0001info@zpid.de | © 1996-2016 ZPID

 

 



 Vollansicht des PSYNDEX Tests-Dokuments:
Psychomeda Big-Five-Persönlichkeitstest (PSYNDEX Tests Review)

 PSYNDEX Tests-Dokument: 9006357
 

B5T - Psychomeda Big-Five-Persönlichkeitstest (PSYNDEX Tests Review)

 

Psychomeda Big Five Personality Inventory/author
Synonym(e): Big-Five-Test

 Satow, L.
 (2011). Psychomeda Big-Five-Persönlichkeitstest (B5T): Skalendokumentation und Normen [Forschungsbericht]. Markdorf: Psychomeda.

Online im Internet: https://www.zpid.de/index.php?wahl=products&uwahl=frei&uuwahl=testarchiveintro

 Bezugsquelle: Das Verfahren ist im "Elektronischen Testarchiv" des ZPID enthalten und steht unter der "Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 3.0 Unported (CC BY-NC-ND 3.0)"-Lizenz (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de); es kann für nichtkommerzielle Forschungs- und Unterrichtszwecke kostenlos eingesetzt werden. ; URL: https://www.zpid.de/index.php?wahl=products&uwahl=frei&uuwahl=userlog ; Stand: 1.5.2016.
 Adresse(n): o Dr. Lars Satow, Untere Auen 7/1, D-88677 Markdorf ; E-Mail: mail@drsatow.de ; URL: http://drsatow.de/ ; Stand: 2.3.2011
 WWW-Informationen:
 

Abstract

Diagnostische Zielsetzung:
Der Hauptanwendungsfall ist die Online-Erfassung des Big-Five-Persönlichkeitsprofils.


Aufbau:
Der Psychomeda Big-Five-Persönlichkeitstest umfasst folgende fünf Skalen mit jeweils 10 Items, die auf einer vierstufigen Antwortskala von "trifft gar nicht zu" (1 Punkt) bis "trifft genau zu" (4 Punkte) zu beantworten sind: (1) Neurotizismus, (2) Extraversion, (3) Gewissenhaftigkeit, (4) Verträglichkeit, (5) Offenheit.


Grundlagen und Konstruktion:
Der Psychomeda Big-Five-Persönlichkeitstest wurde mit dem Ziel entwickelt, die fünf grundlegenden Persönlichkeitsdimensionen (Big Five) der Psychologie zu erfassen. Dabei sollte der Persönlichkeitstest bei überzeugender faktorieller Struktur und hoher Reliabilität (Testgenauigkeit) kürzer sein als bisherige Tests und sich insbesondere auch für den Einsatz als Online-Test eignen. Der Test wurde gemäß der Klassischen Testtheorie in folgenden Schritten konstruiert: 1 Erstellung des Item-Pools, 2 Experten-Review des Itempools und Zuordnung zu Persönlichkeitsdimensionen, 3 Faktorielle Optimierung, 4 Optimierung der Skalierung (interne Konsistenz), 5 Validierung und Normierung. Der ursprüngliche Itempool von 70 Items wurde durch schrittweise Optimierung auf 50 Items reduziert bei gleichzeitig überzeugender faktorieller Struktur und hoher Testgenauigkeit.


Empirische Prüfung und Gütekriterien:
In der Zeit von Juli 2010 bis Dezember 2010 wurde der Test 4 597 Mal durchgeführt. Durch schrittweisen Ausschluss von inkonsistenten Daten verblieben 3 088 Datensätze in der Untersuchungsstichprobe. Reliabilität: Die Reliabilität der Skalen bewegt sich zwischen .70 und .88.
Validität: Bestätigung der Fünffaktoren-Struktur durch Hauptkomponentenanalyse. Eindeutige Zusammenhänge mit der beruflichen Tätigkeit. Zusammen klären die Skala 10% der Varianz im Einkommen auf - auch wenn Alter und Geschlecht berücksichtigt werden.
Normen: Geschlechts- und altersspezifische Normen sind vorhanden.

 

Testkonzept

 

Theoretischer Hintergrund

Der Psychomeda Big-Five-Persönlichkeitstest wurde mit dem Ziel entwickelt, die fünf grundlegenden Persönlichkeitsdimensionen (Big Five) der Psychologie zu erfassen. Dabei sollte der Psychomeda Big-Five-Persönlichkeitstest bei überzeugender faktorieller Struktur und hoher Reliabilität (Testgenauigkeit) kürzer sein als bisherige Tests und sich insbesondere auch für den Einsatz als Online-Test eignen.
Die systematische Erforschung der grundlegenden Persönlichkeitsdimensionen begann mit Eysenck und Cattell. Die endgültige Festlegung auf fünf stabile Dimensionen erfolgte nach umfangreicher Forschung und Sichtung aller bisherigen Studien u.a. durch Goldberg (1981) und Costa und McCrae (1985, 1989, 1992; deutsch: Ostendorf & Angleitner, 2004).

Die fünf grundlegenden, stabilen Persönlichkeitsdimensionen lauten:
(1) Neurotizismus: Von emotional labil und ängstlich bis stabil und wenig ängstlich.
(2) Extraversion: Von in sich gekehrt (introvertiert) bis aus sich herausgehend, gesellig und expressiv.
(3) Gewissenhaftigkeit: Von wenig sorgfältig und gewissenhaft bis sehr sorgfältig genau und gewissenhaft.
(4) Verträglichkeit: Von sozial wenig angepasst bis sehr beliebt und verträglich.
(5) Offenheit: Von traditionell und wenig neugierig bis sehr offen und experimentierfreudig.
Die wichtigsten Faktoren in diesem Modell sind Neurotizismus und Extraversion. Sie wurden bereits 1947 von dem bekannten deutschstämmigen Psychologen Hans Jürgen Eysenck beschrieben. Eysenck (1947) stellte auch erste Tests zu Messung dieser Dimensionen vor.
 

Testaufbau

Der Psychomeda Big-Five-Persönlichkeitstest umfasst folgende fünf Skalen mit jeweils 10 Items:
(1) Neurotizismus
(2) Extraversion
(3) Gewissenhaftigkeit
(4) Verträglichkeit
(5) Offenheit
Jedes Item wird auf einer vierstufigen Antwortskala beantwortet:
trifft gar nicht zu (1 Punkt)
trifft eher nicht zu (2 Punkte)
trifft eher zu (3 Punkte)
trifft genau zu (4 Punkte).
 

Auswertungsmodus

Die Punkte werden pro Skala/Persönlichkeitsdimension summiert. Negativ gepolte Items werden vorher umgerechnet (4 statt 1 Punkt für "trifft gar nicht zu" etc.).
 

Auswertungshilfen

Der Test kann im Internet online ausgewertet werden. Für die Paper-Pencil-Version sind gesonderte Auswertungshilfen und Anleitungen verfügbar.
 

Auswertungszeit

10 Minuten pro Fall.
 

Itembeispiele

Die Items mit der höchsten Trennschärfe lauten:
(1) Neurotizismus: Ich mache mir oft unnütze Sorgen. (rit = .68)
(2) Extraversion: Ich bin gerne mit anderen Menschen zusammen. (rit = .69)
(3) Gewissenhaftigkeit: Ich achte sehr darauf, dass Regeln eingehalten werden. (rit = .57)
(4) Verträglichkeit: Ich bin ein höflicher Mensch. (rit = .48)
(5) Offenheit: Ich will immer neue Dinge ausprobieren. (rit = .57)
 

Alle Items

Anmerkung: Der komplette Itempool ist verfügbar unter www.psychomeda.de.

neuro1 Ich mache mir oft viele Gedanken.
extra2 Ich bin ein Team-Player.
neuro3 Ich fühle mich oft unsicher.
neuro4 Ich verspüre oft eine große innere Unruhe.
offen12 Ich habe viele Hobbies.
neuro5 Ich mache mir oft unnütze Sorgen.
gewissen8 Ich habe meine festen Prinzipien und halte daran auch fest.
extra3 Ich kann schnell gute Stimmung verbreiten.
gewissen11 Auch kleine Bußgelder sind mir sehr unangenehm.
gewissen12 Auch kleine Schlampereien stören mich.
gewissen13 Ich achte sehr darauf, dass Regeln eingehalten werden.
vertrag4 Ich helfe anderen, auch wenn man mir es nicht dankt.
neuro13 Ich bin oft nervös.
neuro14 Ich leide häufig an Kopfschmerzen, Magenproblemen oder Schlafproblemen.
extra1 Ich bin gerne mit anderen Menschen zusammen.
extra4 Ich erzähle anderen gerne Witze.
offen13 Ich diskutiere gerne.
extra5 Ich bin unternehmungslustig.
extra6 Ich stehe gerne im Mittelpunkt.
extra10 Im Grunde bin ich oft lieber für mich allein. (-)
neuro2 Ich bin ein ängstlicher Typ.
extra14 Ich gehe gerne auf Parties.
vertrag1 Ich achte darauf, immer freundlich zu sein.
vertrag3 Ich bin ein höflicher Mensch.
vertrag5 Ich bin sozial sehr engagiert.
offen5 Ich probiere regelmäßig neue Gerichte und Rezepte aus.
extra11 Ich bin ein Einzelgänger. (-)
vertrag8 Ich habe immer wieder Streit mit anderen. (-)
neuro6 Ich grübele viel über meine Zukunft nach.
vertrag10 Wenn mir jemand hilft, erweise ich mich immer als dankbar.
neuro8 Ich bin oft ohne Grund traurig.
vertrag11 Ich bin ein sehr großzügiger Mensch.
offen8 Ich bin auch sexuell sehr offen.
vertrag13 Es fällt mir sehr leicht, meine Bedürfnisse für andere zurückzustellen.
gewissen1 Ich bin sehr pflichtbewusst.
gewissen2 Meine Aufgaben erledige ich immer sehr genau.
offen10 Am liebsten ist es mir, wenn alles so bleibt, wie es ist. (-)
gewissen3 Ich tue, was man mir sagt.
gewissen4 Ich war schon als Kind sehr ordentlich.
neuro7 Oft überwältigen mich meine Gefühle.
gewissen14 Wenn ich mich einmal entschieden habe, dann weiche ich davon auch nicht mehr ab.
offen1 Ich will immer neue Dinge ausprobieren.
gewissen5 Ich gehe immer planvoll vor.
offen3 Ich bin ein neugieriger Mensch.
offen4 Ich reise viel, um andere Kulturen kennenzulernen.
vertrag12 Ich würde meine schlechte Laune nie an anderen auslassen.
extra9 Wenn nichts los ist, langweile ich mich schnell.
offen9 Ich mag keine Veränderungen. (-)
vertrag9 Ich bin ein Egoist. (-)
offen14 Vieles ist mir heute einfach zu kompliziert. (-)
 

Durchführung

 

Testformen

Es ist eine Testform vorhanden, die als Online-Test oder als Paper-Pencil-Test bearbeitet werden kann.
 

Altersbereiche

Der Test eignet sich für Personen ab 16 Jahren.
 

Durchführungszeit

Die durchschnittliche Durchführungszeit beträgt 15 bis 20 Minuten.
 

Material

Für die Online-Durchführung: Online-Test mit einer Frage pro Seite (siehe unter www.psychomeda.de/online-tests). Der Online-Test ist auch als White-Label-Lösung verfügbar.
Für die Paper-Pencil-Durchführung: Fragebogen mit zufälliger Anordnung der Items.
 

Instruktion

"Inwieweit treffen die folgenden Aussagen auf Sie zu? Antworten Sie möglichst spontan. Es gibt keine richtigen oder falschen Antworten."
 

Durchführungsvoraussetzungen

Mindestalter von 16 Jahren.
 

Testkonstruktion

Der Test wurde gemäß der Klassischen Testtheorie in folgenden Schritten konstruiert:
Schritt 1: Erstellung des Item-Pools
Schritt 2: Experten-Review des Itempools und Zuordnung zu Persönlichkeitsdimensionen
Schritt 3: Faktorielle Optimierung
Schritt 4: Optimierung der Skalierung (interne Konsistenz)
Schritt 5: Validierung und Normierung.

Für jede Persönlichkeitsdimension wurden 14 Items entwickelt, so dass der ursprüngliche Itempool insgesamt 70 Items umfasste. Durch schrittweise Optimierung konnte der Pool auf 50 Items reduziert werden (10 für jede Dimension) bei gleichzeitig überzeugender faktorieller Struktur und hoher Testgenauigkeit.
Bei der Konstruktion des Itempools für den Psychomeda Big-Five-Persönlichkeitstest wurde auf folgende Punkte besonderen Wert gelegt:
(1) Eindeutige Zuordnung zu einer der fünf Persönlichkeitsdimensionen
(2) Eignung als Online-Instrument
(3) Mischung von biographischen, verhaltensbezogenen und allgemeinen Fragen
(4) Geringe Auswirkung von Antworttendenzen auf die Ergebnisse.

Der Psychomeda Big-Five-Persönlichkeitstest wird kostenlos und anonym als Selbsttest auf dem Psychologieportal Psychomeda.de angeboten. In der Zeit von Juli 2010 bis Dezember 2010 wurde der Test 4 597 Mal durchgeführt. Durch schrittweisen Ausschluss von inkonsistenten Daten verblieben 3 088 Datensätze in der Untersuchungsstichprobe. Ausgeschlossen wurden folgende Fälle:
- Fälle mit inkonsistenten Daten: 1 023
- Wiederholungen: 291
- Personen, die angaben, den Test nur ausprobieren zu wollen: 162
- Wenig plausible Fälle: 36.
 

Gütekriterien

 

Objektivität

Durch die computergestützte Online-Auswertung sowie durch die Durchführung mit einem Item pro Seite ist Auswertungsobjektivität sichergestellt.
 

Reliabilität

Tabelle 1
Cronbachs Alpha pro Skala
-------------------------------------------------- 
Skala Items M SD Alpha
--------------------------------------------------
Neurotizismus 10 24.49 6.21 .88
Extraversion 10 26.85 5.17 .80
Gewissenhaftigkeit 10 27.02 4.35 .74
Vertraeglichkeit 10 30.07 3.94 .74
Offenheit 10 27.98 4.36 .70
--------------------------------------------------
 

Validität

Konstruktvalidität: Eine Hauptkomponentenanalyse bestätigte die Struktur mit fünf Hauptkomponenten.

Zusammenhang mit beruflicher Tätigkeit: Es fanden sich die erwarteten (signifikanten) Zusammenhänge mit der beruflichen Tätigkeit und dem Einkommen:
- Arbeitslose weisen die höchsten Neurotizismuswerte auf; Selbständige die geringsten.
- Studenten wiesen die höchsten Werte für Extraversion auf.
- Beamte weisen die höchsten Werte für Gewissenhaftigkeit auf.
- Selbständige weisen die höchsten Werte für Offenheit auf.
- Offenheit nimmt mit steigendem Einkommen zu, Neurotizismus ab.
In einer Regressionsanalyse konnte das Einkommen zu 10% durch die fünf Persönlichkeitsdimensionen aufgeklärt werden. Auch wenn Alter und Geschlecht im ersten Block eingingen, trugen die fünf Persönlichkeitsdimensionen noch signifikant zur Varianzaufklärung bei.
 

Normierung

Die Normierungsstichprobe umfasst 3 088 Personen, die im Zeitraum von Juli 2010 bis Dezember 2010 an dem Test teilnahmen. Es liegen Stanine-Normen vor für
Frauen:
- 30 Jahre oder jünger
- älter als 30 Jahre
Männer:
- 30 Jahre oder jünger
- älter als 30 Jahre.
 

Anwendungsmöglichkeiten

Der Hauptanwendungsfall ist die Online-Erfassung des Big-Five-Persönlichkeitsprofils.
 

Bewertung

Der Psychomeda Big-Five-Persönlichkeitstest erreicht trotz seiner Kürze überzeugende psychometrische Kennwerte und eignet sich aufgrund von Itemkonstruktion und Normierung insbesondere für den Online-Einsatz.
 

Literatur

  • Costa, P.T. & McCrae, R.R. (1985). The NEO Personality Inventory. Manual Form S and Form R. Odessa, Florida: Psychological Assessment Resources.
  • Costa, P.T. & McCrae, R.R. (1989). NEO PI/FFI manual supplement for use with the NEO Personality Inventory and the NEO Five-Factor Inventory. Odessa, Florida: Psychological Assessment Resources.
  • Costa, P.T. & McCrae, R.R. (1992). Revised NEO Personality Inventory (NEO PI-R) and NEO Five Factor Inventory (NEO-FFI). Professional manual. Odessa, Florida: Psychological Assessment Resources.
  • Eysenck, H.J. (1947). Dimensions of personality. London: Routledge & Kegan Paul.
  • Goldberg, L.R. (1981). Language and individual differences: The search for universals in personality lexicons. In L. Wheeler (Ed.), Review of Personality and Social Psychology: Vol. 2 (pp. 141-165). Beverly Hills, CA: Sage.
  • Ostendorf, F. & Angleitner, A. (2004). NEO-Persönlichkeitsinventar nach Costa und McCrae, Revidierte Fassung (NEO-PI-R). Manual. Göttingen: Hogrefe.
 

Originalfassung/Anderssprachige Fassungen

  • Costa, P.T. & McCrae, R.R. (1985). The NEO Personality Inventory. Manual Form S and Form R. Odessa, Florida: Psychological Assessment Resources.
 
 Autorenbeschreibung: Lars Satow (01.03.2011)
 APA-Schlagworte/PSYNDEX Terms:

Classical Test Theory; Questionnaires; Rating Scales; Personality Measures; Computer Assisted Testing; Screening Tests; Five Factor Personality Model; Neuroticism; Extraversion; Openmindedness; Interpersonal Compatibility; Seriousness

Klassische Testtheorie; Fragebögen; Rating-Skalen; Persönlichkeitstests; Computerunterstütztes Testen; Screening Tests; Fünffaktorenmodell der Persönlichkeit; Neurotizismus; Extraversion; Aufgeschlossenheit; Interpersonale Verträglichkeit; Ernsthaftigkeit (Persönlichkeit)

 weitere Schlagworte:

1985; 2011; Open Access; 50 Items; ab 16 Jahre; Skalen: 1 Neurotizismus, 2 Extraversion, 3 Gewissenhaftigkeit, 4 Verträglichkeit, 5 Offenheit; Normierungsjahr: 2010
 Klassifikation:

Persönlichkeitstests; Persönlichkeitseigenschaften und Persönlichkeitsprozesse
Mehrdimensionale Persönlichkeitstests
9.1
 Anwendungstyp: Individual Diagnosis, Research (Tests)
 Art der Publikation: Test; Electronic Resources (90; 94)
 Sprache: German
 Land: Germany
 Publikationsjahr: 2011
 Änderungsdatum: 201102
 info@zpid.de | © 1996-2016 ZPID