Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü


PSYNDEX

PubPsych - Suchinterface

PSYNDEX ist unter anderem Bestandteil des Psychologie-Suchportals PubPsych mit europäischem Schwerpunkt und kann dort als eigenständige Facette recherchiert werden. Das eigenständige Suchportal PSYNDEX Direct ist in PubPsych aufgegangen.

Logo: PubPsych

PSYNDEX Dokument

DFK
HFF-Button
0323240
TitelPsychodynamische Diagnostik in der Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie
Die Praxis projektiver Tests: Probatorik, Indikation und OPD-KJ
[Psychodynamic diagnostics in the child and adolescent psychotherapy. The practice of projective tests: Probatorics, indication, and OPD-KJ]
Person(en) Lehmhaus, Dagmar; Reiffen-Züger, Bertke; d'Arcais, Margret; Meyer-Enders, Gabriele; Minich, Ingeborg; Moisl, Sibylle; Pennecke, Christiane
AdresseURL: http://www.psychotherapie-lehmhaus.
de/

GERMANY
URL: http://www.aerztliche-akademie.de/
QuelleFrankfurt a. M.: Brandes & Apsel, 2017, 319 S., EUR 39,90, ; Testverfahren
ISBN: 978-3-95558-192-3
Jahr2017
SpracheGerman
AbstractDie psychodynamische projektive Diagnostik ist integraler Bestandteil jeder Anfangsphase einer Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie. In diesem Zusammenhang wird eine umfassende Praxisanleitung für alle relevanten projektiven Testverfahren geboten. Zunächst werden die theoretischen Grundlagen psychodynamischer Diagnostik (Besonderheiten des kindlichen Spiels, der Symbolisierung und der szenischen Gestaltung) dargestellt. Auf die therapeutische Beziehungsgestaltung, Abwehr und Widerstand sowie die Auswertung von unbewusstem Material wird eingegangen. Im Anschluss folgt die Zusammenstellung einer Auswahl von projektiven diagnostischen Testmöglichkeiten für die tägliche Praxis. Dort finden sich ausführliche Beschreibungen und Anleitungen zu Zeichentests, Erzähltests, Beziehungsdiagnostik und Spieltests. Anschauliche, bebilderte Beispiele, weiterführende Literatur und Protokoll- und Auswertungsbögen sollen Psychotherapeuten in ihrer täglichen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen unterstützen. - Inhalt: (A) Theoretische Grundlagen. (1) Psychodynamisches Arbeiten. (2) Kinder sind anders. (3) Projektive Verfahren. (4) Symbol und Symbolverständnis. (5) Symbolisieren, Mentalisieren, Repräsentieren - der rote Faden von Entwicklung. (6) Szene und szenisches Verstehen. (7) Spiel und Zusammenspiel. (8) Abwehrmechanismen und Widerstand. (9) Auswertung von unbewusstem Maerial. - (B) Leitfaden für die Praxis. (10) Probatorische Sitzungen, Testbatterie Bericht an den Gutachter. (11) Zeichentests. (12) Erzähltests. (13) Imaginative Verfahren. (14) Bindungsdiagnostik. (15) Spieltests.
SchlagwörterPsychodiagnostik - Psychodynamik - Projektive Tests - Kinderpsychotherapie - Jugendlichenpsychotherapie - Psychodynamische Psychotherapie - Kindesalter - Jugendalter
Schlagwörter (engl.)Psychodiagnosis - Psychodynamics - Projective Techniques - Child Psychotherapy - Adolescent Psychotherapy - Psychodynamic Psychotherapy - Childhood - Adolescence
Klassifikation3310 Psychotherapie und psychotherapeutische Beratung
2224 Klinische Psychodiagnostik
Klassifikation (engl.)3310 Psychotherapy & Psychotherapeutic Counseling
2224 Clinical Psychological Testing
SegmentPSYNDEX Therapy, PSYNDEX Lit
Methode1320 overview, 1120 assessment method description
DokumenttypAuthored Book
MedientypPrint
Key Phrasepsychodynamic diagnosis in child & adolescent psychotherapy, theoretical foundations & practical approaches, projective testing, drawing tests & narration tests & imagination measures & attachment diagnosis & play tests

PSYNDEX ist eine Fachdatenbank zum Nachweis der psychologischen Literatur und Testverfahren sowie der für die Psychologie relevanten audiovisuellen Medien und Interventionsprogramme. Es werden die für das Fach Psychologie wichtigen Publikationen aus dem deutschen Sprachraum dokumentiert.

Das Suchinterface PubPsych bietet

  • eine einfach zu bedienende Oberfläche,
  • Sortierung der Ergebnisse nach Relevanz oder Datum (Publikationsjahr),
  • Facetten (eine einfache Möglichkeit Suchergebnisse weiter einzuschränken),
  • Online-Hilfe,
  • erweiterte Suche,
  • Download der Ergebnisse

und vieles mehr.

Neben dieser Webversion gibt es eine PSYNDEX Recherche auch als Variante fürs Smartphone



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Sollten Sie Fragen haben, so wenden Sie sich bitte per E-Mail an psyndex@zpid.de oder telefonisch an +49 (0)651 201-2978.

Über den HFF-Button gibt es verschiedene Möglichkeiten, auch elektronisch an einen gewünschten Volltext zu kommen. Nicht immer führt dies allerdings zum direkten Erfolg; leider vor allem dann nicht, wenn Sie nicht zu einem Universitätsnetz gehören, das viele Zeitschriften schon elektronisch für seine Mitglieder bereitstellt.

In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, sich entweder direkt an Ihre lokale Bibliothek zu wenden oder an einen zentralen Lieferdienst wie subito. Wenn Sie einmal als Nutzer für subito eingetragen sind, erleichtert Ihnen der HFF-Button das Bestellen.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://www.zpid.de/psychologie/PSYNDEX.php?search=0323240&id=0323240