Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü


Einschulungstests

Notwendiges Übel?

Die Schulreife bzw. Schulfähigkeit lässt sich allgemein definieren als den Entwicklungsstand eines Kindes, der für den erfolgreichen Besuch des Anfangsunterrichts notwendig ist.

Alle Eltern müssen sich die Frage stellen: Ist unser Kind schulfähig und schulbereit? Ein Schulkind muss die nötigen körperlichen, geistigen und sprachlichen sowie emotionalen und sozialen Voraussetzungen mitbringen, um nicht von Anfang an den Spaß am Lernen zu verlieren. Die ersten Lern- und Schulerfahrungen prägen die gesamte Schullaufbahn – oft negativ. Folge: Viele Kinder lehnen Schule und schulisches Lernen frühzeitig und dauerhaft ab.[4]

Feststellung der Schulfähigkeit: Schuleingangsdiagnostik

Zur Feststellung der Schulfähigkeit erscheinen Maßnahmen zur Schuleingangsdiagnostik notwendig, die allerdings umstritten sind.

In den 70er Jahren entwickelten Pädagogen und Psychologen Tests, die die klassischen Gütekriterien Objektivität, Reliabilität und Validität möglichst gut erfüllten. Dazu zählen u.a. der Reutlinger Test für Schulanfänger (1973) und die Weilburger Testaufgaben für Schulanfänger (1971). Diese Tests ermittelten eine Gesamtpunktzahl, die mit einer Normtabelle verglichen wurden. Die Ergebnisse lauteten schulreif, bedingt schulreif oder nicht schulreif.[2;3]

Die Situation in Deutschland:

Heute wird in den einzelnen Bundesländern zunehmend auf die traditionellen Schulreifetests verzichtet und stattdessen formelle Verfahren in der Schuleingangsdiagnostik angewendet. Als Beispiele können das  Kieler Einschulungsverfahren, informelle Verfahren oder das Bielefelder Screening (BISC) genannt werden. Diese Verfahren entsprechen einem neueren Verständnis von Schulfähigkeit, da sie proximale Schulfähigkeitskriterien, die an den Lernzielen des Anfangsunterrichts ansetzen, erfassen.[1]

Das ZPID bietet Ihnen eine Reihe von Angeboten, die Ihnen einen vertieften Umgang mit der Thematik ermöglichen.

PSYNDEX Tests

Das Datenbanksegment PSYNDEX Tests liefert die relevantesten Testverfahren, wobei einige bei Schuleingangsuntersuchungen eingesetzt werden, und ausschließlich eine Feststellung der Schulreife ermöglichen, während andere flexibler zur Messung des Entwicklungsstandes von Kindern im Vorschul- und/oder Grundschulalter genutzt werden können. Sie können diese Verfahren sehr einfach mit dem Suchbegriff 'Schulreife- und Einschulungstests' finden (Suchsyntax SH="1.9 Schulreife- und Einschulungstests" in PubPsych), da für diese Tests die Klassifikation '1.9 Schulreife- und Einschulungstests' eingeführt wurde. Alternativ ist eine Suche mit einer Kombination (Suchsyntax AND oder OR) der Thesaurus Begriffe 'Einschulung und Immatrikulation', 'Schulreife', 'Entwicklungstests', 'Kognitive Entwicklung', 'Vorschulalter' und 'Schulpsychologie' (CT="Einschulung und Immatrikulation" OR CT="Schulreife" OR CT="Entwicklungstests" OR CT="Kognitive Entwicklung" OR CT="Vorschulalter" OR CT="Schulpsychologie") AND DT="Test" möglich.

a) Testverfahren zur Erfassung von Schulreife bei Schuleingangsuntersuchungen etc.:

  • FfdS? – Fit für die Schule?
  • DiSEB – Diagnostik im Schuleingangsbereich
  • NEA-Schulstarter – Schulstarter-Screening zum Erfassen der Lernvoraussetzungen für Klasse 1
  • SOPESS – Sozialpädiatrisches Entwicklungsscreening für Schuleingangsuntersuchungen
  • BfdS – Bereit für die Schule?
  • BEDS – Beurteilungsbogen für Erzieherinnen zur Diagnose der Schulfähigkeit
  • GSS – Göppinger sprachfreier Schuleignungstest (Göppinger Schuleignungstest (GST))
  • S-ENS – Screening des Entwicklungsstandes bei Einschulungsuntersuchungen

b) Testverfahren zur Erfassung des Entwicklungsstandes (im Vorschul- und/ oder Grundschulalter):

  • EDI – Entwicklungsstanddiagnose
  • DES – Diagnostische Einschätzskalen zur Beurteilung des Entwicklungstandes und der Schulfähigkeit

c) Verfahren zur Erfassung spezieller Aspekte von Schulreife:

  • BRT – Bilder-Rotations-Test (BiRT)
  • Delfin 4 – Diagnostik, Elternarbeit, Förderung der Sprachkompetenz in Nordrhein-Westfalen bei 4-jährigen
  • HASE – Heidelberger Auditives Screening in der Einschulungsuntersuchung
  • LV-SA – Lernvoraussetzungen von Schulanfängern
  • TB-VSK – Testbogen für Vorschulkinder
  • VSRT – Visuomotorischer Schulreifetest

PsychSpider

Mit PsychSpider, der Psychologie Suchmaschine des ZPID, können Sie im Datenbestand von PSYNDEX, PubMed/Medline, E-Journals, ERIC, Hochschulschriftenservern und des Sondersammelgebietes Psychologie der Saarländischen Hochschulbibliothek zum Thema Schuleingangsuntersuchung Einschulung recherchieren.

Suchen in PSYNDEX, ERIC, E-Journals etc.

tooltip

tooltip

PSYNDEX Lit & AV

In der Literaturdatenbank PSYNDEX finden Sie zu dem Thema Einschulung Schulreife(-tests) mehr als 350 Nachweise. Neben Veröffentlichungen zu empirischen Studien, Büchern zu unterschiedlichsten Aspekten der Entwicklungsstand, Kongressbeiträgen und Artikeln in Fachzeitschriften sind unter anderem auch Beiträge zur Frühförderung dokumentiert. Exemplarisch sind einige wenige Nachweise hier aufgeführt:

  • - Niklas, F., Segerer, R., Schmiedeler, S., & Schneider, W. (2012). Findet sich ein 'Matthäus-Effekt' in der Kompetenzentwicklung von jungen Kindern mit oder ohne Migrationshintergrund?. Frühe Bildung, 1(1), 26-33.Datensatz 0250003
  • - Roebers, C.M., Röthlisberger, M., Cimeli, P., Michel, E., & Neuenschwander, R. (2011). School enrolment and executive functioning: A longitudinal perspective on developmental changes, the influence of learning context, and the prediction of pre-academic skills. European Journal of Developmental Psychology, 8(5), 526-540.Datensatz 0251079
  • - Schäfer, P., & Schöler, H. (2008). Erste Erfahrungen mit der schulärztlichen Untersuchung von Vier- bis Fünfjährigen in Mannheim. Eine Pilotstudie zur Neukonzeption der Einschulungsuntersuchung in Baden-Württemberg. Arbeitsberichte aus dem Forschungsprojekt 'Differenzialdiagnostik', Nr. 24, Heidelberg: Pädagogische Hochschule, Fakultät I – Institut für Sonderpädagogik.Datensatz 0210136

Was ist eigentlich PSYNDEX?

PSYNDEX ist eine Literaturdatenbank (keine Volltexte) der psychologischen Literatur2 und Testverfahren3, sowie der für die Psychologie relevanten audiovisuellen Medien4 und Interventionsprogramme5. Es werden die für das Fach Psychologie wichtigen Publikationen aus dem deutschen Sprachraum dokumentiert.

PubPsych

Mit PubPsych können Sie selbständig nach weiteren Dokumenten rund um das Thema Schulreife recherchieren.

Im psychologischen Thesaurus (in gedruckter Form als PSYNDEX Terms erhältlich) finden Sie unter anderem als Begriff Schulreife und Einschulung. Zudem finden Sie die zugehörigen Oberbegriffe, Unterbegriffe und verwandte Begriffe, die Ihnen helfen Ihre Anfrage genauer zu spezifizieren.

Suchen Sie nur mit dem Begriff Einschulung liefert der Begriff im November 2016 im Suchinterface PubPsych mehr als 370 Treffer.
Für eine spezifischere Suche empfiehlt sich CT="School Readiness, da Sie dann gezielt in den Thesaurusbegriffen suchen. Weiterhin relevant für eine Suche könnte das Schlagwort SW="School Entrance Age" sein, das Sie mit dem Thesaurusbegriff kombinieren könnten.

Sind Sie konkret an Testverfahren interessiert, würde eine optimale Suche wie folgt aussehen: CT="School Readiness" (SH="1.9 School Readiness Tests" or SH="2227 Educational Measurement" or SW="Educational Assessment" OR SW="Developmental Measures") DT=Test.
PubPsych bietet Ihnen bei jeder Suche auch Limitierungen nach Publikationstyp, Jahrgang, Sprache etc. an.

PubPsych ist ein kostenloses Suchportal für Psychologie-Publikationen. Es bietet eine umfassende und ausgewogene Auswahl von Ressourcen von einer wachsenden Anzahl von internationalen Datenbanken mit europäischer Ausrichtung, angepasst an die Bedürfnisse von Psychologen.

PubPsych ist ein Gemeinschaftsprojekt des Leibniz-Zentrums für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID), Institut de l'Information Scientifique et Technique (INIST-CNRS), Centro de Ciencias Humanas y Sociales (CCHS-CSIC), National Library of Norway (NB). Zusätzliche Datensegmente sind lizensiert von: U.S. National Library of Medicine (NLM), Education Resources Information Center (ERIC), Data Archiving and Networked Services (DANS).

Quellen:

[1] Einsiedler, W., Götz, M, Hartinger, A., Heinzel, F., Kahlert, J. [Ed.], Sandfuchs, U. [Ed.] (2011). Handbuch Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik. Stuttgart: UTB.

[2] Lexikon der Psychologie (2000). RTS. Reutlinger Test für Schulanfänger. Heidelberg: Spektrum Akademischer Verlag. Online abrufbar unter
http://www.spektrum.de/lexikon/psychologie/rts/13207#!/q/RTS6.

[3] Lexikon der Psychologie (2000). WTA. Weilburger Testaufgaben für Schulanfänger. Heidelberg: Spektrum Akademischer Verlag. Online abrufbar unter
http://www.spektrum.de/lexikon/psychologie/wta/170017.

[4] Stiftung Warentest [Ed.] (2011). Special Einschulung: Voraussetzungen für die Schulreife. Online abrufbar unter
http://www.test.de/themen/kinder-familie/special/Special-Einschulung-Was-Eltern-wissen-sollten-1243089-1243092/5.


URLs der Links auf dieser Seite:

  1. www.zpid.de/index.php?wahl=PSYNDEX&uwahl=Lit
  2. www.zpid.de/index.php?wahl=PSYNDEX&uwahl=AV
  3. www.zpid.de/index.php?wahl=PSYNDEX&uwahl=Interventionsprogramme
  4. www.zpid.de/index.php?wahl=PSYNDEX&uwahl=Tests
  5. www.test.de/themen/kinder-familie/special/Special-Einschulung-Was-Eltern-wissen-sollten-1243089-1243092/
  6. http://www.spektrum.de/lexikon/psychologie/rts/13207#!/q/RTS
  7. http://www.spektrum.de/lexikon/psychologie/wta/17001


weiterführende Informationen

Verwandte Links

Weitere Informationen

PSYNDEX Tests bietet mehr als 6500 informative Beschreibungen von Testverfahren. Damit ist PSYNDEX die umfangreichste Dokumentation psychologischer und pädagogischer Testverfahren aus den deutschsprachigen Ländern.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

URL der Seite: https://www.zpid.de/psychologie/einschulung.php