0001info@zpid.de | © 1996-2016 ZPID

 

 



 Vollansicht des PSYNDEX Tests-Dokuments:
Fragebogen zur Erfassung aggressiver Einstellungen (PSYNDEX Tests Abstract)

 PSYNDEX Tests-Dokument: 9000878
 

FAE - Fragebogen zur Erfassung aggressiver Einstellungen (PSYNDEX Tests Abstract)

 

Aggressive Attitudes Questionnaire/zpid

 Merz, F.
 (1960). Fragebogen zur Erfassung aggressiver Einstellungen. Würzburg: Psychologisches Institut.

Online im Internet: https://www.zpid.de/index.php?wahl=products&uwahl=frei&uuwahl=testarchiveintro

 Bezugsquelle: Das Verfahren ist im "Elektronischen Testarchiv" des ZPID enthalten und steht unter der "Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 3.0 Unported (CC BY-NC-ND 3.0)"-Lizenz (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de); es kann für nichtkommerzielle Forschungs- und Unterrichtszwecke kostenlos eingesetzt werden. ; URL: https://www.zpid.de/index.php?wahl=products&uwahl=frei&uuwahl=userlog ; Stand: 1.5.2016.
 

Abstract

Diagnostische Zielsetzung:
Dem Autor zufolge eignet sich das Verfahren zur Überprüfung aggressiver Einstellungen gegenüber Eltern, Geschlechtspartner und Freunden.


Aufbau:
92 Items (64 "Aggressionsfragen" sowie 28 Füllfragen zur Ablenkung) wurden in Fragebogenform gebracht. Die Fragen beziehen sich auf vier verschiedene Personen, nämlich den Vater, die Mutter, den gleichgeschlechtlichen Partner und den gegengeschlechtlichen Partner (Itembeispiele: "Geben Sie nach, wenn Ihr Mann etwas von Ihnen will?", "Kommt es vor, dass Sie Ihrem Vater einmal richtig die Meinung sagen müssen?", "Hat Ihre Freundin recht, wenn sie etwas an Ihnen kritisiert?", "Hat Ihre Mutter Verständnis für Ihre Sorgen?"). In den Items angesprochene Verhaltensweisen werden ihrer Häufigkeit entsprechend auf einer fünfstufigen Likert-Skala ("häufig" bis "nie") gekennzeichnet. Den Skalenstufen werden Zahlen von 1 bis 5 so zugeordnet, dass hohe Zahlenwerte geringer Aggression entsprechen und umgekehrt. Schließlich werden Summenscores errechnet.


Grundlagen und Konstruktion:
Das Verfahren ist dazu entwickelt worden, aggressive Einstellungen im Hinblick auf bestimmte Personen zu überprüfen. Der Autor legt folgende Auffassung zugrunde: "Verhält sich jemand zu einem bestimmten Menschen aggressiv, dann ist zu erwarten, dass er sich auch bei anderen Gelegenheiten zum gleichen Menschen aggressiv verhält" (Merz, 1960, S. 403). Die Konstruktion des Verfahrens ist an der Klassischen Testtheorie orientiert. Für eine Stichprobe von 140 Personen (50% männlich, jeweils zur Hälfte verheiratet und unverheiratet) ist sowohl der Durchschnitt für alle Fragen als auch die Streuung angegeben, ebenso für die Einstellung der Probanden zu den unterschiedenen sozialen Beziehungen.


Empirische Prüfung und Gütekriterien:
Bezüglich Durchführung und Auswertung lässt sich die Objektivität im Wesentlichen als gegeben erachten.
Reliabilität: Die Zuverlässigkeit des Verfahrens wurde zunächst mit der Split-half-Methode untersucht. Es resultierten Reliabilitätskoeffizienten von .72 bis .95. Wesentlich niedrigere Koeffizienten (.40 bis .74) ergaben sich aus einer Wiederholungsuntersuchung von 20 Probanden nach sieben Monaten. Hierzu ist jedoch anzumerken, dass die Vpn nicht mit völliger Sicherheit identifiziert werden konnten (!), weil der Erstversuch anonym erfolgte.
Validität: Keine Angaben.
Normen: Stichprobenmittelwerte werden mitgeteilt.

 

Altersbereiche

Das Verfahren ist konzipiert für Erwachsene.
 

Durchführungszeit

Die Durchführung des Verfahrens nimmt ca. 15-30 Minuten in Anspruch.
 

Bewertung

"Bei einer kritischen Betrachtung der vorliegenden Arbeit mögen Zweifel daran aufkommen, ob die mit unserer Methode erfassten Verhaltensweisen richtig bezeichnet wurden, wenn von Aggressivität gesprochen wurde" (Merz, 1960, S. 414). Dem sei hier nicht widersprochen.
 

Literatur

  • Merz, F. (1960). Über die Erfassung aggressiver Einstellungen mit Hilfe von Fragebögen. Psychologische Beiträge, 5 (3), 402-415.
 
 Gerhard Eisenreich (09.02.1987)
 APA-Schlagworte/PSYNDEX Terms:

Classical Test Theory; Questionnaires; Rating Scales; Attitude Measures; Aggressiveness; Aggressive Behavior; Hostility; Social Interaction

Klassische Testtheorie; Fragebögen; Rating-Skalen; Einstellungstests; Aggressivität (Persönlichkeit); Aggressionsverhalten; Feindseligkeit; Soziale Interaktion

 weitere Schlagworte:

1960; Open Access; Männliche Form; Weibliche Form; Ledigenform; Verheiratetenform; ab 14 Jahre; 64 Aggressionsfragen; Normierungsjahr: keine Angaben
 Klassifikation:

Persönlichkeitstests; Persönlichkeitseigenschaften und Persönlichkeitsprozesse; Motivation und Emotion
Persönlichkeitstests zur Aggression; Soziale Einstellungstests
9.4; 7.2
 Anwendungstyp: Research (Tests)
 Art der Publikation: Test; Electronic Resources (90; 94)
 Sprache: German
 Land: Germany
 Publikationsjahr: 1960
 Änderungsdatum: 200811
 info@zpid.de | © 1996-2016 ZPID