Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü


PSYNDEX

PubPsych - Suchinterface

PSYNDEX ist unter anderem Bestandteil des Psychologie-Suchportals PubPsych mit europäischem Schwerpunkt und kann dort als eigenständige Facette recherchiert werden. Das eigenständige Suchportal PSYNDEX Direct ist in PubPsych aufgegangen.

Logo: PubPsych

PSYNDEX Dokument

DFK
HFF-Button
0315085
TitelDiagnostik in der Psychotherapie
Ein Praxisleitfaden
[Diagnosis in psychotherapy. A guideline for practice]
Person(en) Ed.: Stieglitz, Rolf-Dieter; Ed.: Freyberger, Harald J.
AdresseUniversität Basel; Fakultät für Psychologie, SWITZERLAND
QuelleStuttgart: Kohlhammer, 2017, 227 S., EUR 30,00 (Print), EUR 26,99 (eBook)
ISBN: 978-3-17-028719-8
Jahr2017
SpracheGerman
AbstractAusgehend davon, dass eine differenzierte Diagnostik nicht nur zu Beginn einer Psychotherapie durchgeführt werden sollte, sondern zur Erfolgskontrolle der Behandlung auch kontinuierlich in deren Verlauf, werden die Möglichkeiten einer therapiebegleitenden Diagnostik aufgezeigt. Neben allgemeinen Grundlagen und den therapieschulenspezifischen Ansätzen werden auch die Diagnostik in Bezug auf die wesentlichen Störungsgruppen besprochen. - Inhalt: (A) Allgemeine Grundlagen. (1) Anton-Rupert Laireiter und Karin Kalteis: Allgemeine Grundlagen der Diagnostik in der Psychotherapie. (2) Rolf-Dieter Stieglitz und Harald J. Freyberger: Störungsübergreifende Verfahren in der Psychotherapie. (3) Rolf-Dieter Stieglitz und Wolfgang Hiller: Erfassung von Veränderungen. - (B) Diagnostik in verschiedenen therapeutischen Schulen. (4) Wolfgang Schneider: Diagnostik in der Psychoanalyse und in der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie. (5) Jochen Eckert und Reinhold Schwab: Diagnostik in der Gesprächspsychotherapie. (6) Rebekka Neu, Martin grosse Holtforth und Wolfgang Lutz: Diagnostik in der Verhaltenstherapie. (7) Maria Borcsa und Julia Hille: Diagnostik in der Systemischen Paar- und Familientherapie. - (C) Störungsspezifische Diagnostik. (8) Reinhard Maß: Diagnostik bei schizophrenen Störungen. (9) Lars P. Hölzel, Philomena Storz und Claus Normann: Diagnostik bei affektiven Störungen. (10) Sandra Brogli und Klaus Bader: Diagnostik bei Panik und Agoraphobie. (11) Jürgen Hoyer und Andre Pittig: Diagnostik bei Generalisierter Angststörung. (12) Jihong Lin und Ulrich Stangier: Diagnostik bei sozialen Angststörungen. (13) Harald J. Freyberger und Rolf-Dieter Stieglitz: Diagnostik bei posttraumatischen Belastungsstörungen. (14) Jan Terock, Deborah Janowitz und Hans-Jörgen Grabe: Diagnostik bei Zwangsstörungen. (15) Carsten Spitzer, Rolf-Dieter Stieglitz und Harald J. Freyberger: Diagnostik bei dissoziativen Störungen. (16) Beate Steinfeld und Mitarbeiter: Diagnostik bei Essstörungen. (17) Wolfgang Hiller: Diagnostik bei somatoformen Störungen und anderen Störungen mit unspezifischen körperlichen Beschwerden. (18) Harald J. Freyberger und Rolf-Dieter Stieglitz: Diagnostik bei Borderline-Persönlichkeitsstörungen.
SchlagwörterDiagnostik - Psychotherapie - Psychodiagnostik - Psychische Störungen - Psychotherapeutische Prozesse
Schlagwörter (engl.)Diagnosis - Psychotherapy - Psychodiagnosis - Mental Disorders - Psychotherapeutic Processes
Klassifikation3310 Psychotherapie und psychotherapeutische Beratung
3210 Psychische Störungen
Klassifikation (engl.)3310 Psychotherapy & Psychotherapeutic Counseling
3210 Psychological Disorders
SegmentPSYNDEX Therapy, PSYNDEX Lit
Methode1320 overview
DokumenttypEdited Book
MedientypPrint
Key Phrasepsychodiagnosis in psychotherapy, general aspects & diagnosis in different psychotherapy schools & mental disorder-specific diagnosis

PSYNDEX ist eine Fachdatenbank zum Nachweis der psychologischen Literatur und Testverfahren sowie der für die Psychologie relevanten audiovisuellen Medien und Interventionsprogramme. Es werden die für das Fach Psychologie wichtigen Publikationen aus dem deutschen Sprachraum dokumentiert.

Das Suchinterface PubPsych bietet

  • eine einfach zu bedienende Oberfläche,
  • Sortierung der Ergebnisse nach Relevanz oder Datum (Publikationsjahr),
  • Facetten (eine einfache Möglichkeit Suchergebnisse weiter einzuschränken),
  • Online-Hilfe,
  • erweiterte Suche,
  • Download der Ergebnisse

und vieles mehr.

Neben dieser Webversion gibt es eine PSYNDEX Recherche auch als Variante fürs Smartphone



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Sollten Sie Fragen haben, so wenden Sie sich bitte per E-Mail an psyndex@zpid.de oder telefonisch an +49 (0)651 201-2978.

Über den HFF-Button gibt es verschiedene Möglichkeiten, auch elektronisch an einen gewünschten Volltext zu kommen. Nicht immer führt dies allerdings zum direkten Erfolg; leider vor allem dann nicht, wenn Sie nicht zu einem Universitätsnetz gehören, das viele Zeitschriften schon elektronisch für seine Mitglieder bereitstellt.

In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, sich entweder direkt an Ihre lokale Bibliothek zu wenden oder an einen zentralen Lieferdienst wie subito. Wenn Sie einmal als Nutzer für subito eingetragen sind, erleichtert Ihnen der HFF-Button das Bestellen.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://www.zpid.de/psychologie/PSYNDEX.php?search=0315085&id=0315085