Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü


PSYNDEX

PubPsych - Suchinterface

PSYNDEX ist unter anderem Bestandteil des Psychologie-Suchportals PubPsych mit europäischem Schwerpunkt und kann dort als eigenständige Facette recherchiert werden. Das eigenständige Suchportal PSYNDEX Direct ist in PubPsych aufgegangen.

Logo: PubPsych

PSYNDEX Dokument

DFK
HFF-Button
0165729
TitelArbeitsbedingungen und psychische Störungen
[Working conditions and mental disorders]
Person(en) Leidig, Stefan
AdresseURL: http://www.zpid.de/psychauthors/ind
ex.php?wahl=forschung&uwahl=psychauthors&
amp;uuwahl=p00701SL
QuelleLengerich: Pabst, 2003, 223 S., EUR 20,00 Vom Fachbereich 12 - Sozialwissenschaften der Universität Mainz 2003 als Dissertation angenommen. Original als Buchausgabe erschienen: 2003, Etwa 200 Literaturang.
ISBN: 978-3-89967-090-5
Jahr2003
SpracheGerman
AbstractEs wird überprüft, inwieweit sich arbeits- und organisationspsychologische Befunde zum psychischen Stress am Arbeitsplatz auf eine klinische Stichprobe übertragen lassen. Hierzu wurden 122 Angestellte betrachtet, die aufgrund ihrer psychischen Störungen im Rahmen einer stationären verhaltenstherapeutischen Rehabilitationsmaßnahme behandelt wurden. Es wurden Einflüsse stressrelevanter Bedingungen der Arbeitssituation auf die Symptomatik und auf die Arbeitsunfähigkeitszeiten untersucht. Weiterhin wurde kontrolliert, welche Personvariablen (Stressbewältigungsweisen und Arbeitsengagement) diese Zusammenhänge moderieren. Im Rahmen einer Zweijahreskatamnese wurde exploriert, welche Aspekte der Arbeitssituation und welche Personvariablen die Symptomatik und die Arbeitsunfähigkeit bei Entlassung aus der stationären Therapie und zwei Jahre danach beeinflussen. Stressrelevante Faktoren der Arbeitssituation wurden mit dem "Instrument zur stressbezogenen Tätigkeitsanalyse" erfasst. Mit dem "Beck-Depressions-Inventar", dem "Beck-Angstinventar" und der "Psychosomatischen Symptom-Checkliste" wurden Symptomausprägungen gemessen. Der "Stressverarbeitungsbogen" und Skalen des Fragebogens zum "Arbeitsplatzbezogenen Verhaltens- und Erlebensmuster" wurden als Indikatoren berufs- und belastungsbezogener Einstellungen und Erlebensmuster betrachtet. Die Informationen zum Arbeitsunfähigkeitsgeschehen stammten aus den von der Deutschen Angestellten Krankenkasse zur Verfügung gestellten Dateien. Es ergaben sich Hinweise auf spezifische Einflüsse unterschiedlicher Arbeitsstressoren und maladaptiver Stressverarbeitungsweisen sowohl auf die psychischen und psychosomatischen Symptome als auch auf das objektive, aus Krankenkassendateien erhobene Arbeitsunfähigkeitsgeschehen. Die Auswertung der Behandlungserfolge wies auf sehr gute und stabile Verbesserungen in Bezug auf das Arbeitsunfähigkeitsgeschehen, die Symptomatik und die Stressverarbeitungsweisen im Katamnesezeitraum hin.
SchlagwörterArbeitsbedingungen - Berufskrankheiten - Rehabilitation - Stressverarbeitung - Beruflicher Stress - Fehlzeiten - Therapieergebnisse - Somatoforme Störungen - Arbeitnehmermerkmale - Berufliches Engagement
Schlagwörter (engl.)Working Conditions - Work Related Illnesses - Rehabilitation - Stress Management - Occupational Stress - Employee Absenteeism - Treatment Outcomes - Somatoform Disorders - Employee Characteristics - Job Involvement
Klassifikation3670 Arbeitsbedingungen und Arbeitssicherheit
3650 Arbeitnehmereinstellungen und Arbeitszufriedenheit
3380 Rehabilitation
3290 Physische und psychosomatische Störungen
Klassifikation (engl.)3670 Working Conditions & Industrial Safety
3650 Personnel Attitudes & Job Satisfaction
3380 Rehabilitation
3290 Physical & Somatoform & Psychogenic Disorders
SegmentPSYNDEX Therapy, PSYNDEX Research, PSYNDEX Lit
Evidenzniveauclinical study, phase 5, Phase 5: Prävention/Rehabilitation
Methode1010 empirical study
DokumenttypDissertation, Authored Book
MedientypPrint
Key Phraseworking conditions & work-related illnesses, occupational stress & stress management & employee absenteeism & somatoform disorders, behavioral inpatient rehabilitation & treatment outcomes, posttreatment follow-up, ISTA & BDI & SVF & AVEM & BAI & PSCL, 122 inpatients in behavioral rehabilitation setting

PSYNDEX ist eine Fachdatenbank zum Nachweis der psychologischen Literatur und Testverfahren sowie der für die Psychologie relevanten audiovisuellen Medien und Interventionsprogramme. Es werden die für das Fach Psychologie wichtigen Publikationen aus dem deutschen Sprachraum dokumentiert.

Das Suchinterface PubPsych bietet

  • eine einfach zu bedienende Oberfläche,
  • Sortierung der Ergebnisse nach Relevanz oder Datum (Publikationsjahr),
  • Facetten (eine einfache Möglichkeit Suchergebnisse weiter einzuschränken),
  • Online-Hilfe,
  • erweiterte Suche,
  • Download der Ergebnisse

und vieles mehr.

Neben dieser Webversion gibt es eine PSYNDEX Recherche auch als Variante fürs Smartphone



weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Sollten Sie Fragen haben, so wenden Sie sich bitte per E-Mail an psyndex@zpid.de oder telefonisch an +49 (0)651 201-2978.

Über den HFF-Button gibt es verschiedene Möglichkeiten, auch elektronisch an einen gewünschten Volltext zu kommen. Nicht immer führt dies allerdings zum direkten Erfolg; leider vor allem dann nicht, wenn Sie nicht zu einem Universitätsnetz gehören, das viele Zeitschriften schon elektronisch für seine Mitglieder bereitstellt.

In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, sich entweder direkt an Ihre lokale Bibliothek zu wenden oder an einen zentralen Lieferdienst wie subito. Wenn Sie einmal als Nutzer für subito eingetragen sind, erleichtert Ihnen der HFF-Button das Bestellen.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://www.zpid.de/psychologie/PSYNDEX.php?search=psychauthors&id=0165729