Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü


PSYNDEX

PubPsych - Suchinterface

PSYNDEX ist unter anderem Bestandteil des Psychologie-Suchportals PubPsych mit europäischem Schwerpunkt und kann dort als eigenständige Facette recherchiert werden. Das eigenständige Suchportal PSYNDEX Direct ist in PubPsych aufgegangen.

Logo: PubPsych

PSYNDEX Dokument

DFK
HFF-Button
0307202
TitelAssessing epistemic sophistication by considering domain-specific absolute and multiplicistic beliefs separately
[Messung der epistemischen Komplexität mittels getrennter Betrachtung bereichsspezifischer absoluter und multiplizistischer Überzeugungen]
Person(en) Peter, Johannes; Rosman, Tom; Mayer, Anne-Kathrin; Leichner, Nikolas; Krampen, Günter
AdresseURL: http://www.zpid.de/psychauthors/ind
ex.php?wahl=forschung&uwahl=psychauthors&
amp;uuwahl=p00001GK

ZPID - Leibniz Institute for Psychology Information, Trier, GERMANY
QuelleBritish Journal of Educational Psychology, 2016, 86 (2), 204-221
ISSN: 0007-0998
Jahr2016
SpracheEnglish
AbstractEspecially in higher education, not only a view of science as a means of finding absolute truths (absolutism), but also a view of science as generally tentative (multiplicism) can be unsophisticated and obstructive for learning. Most quantitative epistemic-belief inventories neglect this and understand epistemic sophistication as disagreement with absolute statements. This article suggests considering absolutism and multiplicism as separate dimensions. Following an understanding of epistemic sophistication as a cautious and reluctant endorsement of both positions, evaluativism (a contextually adaptive view of knowledge as personally constructed and evidence-based) is assumed to be reflected by low agreement with both generalized absolute and generalized multiplicistic statements. Three studies with a total sample size of 416 psychology students were conducted. A domain-specific inventory containing both absolute and multiplicistic statements was developed, and hypotheses were tested by exploratory factor analysis (EFA), confirmatory factor analysis (CFA), and correlational analyses. Results revealed a two-factor solution with an absolute and a multiplicistic factor. Criterion validity of both factors was confirmed. Cross-sectional analyses revealed that agreement with generalized multiplicistic statements decreases with study progress. Moreover, consistent with an understanding of epistemic sophistication as a reluctant attitude towards generalized epistemic statements, evidence for a negative relationship between epistemic sophistication and need for cognitive closure was found. It is therefore recommend to include multiplicistic statements into epistemic belief questionnaires and to consider them as a separate dimension, especially when investigating individuals in later stages of epistemic development (i.e., in higher education).
SchlagwörterEpistemologie - Schüler- und Studierendeneinstellungen - Fragebögen - Messung - Faktorenstruktur - Testvalidität - Hochschulausbildung - Wissenschaften - Informationsbezogene Kenntnisse - Ambiguitätstoleranz - Forschungsdaten - PsychData - Erwachsenenalter - Deutschland
Schlagwörter (engl.)Epistemology - Student Attitudes - Questionnaires - Measurement - Factor Structure - Test Validity - Higher Education - Sciences - Information Literacy - Tolerance for Ambiguity - Research Data - PsychData - Adulthood - Germany
Klassifikation3120 Persönlichkeitseigenschaften und Persönlichkeitsprozesse
2223 Persönlichkeitstests
3560 Interaktion, Anpassung und Einstellungen
Klassifikation (engl.)3120 Personality Traits & Processes
2223 Personality Scales & Inventories
3560 Classroom Dynamics & Student Adjustment & Attitudes
SegmentPSYNDEX Research, PSYNDEX Lit
Methode1010 empirical study
DokumenttypJournal Article
MedientypPrint
Key Phraseepistemic beliefs; absolutism; multiplicism; evaluativism; higher education; assessment; factor structure; CAEB; total of 416 psychology students

PSYNDEX ist eine Fachdatenbank zum Nachweis der psychologischen Literatur und Testverfahren sowie der für die Psychologie relevanten audiovisuellen Medien und Interventionsprogramme. Es werden die für das Fach Psychologie wichtigen Publikationen aus dem deutschen Sprachraum dokumentiert.

Das Suchinterface PubPsych bietet

  • eine einfach zu bedienende Oberfläche,
  • Sortierung der Ergebnisse nach Relevanz oder Datum (Publikationsjahr),
  • Facetten (eine einfache Möglichkeit Suchergebnisse weiter einzuschränken),
  • Online-Hilfe,
  • erweiterte Suche,
  • Download der Ergebnisse

und vieles mehr.

Neben dieser Webversion gibt es eine PSYNDEX Recherche auch als Variante fürs Smartphone



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Sollten Sie Fragen haben, so wenden Sie sich bitte per E-Mail an psyndex@zpid.de oder telefonisch an +49 (0)651 201-2978.

Über den HFF-Button gibt es verschiedene Möglichkeiten, auch elektronisch an einen gewünschten Volltext zu kommen. Nicht immer führt dies allerdings zum direkten Erfolg; leider vor allem dann nicht, wenn Sie nicht zu einem Universitätsnetz gehören, das viele Zeitschriften schon elektronisch für seine Mitglieder bereitstellt.

In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, sich entweder direkt an Ihre lokale Bibliothek zu wenden oder an einen zentralen Lieferdienst wie subito. Wenn Sie einmal als Nutzer für subito eingetragen sind, erleichtert Ihnen der HFF-Button das Bestellen.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://www.zpid.de/psychologie/PSYNDEX.php?search=psychdata&id=0307202