Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü


PSYNDEX

PubPsych - Suchinterface

PSYNDEX ist unter anderem Bestandteil des Psychologie-Suchportals PubPsych mit europäischem Schwerpunkt und kann dort als eigenständige Facette recherchiert werden. Das eigenständige Suchportal PSYNDEX Direct ist in PubPsych aufgegangen.

Logo: PubPsych

PSYNDEX Dokument

DFK
HFF-Button
0131034
TitelZur Übertragbarkeit des transtheoretischen Modells (Prochaska & DiClemente, 1983) auf Patienten mit Angsterkrankungen
[The transferability of the transtheoretical model (Prochaska & DiClemente, 1983) to patients with anxiety disorders]
Person(en) Rei, Karlheinz M.; Leidig, Stefan
AdresseURL: http://www.zpid.de/psychauthors/ind
ex.php?wahl=forschung&uwahl=psychauthors&
amp;uuwahl=p00701SL

Psychosomatische Fachklinik, Bad Dürkheim, Germany
QuellePraxis Klinische Verhaltensmedizin und Rehabilitation, 1999, 12 (Heft 46), 19-33, 24 Literaturang.
ISSN: 0933-842X
URL(Zeitschrift): http://www.psychologie-aktuell.com/
43.0.html
Jahr1999
SpracheGerman
AbstractAn einer Stichprobe von 30 Angstpatienten wurde die Frage untersucht, ob diese bei der Überwindung ihrer Erkrankung die verschiedenen Stadien, wie sie im transtheoretischen Modell von J. Prochaska und C. DiClemente formuliert wurden, durchlaufen. Die erhobenen und analysierten Daten lassen die Aussage zu, dass die Stadien, die Suchtpatienten in der Überwindung ihrer Erkrankung absolvieren und wie sie im transtheoretischen Modell formuliert sind, sich auf Angstpatienten übertragen lassen. Die Überwindung einer Angsterkrankung besitzt demnach keine dichotome Ausprägung mit den beiden Polen gesund versus krank, sondern stellt einen dynamischen Prozess über die Stufen "Precontemplation", "Contemplation", "Preparation", "Action" und "Maintenance" dar. In jedem Stadium müssen bestimmte Aufgaben erfüllt werden, um in das nächsthöhere Stadium zu wechseln. Aufgabe des "Precontemplation"-Stadiums ist die Entwicklung eines Problembewusstseins, im "Contemplation"-Stadium sollen die positiven und negativen Aspekte der Angststörung gegeneinander abgewogen werden, die Intention und das Verhalten werden im "Preparation"-Stadium miteinander verbunden, im "Action"-Stadium soll das endgültige Verhaltenskriterium umgesetzt und öffentlich gemacht werden und die Aufgabe im "Maintenance"-Stadium gilt der Vorbeugung drohender Rückfälle.
SchlagwörterAngstverarbeitung - Verhaltensänderung - Psychotherapie - Transtheoretisches Modell - Angststörungen - Modelle - Klientenmerkmale - Stufenmodell der Verhaltensänderung
Schlagwörter (engl.)Anxiety Management - Behavior Change - Psychotherapy - Transtheoretical Model - Anxiety Disorders - Models - Client Characteristics - Stages of Change
Klassifikation3310 Psychotherapie und psychotherapeutische Beratung
3215 Neurosen und Angststörungen
Klassifikation (engl.)3310 Psychotherapy & Psychotherapeutic Counseling
3215 Neuroses & Anxiety Disorders
SegmentPSYNDEX Research, PSYNDEX Therapy, PSYNDEX Lit
Evidenzniveauclinical study, phase 1, Phase 1: Erkundungsphase
Methode1010 empirical study
DokumenttypJournal Article
MedientypPrint
Key Phrasetransferability of J. Prochaska & C. DiClemente's model of behavior change to patients with anxiety disorders, stages of change during treatment, 30 patients

PSYNDEX ist eine Fachdatenbank zum Nachweis der psychologischen Literatur und Testverfahren sowie der für die Psychologie relevanten audiovisuellen Medien und Interventionsprogramme. Es werden die für das Fach Psychologie wichtigen Publikationen aus dem deutschen Sprachraum dokumentiert.

Das Suchinterface PubPsych bietet

  • eine einfach zu bedienende Oberfläche,
  • Sortierung der Ergebnisse nach Relevanz oder Datum (Publikationsjahr),
  • Facetten (eine einfache Möglichkeit Suchergebnisse weiter einzuschränken),
  • Online-Hilfe,
  • erweiterte Suche,
  • Download der Ergebnisse

und vieles mehr.

Neben dieser Webversion gibt es eine PSYNDEX Recherche auch als Variante fürs Smartphone



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Sollten Sie Fragen haben, so wenden Sie sich bitte per E-Mail an psyndex@zpid.de oder telefonisch an +49 (0)651 201-2978.

Über den HFF-Button gibt es verschiedene Möglichkeiten, auch elektronisch an einen gewünschten Volltext zu kommen. Nicht immer führt dies allerdings zum direkten Erfolg; leider vor allem dann nicht, wenn Sie nicht zu einem Universitätsnetz gehören, das viele Zeitschriften schon elektronisch für seine Mitglieder bereitstellt.

In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, sich entweder direkt an Ihre lokale Bibliothek zu wenden oder an einen zentralen Lieferdienst wie subito. Wenn Sie einmal als Nutzer für subito eingetragen sind, erleichtert Ihnen der HFF-Button das Bestellen.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://www.zpid.de/psychologie/PSYNDEX.php?search=psychauthors&id=0131034