Navigation

Service-Menü

Hauptmenü



Bereichsmenü

WGL Logo

Testbeurteilungssystem des Diagnostik- und Testkuratoriums

Das Diagnostik- und Testkuratorium (DTK1) der Föderation Deutscher Psychologenvereinigungen2 (BDP, DGPs) setzt mit dem Testbeurteilungssystem TBS-TK Standards für die Rezension von psychologisch-diagnostischen Verfahren und trägt somit zur Qualitätsverbesserung diagnostischer Verfahren und Entscheidungen bei. Das Diagnostik- und Testkuratorium ruft dazu auf, das System nach Möglichkeit in der Lehre vorzustellen und im Rahmen der praktischen Arbeit zu nutzen.

Über diese Website sind die erarbeiteten Testrezensionen elektronisch zugänglich, darüber hinaus wird auf grundlegende Literatur zum TBS-TK hingewiesen. Die Testrezensionen des DTK werden u.a. im Report Psychologie3 und in der Psychologischen Rundschau4 (DGPs) sowie im Internetangebot des ZPID (PSYNDEX Tests5) veröffentlicht.

Es ist ausdrücklich erwünscht, dass andere Medien die Rezensionen auf Anfrage als Nachdruck veröffentlichen. Der Nachdruck kann vollständig, aber auch gekürzt erfolgen, sofern durch die Kürzung kein irreführender Eindruck vom Gesamtbild entsteht. Interessenten wenden sich bitte an den Vorsitzenden des Diagnostik- und Testkuratoriums (siehe Ansprechpartner).

Beurteilungskriterien

Das TBS-TK des Testkuratoriums umfasst drei Stufen (Kersting, 2006; Moosbrugger, Stemmler & Kersting, 2008; Testkuratorium, 2006, 2007):

  • Stufe 1: Prüfung der Informationsgrundlage gemäß den Anforderungen nach DIN 33430 (DIN-Screen Checkliste 1; Kersting, 2008).
  • Stufe 2: Testkategorisierung nach dem ZPID-System und Teilen des EFPA-Systems.
  • Stufe 3: Testbeurteilung und -rezension durch zwei unabhängige Rezensenten auf Grundlage der standardisierten Beurteilungsrichtlinie.

Die Aufgaben des Diagnostik- und Testkuratoriums

(1) Zuständigkeit für alle Aspekte der Qualitätssicherung und Qualitätsoptimierung des diagnostischen Prozesses in Forschung und Anwendung, soweit es sich um Diagnostik menschlichen Erlebens und Verhaltens handelt.

(2) Qualitätssicherung diagnostischer Verfahren, dazu gehören Durchführung und Fortentwicklung des Testbeurteilungssystems des Diagnostik- und Testkuratoriums (TBS-TK).

(3) Entwicklung, Implementierung und Sicherung der Einhaltung von diagnostischen Leitlinien.

(4) Steuerung und Supervision der Lizensierung nach DIN 33430 entsprechend der Fortbildungs- und Prüfungsordnung der Föderation Deutscher Psychologenvereinigungen zur Personenlizenzierung für berufsbezogene Eignungsbeurteilungen nach DIN 33430 sowie deren Weiterentwicklung.

(5) Akkreditierung von Anbietern zur diagnostischen Fort- und Weiterbildung, sofern in der Föderation und im DTK Einvernehmen über die Zuständigkeit des DTK für den jeweiligen Themenbereich und über die Verfügbarkeit der notwendigen Ressourcen zur Erledigung dieser Aufgabe besteht.

(6) Information und Aufklärung der Öffentlichkeit über Möglichkeiten und Grenzen psychologischer Diagnostik.

Literatur

  • Kersting, M. (2006). Zur Beurteilung der Qualität von Tests: Resümee und Neubeginn. Psychologische Rundschau, 57, 243-253. Online (PDF)6

  • Kersting, M. (2008). DIN Screen, Version 2. Leitfaden zur Kontrolle und Optimierung der Qualität von Verfahren und deren Einsatz bei beruflichen Eignungsbeurteilungen. In M. Kersting, Qualitätssicherung in der Diagnostik und Personalauswahl - der DIN Ansatz (S. 141-210). Göttingen: Hogrefe. Weitere Informationen: http://www.kersting-internet.de/DIN-Screen.html

  • Moosbrugger, H., Stemmler, G. & Kersting, M. (2008). Qualitätssicherung und -optimierung im Aufbruch. Die ersten Testrezensionen nach dem neuen TBS-TK System. Report Psychologie, 33, 299-300. Online (PDF)12

  • Testkuratorium (2006). TBS-TK. Testbeurteilungssystem des Testkuratoriums der Föderation Deutscher Psychologenvereinigungen. Stand und Perspektiven, Fassung vom 28.9.06. Report Psychologie, 31, 492-499. Online (PDF)7

  • Testkuratorium (2007). TBS-TK. Testbeurteilungssystem des Testkuratoriums der Föderation Deutscher Psychologenvereinigungen. Psychologische Rundschau, 58, 25-30. Online (PDF)8

  • Testkuratorium (2010). TBS-TK - Testbeurteilungssystem des Testkuratoriums der Föderation Deutscher Psychologenvereinigungen. Revidierte Fassung vom 09. September 2009. Psychologische Rundschau, 61 (1), 52-56. Online (PDF)17

Verzeichnis bisheriger TBS-TK Rezensionen

  • Beck Depressions-Inventar (BDI-II). Revision Hautzinger, M., Keller, F. & Kühner, C. (2006). Frankfurt/Main: Harcourt Test Services. Rezensenten: P.Y. Herzberg, S. Goldschmidt, & N. Heinrichs. Online (PDF)9

  • Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung 6 Faktoren (BIP-6F). Hossiep, R. & Krüger, C. (2012). Göttingen: Hogrefe. Rezensenten: C. Abrell-Vogel & F. Gerstenberg (2014). Online (PDF)32

  • Deutscher Rechtschreibtest für das erste und zweite/dritte und vierte Schuljahr (DERET 1-2+, DERET 3-4+). Stock, C. & Schneider, W. (2008). Göttingen: Hogrefe. Rezensenten: B. Gasteiger-Klicpera & E. Sticker (2011). Online (PDF)24

  • Differentielles schulisches Selbstkonzept-Gitter mit Skala zur Erfassung des Selbstkonzepts schulischer Leistungen und Fähigkeiten (DISK-Gitter mit SKSLF-8). Rost, D.H., Sparfeldt, J.R. & Schilling, S.R. (2007). Göttingen: Hogrefe. Rezensenten: R. Steinmayr, B. Spinath & H. Rindermann, H. (2010). Online (PDF)15

  • Entwicklungstest für Kinder von 6 Monaten bis 6 Jahren (ET 6-6), 3. Auflage. Petermann, F., Stein, I.A. & Macha, T. (2008). Frankfurt/M.: Harcourt. Rezensenten: M. Hasselhorn & J. Margraf-Stiksrud (2012). Online (PDF)23

  • Frankfurter Adaptiver Konzentrationsleistungs-Test. (FAKT-II). Moosbrugger, H. & Goldhammer, F. (2007). Bern: Huber. Rezensenten: S. Weis & H.-C. Nuerk (2011). Online (PDF)22

  • Fragebogen zur frühkindlichen Sprachentwicklung (FRAKIS). FRAKIS (Standardform) und FRAKIS-K (Kurzform). Szagun, G., Stumper, B. & Schramm, S.A. (2009). Frankfurt am Main: Pearson. Rezensenten: P. Deimann, U. Kastner-Koller, G. Esser & S. Hänsch (2010). Online (PDF)17

  • Freiburger Persönlichkeitsinventar - Revidierte Fassung (FPI-R) (8. erweiterte Auflage). Fahrenberg, J., Hampel, R. & Selg, H. (2010). Göttingen: Hogrefe. Rezensenten: Rezensenten: S. Rohrmann & F.M. Spinath (2011). Online (PDF)25

  • Golden Profiler of Personality (GPOP). Deutsche Adaptation des Golden Personality Type Profiler von John P. Golden. Golden, J.P., Bents, R. & Blank, R. (2004). Bern: Huber. Rezensenten: S. Höft & P.M. Muck
    Online (PDF)16

  • Intelligenz-Struktur-Test 2000 R (I-S-T 2000 R). 2., erweiterte und überarbeitete Auflage von Liepmann, D., Beauducel, A., Brocke, B. & Amthauer, R. (2007). Göttingen: Hogrefe. Rezensenten: L. Schmidt-Atzert & W. Rauch.
    Online (PDF)10

  • Kaufman-Assessment Battery for Children (K-ABC). Kaufman, A. S. & Kaufman N. L. (Dt. Bearbeitung von P. Melchers und U. Preuß) (2009) (8., unveränderte Auflage). Frankfurt: Pearson. Rezensenten: B. Rollet & F. Preckel (2012). Online (PDF)26

  • Kombiniertes Leistungsinventar zur allgemeinen Schulleistung und für Schullaufbahnempfehlungen in der vierten Klasse (KLASSE 4). Lenhard, W., Hasselhorn, M. & Schneider, W. (2011). Göttingen: Hogrefe. Rezensenten: M. Vock & C. Zimmermann (2014). Online (PDF)31

  • NEO-Persönlichkeitsinventar nach Costa und McCrae, revidierte Fassung (NEO-PI-R). Ostendorf, F. & Angleitner, A. (2004). Göttingen: Hogrefe. Rezensenten: B. Andresen & A. Beauducel Online (PDF)13

  • Objektiver Leistungsmotivations-Test (OLMT) von Schmidt-Atzert, L. (2005). Wien: Schuhfried. Rezensenten: T.M. Ortner & K. Sokolowski. Online (PDF)11

  • OPQ32. Bartram, D., Brown, A., Fleck, S., Inceoglu, I. & Ward, K. (2006). Thames Ditton, UK: SHL Group. Rezensenten: C. Dormann & S. Krumm (2010). Online (PDF)19

  • Persolog Persönlichkeits-Profil. Geier, J.G. & Downey, D.E. (2010). Remchingen: persolog GmbH. Rezensenten: König, C.J. & B. Marcus, (2013). Online (PDF)29

  • Psychopathic Personality Inventory – Revised, Deutsche Version (PPI-R). Alpers, G. W. & Eisenbarth, H. (2008). Göttingen: Hogrefe. Rezensenten: D. Hallner, M. Hasenbring & J. Hoyer (2010). Online (PDF)20

  • Symptom-Checkliste von L. R. Derogatis (Deutsche Version), SCL-90-R. (2., vollständig überarbeitete und neu normierte Auflage). Franke, G.H. (2002). Göttingen: Beltz. Rezensenten: A. Glöckner-Rist, & R.-D. Stieglitz,(2012). Online (PDF)27

  • The Test of Everyday Attention (TEA-Ch). Manly, T., Robertson, I. H., Anderson, V. & Nimmo-Smith, I. (2008) (deutsche Bearbeitung und Normierung: Ralf Horn und Reinhold S. Jäger; 2., korr. Aufl. Manual; 3. Aufl. Protokollbogen). Frankfurt a.M.: Pearson. Rezensenten: K. Konrad & H. Moosbrugger (2013). Online (PDF)30

  • Verkaufs- und Vertriebs-Kompetenz-Inventar (VVKI). Liepmann, D. & Beauducel, A. (2011). Göttingen: Hogrefe. Moldzio, T. & Becker, K.-H. (2013). Online (PDF)28

  • Wechsler Intelligenztest für Erwachsene (WIE). Deutschsprachige Bearbeitung und Adaptation des WAIS-III von David Wechsler. Aster, M.v., Neubauer, A. & Horn, R. (Hrsg.). (2006). Frankfurt a.M.: Pearson Assessment. Rezensenten: G. Molz, R. Schulze, U. Schroeders & O. Wilhelm (2010). Online (PDF)21

URLs der Links auf dieser Seite:

  1. http://www.dgps.de/dgps/kommissionen/#9
  2. http://www.bdp-verband.org/bdp/kooperationen/foederation/index.shtml
  3. http://www.report-psychologie.de/
  4. http://www.hogrefe.de/index.php?mod=zeitschriften&action=1&site=pru
  5. http://www.zpid.de/index.php?wahl=PSYNDEX&uwahl=Tests
  6. http://kersting-internet.net/pdf/Kersting_PR_2006_243-253.pdf
  7. http://psydok.sulb.uni-saarland.de/volltexte/2006/877/pdf/pdf14.pdf
  8. http://psycontent.metapress.com/content/m1k546x420837527/fulltext.pdf
  9. http:www.zpid.de/pub/tests/TBS-TK_BDI-II.pdf
  10. http:www.zpid.de/pub/tests/TBS-TK_IST2000R.pdf
  11. http:www.zpid.de/pub/tests/TBS-TK_OLMT.pdf
  12. http:www.zpid.de/pub/tests/TBS-TK_Moosbrugger-etal-2008.pdf
  13. http:www.zpid.de/pub/tests/TBS-TK_NEO-PI-R-V2.pdf
  14. http://www.bdp-verband.org/psychologie/testrezensionen/GPOP.pdf
  15. http:www.zpid.de/pub/tests/TBS-TK_DISK.pdf
  16. http://www.bdp-verband.org/psychologie/testrezensionen/GPOP.pdf
  17. http://www.zpid.de/pub/tests/TBS-TK_GPOP.pdf
  18. http://www.zpid.de/pub/tests/TBS-TK_FRAKIS.pdf
  19. http://www.zpid.de/pub/tests/TBS-TK_OPQ32.pdf
  20. http://www.zpid.de/pub/tests/TBS-TK_PPI-R.pdf
  21. http://www.zpid.de/pub/tests/TBS-TK_WIE.pdf
  22. http://www.zpid.de/pub/tests//pub/tests/TBS-TK_FAKT-II.pdf
  23. http://www.zpid.de/pub/tests/pub/tests/ET6-6_TBS-TK_pru.pdf
  24. http://www.zpid.de/pub/tests/DERET_TBS-TK.pdf
  25. http://www.zpid.de/pub/tests/FPI-R_TBS-TK.pdf
  26. http://www.zpid.de/pub/tests/K-ABC_TBS-TK.pdf
  27. http://www.zpid.de/pub/tests/SCL-90-R_TBS-TK.pdf
  28. http://www.zpid.de/pub/tests/TBS-TK_VVKI.pdf
  29. http://www.zpid.de/pub/tests/TBS-TK_Persolog_korr.pdf
  30. http://www.zpid.de/pub/tests/TBS-TK_TEA-Ch.pdf
  31. http://www.zpid.de/pub/tests/TBS-TK_KLASSE4.pdf
  32. http://www.zpid.de/pub/tests/TBS-TK_BIP-6F.pdf


weiterführende Informationen

Weitere Informationen

Ansprechpartner im Diagnostik- und Testkuratorium:

Prof. Dr. Martin Kersting (Vorsitzender)


http://www.kersting-internet.de

Ansprechpartner im ZPID:

Dipl.-Psych. Manfred Eberwein
Telefon: +49 (0)651 201-2879
Fax: +49 (0)651 201-2071

Zum Download:

Für das PDF-Format benötigen Sie den ADOBE © Acrobat Reader, um diese Dateien lesen, drucken bzw. speichern zu können. Sofern Sie über keinen Reader verfügen, können Sie die Software von ADOBE Systems kostenfrei downloaden.

Folgen Sie uns auf Twitter

Kontakt und Funktionen

SeitenURL: http://www.zpid.de/index.php?wahl=Testkuratorium