Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü


PSYNDEX

PubPsych - Suchinterface

PSYNDEX ist unter anderem Bestandteil des Psychologie-Suchportals PubPsych mit europäischem Schwerpunkt und kann dort als eigenständige Facette recherchiert werden. Das eigenständige Suchportal PSYNDEX Direct ist in PubPsych aufgegangen.

Logo: PubPsych

PSYNDEX Dokument

DFK
HFF-Button
0283820
TitelHandbuch Online-Forschung
Sozialwissenschaftliche Datengewinnung und -auswertung in digitalen Netzen
[Handbook of online research. Social-scientific collection and analysis of data in digital networks]
Person(en) Ed.: Welker, Martin; Ed.: Taddicken, Monika; Ed.: Schmidt, Jan-Hinrik; Ed.: Jackob, Nikolaus
AdresseTechnische Universität Braunschweig; Institut für Sozialwissenschaften, GERMANY
QuelleKöln: Herbert von Halem Verlag, 2014, 588 S., EUR 38,00 [Neue Schriften zur Online-Forschung, Band 12]
ISBN: 978-3-86962-090-9
Jahr2014
SpracheGerman
AbstractIn Handbuchform wird über Grundlagen, Verfahren und Anwendungen von sozialwissenschaftlicher Online-Forschung informiert. Zusätzlich werden der Datenschutz und ethische Aspekte im Kontext von Online-Forschung behandelt. - Inhalt: (A) Einführung. (1) Martin Welker: Normalisierung und Ausdifferenzierung von Online-Forschung - eine Einführung. (2) Monika Taddicken und Martin Welker: Spezifizierung und Differenzierung der Online-Forschung? Themen, Methoden und Erstautoren der Fachkonferenz GOR im Zeitverlauf. - (B) Grundlagen. (3) Martin Welker: Operationalisierung, Messung und Skalierung - Spezifika der Online-Forschung. (4) Thomas Zerback und Marcus Maurer: Repräsentativität in Online-Befragungen. (5) Anja S. Göritz: Online-Panels. (6) Michael Eble, Marc Ziegele und Pascal Jürgens: Forschung in geschlossenen Plattformen des Social Web. - (C) Erhebungsverfahren. (7) Monika Taddicken und Bernad Batinic: Die standardisierte Online-Befragung. (8) Kai Kaspar, Nadine Kasten und Timo Gnambs: Qualitative Online-Befragungen. (9) Veronika Karnowski und Andreas Fahr: Die mobile Online-Befragung. (10) Patrick Rössler, Lena Hautzer und Marco Lünich: Online-Inhaltsanalyse. (11) Till Keyling: Automatisierte Inhaltsanalyse. (12) Christian Nuernbergk und Julia Neubarth: Netzwerkanalysen in der sozialwissenschaftlichen Online-Forschung. (13) Tobias Bürger und Mark Dang-Anh: Twitter Analytics. (14) Martin Welker: Logfile-Analysen: Einsatz und Problemfelder. - (D) Anwendungen. (15) Gabriele Ritter und Sven Dierks: Das AGOF-Verfahren - Herausforderungen und Weiterentwicklung. (16) Louisa Klarenberg und Holger Geissler: Online-Mitarbeiterbefragung. (17) Florian Alber und Olaf Hofmann: Kundenbefragung Online. (18) Susanne König: Online-Befragungen von Kindern. (19) Thomas Roessing, Timo Gnambs und Barbara Strassnig: Online-Experimente. (20) Frauke Zeller: Online-Forschung und Big Data. (21) Klaus Janowitz: Netnografie. (22) Patrick Brauckmann und Madeleine Baldauf: Web-Monitoring als Instrument des Vertriebs. - (E) Datenschutz und Ethik. (23) Almut Pflüger und Heiko Dobel: Datenschutz in der Online-Forschung. (24) Nele Heise und Jan-Hinrik Schmidt: Ethik der Online-Forschung.
SchlagwörterSozialwissenschaften - Internet - Empirische Methoden - Umfragen - Inhaltsanalyse - Ethik - Datensammlung - Methodologie - Forschung
Schlagwörter (engl.)Social Sciences - Internet - Empirical Methods - Surveys - Content Analysis - Ethics - Data Collection - Methodology - Research
Klassifikation2260 Forschungsmethoden und Versuchsplanung
Klassifikation (engl.)2260 Research Methods & Experimental Design
SegmentPSYNDEX Lit
Methode1330 handbook
DokumenttypEdited Book
MedientypPrint
Key Phraseonline research in social sciences, foundations & surveys & content analyses & applications & data protection & ethics

PSYNDEX ist eine Fachdatenbank zum Nachweis der psychologischen Literatur und Testverfahren sowie der für die Psychologie relevanten audiovisuellen Medien und Interventionsprogramme. Es werden die für das Fach Psychologie wichtigen Publikationen aus dem deutschen Sprachraum dokumentiert.

Das Suchinterface PubPsych bietet

  • eine einfach zu bedienende Oberfläche,
  • Sortierung der Ergebnisse nach Relevanz oder Datum (Publikationsjahr),
  • Facetten (eine einfache Möglichkeit Suchergebnisse weiter einzuschränken),
  • Online-Hilfe,
  • erweiterte Suche,
  • Download der Ergebnisse

und vieles mehr.

Neben dieser Webversion gibt es eine PSYNDEX Recherche auch als Variante fürs Smartphone



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Sollten Sie Fragen haben, so wenden Sie sich bitte per E-Mail an psyndex@zpid.de oder telefonisch an +49 (0)651 201-2978.

Über den HFF-Button gibt es verschiedene Möglichkeiten, auch elektronisch an einen gewünschten Volltext zu kommen. Nicht immer führt dies allerdings zum direkten Erfolg; leider vor allem dann nicht, wenn Sie nicht zu einem Universitätsnetz gehören, das viele Zeitschriften schon elektronisch für seine Mitglieder bereitstellt.

In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, sich entweder direkt an Ihre lokale Bibliothek zu wenden oder an einen zentralen Lieferdienst wie subito. Wenn Sie einmal als Nutzer für subito eingetragen sind, erleichtert Ihnen der HFF-Button das Bestellen.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://www.zpid.de/psychologie/PSYNDEX.php?search=0283820&id=0283820