Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü


PSYNDEX

PubPsych - Suchinterface

PSYNDEX ist unter anderem Bestandteil des Psychologie-Suchportals PubPsych mit europäischem Schwerpunkt und kann dort als eigenständige Facette recherchiert werden. Das eigenständige Suchportal PSYNDEX Direct ist in PubPsych aufgegangen.

Logo: PubPsych

PSYNDEX Dokument

DFK
HFF-Button
0295840
TitelMethodische Qualität und Bindungsdiagnostik im Kontext familienrechtspsychologischer Gutachten
[Methodological quality and assessment of attachment in child custody evaluations for the family court]
Person(en) Stürmer, Stefan; Salewski, Christel; Meyer, Anne-Kathrin; Meyer, Jörn
AdresseURL: http://www.zpid.de/psychauthors/ind
ex.php?wahl=forschung&uwahl=psychauthors&
amp;uuwahl=p00826CS

FernUniversität Hagen; Institut für Psychologie, GERMANY
QuelleKindesmisshandlung und -vernachlässigung, 2015, 18 (1), 26-43
ISSN: 1436-9850
URL(Zeitschrift): http://www.v-r.de/de/kindesmisshand
lung_und_vernachlaessigung/m-1/500064/
Jahr2015
SpracheGerman
AbstractDie Ziele der vorliegenden Untersuchung bestanden zum einen darin, an einer repräsentativen Stichprobe festzustellen, ob und inwieweit familienrechtspsychologische Gutachten zentrale wissenschaftliche Qualitätskriterien erfüllen. Weiterhin wurde die Art und Qualität der Erfassung von Bindung - einem zentralen Kindeswohlkriterium - analysiert. Die Kriterien zur Bewertung wurden aus den "Richtlinien für die Erstellung Psychologischer Gutachten" (Föderation Deutscher Psychologenvereinigungen, 1994) und den Empfehlungen der Arbeitsgruppe "Qualitätsstandards für psychodiagnostische Gutachten" der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs, 2011) abgeleitet sowie der einschlägigen Literatur zur Gutachtenerstellung und Bindungsdiagnostik entlehnt. Insgesamt wurden 116 Gutachten aus den Jahren 2010 und 2011 untersucht, die aus Vollerhebungen an vier Amtsgerichten stammten. Alle Gutachten wurden von zwei unabhängigen Beurteilerinnen beurteilt. Die Untersuchung offenbart, dass nur eine Minderheit der Gutachten zentrale fachliche Standards erfüllt. Ebenso wird in der überwiegenden Zahl der Gutachten nicht nachvollziehbar beschrieben, welches theoretische Konzept von Bindung der entsprechenden Diagnostik zugrunde liegt und wie Interpretationen zur Bindung der Kinder psychologisch-wissenschaftlich begründet werden. Am Beispiel der Bindungsdiagnostik zeigt sich, dass die Qualität des diagnostisch-methodischen Vorgehens und die des diagnostisch-inhaltlichen Urteils voneinander abhängen.
SchlagwörterSorgerecht für Kinder - Psychodiagnostik - Bindungsverhalten - Psychologisches Gutachten - Gerichtliches Sachverständigengutachten - Berufliche Standards - Gerichtsverhandlung - Qualitätskontrolle - Forensische Psychologie - Deutschland
Schlagwörter (engl.)Child Custody - Psychodiagnosis - Attachment Behavior - Psychological Report - Expert Testimony - Professional Standards - Adjudication - Quality Control - Forensic Psychology - Germany
Klassifikation4210 Zivil- und Menschenrechte
3450 Berufliche Ethik und berufliche Standards
Klassifikation (engl.)4210 Civil Rights & Civil Law
3450 Professional Ethics & Standards & Liability
SegmentPSYNDEX Research, PSYNDEX Lit
Methode1010 empirical study
DokumenttypJournal Article
MedientypPrint
Key Phraseforensic psychological diagnosis & report in child custody cases, methodology & quality of attachment diagnosis & expert judgments, analysis of expert evaluations, 116 forensic psychological evaluations

PSYNDEX ist eine Fachdatenbank zum Nachweis der psychologischen Literatur und Testverfahren sowie der für die Psychologie relevanten audiovisuellen Medien und Interventionsprogramme. Es werden die für das Fach Psychologie wichtigen Publikationen aus dem deutschen Sprachraum dokumentiert.

Das Suchinterface PubPsych bietet

  • eine einfach zu bedienende Oberfläche,
  • Sortierung der Ergebnisse nach Relevanz oder Datum (Publikationsjahr),
  • Facetten (eine einfache Möglichkeit Suchergebnisse weiter einzuschränken),
  • Online-Hilfe,
  • erweiterte Suche,
  • Download der Ergebnisse

und vieles mehr.

Neben dieser Webversion gibt es eine PSYNDEX Recherche auch als Variante fürs Smartphone



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Sollten Sie Fragen haben, so wenden Sie sich bitte per E-Mail an psyndex@zpid.de oder telefonisch an +49 (0)651 201-2978.

Über den HFF-Button gibt es verschiedene Möglichkeiten, auch elektronisch an einen gewünschten Volltext zu kommen. Nicht immer führt dies allerdings zum direkten Erfolg; leider vor allem dann nicht, wenn Sie nicht zu einem Universitätsnetz gehören, das viele Zeitschriften schon elektronisch für seine Mitglieder bereitstellt.

In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, sich entweder direkt an Ihre lokale Bibliothek zu wenden oder an einen zentralen Lieferdienst wie subito. Wenn Sie einmal als Nutzer für subito eingetragen sind, erleichtert Ihnen der HFF-Button das Bestellen.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://www.zpid.de/psychologie/PSYNDEX.php?search=0295840&id=0295840