German questionnaire FEEL-KJ in a sample of 843 girls and boys, aged between 10 and 18 years. We found that 16- to 18-year-old adolescents reported significantly more maladaptive strategies for emotion regulation in comparison with younger age groups. Girls reported using more maladaptive strategies to regulate their emotions than boys did. No gender or age group effects were found for adaptive emotion regulation strategies for anger, fear, and sadness. Our findings indicate that late adolescence may be a particularly vulnerable phase for dysfunctional emotion regulation, and that girls should be supported in their emotion regulation.
SchlagwörterEmotionsregulation - Altersunterschiede - Geschlechtsunterschiede beim Menschen - Furcht - Ärger - Trauer - Entwicklung in der Kindheit - Entwicklung im Jugendalter - Emotionen - Schulalter - Jugendalter - Erwachsenenalter - Deutschland
Schlagwörter (engl.)Emotional Regulation - Age Differences - Human Sex Differences - Fear - Anger - Grief - Childhood Development - Adolescent Development - Emotions - School Age - Adolescence - Adulthood - Germany
Klassifikation2360 Motivation und Emotion
2840 Psychosoziale Entwicklung und Persönlichkeitsentwicklung
Klassifikation (engl.)2360 Motivation & Emotion
2840 Psychosocial & Personality Development
SegmentPSYNDEX Research, PSYNDEX Lit
Methode1010 empirical study
DokumenttypJournal Article
MedientypPrint
Key Phrasefrequency of use of adaptive & maladaptive emotion regulation strategies in children & adolescents, age differences & gender differences, anger & fear & sadness, 843 girls & boys aged 10-18 years, FEEL-KJ

Logo: PubPsych

PSYNDEX ist unter anderem Bestandteil des Psychologie-Suchportals PubPsych mit europäischem Schwerpunkt und kann dort von Individualnutzern als eigenständige Facette recherchiert werden. Das eigenständige Suchportal PSYNDEX Direct ist in PubPsych aufgegangen.

Neben der Webversion gibt es eine PSYNDEX Recherche auch als Variante fürs Smartphone.



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Sollten Sie Fragen haben, so wenden Sie sich bitte per E-Mail an psyndex@zpid.de oder telefonisch an +49 (0)651 201-2978.

Über den HFF-Button gibt es verschiedene Möglichkeiten, auch elektronisch an einen gewünschten Volltext zu kommen. Nicht immer führt dies allerdings zum direkten Erfolg; leider vor allem dann nicht, wenn Sie nicht zu einem Universitätsnetz gehören, das viele Zeitschriften schon elektronisch für seine Mitglieder bereitstellt.

In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, sich entweder direkt an Ihre lokale Bibliothek zu wenden oder an einen zentralen Lieferdienst wie subito. Wenn Sie einmal als Nutzer für subito eingetragen sind, erleichtert Ihnen der HFF-Button das Bestellen.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://www.zpid.de/psychologie/PSYNDEX.php?search=PSYNDEX&id=0304825