Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü


PSYNDEX

PubPsych - Suchinterface

PSYNDEX ist unter anderem Bestandteil des Psychologie-Suchportals PubPsych mit europäischem Schwerpunkt und kann dort als eigenständige Facette recherchiert werden. Das eigenständige Suchportal PSYNDEX Direct ist in PubPsych aufgegangen.

Logo: PubPsych

PSYNDEX Dokument

DFK
HFF-Button
0322630
TitelEntwicklungsdiagnostische Verfahren: Ressourcen- und Risikoerkennung
[Developmental diagnostic tools: Assessment of resources and risks]
Person(en) Macha, Thorsten; Petermann, Franz
AdresseUniversität Bremen; Zentrum für Klinische Psychologie und Rehabilitation, GERMANY
QuelleIn: Petermann, Franz; Wiedebusch, Silvia (Ed.), Praxishandbuch Kindergarten. Entwicklung von Kindern verstehen und fördern (S. 133-152). Göttingen: Hogrefe, 2017
ISBN: 978-3-8017-2714-7
Jahr2017
SpracheGerman
AbstractAusgehend von der Feststellung, dass ein Kindergarten vielfältige Möglichkeiten zur Einschätzung der Entwicklung eines Kindes bietet, wird ein Überblick über entwicklungsdiagnostische Verfahren zur Ressourcen- und Risikoerkennung gegeben. Nach einleitenden allgemeinen Anmerkungen zu den Zielen und Möglichkeiten von Entwicklungsdiagnostik und Entwicklungsprognosen werden zunächst die wichtigsten Fragestellungen der Entwicklungsdiagnostik benannt: Liegt eine definierte Entwicklungsstörung vor, die eine spezifische Therapie erfordert? Liegt eine Entwicklungsstörung im Sinne einer Teilleistungsstörung vor, die ebenfalls gezielt zu behandeln ist? Liegt eine Entwicklungsverzögerung vor, die eine Entwicklungsförderung begründet? Liegt eine Entwicklungsauffälligkeit vor, die eine erhöhte Aufmerksamkeit oder sogar eine engmaschige Entwicklungsverlaufskontrolle erfordert? Die Bedeutung der zentralen Begriffe dieser Fragestellungen werden erläutert. Es wird betont, dass eine systematische Entwicklungsdiagnostik auch die Erfassung und Bewertung vorliegender Entwicklungsrisiken und Schutzfaktoren umfasst. Voraussetzungen und Regeln der Durchführung eines Entwicklungstests werden benannt. Dann werden Anwendungsbezüge in der frühpädagogischen Praxis behandelt (Verhaltensbeobachtungen im Kindergarten mit standardisierten und teilstandardisierten Beobachtungsverfahren; Entwicklungstests). Abschließend wird die Entwicklungsdiagnostik als Grundlage für die individuelle Förderung eines Kindes thematisiert.
SchlagwörterEntwicklungstests - Diagnostik - Psychodiagnostik - Frühförderung - Risikoerfassung - Kindergartenerziehung - Entwicklungsverzögerung - Entwicklungsstörungen - Risikofaktoren - Protektive Faktoren - Beobachtungsmethoden - Testmethoden - Testen
Schlagwörter (engl.)Developmental Measures - Diagnosis - Psychodiagnosis - Early Intervention - Risk Assessment - Preschool Education - Delayed Development - Developmental Disabilities - Risk Factors - Protective Factors - Observation Methods - Testing Methods - Testing
Klassifikation2222 Entwicklungstests
3500 Pädagogische Psychologie
Klassifikation (engl.)2222 Developmental Scales & Schedules
3500 Educational Psychology
SegmentPSYNDEX Lit
Methode1320 overview
DokumenttypChapter
MedientypPrint
Key Phrasedevelopmental measures for assessment of developmental risks & resources, developmental diagnosis as fundament of early intervention measures

PSYNDEX ist eine Fachdatenbank zum Nachweis der psychologischen Literatur und Testverfahren sowie der für die Psychologie relevanten audiovisuellen Medien und Interventionsprogramme. Es werden die für das Fach Psychologie wichtigen Publikationen aus dem deutschen Sprachraum dokumentiert.

Das Suchinterface PubPsych bietet

  • eine einfach zu bedienende Oberfläche,
  • Sortierung der Ergebnisse nach Relevanz oder Datum (Publikationsjahr),
  • Facetten (eine einfache Möglichkeit Suchergebnisse weiter einzuschränken),
  • Online-Hilfe,
  • erweiterte Suche,
  • Download der Ergebnisse

und vieles mehr.

Neben dieser Webversion gibt es eine PSYNDEX Recherche auch als Variante fürs Smartphone



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Sollten Sie Fragen haben, so wenden Sie sich bitte per E-Mail an psyndex@zpid.de oder telefonisch an +49 (0)651 201-2978.

Über den HFF-Button gibt es verschiedene Möglichkeiten, auch elektronisch an einen gewünschten Volltext zu kommen. Nicht immer führt dies allerdings zum direkten Erfolg; leider vor allem dann nicht, wenn Sie nicht zu einem Universitätsnetz gehören, das viele Zeitschriften schon elektronisch für seine Mitglieder bereitstellt.

In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, sich entweder direkt an Ihre lokale Bibliothek zu wenden oder an einen zentralen Lieferdienst wie subito. Wenn Sie einmal als Nutzer für subito eingetragen sind, erleichtert Ihnen der HFF-Button das Bestellen.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://www.zpid.de/psychologie/PSYNDEX.php?search=0322630&id=0322630