Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü


PSYNDEX

PubPsych - Suchinterface

PSYNDEX ist unter anderem Bestandteil des Psychologie-Suchportals PubPsych mit europäischem Schwerpunkt und kann dort als eigenständige Facette recherchiert werden. Das eigenständige Suchportal PSYNDEX Direct ist in PubPsych aufgegangen.

Logo: PubPsych

PSYNDEX Dokument

DFK
HFF-Button
0314216
TitelEntwicklung fachspezifischer epistemologischer Überzeugungen bei Studienanfängern der Psychologie und Informatik
[Development of domain-specific epistemological beliefs in psychology and computer science study beginners]
Person(en) Birke, Peter; Rosman, Tom; Mayer, Anne-Kathrin
AdresseURL: http://www.zpid.de/psychauthors/ind
ex.php?wahl=forschung&uwahl=psychauthors&
amp;uuwahl=p07472TR

Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID), Trier, GERMANY
QuelleIn: Mayer, Anne-Kathrin; Rosman, Tom (Ed.), Denken über Wissen und Wissenschaft - Epistemologische Überzeugungen (S. 101-119). Lengerich: Pabst, 2016
ISBN: 978-3-95853-183-3
Jahr2016
SpracheGerman
AbstractBerichtet wird über eine längsschnittliche empirische Studie, in der die Entwicklung von fach- bzw. domänenspezifischen epistemologischen Überzeugungen - Annahmen hinsichtlich der Genese und Gültigkeit von Wissen - von 114 Studierenden der Psychologie und 57 Studierenden der Informatik über die ersten drei Fachsemester untersucht wurde. Im Fokus der Studie standen die Fragen, welche Überzeugungen für den Wissenserwerb in der jeweiligen Domäne als "produktiv" anzusehen sind und ob die Studierenden innerhalb der ersten Semester ihres Fachstudiums (mutmaßlich) lernförderliche Überzeugungen entwickeln. Die jeweiligen Fachkulturen der Psychologie (als "weiche", empirische Wissenschaft) und der Informatik (als stark strukturiertes, ingenieurwissenschaftlich-technisches Fach) unterscheiden sich deutlich voneinander. Begründet durch diese Differenzen wird argumentiert, dass sowohl absolute ("Wissen ist sicher und unveränderlich") als auch multiplistische ("sich widersprechende Theorien sind als gleichwertig zu betrachten") Überzeugungen den fachlichen Lernprozessen in der jeweiligen Disziplin abträglich, aber kontextspezifisch auch zuträglich sein können. Die Befunde der Untersuchung deuten darauf hin, dass bei Psychologiestudierenden sowohl absolute als auch multiplistische Überzeugungen im Studienverlauf abnahmen, was als Hinweis auf zunehmende evaluativistische und damit den zentralen Charakteristika der eigenen Fachkultur entsprechende Überzeugungen interpretiert wird. Bei Informatikstudierenden war hingegen eine Zunahme absoluter Überzeugungen nachweisbar, die mit Blick auf den Wissenserwerb in der Studieneingangsphase als "produktiv" angesehen werden können.
SchlagwörterHochschulausbildung - Schüler- und Studierendeneinstellungen - Epistemologie - Psychologiestudium - Computerwissenschaft - Einstellungsbildung - Forschungsdaten - PsychData - Erwachsenenalter - Deutschland
Schlagwörter (engl.)Higher Education - Student Attitudes - Epistemology - Graduate Psychology Education - Computer Science - Attitude Formation - Research Data - PsychData - Adulthood - Germany
Klassifikation3560 Interaktion, Anpassung und Einstellungen
3410 Ausbildung und Fortbildung
Klassifikation (engl.)3560 Classroom Dynamics & Student Adjustment & Attitudes
3410 Professional Education & Training
SegmentPSYNDEX Research, PSYNDEX Teaching, PSYNDEX Lit
Methode1012 longitudinal empirical study
DokumenttypChapter
MedientypPrint
Key Phrasedevelopment of discipline-specific epistemological beliefs in psychology vs computer science students in initial course of higher education, absolute & multiplistic beliefs, EBI-AM, 114 psychology students vs 57 computer science students

PSYNDEX ist eine Fachdatenbank zum Nachweis der psychologischen Literatur und Testverfahren sowie der für die Psychologie relevanten audiovisuellen Medien und Interventionsprogramme. Es werden die für das Fach Psychologie wichtigen Publikationen aus dem deutschen Sprachraum dokumentiert.

Das Suchinterface PubPsych bietet

  • eine einfach zu bedienende Oberfläche,
  • Sortierung der Ergebnisse nach Relevanz oder Datum (Publikationsjahr),
  • Facetten (eine einfache Möglichkeit Suchergebnisse weiter einzuschränken),
  • Online-Hilfe,
  • erweiterte Suche,
  • Download der Ergebnisse

und vieles mehr.

Neben dieser Webversion gibt es eine PSYNDEX Recherche auch als Variante fürs Smartphone



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Sollten Sie Fragen haben, so wenden Sie sich bitte per E-Mail an psyndex@zpid.de oder telefonisch an +49 (0)651 201-2978.

Über den HFF-Button gibt es verschiedene Möglichkeiten, auch elektronisch an einen gewünschten Volltext zu kommen. Nicht immer führt dies allerdings zum direkten Erfolg; leider vor allem dann nicht, wenn Sie nicht zu einem Universitätsnetz gehören, das viele Zeitschriften schon elektronisch für seine Mitglieder bereitstellt.

In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, sich entweder direkt an Ihre lokale Bibliothek zu wenden oder an einen zentralen Lieferdienst wie subito. Wenn Sie einmal als Nutzer für subito eingetragen sind, erleichtert Ihnen der HFF-Button das Bestellen.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://www.zpid.de/psychologie/PSYNDEX.php?search=psychdata&id=0314216